Montag, 16. Mai 2016

Durchgelesen

Rezension zu The Club – Flirt von Lauren Rowe


Verlag: Piper
Seitenzahl: 400 Seiten
Format: Ebook
Preis: 9,99 Euro (Paperback: 12,99 Euro)
ISBN: 978-3-492-97362-5 (Ebook)
ISBN: 978-3-492-06041-7 (Paperback)
Band 1









Inhalt:

Jonas hat sich entschlossen, eine einjährige Mitgliedschaft in einem Sex-Club abzuschließen. Er erhofft, seine Libido auf diesem Wege voll ausleben zu können. Beim Ausfüllen des Anmeldeformulars kommt ihm die Idee, die Assistentin, die seinen Fragebogen entgegennimmt, direkt anzuschreiben.
Jonas erotische Antworten sowie die beigefügten Selfies landen direkt auf Sarahs Schreibtisch. Diese  stempelt den jungen Mann als ziemlich arrogant ab. Allerdings muss sie zugeben, dass der Fremde auch Gefühle in ihr weckt und die Fotos doch schon ziemlich heiß aussehen.
Auch, wenn Sarah es eigentlich nicht darf, so antwortet sie doch auf diese private Ansprache mit einer Email. Damit nicht genug. Sarah beschließt mit Hilfe der Daten Jonas hinterher zu spionieren. Auch Jonas fühlt sich durch Sarahs Email herausgefordert, in dem sie ihm leichthin verkündet, dass sie eines der wenigen Mädchen sein würde, dem er wohl keinen Orgasmus schenken kann.
Mit diesem privaten Kontakt brechen Jonas und Sarah die ersten Regeln des Clubs ...



Wichtigste Charaktere:

Jonas ist sexuell sehr versiert. Regelmäßig sucht er sich neue Frauen mit dem Ziel, diesen den perfekten Orgasmus zu schenken. Seine ganze Haltung strahlt Selbstbewusstsein aus. Zusammen mit seinem Zwillingsbruder führt er ein erfolgreiches Familienunternehmen namens Faraday & Sons.

Sarah ist Jurastudentin. Ihren Lebensunterhalt bestreitet sie mit einem Job als Aufnahmeassistentin im „Club“. Dort geht sie die Anfragen der Bewerber durch und forscht nach, ob die gemachten Angaben zutreffen.



Welt:

Der Club ist ein Unternehmen, welches – hochpreisig - dafür Sorge trägt, dass seine Kunden sexuelle Erfüllung finden. Es besteht die Möglichkeit eine einmonatige oder ganzjährige Mitgliedschaft abzuschließen. Nach dem Eingang des Geldes und dem Überprüfen der Unterlagen seitens des Clubs, erhält das neue Mitglied ein Willkommenspaket. Darin befindet sich ein Armband und ein Iphone. Der Kunde kann sich nun, wenn er das Haus verlässt in eine App auf dem Smartphone einloggen. Das kleine Programm sorgt dafür, dass ein perfekt auf die Bedürfnisse abgestimmter Partner, der sich gerade in der Nähe aufhält, für den Kunden ausgesucht wird. Aus Sicherheitsgründen sind es die Frauen, die die Möglichkeit haben, den Mann anzusprechen, der sich mit seinem Armband zu erkennen gibt.



Schreibstil:

Auch wenn die Autorin mit dem reichen und sexuell sehr erfahrenen Geschäftsmann und der jungen Studentin ebenso wie mit der Tatsache, dass beide ein Kindheitstrauma plagt einige bereits dagewesene Sujets wiederholt, so schafft sie es dennoch mit „The Club“ dem Leser eine sehr fesselnde Geschichte zu bieten.

Sehr erotische Szenen sind hier nicht alles. Auch eine tiefergehende Liebesgeschichte, in der Jonas versucht, Sarah zu zeigen, dass er sich für sie vielleicht doch ändern würde, unterhalten den Leser. Der Club birgt zusätzlich ein Geheimnis, welches neben der Frage, ob die beiden Charaktere den Auswirkungen ihres Kindheitstraumas Herr werden können, für Spannung sorgt. Romantisch wird es spätestens ab dem Moment, in dem Jonas Sarah ein Zimmer voll Blumen, eine Einladung in ein Nobelrestaurant und einen Teddybären schenkt.

Auch das Ende des Romans ist perfekt gesetzt. Ein kleiner spannender Cliffhanger sorgt dafür, dass man wissen möchte, wie es weitergeht. Wird der Club Jonas und Sarah deutlich machen, was es heißt, die Regeln zu brechen?



Fazit:

„The Club“ ist ein leichter Roman, der mit Erotik, Spannung und Romantik aufwartet. Die von einer schweren Kindheit geprägten Charaktere sorgen dafür, dass hier nichts sicher und alles fragil scheint.

Band eins schürt die Vorfreude auf eine Fortsetzung. Leseempfehlung für Leser/innen, die einen erotischen Roman mit einer vielversprechenden Hintergrundstory bevorzugen.



Buchzitate:

„Auf alle Fälle würde ich mir für dich wünschen, dass dir eines Tages klar wird, dass das, was du willst, nicht unbedingt das ist, was du brauchst.“

Telefonate mit Josh laufen immer so – es ist nie ein einzelnes Gespräch, sondern vielmehr ein fortwährendes, das ab und zu vom Leben unterbrochen wird.

„Danke, dass du mich gefunden hast.“ - „Danke, dass du findbar warst, Sarah.“

Es sind die Gefühle, die Spuren auf unseren Herzen hinterlassen. Wir riskieren etwas, wenn wir etwas empfinden.



Kurzgefasst:

Spannung/Action:






Liebe:






Charaktere:






Weltenaufbau:






Handlungsstrang:






Schreibstil:






Im Gesamtpaket:


Kommentare:

  1. Huhu liebe Tanja,

    vielen Dank für deine Rezi. Das Buch wird definitiv auf meiner Wuli bleiben. Und wenn ich mal wieder Lust auf das Genre habe, greife ich auf jeden Fall zu dem Buch. Es hört sich wirklich gut an :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sandra :o)
      mir hat das Buch viel Spaß gemacht. Locker leichte Geschichte mit Romantik, Spannung und Erotik. Auch gibt es noch einiges, was man im nächsten Band klären kann. Ich werde also bestimmt auch den nächsten Band noch mal lesen.
      Ich bin sehr gespannt, wie es dir gefallen wird :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  2. Hi Tanja,

    Das hört sich gut an. Ich hatte ja Bedenken, weil sich eine Merkmale wiederholen, aber anscheinend hat die Autorin das gut hinbekommen. Ich finde die Buchzitate super!

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Desiree,

      ich habe bislang erst drei Erotikromane gelesen. (Der erste Band der Anna Todd-Reihe liegt aber schon auf meinem SuB.) Daher weiß ich nicht, ob andere Bücher dieses Genre Ähnlichkeiten aufweisen. Ich fand, dass gerade der Club das Ganze spannend macht. Auch war die Liebesgeschichte sehr schön. Mir hat der Auftakt der Reihe sehr gut gefallen :o)

      Wirst du die Reihe lesen?

      Liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  3. Huhu Tanya,

    mir hat "The Club" auch sehr gut gefallen. Ich fand auch besonders die Sache mit den vielen Blumen und anderen Geschenken total süß von Jonas :) Seinen Bezug auf Platons Höhlengleichnis fand ich immer sehr interessant. Solche Stellen haben deutlich gemacht, dass die Autorin eben nicht nur ein einfaches Erotikbuch ohne Tiefe geschrieben hat. Dein letztes Zitat fand ich auch sehr schön. Es ist sogar auch eins von denen, die ich mir rausgeschrieben habe ;)

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tina,
      das finde ich ja mal cool, dass wir beide das gleiche Zitat notiert haben :o)))))
      Mir hat die Geschichte auch sehr gefallen. Ich freue mich,dass du genauso empfunden hast. Wirst du die Reihe weiterlesen?
      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
    2. Ja, das ist wirklich ein Zufall :D Aber das bedeutet auch, dass diese Stelle dann besonders gut war. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiter lesen, wann weiß ich noch nicht genau, aber ich muss unbedingt wissen, wie es mit Sarah und Jonas weitergeht. Obwohl ich noch nicht sagen kann, ob mir die Richtung, in die die Geschichte zu gehen scheint, zusagt. Ich werde mich wohl überraschen lassen :)

      Löschen
    3. Huhu Tina,

      ich denke,dass die Fortsetzung noch sehr spannend wird. Gerade das Geheimnis um den Club trägt noch genügend Spannungspotential mit sich. Ich bin sehr gespannt, wie wir beide die Fortsetzung finden werden :o) Bei mir wird es aber wohl auch noch etwas dauern, bis ich mit der Reihe weiterlesen kann. Erstmal muss jetzt der SuB runtergelesen werden. Der wackelt schon ganz schön und ich habe immer etwas Angst in der Nacht erschlagen zu werden ;o)

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen