Freitag, 4. September 2015

Durchgelesen

Rezension 
Elemental Assassin 1 – Spinnenkuss von Jennifer Estep





Verlag: Piper
Seitenzahl: 448 Seiten
Format: Taschenbuch
Preis: 12,99 Euro
ISBN: 978-3-492-26940-7
Band 1








Inhalt:

Gins Auftrag, Gordon Giles zu töten, entpuppt sich als Falle, bei der die Assassine fast selbst zum Opfer wird. Irgendwer möchte sie und ihre Freunde tot sehen, doch warum? Gin beginnt zu ermitteln und benötigt schon bald die Hilfe des attraktiven Detectivs Donovon Cain. Nur dumm, dass dieser ihr immer noch den damaligen Mord an seinem Ex-Kollegen übel nimmt.


Wichtige Charaktere:

Gin – genannt die Spinne – ist eine Auftragsmörderin. Sie ist gefühlskalt, unbarmherzig und schnell. Gin ist ein Steinelementar. Zusätzlich beherrscht sie die Eismagie. An ihrem Körper trägt sie stets ein 5er-Arsenal Steinmesser.

Fletcher Lane gehört das, für seine Barbecuesoße und das gute Essen bekannte, aber dennoch sehr heruntergekommene Restaurant „Pork Pit“. Er ist Gins Mittelsmann. Seitdem der 70-jährige das Mädchen quasi von der Straße gerettet hat, verbindet die Beiden so etwas wie eine distanzierte „Vater-Tochter“-Beziehung. Von ihm hat Gin alles gelernt, was sie als Assassine wissen muss.

Donovan Cain ist einer der wenigen ehrlichen Polizisten der Stadt. Er ist unbestechlich; Druck gegenüber zeigt er sich resistent. Cain ist engagiert, ehrlich, raucht nicht, nimmt keine Drogen. Gin findet ihn gerade wegen dieses Kontrastes zu ihrer Person äußerst attraktiv.

Gordon Giles, 54 Jahre, Luftelementar, Finanzchef bei Halo Industries ist Gins aktuelles Opfer.

Mab Monroe, die Hauptaktionärin von Halo Industries, führt die Stadt im Hintergrund. Selbst für Gin scheint es nahezu unmöglich an sie heranzukommen. Jeder hat Respekt und Angst vor ihr. Mit Spendengeldern erkauft sie sich das Wohlwollen der Bevölkerung, während sie im Hintergrund korrupten Geschäften nachgeht.


Welt:

Die Handlung spielt in einem dreckigen, verkommenen Viertel von Ashland. Die Bewohner leben in Armut, es herrscht Korruption an jeder Ecke. Ein Diebstahl gilt als Delikt, dem keiner Beachtung schenkt.
An den meisten Straßenecken entdeckt man Prostituierte; meist Vampire, die Sex genauso lieben wie das Trinken von Blut.
Einige der Bewohner – wie auch Gin – sind begabt. Sie beherrschen eine einzelne oder ein Gemisch aus verschiedenen Gebieten der Elementarmagie.


Schreibstil:

Spinnenkuss – Elemental Assassin 1 ist ein rasanter Actionfantasyroman. Hier wird eiskalt gemordet, in einer rauen Sprache abgeklärt, „was Sache ist“.

Die Erotik, die zwischen Cain und Gin knistert, ist für den Leser deutlich spürbar und wird ebenso, wie das Töten der Opfer, mit direkten und harten Worten zur Schau gestellt.

Die Charaktere sind allesamt gefühlskalt. Gewissensbisse sind im Ansatz bei Donovan Cain zu erahnen.

Die Handlung ist in eine interessanten Hintergrundgeschichte eingebettet. Allerdings handelt es sich hierbei um nichts Neues. Auch sind die Wendungen meist vorhersehbar. Aufgrund des rasanten Schreibstils bleibt der Roman dennoch stets unterhaltsam.


Fazit:

Die Charaktere in Spinnenkuss sind recht holzschnittartig gezeichnet. Die Handlung birgt nicht sonderlich viele Überraschungsmomente. Die Sprache des Romans ist derb. Das Wort Miststück wird wie die Aussage „schlampig, schlampig, schlampig“ auffallend häufig genutzt. Und dennoch macht der Roman Spaß. Es ist, als würde man sich einen Actionfilm ansehen, um Kurzweil zu erfahren.


Buchzitate:

An einer Nische in der Wand bettelte ein Luftelementar und versprach, es für jeden regnen zu lassen, der ihm genug Geld für eine Flasche Whisky gab.

„Tut mir leid. Ich war damit beschäftigt, über meine Gefühle zu reden und Leute umzubringen.“

Tyrannen sorgten immer dafür, dass ich austesten wollte, wie zäh sie wirklich waren – und ich wollte sie auf ihren Platz verweisen.

In dieser Stadt kann Ehrlichkeit dich töten.

„Ich hatte einfach nicht geglaubt, dass eine Auftragsmörderin so gut kochen könnte.“ - „Nun, ich habe viel Übung mit Messern. Man könnte sagen, ich bin multitaskingfähig.“

„Wir beide hatten Spaß. Warum bringst du Moral mit ins Spiel?“


Kurzgefasst:

Spannung/Action:






Liebe:






Charaktere:






Weltenaufbau:






Handlungsstrang:






Schreibstil:






Im Gesamtpaket:


Kommentare:

  1. Schade, dass dich das Buch nicht ganz überzeugen konnte, vielleicht wirst du ja trotzdem weiterlesen! Mir macht die Reihe immer wieder viel Spaß :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war schon sehr unterhaltsam, aber irgendwie war es an manchen Stellen nicht total meins.
      Ach, es gibt soviele gute Bücher und ich hatte in letzter Zeit soviele Glückgriffe, da darf auch mal was dabei sein, was nicht 100prozentig ist ;o)

      Löschen
  2. Ich liebe die Reihe! <3 Schade, dass sie dir nicht so gut gefallen hat.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich freut es umso mehr, dass dir das Buch so gefallen hat. Ich kann aber nicht sagen, dass ich nicht ein paar unterhaltsame Stunden damit hatte :o)

      Löschen
  3. Huhu Tanja,

    Schade, dass dieses Buch dich nicht ganz so überzeugen konnte. Ich schätze mal der Schreibstil konnte dich nicht ganz so überzeugen, aber ich freue mich für dich, dass zumindest der Action-Anteil für dich interessant gestaltet wurde. Die Zitate sind wie jedes Mal genial und ganz besonders das mit der Auftragskillerin beim Kochen fand ich klasse! =)

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Leni,
      ich glaube es war einfach an einigen Stellen unrund. Hatte vielleicht auch ein wenig mit den Charakteren zutun. Wirst du das Buch lesen?
      Liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
    2. Huhu Tanja,
      das ist wirklich Schade! Ich denke aber trotzdem das ich es lesen werde, weil mir eine Freundin dieses Buch sehr ans Herz gedrückt hat und ich durch die unterschiedlichen Meinungen jetzt doch auch neugierig geworden bin. Aber das muss jetzt erst mal noch ein bisschen warten, immerhin ist da noch die unsere gemeinsame Leserunde, ein momentan angefangenes Buch und Die Rote Königin. Bevor ich das nicht gelesen habe, ist bei mir momentan Kaufsperre. =')
      Ganz liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen
    3. Huhu Leni,
      mach das unbedingt. Das Buch hat vielen Leser/innen sehr gefallen.
      Ich bin gespannt, wie es dir gefällt :o)
      Liebe Grüße Tanja

      Löschen
  4. Hey Tanja,
    Mir hat der erste Band richtig gut gefallen, schade dass es bei dir nicht so war...
    Aber es ist genau wie du es beschreibst, man fühlt sich wie in einem Actionfilm. Was ich total cool finde.

    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lena,
      ich glaube, vielen hat dieses Buch sehr gut gefallen. Hast du bereits weitere Bände der Reihe gelesen?
      Liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  5. Huhu Tanja,
    schade, dass es dir nicht so gut gefallen hat. Ich hab mich beim lesen, wie in einem Comic Buch gefühlt^^
    Die Charaktere habe ich anders als du empfunden, für mich waren sie nicht Gefühlskalt und auch Gin empfand ich als moralisch. Aber mehr später in meiner Mail, sonst spoiler ich noch andere^^, hab morgen frei *freu* und mache eine Blog Nachtschicht und werde später schon mal meinen Part für unseren Artikel schreiben. Freue mich schon darauf, mich mit dir über das Buch auszutauschen, besonders weil wir mal so unterschiedliche Meinungen haben :-)
    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,
      aus der Perspektive Comic habe ich das Buch noch gar nicht gesehen. Das ist mal eine interessante Sichtweise.
      Ich denke auch, dass so eine unterschiedliche Ansicht dem Artikel eine kleine zusätzliche Würze verpasst :oP
      Liebe Grüße Tanja

      Löschen