Donnerstag, 28. Januar 2016

Und was gibts dazu?

„Der Dunkle Turm – Schwarz“ von Stephen King und dazu Maiskolben und gebratene Bohnen mit Tomatensoße


Der Dunkle Turm ist der erste Band von Stephen Kings Fantasysaga, die er bereits in jungen Jahren begonnen und in späteren Jahren zurecht geschliffen und damit beendet hat. Düster ist nicht nur der Hauptcharakter, sondern auch die Welt, in der die Geschichte spielt.

Roland (der Revolvermann) ist seit Jahren auf der Suche nach dem Schwarzen Mann. Immer wieder hinterlässt dieser ihm nur Spuren, er prägt die Menschen, denen er einen Besuch abgestattet hat.
Auf der ersten Station, auf der der Leser Roland begleiten darf, trifft dieser auf den Grenzbewohner Brown und seinen sprechenden Raben Zoltan. Brown berichtet Roland von seinem Zusammentreffen mit dem Schwarzen Mann und bietet dem Revolvermann eine Unterkunft und Essen für die Rast an.


Als er zur Tür der Hütte hereinkam und die Stufen hinabschritt (der Hauptteil der Hütte lag unter der Erdoberfläche, damit die Kälte der Nacht eingefangen und gespeichert wurde), verteilte Brown gerade mit einem Hartholzlöffel einige Maiskolben zwischen den glühenden Kohlen einer winzigen Feuerstelle. Zwei angeschlagene Teller standen an gegenüberliegenden Plätzen auf einer grauen Tischdecke. Das Wasser für die Bohnen fing im Topf über dem Feuer gerade an zu kochen.

Buchzitat S. 15





Was brauche ich dafür?

Eine 400 g Dose große weiße Bohnen
2 Tomaten
1 Esslöffel gehackte Zwiebeln
1 Esslöffel Tiefkühlkräuter der Provence
2 Teelöffel Worcester Soße
1 TL brauner Zucker
½ Teelöffel Curry
Salz & Pfeffer
4 Scheiben Speck

2 Maiskolben (vorgekocht)
1 Stück Kräuterbutter


Was mache ich damit?

Lasse die Flüssigkeit der Bohnen abtropfen. Die Tomaten abwaschen und mit dem Pürierstab pürieren.

Nun brätst du die Zwiebeln und die Bohnen kurz in der Pfanne an. Dann alles außer den Speck, die Maiskolben und die Kräuterbutter hinzugeben und unter Rühren aufkochen.

Währenddessen in einer weiteren Pfanne den Speck anbraten und in einem Topf die Maiskolben für etwa 10 Minuten aufkochen.

Dann den Speck aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Die Pfanne kurz auswischen und die Kräuterbutter darin anbraten. Nun die Maiskolben kurz in die Pfanne geben und in der geschmolzenen Butter wenden.

Jetzt kannst du die Bohnen und die Maiskolben auf einem Teller zusammen mit den Speckstreifen anrichten und zum Buch servieren.



Du brauchst noch passende Musik dazu? Kein Problem. Stephen King stellt in seinem ersten Band der Dunklen Turm-Reihe Lieder vor, die meines Erachtens perfekt zu der Geschichte passen. Hier findest du eine kleine

Songlist zum Roman:

"Careless Love" Young Janis Joplin
KISS - I Was Made For Lovin' You 
The Beatles - Hey Jude
Shall We Gather at the River Hymn
The Wiz - Ease On Down The Road


Hinweis: „Kiss“ wurde hier nicht mit einem direkten Song benannt. Im Roman darf der Leser mit den Charakteren lediglich einem Stück von Kiss lauschen. Ich habe mich spontan für „I Was Made For Lovin' You“ entschieden.

Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Vielen Dank für den tollen Beitrag :)
    Das ist wirklich mal was Anderes und eine hervorragende Idee!

    Liebe Grüße

    Andrea
    http://wildbookheart.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      ich freue mich sehr, dass dir die kulinarische Begleitung zum Buch gefällt :o) Vielen Dank für deine lieben Worte dazu :o))

      Liebe Grüße Tanja

      Löschen
  2. Huhu Tanja,

    das ist ja mal ein richtig originelles Gericht! Auf die Idee Maiskolben mit Bohnen und Speck zu kombinieren, muss man ja auch erst mal kommen!! =) Nur wahrscheinlich wäre das nicht unbedingt mein Gericht, vor weil ich kein Speck und Bohnen Fan bin und eher selten Mais esse. =') Aber ich bin echt neugierig, hat es geschmeckt?

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Leni,

      es ist Ewigkeiten her, dass ich Maiskolben gegessen habe. Auf die Rezeptkombi wäre ich ohne das Buch wohl kaum gekommen.
      Ich habe mir von Maiskolben mit Bohnen auch nicht soviel versprochen, war aber dann total positiv überrascht. Die Maiskolben waren superlecker und Bohnen mit Speck haben das Ganze dann gut abgerundet.
      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen