Sonntag, 3. Januar 2016

Und was gibt's dazu?

Caroline & West – Lass mich nie mehr los und dazu Obstsalat mit Schlagsahne und Marshmallows


In diesem zweiten Teil von Caroline & West geht es in erster Linie um die Welt von West. Der Junge ist in einer Familie aufgewachsen, in der der Vater seine Mutter schlug und dem Alkohol verfallen war.
Die Mutter selbst ist diesem Vater trotz erlittener Misshandlung verfallen. Sie glaubt ihn zu lieben und setzt diese Gefühle über die Bedürfnisse ihrer Kinder.
Als der Vater dann plötzlich in seinem Wohnwagen erschossen wird, verfällt die Mutter in Lethargie. Sie weint den ganzen Tag und fühlt sich nicht in der Lage, Verantwortung für den Rest der Familie zu übernehmen. West übernimmt die Rolle als Vaterersatz für die kleine Schwester. Für Gedanken an Caroline bleibt nur noch wenig Raum.

Caroline jedoch kämpft für ihre große Liebe. Sie reist nach Silt – Wests Heimatstadt-, um West ihre Hilfe anzubieten.

Nach einer der zahlreichen SMS, in der Caroline West bittet, zum Abendbrot vorbeizukommen, erhält sie endlich die erste positive Antwort. An diesem Abend ist die große Familie zugegen. Es gibt Obstsalat mit Schlagsahne und Marshmallows zu einem gegarten Huhn.




Seine Tanten und seine Oma versammeln sich mit seiner Mom um den Küchentisch, umgeben von großen und kleinen Kindern mit Papptellern. Es gibt Obstsalat mit Schlagsahne und Marshmallows, und Huhn, das den ganzen Tag in einem Schongarer gekocht hat.

Buchzitat Seite 45







Zu Caroline & West – Lass mich nie mehr los, verrate ich euch ein Rezept für Marshmallows, die ihr mit einem selbstgemachten Obstsalat und aufgeschlagener Sahne anrichten und zum Buch servieren könnt.


Was brauche ich dafür?

130 g Puderzucker
1 Päckchen gemahlene Gelatine
2 EL Vanillezucker
100 ml kaltes Wasser

Außerdem:
1 EL Speisestärke
1 EL Puderzucker
etwas Öl
1 Backform für einen Kastenkuchen
Backpapier


Was mache ich damit?

Kleide die Kastenform mit Backpapier aus und reibe das Papier mit Öl ein. Dann mische den Esslöffel Speisestärke mit dem Esslöffel Puderzucker und gib die Hälfte davon auf den Boden der Form.

Gebe den Vanillezucker zusammen mit der Gelatine und dem Wasser in eine Schüssel, verrühre alles gut und lass die Substanz etwa fünf Minuten aufquellen.

Die Gelatinemasse kannst du nun in einem Topf solange erwärmen, bis sich alles aufgelöst hat. (Nicht aufkochen)

Nun gibst du den Puderzucker in eine Rührschüssel, füllst die Gelatinemasse hinein und schlägst alles etwa fünf Minuten auf. Es entsteht eine schöne Schaummasse. Die füllst du nun in die vorbereitete Backform.

Alles etwa 1 ½ Stunden abkühlen lassen. Solange, bis die Marshmallows hart geworden sind. Das merkst du daran, wenn du mit einem Messer am Rand der Backform entlang schneidest und die Marshmallows sich quasi schon von alleine von dem Backpapier lösen.

Jetzt kannst du die Marshmallows in Stückchen oder Scheiben schneiden und wenn du magst nochmal mit der Stärke-Puderzuckermischung ein wenig verzieren. Dekoriere den Teller mit Obst und Schlagsahne und serviere den Obstsalat mit Schlagsahne und Marshmallows zum Buch.

Guten Appetit und viel Spaß beim Lesen :o)

Kommentare:

  1. Hey!
    Von diesem Buch habe ich noch gar nichts gehört, aber es hört sich wirklich toll an.
    Ich stell es gleich auf mein Wunschliste!!!

    LG
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lena,

      Achtung: Es handelt sich hier um den zweiten Band einer zweiteiligen Reihe. Der erste Band heißt Caroline & West - Überall bist du. Meine Rezension dazu findest du hier: http://der-duft-von-buechern-und-kaffee.blogspot.de/2015/12/durchgelesen_25.html.

      Ich kann dir Caroline & West nur empfehlen. Der erste Band hat mich noch Tage später beschäftigt.

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  2. Huhu Tanja,

    Marshmallows mit einem Obstsalat ist ja auch eine richtig witzige und lecker klingende Idee! =)) Bisher habe ich Marshmallows immer nur zwischen zwei Keksen wie ein Sandwich gegessen und dazwischen noch Schokolade schmelzen lassen. Also das ist eine leckere Kalorienbombe. =D Zum Fall, dass du das noch nicht ausprobiert hast. ;-) Dein Teller sieht aber wirklich super lecker aus!!! =)))

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Leni,

      das habe ich in der Tat noch nie gegessen, aber ich hatte schon ein schlechtes Gewissen, als ich die Marshmallows so mit Obst und Sahne probiert habe. ;o)

      Allerdings hatte ich auch diesen teuflischen kleinen Moment, dass ich überlegt habe mir so eine leckere selbstgemachte heiße Schoki mit Marshmallows zu genehmigen :o)))

      Hast du deine Marshmallows auch selbst gemacht?

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
    2. Huhu Tanja,

      also wenn du mal kurz einen Zucker-Schock erleiden möchtest, dann kann ich dir die Marshmallow-Sandwich-Version nur empfehlen! =)

      Wuuuh, wie konntest du diesem teuflischen kleinen Moment überhaupt widerstehen??? Also ich hätte nachgegeben. In meinem Kopf schwebt jetzt diese leckere Schoki mit Marshmallows umher. *-* Das ist in etwa so wie in den Filmen, in denen die Kinder immer ihre Gesichter an die Fensterscheiben der Süßigkeitenläden pressen. ;-))

      Da muss ich leider zugeben, dass ich sie mir nur aus einem Supermarkt geholt habe. =)

      Ganz liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen
    3. Huhu Leni,
      ich muss ja zugeben, dass ich es im Urlaub nicht mehr geschafft habe allen Sünden zu wiederstehen. Es ist ja nochmal was anderes etwas selbst herzustellen und die Zutaten erst noch kaufen zu müssen oder aber die Leckereien direkt vor der Nase zu haben.
      Ich muss ja sagen, dass sich deine Variante so verdammt lecker anhört, dass ich sie gewiss gekostet hätte, wenn man sie mir vorgehalten hätte.

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  3. Hey, ich habe gerade deinen Blog entdeckt, und er ist echt total schön! bin ihm sofort mal gefolgt:) Ich würde mich wirklich riesig freuen wenn du auch mal bei meinem vorbeischauen würdest:) Liebe grüße Aileen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aileen,

      vielen Dank für deine lieben Worte. Ich freue mich sehr, dass dir mein Blog so sehr gefällt, dass du als Leserin bleiben magst. Ich komme deinen Blog selbstverständlich gleich mal besuchen :o)
      Liebe Grüße Tanja

      Löschen
  4. Hey Tanja :)

    Ich habe dich für den Liebsten Blog Award nominiert und hoffe, dass du mitmachst :)
    Hier mein Beitrag: http://nureinbuchblog.blogspot.de/2016/01/liebster-blog-award-2.html

    Ganz liebe Grüße,
    Laura :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,
      vielen Dank für die Nominierung. Es kann vielleicht ein wenig dauern, bis ich auf den Tag antworte. Ich hoffe das ist okay.

      Ganz liebe Grüße Tanja

      Löschen