Samstag, 19. März 2016

Mädelsabend



Hallöchen ihr Lieben,


18 Uhr: Zeit für unseren Mädelsabend. Leni und ich freuen uns, dass du dabei bist und mit uns dein Lieblingsbuch lesen möchtest. 
Magst du uns verraten, welches Buch du heute mitgebracht hast? Gibt es eine kulinarische Begleitung die du dazu genießen wirst? 


Bei mir wird es heute Sushi und eine selbstgemachte Mate-Limonade zum Buch geben.

Hier könnt ihr sehen, wie das Ganze aussieht: 


Die Mate-Limo könnt ihr auch ganz einfach nachmachen. Ich habe dazu einen Teelöffel Matetee aufgekocht. Nach fünf Minuten Ziehzeit habe ich das Teeei entfernt und zwei Teelöffel Agavendicksaft darin aufgelöst. Nun habe ich den Tee abkühlen lassen. Nun habe ich eine halbe Limette ausgepresst und den Saft dazugegeben. Den Tee habe ich jetzt in zwei Gläser aufgeteilt und in den Kühlschrank zusammen mit einer Flasche Sprudelwasser gegeben. Kurz vor dem Servieren habe ich den Tee mit Sprudelwasser aufgefüllt
Die Limo ist nicht nur gesund: Sie schmeckt auch richtig lecker :o))   
Als Buch für diesen Abend habe ich mir "Dem Horizont so nah" von Jessica Koch ausgesucht. Dieses Buch darf ich gemeinsam mit anderen Lesern und der Autorin in einer Leserunde bei Lovelybooks lesen. Ein wenig bin ich schon darin fortgeschritten und ich muss sagen, dass mich das Buch schon jetzt sehr bewegt. 
Besonders die Tatsache, dass die Autorin ihr eigenes Leben darin verarbeitet, setzte mir an einigen Stellen stark zu. Warum? Das werdet ihr gewiss noch im Laufe des Mädelsabends erfahren :o))

Damit ihr einen kleinen Einblick erhaltet, worum es in meinem Buch geht, habe ich euch den Klappentext des Verlages mitgebracht: 

Wie viel zählt ein flüchtiges Versprechen?
Wie viel Zeit muss vergehen, bis der Schmerz nachlässt?
Wie viel muss passieren, bis du den Glauben an die Menschheit verlierst?

Jessica ist jung, liebt das unkomplizierte Leben und hat Aussichten auf eine vielversprechende Zukunft. Als sie eines Abends das Haus verlässt, ahnt sie nicht, dass sie ihrer großen Liebe begegnen wird. Sie ahnt nicht, dass diese Begegnung ihr gesamtes Weltbild verändert. Und vor allem ahnt sie nicht, dass sie schon bald vor der schwerwiegendsten Entscheidung ihres Lebens stehen wird.
Die Geschichte einer großen Liebe. Eine Geschichte über Vertrauen, Mut, Schmerz, Verzweiflung und die Kraft loszulassen. Eine Geschichte aus dem wahren Leben.
Quelle: Feuerwerkeverlag




Schauen wir doch mal, wer heute sonst noch alles an unserem Mädelsabend teilnehmen wird :o) 




Wir hoffen, dass ihr einen bequemen Leseplatz gefunden habt, dass eure Snacks parat stehen und das Buch bereits an der richtigen Seite aufgeschlagen ist :o) Na, dann kanns ja losgehen :o)))


Die erste Frage lautet:




18:00 Uhr: Auf welcher Seite beginnst du heute? Stelle deinen Roman in drei kurzen Sätzen vor.



Ich beginne heute auf Seite 172.

In „Dem Horizont so nah“ erzählt die Autorin eine autobiographische Geschichte. Sie berichtet von ihrer großen Liebe zu Danny, einem Jungen, der auf den ersten Blick wie ein kleiner Macho erscheint. Doch in Wahrheit hat Danny mit einer sehr schwierigen Vergangenheit zu kämpfen und die Liebe wird nicht nur einmal vor Herausforderungen gestellt.



19:00 Uhr: Beschreibe uns doch, wie für dich die perfekte Protagonistin, der perfekte Protagonist sein muss. Hast du ihn/sie vielleicht schon in einer deiner gelesenen Büchern angetroffen?



Der perfekte Protagonist muss so gut beschrieben sein, dass ich mit ihm mitempfinde. Leide, wenn es ihm schlecht geht und mich freue, wenn er ein schönes Erlebnis hat. Wenn ich mich mit ihm auf irgendeine Weise identifizieren kann, ist das natürlich auch ein Pluspunkt.

Ich habe schon so viele Protagonisten kennengelernt, die ich am Liebsten nie mehr verlassen hätte.

Candice von „Das Blubbern von Glück“ war zum Beispiel so jemand. Auch in Zorn und Morgenröte war ich nur zu gerne mit „Shazi“ unterwegs. Das sind jetzt nur zwei Beispiele von vielen ;o)



20:00 Uhr: Wo befindet sich dein Charakter gerade? Wie ist die Stimmung dort? Könntet ihr euch vorstellen selbst dort zu sein? Warum ja/warum nicht?

Jessica ist mit Danny und seiner besten Freundin Christina in einem Restaurant, als Christina plötzlich ein Gespräch am Nebentisch belauscht. Zwei ältere Damen reden ziemlich übel über Danny. Woher auch immer sie von seiner Vergangenheit erfahren haben ... Die drei verlassen das Restaurant und wollen nach Hause fahren. 
Jessica ist, genau wie Christina, sehr wütend. Sie hat gerade beschlossen wieder reinzugehen und den zwei Damen mal gehörig die Meinung zu geigen. 
Ich wäre sehr gerne in dem Restaurant und würde meine Wut, die ich zusammen mit Christina und Jessica aufgebaut habe, an den Damen ablassen.  



21:00 Uhr: Wie steht ihr persönlich so zu Zitaten? Liebt ihr es auch, alle tollen Sätze und Stellen mit einem kleinen Post-it zu kennzeichnen oder schreibt ihr die euch vielleicht sogar heraus? Habt ihr vielleicht sogar eine Stelle in eurem Zimmer, an der ihr alles mit Zitaten vollgeklebt habt oder etwas anderes kreatives? Habt ihr vielleicht sogar schon etwas tolles aus eurem jetzigen Buch, das ihr gerne zitieren und mit uns teilen wollen würdet?



Ich liebe Buchzitate!!! Zwar markiere ich sie nicht mit Post-its oder pinne sie an die Wand, dafür habe ich aber ein kleines Büchlein, in welches ich mir Sätze notiere, die ich nie vergessen möchte. Außerdem erwähne ich schöne Buchstellen auch gerne in der Rezension. Da weiß ich, dass ich sie mir auch jederzeit wieder anschauen kann :o))



Hm … also das Buch, was ich gerade lese ist verdammt gut. Dennoch gibt es darin keine Zitate, die ich unbedingt herausschreiben würde.

Ich möchte euch aber nicht ohne Buchzitat lassen. Daher wähle ich mal dieses hier:

(Seite 20) Danijel legte den Kopf schief und beugte sich zu mir hinunter. Sein Geruch stieg mir in die Nase. Nicht die Luft anhalten, Jessica, atme! Erwartungsvoll öffnete ich die Lippen, schloss die Augen und streckte mich ihm entgegen.

 
22:00 Uhr: Stell dir vor, der Protagonist deines Buches wäre dein Freund/Freundin. Was magst du besonders an ihm/ihr, was würde dich vermutlich nach einiger Zeit annerven?

Jessica reagiert anfangs so oft völlig anders als ich. Wenn sie eifersüchtig ist, bin ich es manchmal nicht. An einer Stelle rennt sie zum Beispiel weg, als sie etwas schockierendes über ihren Freund erfährt. Ich war mir sicher, dass ich geblieben wäre. Manchmal ist sie dann wieder gar nicht eifersüchtig und in mir brodelt an ihrer statt die Eifersucht.
Auch ist Jessica viel selbstbewusster und stärker als ich, so habe ich zumindest manchmal das Gefühl. Es ist schwer zu sagen, ob wir uns gerade durch diese unterschiedliche Denk- und Handlungsweise als Freunde gut ergänzen oder ob wir uns auch mal in die Haare kriegen würden.


23:00 Uhr: Wir hoffen mal, dass ihr mittlerweile ein wenig zum Lesen gekommen seid und wollen euch fragen, wie ihr die Hauptperson in eurem Buch bisher so findet. Könnt ihr sie/ihn in einem Satz beschreiben?

Abschlussfrage/Bonusfrage: Leni und ich würden uns wieder freuen, wenn ihr im Anschluss noch ein paar Worte hinterlasst, wie es euch gefallen hat. Würdet ihr nächstes Mal gerne wieder dabei sein? Habt ihr Anregungen und Ideen? Was hat euch besonders zugesagt, was vielleicht weniger?

Ich mag Jessica und Danny gleichermaßen. Allerdings gibt es auch einige Situationen, in denen ich mich anders verhalten hätte.
Jessica ist emotional sehr stark, ein wenig stur, selten etwas hitzig und sehr aufgeschlossen.


So, ich werde jetzt auch mal ins Bettchen gehen. Aber vorher möchte ich mich noch bei euch bedanken. Dafür, dass ihr die Zeit gefunden habt heute Abend dabei zu sein und diesen Mädelsabend wieder einmal zu einem besonderen und wundervollen Abend zu machen. Ich hatte viel Spaß und fand die Diskussionen und eure Buchvorstellungen sehr interessant :o)

Ganz liebe Grüße und wunderschöne Träume wünscht Euch Eure Tanja :o)
 


Kommentare:

  1. Hey Tanja,

    ich bin auch ein großer Fan von Sushi - das gibt es zum Glück auch vegan. Ich habs auch schonmal selber gemacht, was gar nicht so schwer wer, aber eben zeitaufwändig...

    Dein Buch klingt interessant und ich bin gespannt, was du uns heute noch darüber erzählen wirst :)

    Liebe Grüße
    Jacy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jacy,
      ich liebe (!!) Sushi :o))) Selbstgemacht habe ich noch keins. Ich traue mich da irgendwie nicht so ran. Aber mit dem Gedanken hab ich schonmal gespielt.
      Bei mir gibt es heute Sushi von Lidl. Das ist relativ preisgünstig und schmeckt soooo lecker. Und dann habe ich mir gerade noch ein paar Schokopralinen zum Nachtisch geholt :o))

      Das Buch ist bislang richtig richtig gut. Besonders heftig ist, dass es sich um eine wahre Geschichte handelt. Ich werde auch versuchen nicht zu spoilern, aber das wird nicht einfach werden ;o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  2. Hallo Tanja,

    ach ja, toll, dass es nun mit dem Mädelsabend losgeht. :) Ich bin heute zwar irgendwie echt müde, aber hoffe, ich halte bis 23 Uhr durch. :D

    Deine Mate-Limo klingt echt gut! Nachmachen könnte ich sie zwar nicht, da ich nichts davon hier hätte, aber na ja. :) Mein Pfefferminztee (natürlich ohne Zucker) schmeckt auch gut. ^^

    Dein Buch kenne ich nicht, aber es klingt echt schön und ich liebe Leserunden, an denen die Autoren teilnehmen - das sind mir wirklich die liebsten!

    Bis später,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anna,
      es macht ja nichts, wenn du nicht bis zum Ende durchhältst. Hauptsache du bist dabei :o)))
      Die Mate-Limo ist auch sehr lecker. Hast du Pfefferminztee schon mal mit frischen Zweigen zubereitet? Das schmeckt gleich nochmal doppelt so gut.

      Das Buch kannte ich vorher auch nicht. Ich bin erst durch LB darauf aufmerskam geworden. Derzeit ist es auch für einen Einführungspreis von 99 Cent bei Amazon erhältlich, falls ich später noch dein Interesse wecken sollte ;o)

      Ich finde es auch immer total toll, wenn die Autoren live dabei sind. So gelingt einem ein viel besserer Blick hinter die Geschichte. Ich hatte zum Beispiel bei dieser Leserunde schon drei Mal das Gefühl, dass der Freund von Jessica eifersüchtig ist. Die Autorin war ganz verwundert und hat gesagt das wäre nicht so. Es wäre lediglich sein Beschützerinstinkt (bei ein der Szenen zumindest), der da erwacht ist.
      Schon interessant, wie unterschiedlich man das auffassen kann.

      Ganz liebe Grüße Tanja

      Löschen
    2. Hallo Tanja,

      ja okay, na ich werde sehen, wie es so wird und was Kopf und Müdigkeit machen. Bis 21 Uhr möchte ich aber mindestens durchhalten und erstmal möchte ich ja auch ein paar Seiten lesen. :D

      Oh ja, Pfefferminztee mit frischen Blättern ist im Sommer Standart. Ich habe Minze auf dem Balkon und da wird dann immer geerntet. :) Das schmeckt einfach noch einmal deutlich besser!

      Na mal sehen, vielleicht lade ich mir das Buch dann noch runter... einen eReader habe ich ja jetzt. :D

      Oh interessant - ich habe ja leider auch schon eine Leserunde gehabt, da hatte ich das Gefühl... der Autor kam mit Kritik nicht klar... er hat alles gerechtfertigt und erklärt... :( aber er hat auch das Gespräch mit mir persönlich gesucht und nachgefragt...
      aber gerne denke ich an die Leserunde mit Ellen Berg - die war einfach genial! Ellen Berg hat auf jeden Kommentar reagiert und viel aus dem Nähkästchen geplaudert. :)

      Liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
    3. Pfefferminztee habe ich damals auch sehr viel getrunken. Mittlerweile mag ich ihn nur noch mit frischen Blättern. Bei mir stehen auch immer Töpfe mit Pfefferminze in der Küche :o))

      Hast du deinen Ereader erst frisch bekommen? Für was für einen hast du dich entschieden? Ich habe damals ja etwas überlegt. Da mein Mann schon einen Kindle hatte und er meinte ein Tolino wäre besser,habe ich mich für einen Tolino entschieden. Mittlerweile weiß ich,dass beides Vor- und Nachteile hat. Mit meinem Tolino kann ich zum Beispiel nicht die Bücher laden, die Autoren nur auf Amazon eingestellt haben. Da gab es schon einige, die ich gerne gelesen hätte. Ich konnte sie mir dann trotzdem laden, weil ich mir einfach den Reader von meinem Mann geborgt habe. Dafür kann ich mit dem Tolino in der Onlinebibliothek Ebooks downloaden, was wiederum mit dem Kindle nicht geht.

      Ich habe eigentlich fast immer gute Erfahrungen mit Leserunden gemacht. Nur einmal hatte ich eine Leserunde, in der die Autorin überhaupt nicht teilgenommen hat, obwohl sie das eigentlich wollte. Ich habe aber dann auch später erfahren, dass sie in einer vorigen Runde überhaupt nicht kritikfähig war und es dort auch teilweise sehr zur Sache ging.

      Liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
    4. Habe mir heute auch zufälligerweise Pfefferminze gekauft um das auszuprobieren. :) Bin mal gespannt wie der Tee wird.

      Oh, das mit der Autorin hört sich ja nervig an. Wenn man bei do einer Leserunde schon offiziell mitmacht, sollte man auch auf was gefasst sein. Wobei ich mich als Leser immer in bisschen gehemmt fühle, wenn ich in Lesrunden mit Autor mitlese. So Ausdrücke wie "total klischeehaft" lasse ich dann eher mal und überlege mir dafür ewig eine netter klingende Umschreibung. Dafür bekommt man oft richtig gute Hintergrundinformationen. Hat alles seine Vor- und Nachteile.

      Löschen
    5. Ich habe das ja ein Glück nicht ganz so mitbekommen mit der Autorin.

      Okay, diese Hemmungen hatte ich bislang noch nicht. Aber ich weiß was du meinst. Man sollte auf jeden Fall darüber nachdenken, was vielleicht verletztend sein könnte, zumal die Autoren ja (mit Recht, schon allein, weil viel Zeit und Arbeit drin steckt) sehr stolz auf ihre Werke sind :o)))

      Löschen
    6. Ja, genau. Aber auch wenn man alles lieb formuliert, bleiben am Ende die 2 Sterne und das ist ja auch schon verletzend. Da tue ich mir wirklich noch etwas schwer und bin deswegen auch etwas zurückhaltend vei Bewerbungen für Leserunden, obwohl es wirklich Spaß machen kann.

      Löschen
    7. Huhu Ciri,
      kann ich gut verstehen. Bei mir fließen auch immer Gedanken mit ein, was da doch für eine Arbeit drin steckt und dass zwei Sterne nun irgendwie auch ungerecht sind.
      Wenn es dann allerdings so gar nicht gefallen hat, ich finde dann ist das okay. Hauptsache man bleibt sachlich. Ich habe zum Beispiel auch bei Amazon mal eine zwei Sternebewertung eingestellt. Damals war ich noch nicht so gut mit der Begründung meiner Rezensionen, was vermutlich in erster Linie dazu geführt hat, dass ich übelst viele Gegenbewertungen zu meiner Rezension erhalten habe. Das war mir dann aber auch egal, weil ich ja wusste, was mich da gestört hat und da konnte ich dann auch nicht mit einer 3 Sternebewertung "gute Mine" machen. Ich verstehe dich aber sehr gut :o)))
      Du solltest dir auf jeden Fall nicht die nur wegen der Bewertung die Freude nehmen lassen an einer Leserunde teilzunehmen. Oder du nimmst einfach demnächst mal an einer LR von Leni und mir teil :o)))

      Löschen
    8. Ja, das hört sich auf jeden Fall spaßig an. :) Ich warte auch immernoch auf ein Buch, dass ich auch lesen möchte bzw. schon auf eurem Stand der Reihe bin.
      Ah, da musst du dir bei Amazon keine Sorgen machen. Dir ist bestimmt auch schon aufgefallen, dass die Bewertungen dort meistens besser sind, als auf anderen Seiten. Das liegt daran, dass man Rezensionen als hilfreich oder nicht hilfreich bewerten kann und je nachdem wie hilfreich deine Bewertung ist, desto weiter oben steht sie. Wenn sie oben steht bekommt man wiederum automatishc mehr "hilfreich"s und rückt im Rezensentenranking nach oben. Daher gibt es genug Leute, die erst mal allen anderen ein "nicht hilfreich" verpassen und selbst nur volle Sterne geben, weil volle Sterne allgemein auch besser ankommen und tendenziell öfter als "hilfreich" bewertet werden. Habe da mal einen Artikel gelesen. :D Auf jeden Fall, muss man sich da nicht wundern, wenn man viel Gegenwind bekommt. Ich kann nämlich gar nicht glauben, dass deine Reznesion schlecht gewesen sein soll.

      Löschen
    9. Naja, aussagekräftig war sie damals wirklich nicht so. Ich glaube, dass ich mir auch seine halbe Fangemeinde auf den Hals gehetzt habe ;o))
      Ja, ich finde das Bewertungssystem bei Lovelybooks auch wesentlich netter. Entweder man vergibt ein Herz oder eben nicht.
      Aber wie schon gesagt: Da muss man dann einfach mal die Augen zu machen und drüberstehen :o)

      Löschen
    10. :D Naja, Hauptsache es hat dir nicht den Spaß daran verdorben - was es ja offensichtlich nicht hat - und du rezensierst weiter. :)
      Stimmt, da sind die Herzchen wirklich angenehmer. Wobei mich da wiederum stört, dass so viele nur Herzchen vergeben um selbst welche zu bekommen, ohne die Rezension überhaupt gelesen zu haben. Weißt du zufällig, obn die Herzchen einem eigentlich was bringen oder warum das so weit verbreitet ist?

      Löschen
    11. So, jetzt antworte ich mal noch auf deine Fragen hier. Irgendwie ist mir das durchgerutscht. :D
      Über die kalte Zeit trinke ich viel Teebeutel-Pfefferminztee - an den Geschmack gewöhnt man sich. Aber das erste Glas mit frischen Blättern ist dann schon besonders! <3
      Ja, ich habe mir den eReader (Kindle Paperwhite) selber letzte Woche gekauft. Ich hatte lange überlegt und war schon einmal nah dran, nachdem ich bei Conny und Tiana auf den beiden Blogs so oft so tolle Impress-Titel gesehen habe, habe ich es dann getan und gekauft. Ich hatte nicht lange überlegt, welchen ich nehme, da ich bereits die Kindle App hatte und ich die Bücher, die da bereits drauf waren, nicht verlieren wollte... also sie wären ja nicht weg, aber die hätte ich nie gelesen, wenn ich einen Tolino gekauft hätte. Ja, wie du sagst , beide haben ihre Vor- und Nachtteile...

      Oh das ist schade, wenn die Autorin gar nicht dabei war. Ich hatte es bisher 2 Mal, dass die Leserunde nur okay war. Einmal war es, weil ich das Gefühl hatte, es wollte nicht so richtig Plauderstimmung aufkommen, obwohl weder das Buch schlecht war noch die Autorin. Aber da war es auch so, dass es sowohl eBooks als auch Prints gab und die eBooks waren eben deutlich schneller da... das war etwas ungünstig organisiert.
      Bei der anderen Leserunde war der Autor nicht ganz so kritikfähig bzw. musste damit erst lernen umzugehen... aber er hat bei mir da eben auch nachgefragt, wie ich bestimmte Dinge meine etc., also war es okay.
      Wie gesagt - ich hatte auch schon viele echt tolle Leserunden und ich mag die echt! :)

      Liebe Grüße,
      Anna

      Löschen
    12. Huhu ihr beiden :o)

      @ Ciri: Neee, ich lasse mir doch nicht die Freude am Rezensieren verderben ;o)

      Ich denke die Sterne sind einfach dafür da, dass man sieht, dass diese Rezension sehr gefallen hat und von mehreren Lesern als aussagekräftig gepunktet wurde (?) Ist jetzt aber auch nur eine Vermutung.

      @ Anna:
      Ich habe mir meinen ersten EReader noch vor dem Beginn des Blogs gekauft. Damals war Lovelybooks zu einem Großteil daran Schuld. Ich wollte auch an Leserunden mit EbookFormaten teilnehmen. Mittlerweile bin ich aber auch - gerade durch das Bloggen - auf die vielen Ebooks der Verlage aufmerksam geworden. Die Entscheidung einen Reader gekauft zu haben, habe ich nie bereut, obwohl ich am Liebsten doch immer noch das haptische Buch bevorzuge :o)

      Ich denke auch, dass es solche und solche Leserunden gibt. Umso schöner, wenn man nach einer schlechten Erfahrung dann auch gute Erfahrungen machen darf :o))

      Liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  3. Huhu Tanja,

    dein Buch hört sich wirklich sehr emotional und gut an. Bei Titel und Cover hätte ich nie gedacht, dass sich autobiographische Teile dahinter verbirgen. Ich bin mal gespannt, was du darüber zu berichten hast.
    Und die Limo sieht mal wieder so richtig gut aus.

    Liebe Grüße und auf einen hoffentlich schönen Abend *mit Tee an Limo anstoß*
    Ciri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Ciri,
      das Buch ist bislang richtig emotional. Ich war jetzt schon eifersüchtig, schockiert und erstaunt. Die Autorin nimmt kein Blatt vor den Mund.
      Ich hätte das auch nicht vermutet, hätte ich es nicht im Ebuchdeckel gelesen ;o) Umso schockierender ist es zu erfahren, was Danny alles miterleben musste.

      Was für einen Tee gibt es denn? Prost XD

      Tanja

      Löschen
    2. Das muss ich mir wirklich merken, dieses Buch.
      Einen Matcha gab es. :D

      Oh ja, du hast recht. Ein Protagonist muss Empathien wecken können. Da kann ich mich nur anschließen.

      Haben die Frauen über Dnany gesprochen und dabei gesehen, dass er am anderen Tisch sitzt? Und hat er es mitbekommen? Oh man, deine Szene macht mich unheimlich neugierig. :D

      Löschen
    3. Die Frauen haben ihn gesehen und dann laut über ihn gesprochen. Christina hat es als erstes mitbekommen.
      Wenn du von seiner Vergangenheit wüsstest, dann würdest du verstehen, warum das so übel war. Aber ich möchte ja nicht spoilern ;o)))

      Löschen
    4. Oha, wie krass sind die denn drauf. Sind wohl schwerhörig und denken, man hört sie nicht. Wenn das mit Absicht war, ist es noch härter.

      Löschen
    5. Ich glaube, die wollten, dass man sie hört. Die hatten eine sehr klare Meinung zu ihm.

      Löschen
    6. ... und leider sind sie da auch nicht die Einzigen ... !

      Löschen
    7. Wie unverschämt!
      Aber du machst mich immer neugieriger. Wenn ich gerade kein eingeschränktes Kaufverbot wegen der SuB Abbau Extrem Challenge hätte, würde ich es mir direkt runterladen.

      Löschen
  4. Hey,
    ich freue mich auf den Mädelsabend! =)
    Dein Buch klingt echt interessant. Alleine vom Klappentext würde ich es auf meine WL packen und dass die Autorin damit in bewegender Weise ihr eigenes Leben erzählt, macht mich jetzt echt neugierig darauf, was du uns noch berichten wirst ;)
    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tine,
      das Buch ist bislang richtigrichtig gut. Wenn man erstmal am lesen ist (ich bin bislang noch nicht wirklich weiter gekommen XD) dann mag man es gar nicht mehr beiseite legen. Wie bereits oben erwähnt: Derzeit ist es mit Einführungspreis von 99 Cent bei Amazon erhältlich. Vielleicht solltest du zugreifen, wenn es schon auf der Wunschliste ist. Bislang kann ich es nur weiterempfehlen. Ich bin zwar erst bei der Hälfte, aber sehr zuversichtlich, dass es weiterhin so gut bleibt. :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja

      Löschen
  5. Heyho :)
    Sushi habe ich ja noch nie probiert, aber hatte jetzt auch noch nie das verlangen danach, ist das wirklich so gut? XD

    Dein Buch ist mir bisschen Gruselig XD allein der erste Satz "Wie viel zählt ein flüchtiges Versprechen?" das sogar ein wenig mein derzeitiger WhatsApp status ist und dann noch der Name Jessica den ich auch trage XD

    Naja ich freue mich das ich heute abend dabei sein kann. ^^

    Liebe Grüße,
    Birdy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      waaaaaas? Du hast noch nie Sushi probiert? Also wenn du Fisch magst, dann musst (!) du unbedingt mal Sushi essen gehen. Ich empfehle ein All-You-can-eat-Special, weil das sonst ganz schön teuer werden kann. Du wirst es lieben. Auf einem Band fahren dann die verschiedensten Köstlichkeiten an dir vorbei. Das ist soooooo lecker :o)))

      Oha. Wenn das mal kein Zeichen ist?! Bist du zufällig die Autorin?! XD

      Also ich finde, dass der von dir zitierte Satz nicht soviel über das Buch aussagt. Es geht in erster Linie um die Schwierigkeiten, die sich Jessica und Danny stellen. Es ist die Vergangenheit, die ihn einholt und mit der die beiden zu kämpfen haben. Und Jessica muss erstmal mit dem neuen Leben klarkommen.

      Ich freue mich auch so sehr, dass du heute dabei bist und hoffe, dass du ganz viel Spaß haben wirst :o)))
      Liebe Grüße Tanja

      Löschen
    2. Ok ich werde es auf jeden Fall mal probieren, grundsätzlich bin ich gegen Fisch nicht abgeneigt außer was Fischstäbchen oder Tintenfischringe oder so betrifft, oder Fisch der noch Augen hat x.x

      Aber so Sushi kann man ja mal probieren bevor man sagt "Mag ich nicht" leider muss ich das alleine dann wahrscheinlich machen, weil meine Freunde und auch Mitbewohner alle solche "kenn ich nicht-mag ich nicht"-Menschen sind XD

      Ich schreibe Privat an ein paar Projekten, aber nein die Autorin von diesem Buch bin ich sicher nicht. XD

      Hm ja klingt schon alles recht interessant :)

      Oh ja bisher habe ich sehr viel Spaß ^^

      Löschen
    3. Oh cool, was schreibst du denn so? Welches Genre bevorzugst du? Eher Kurzgeschichten oder doch schon in Richtung Roman?

      Also unbedingt und dann musst du mir berichten, wie es war. :o))))

      Löschen
    4. Wenn ich selbst schreibe dann NUR Fantasy^^ Und eher in die Richtung richtiger Roman, aber ich habe immer soviele Ideen und keine wird vollendet, dafür braucht man einfach viel Geduld. :3

      Löschen
    5. Oh, das kenne ich. Ich habe damals auch so gerne selbst geschrieben. Aber irgendwann wurde das weniger. Ich weiß aber welch schönes Gefühl es ist seine eigene Geschichte zu erzählen. Mach unbedingt weiter!
      Bei mir war das Problem, warum ich Geschichten nicht zuende bekommen habe, glaube ich in erster Linie die Tatsache, dass ich nicht genügend geplant habe. Ich hab immer frei raus geschrieben und irgendwann wusste ich dann nicht mehr, wie es weitergehen soll. Allerdings macht mir persönlich planen auch gar keinen Spaß. Ich will mich ja von den Charakteren auch ein wenig selbst überraschen lassen :o)

      Löschen
  6. Hallo Tanja,

    oh ja, das man mitfühlen kann und vor allem auch die Handlung des Protagonisten nachempfinden kann, ist wirklich wichtig. :) Das Blubbern von Glück ist noch auf meinem SuB. :) Da bin ich ja gespannt und Zorn und Morgenröte steht riesig fett auf meinem Wunschzettel. :)

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anna,
      ich finde, wenn der Protagonist nicht gelungen ist, dann kann das ganze Buch darunter leiden. Ich kenne - ein Glück - viel mehr Bücher mit gut gelungenen als mit oberflächlichen Hauptcharakteren.
      Zorn und Morgenröte und Das Blubbern von Glück sind zwei meiner absoluten Lieblingsbücher. :o)

      Liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  7. Hey Tanja!

    Ich finde gute Charakterbeschreibungen auch total wichtig. Noch wichtiger finde ich allerdings Authentizität. Ich kann es nicht brauchen, wenn ein Charakter nur tolle und praktische Eigenschaften hat. Er oder sie muss genauso mit Lastern zu kämpfen haben, um für mich interessant und sympathisch zu sein. Nathanael aus meiner aktuellen Lektüre zum Beispiel ist total tollpatschig und unvorsichtig - ich mag ihn :)

    Grüße
    Jacy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jacy,
      ich muss dir auf ganzer Linie Recht geben :o))) Darüber hab ich in dem Moment nicht nachgedacht. Ein Protagonist braucht selbstverständlich auch Ecken und Kanten :o)
      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  8. Hallo Tanja,

    oh das, das klang nach einer interessanten Szene und auf jeden Fall eher so, dass man da auch gerne live dabei sein will, als es bei mir der Fall ist. :D


    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also bei deinem Buch kann ich sehr gut verstehen, dass du nicht dort sein möchtest, wo sich dein Charakter befindet :o)))

      Ich war nicht nur einmal sehr emotional gefangen. Eben habe ich mich auch so festgelesen, dass ich aufpassen musste nicht die 21 Uhr Frage zu verpassen.
      Kurz danach gab es wieder eine Szene diesmal mit anderen Menschen, die Danny verurteilen.
      Da möchte man wirklich oftmals in das Buch springen und einschreiten.

      Löschen
  9. Hey,
    das mit der Protagonistin von Zorn und Morgenröte hört sich echt gut an. Das Buch habe ich mir für diesen Monat vorgenommen.
    Und dass du den beiden alten Tratschweibern die Meinung geigen willst, passt perfekt zu der vorherigen Frage :D
    lg =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du musst mir unbedingt berichten, wie du Zorn und Morgenröte fandest oder mir dann einen Link schicken, wenn die Rezension online ist. Ich habe dieses Buch soooo gerne gelesen und fand es gar nicht gut, dass Teil 2 noch nicht erhältlich ist.

      Oh ja, ich bin mittendrin im Geschehen XD

      Löschen
  10. Deine aktuelle Szene ist ja verglichen mit meiner total normal :D In die würde ich mich wohl auch rein trauen, obwohl ich schriftlich viel besser mit Worten umgehen kann als mündlich. Vielleicht würde ich den Damen einen Brief an den Scheibenwische hängen xD

    Viel Spaß beim Weiterlesen - ich bin schon auf die nächste Frage gespannt!

    LG
    Jacy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich reiße mich in Extremsituationen meist auch immer nochmal zusammen, um erstmal nachzudenken und wenn ich zu einem Entschluss gekommen bin, ist es manchmal auch zu spät. Aber die beiden sind so ungerecht. Da möchte man einfach mal einen Ton dazu sagen ...

      Ein Brief an den Scheibenwischer hätte vielleicht auch schon seinen Zweck erfüllt ;o)

      Mir ist auch aufgefallen, dass die meisten Szenen auf den anderen Blogs nicht so waren, als dass man da gerne einmal selbst reinspringen würde ... Schade, dass die Frage schon vorbei ist. Eigentlich sollte man sie später nochmal stellen, um zu schauen, wie und ob die Stimmung sich in den Büchern zum Besseren gewendet hat :o)

      Löschen
  11. Oh Tanja, die Stelle klingt gut, die du gewählt hast. :)

    Und mit dem Büchlein finde ich bewundernswert - ich wäre dazu wohl zu faul... :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anna,
      bevor ich den Blog hatte, habe ich viel mehr hineingeschrieben, weil ich Angst hatte, dass mir die Sätze verloren gehen. Durch den Blog weiß ich ja, dass sie noch irgendwo zu finden sind. Daher schreibe ich nicht mehr so häufig Zitate auf.
      Das lohnt sich aber. Wenn man später nochmal hineinblättert, dann kann man diese Sätze noch einmal richtig genießen oder aber auch mal einen an einen lieben Menschen schicken :o)))

      Löschen
  12. Ein Zitate-Büchlein! Das klingt ja schön :) Hast du das dann immer dabei, wenn du unterwegs bist? Schreibst du Zitate sofort hinein und merkst du dir die Seite für später? Mich persönlich würde es glaube ich in meinem Lesefluss stören, wenn ich alle paar Seiten abbrechen und etwas notieren müsste...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, mein Zitatenbüchlein liegt in der Nachttischschublade. Aber mittlerweile habe ich eigentlich immer Zettel und Stift dabei. Das kann man ja später auch noch ins Notizbuch übertragen. Wobei ich sagen muss, dass ich das nicht so häufig mache.
      Das stimmt schon, das ist zwar eine Unterbrechung im Lesefluss, aber ich kann dann irgendwie manchmal auch einfach nicht anders, weil ich sonst die ganze Zeit darüber nachdenke: Das hättest du aufschreiben sollen und dann bin ich ja auch aus dem Lesefluss :o)

      Löschen
  13. Eigentlich richtig schön, so eine eigene Zitatesammlung. Ich bin meisten zu faul, mir alles auch noch rauszuschreiben. Aber schön wäre es schon.
    Ich habe vor Kurzem mal einen alten Block von mir mit Zitaten gefunden, die ich damals gut oder lustig fand und fand die meisten heute überhaupt nicht mehr spannend. Aber es war trotzdem ganz interessant, was mein 15 jähriges Ich damals aufschreibenswert fand. Wie geht es dir denn, wenn du die alten Sammlungen so durchblätterst?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich überlege gerade, wann ich damit angefangen habe die Zitate aufzuschreiben. Das ist jetzt schon ein paar Jährchen her. Also mindestens 7 Jahre. Eigentlich mag ich sie immer noch. Ich versuche in dem Notizbuch auch so Sätze aufzuschreiben, die mir eine weise Botschaft mit auf den Weg geben. Vielleicht liegt es daran.

      Löschen
    2. Wahrscheinlich lag da mein Fehler. Das waren hauptsächlich lustige Zitate, die ohne Zusammenhang aber auch nicht mehr so lustig waren. Oder einfach etwas worüber ich damals lange nachgedacht habe und es heute nicht mehr verstehen kann oder zumindest nicht mehr sso unheimlich beeindruckt wie damals bin.

      Löschen
    3. Das macht ja trotzdem nichts. Ich denke es geht auch ein wenig um den Moment. Wenn es dir damals was gegeben hat, dann war es trotzdem gut sie aufzuschreiben :o))))

      Löschen
  14. Huhu Tanja,

    "etwas" spät, aber ich konnte doch noch mit einsteigen!! =)) Deine kulinarische Begleitung ist ja der Hammer! Also da lässt du es dir wirklich gut gehen, ich hoffe es schmeckt gut/hat gut geschmeckt? =))
    Das Buch hört sich ja auch super an, ich bin auch schon am Überlegen, ob ich es mir zulegen soll. Bisher klingst du ja weit mehr als begeistert und noch ist es ja glaube ich bei einem Einführungspreis, kann das sein? =)
    Bei dieser einen Szene im Restaurant... also da würde ich auch am liebsten diesen Damen da mal meine Meinung sagen. Als ob die, die heilige Mutter Maria höchstpersönlich wären! *hmpf*
    Bei den Zitaten sind wir Zwei uns ja sehr ähnlich. Ich liebe mein kleines Buchzitaten-Büchlein. <3

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leeeeeeeeeeeeeniiiiiiiiiiiiiiiiiiii XD Oh wie schön, dass du noch kommen konntest! Ich hab übrigens noch keinen Spamfilter von Google aufgebrummt bekommen :o))))) *stolz ist*

      Du musst meine kulinarische Begleitung nicht loben. Ich weiß ja, dass du keinen Fisch magst :o) Aber die Limo wäre vielleicht was für dich. Ich werde sie vermutlich morgen nochmal in größerer Menge machen. :o)
      Du solltest es dir unbedingt zulegen, solange es noch im Angebot ist. Es ist so fesselnd und hat mich emotional nicht nur einmal stark mitgenommen!
      Ganz genau: Einführungspreis 99 Cent. Ich mach hier aber auch eine Werbung für das Buch XD

      Wenn du die nächste Szene kennen würdest. Die war noch heftiger als die mit den Damen ....

      Löschen
    2. *hahaha* ich bin auch sooooo froh, dass ich noch dabei sein konnte. Jetzt wo ich sehe, wie sehr du dich freust noch erst recht!! =)) Weißt du, dieser Spamfilter will einfach nicht, wenn wir nicht Beide dabei sind. Er fühlt sich erst wohl, wenn wir gemeinsam bei dem Mädelsabend dabei sind. *schmunzel*

      Ich bin wirklich überhaupt kein Fan von Fisch, aber Sushi sieht meiner Meinung nach so cool aus. =)) Persönlich essen würde ich es aber wahrscheinlich nicht. *lach* Hat es dir denn geschmeckt? =)
      Die Limo klingt wirklich gut!!! Ich denke, besonders im Sommer ist das ein wundervolles und auch sehr erfrischendes Getränk habe ich recht?
      *haha* Ich lade mir dann mal ganz unauffällig dieses Buch auf mein Kindle. Zwar werde ich noch nicht direkt damit starten, aber so ist es zumindest schon mal auf meinem SuB. =))

      Löschen
    3. Also Sushi ist richtig frisch natürlich nochmal was ganz anderes. Der Sushi von Lidl schmeckt aber auch ganz gut, allerdings nicht so, wie in einem Restaurant.

      Ach ja, Spamfilter ist glaube ich auch schon zu einem Dauerinsider geworden XD Oh ja, ich freue mich riesig. Ich hab dich schon total vermisst!

      Ich habe eh vor demnächst einige Limos auszuprobieren. In meiner Buchhandlung lag ein Limorezepteheft und da habe ich Lust bekommen einmal selbst zu experimentieren.

      Ich glaube das Buch solltest du dir downloaden. Ich könnte mir sehr vorstellen, dass es dir gefällt, obwohl es stellenweise auch sehr heftig ist.

      Löschen
    4. Ich muss schon wieder beweisen, dass ich kein Roboter bin. :( Aber immerhin erst jetzt.
      Gute Nacht, liebe Tanja!

      Löschen
    5. Bei mir fing er gerade wieder mit den Bildern an. Dann wirds auch langsam schwierig :o)))

      Löschen
    6. Also ist Leni dran schuld. :P :D Sobald sie dabei ist gehts damit los. :D

      Löschen
  15. Ich liebe auch Zitate ♥
    Bisher habe ich sie nur auf Word gespeichert, aber Anfang des Jahres habe ich mit Schrecken erkannt, dass alles weg sein könnte, wenn der Laptop kaputt geht, deshalb werde ich sie demnächst wohl auch in einem Notizbuch sammeln. Ich hab einige und nutze sie nie, aus Angst sie zu verschandeln :'D
    lg =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Argh, du beschreibst hier meinen größten Albtraum. Ich habe soviele Daten auf meinem PC und ständig Angst, dass da mal was verloren geht. Allerdings versuche ich auch gelegentlich eine Sicherung zu ziehen. Aber wenn es dann doch mal kurz vor einer Sicherung passieren würde. Schrecklich!

      Löschen
  16. Stimmt, das man sich in einen guten Protagonist auch richtig hineinversetzten könne muss hätte ich auch noch schreiben können, das stimmt das denke ich auch, da fällt mir auf anhieb Coco aus "Coco Lavie - Spiegelblut" ein ein sehr tolles Buch, aber dort hatte ich fast gedacht ich bin Coco und man konnte fast ihre Angst richtig in sich spüren, also ging es mir, ich sollte endlich mal den zweiten Teil besorgen und lesen, aber die Coververänderung ist einfach doof. :(

    Unser antworten zum Thema Buchzitate scheint sogar ziemlich ähnlich ausgefallen zu sein. XD

    Das ist aber echt immer so verwirrend mit dem Namen, auch wenn den viele tragen. XD

    Ist es aber nicht oft auch so da man sich gerade mit den besten Freunden mal ein wenig in die Haare kriegen muss? Also ich kenne es bei meinem besten Freund so, das wir uns oft auch mal an den Kragen gehen können, aber wir das legt sich dann auch wieder und wir können nicht ohneeinander xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Coco habe ich diesen Monat auch gelesen. Der zweite Band lohnt sich auf jeden Fall. Du hast vollkommen Recht: Man konnte sich so sehr in Coco reinversetzen. Ich habe teilweise wirklich mit ihr gelitten. Ich denke durch das Cover solltest du dich nicht abschrecken lassen. Es kommt doch auf den Inhalt an :o)))

      Streit ist ja so gar nichts für mich. Ich mag es, wenn man danach darüber lachen kann. Ansonsten sind mir Diskussionen mit friedlichem Ausgang viel lieber :o)

      Löschen
    2. Ja Coco habe ich geliebt, zweiter Teil wird definitiv nächsten Monat geholt und gelesen! XD Duch diese Bücher hat sich Uta Maier auf die Liste meiner Lieblingsautoren geschlichen. XD
      Problem ist nur, ich hab den ersten Teil damals gelesen als er beim Aeternica-Verlag erschienen ist und hab dort das Rezensionexemplar zur Verfügung gestellt bekommen und das Cover von dem Verlag ist soooo schöön *-* die jetztigen Cover sind auch schön keine Frage aber 2 Teile aus verschiedenen Verlagen macht sich nicht so schön im Regal da bin ich eitel sorry xD das heißt muss mir den ersten Teil auch noch vom anderen Verlag holen, aber den vom Aeternica-Verlag will ich auch nicht weggeben weil wie gesagt es ist so schön *-* ich weiß ich habe probleme XD

      Na es ist auch nicht wirklich Streit was wir haben, Streit kann ich auch nicht brauchen, sind eher so meinungsverschiedenheiten aber wir lachen hinterher auch dann darüber oder Lachen einfach weil wir beide solche Dickköpfe sind. XD Er weiß ja wie ich es meine und ich weiß auch wie er es meint. ^^ Wir kommen da immer zu einem friedlichen Ausgang und entschuldigen uns immer gegenseitig bei uns mehrmals XD

      Löschen
    3. Vielleicht kannst du den zweiten Band von dem Verlag noch bei Ebay ersteigern? Oder einfach mal bei dem Verlag anfragen? Vielleicht haben die noch Restposten.

      Ich denke Streit kann man nicht immer vermeiden und wenn man ihn danach weglachen kann, dann ist auch alles gar nicht so schlimm :o) Das kommt halt auf die Charaktere an :o)

      Löschen
  17. Bei den Sachen, die dich an Jessica vermutlich nerven könnten, würde ich dir ja direkt zustimmen (auch ohne das Buch gelesen zu haben). Ganz besonders dieses wegrennen finde ich ja total schlimm. Im echten Leben möchte ich doch auch nicht bei Problemsituationen wegrennen oder dass meine Freundin einfach mitten im Streit wegrennt oder etwas ähnliches. ö.ö Ist sie dir denn im Allgemeinen trotzdem sympathisch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also wenn du die Szene liest, wirst du verstehen, dass sie weggerannt ist. Das wäre vermutlich den meisten passiert. Ich denke allerdings, dass ich es in dieser Situation nicht getan hätte. Dafür hatte sie viele Momente, wo ich nicht mitgemacht hätte. Wir müssen uns unbedingt nochmal darüber unterhalten, wenn du es gelesen haben solltest. Dann kann ich auch die Szenen benennen ohne zu spoilern :o)

      Jessica ist mir schon sympathisch, ich bin nur einfach in vielen Dingen völlig anders als sie

      Löschen
  18. Gute Nacht =)
    Hab sehr gerne mit euch gelesen und bin gerne das nächste Mal wieder dabei =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schlaf gut Tine,
      och ich freue mich so, dass es dir gefallen hat und dass du das nächste Mal auch wieder dabei sein magst. Vielen Dank für dieses Feedback :o)))

      Löschen
  19. Huhu Tanja,

    Ich habe es, wie du vielleicht mitbekommen hast, nicht geschafft, gestern dabei zu sein.
    Wir hatten Besuch und haben den Abend mit Cluedound Poker verbracht.

    Ich versuche aber beim nächsten Mal ganz sicher dabei zu sein. Hant ihr da schon ein Datum?

    LG
    Steffi♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Steffi,
      schade, dass es nicht geklappt hat. Ich freue mich aber, dass du - so wie sich das anhört - einen schönen Abend hattest :o))))
      Was ist denn Cluedound Poker?

      Einen neuen Termin haben wir noch nicht. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass wir im nächsten Monat wieder einen machen. Du kannst die Vorankündigung auf jeden Fall etwa einer Woche vorher rechts auf meinen Blog sehen. :o))

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  20. Hallo Tanja,

    so nun gibt es auch bei dir noch einen Abschluss-Kommentar. :) Danke für den tollen Mädelsabends, auch wenn er bei mir wieder etwas kürzer war. Es hat mir viel Spaß gemacht und gerade die kleine Runde fand ich sehr gemütlich. :) Wenn es passt, bin ich beim nächsten Mal auf jeden Fall wieder dabei. :)

    Bei deinem Buch bin ich nach dem Abend weiterhin unentschlossen. Ich warte da auf jeden Fall noch deine Rezension ab, ob das Buch von mir gelesen werden möchte oder nicht. :D Viel Spaß wünsche ich dir auf jeden Fall damit!

    Ich habe heute übrigens Red Rising ausgelesen - es war so spannend am Ende... nun warte ich gespannt auf Band 2... bis April ist es ja nicht mehr lange hin. :)

    1001 Kuss. Djinnfeuer ist auch ausgelesen und auch die Geschichte war toll. Zack... schon ist der SaB reduziert. :D

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anna,

      ich freue mich so sehr, dass dir der Abend Spaß gemacht hat und dass du beim nächsten Mal vielleicht sogar wieder dabei sein magst :o)))

      Hui, da hast du jetzt aber zügig durchgelesen. Ich mochte die beiden Bücher auch sehr gerne und freue mich,dass sie dir auch gefallen haben :o) Ich bin jetzt beim letzten Abschnitt von "Dem Horizont so nah" und es ist immer noch richtig gut. Es ist sehr bewegend und ich finde es krass, was die beiden so mitmachen mussten. So heftig! Die Rezension dazu wird auf jeden Fall am Wochenende erfolgen. Ich versuche es am Freitag zu schaffen, mal schauen, ob mir das gelingt :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja

      Löschen