Mittwoch, 1. Juni 2016

Und was gibts dazu?

Die Königin der Schatten – Verflucht von Erika Johansen und tödlich leckerer Tee



Der zweite Teil der „Die Königin der Schatten“-Reihe ist eines der besten Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe und wird mit Sicherheit zu meinen Jahreshighlights 2016 zählen. Wieder einmal darf man in die Welt von Tearling eintauchen und wieder einmal muss man mit der jungen Königin leiden.

Kelsea hat es nicht leicht. Die Kirche ist ihr nicht gut gesinnt, die rote Königin mobilisiert ihre Armee zum Einmarsch und die Flüchtlinge stehen bereits vor den Schlosstüren.
Als wäre das alles nicht schon schlimm genug, so wird Kelsea in diesem Band von starken Visionen heimgesucht, „Alltagsprobleme“ müssen geregelt werden und zudem verlangt es der jungen Frau nach einem normalen Leben mit einem Mann an ihrer Seite.

Die innere Erschöpfung versucht Kelsea in diesem Roman nicht selten mit einem Glas Tee in den Griff zu bekommen.

In einer Szene beschäftigen Kelsea gerade die Gedanken daran, dass einer ihrer treuesten Wachmänner Pen wohl eine Frau hat, mit der er sich die Nächte um die Ohren schlägt, anstatt Kraft für seinen nächsten Dienst zu sammeln. Zudem müssen die Minenarbeiter bei Laune gehalten werden, damit sie ihre Arbeit nicht einstellen. Das wäre fatal, denn aus Mortmesme ist kein Metall mehr zu erwarten. Und nun steht Mace auch noch mit einem Brief in der Hand vor ihrem Thron, der Neuigkeiten von der Grenze bringen soll …

Mace nahm den Umschlag und wollte ihn Kelsea geben, die gerade ihren Teebecher aufgenommen hatte. „Ich habe kein Hand frei. Lest ihn mir vor, Lazarus.“

Buchzitat Seite 89








Auch später noch wird der Tee eine sehr wichtige Rolle spielen, die ich an dieser Stelle jedoch noch nicht vorwegnehmen möchte.


Zu „Die Königin der Schatten“ empfehle ich euch also eine köstliche Teemischung. Es handelt sich um mein persönliches Lieblingsteerezept und ist ganz einfach selbst herzustellen.


Was braucht man dafür?
(Für eine Tasse)

1 Teelöffel grüner Rooibostee
1 halbe aufgeschnittene Vanilleschote


Was mache ich damit?

Den Tee in ein Teeei und dieses dann zusammen mit der Vanilleschote in eine hübsche Tasse geben.

Übergieße den Tee mit kochendem Wasser und lasse ihn für 10 Minuten ziehen. Nun kannst du das Teeei herausnehmen und den Rooibostee mit der Vanilleschote darin zum Buch servieren.


Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit dieser spannenden und wundervollen Fortsetzung in der Welt der Königin der Schatten :o)

Kommentare:

  1. Huhu :-)
    Ah, das ist ja eine gute Idee :-)
    Ich hoffe, dass ich "Verflucht" schon bald lesen kann .... und ich werde schauen, dass ich dazu eine Tasse Tee trinken werde.
    Band 1 hat mir auch sehr gut gefallen. Nur der Umfang schreckt mich noch etwas ab, doch meistens sind dann diese tollen Schmöker schneller gelesen als manch dünnes Buch.
    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Favola,

      ich kann sehr gut verstehen, dass dich der Umfang eines Buches abschreckt. Mir geht es immer ähnlich, wenn ich so einen "Wälzer" in der Hand halte.
      Bei der Königin der Schatten muss ich dir aber sagen, dass du froh sein wirst, dass das Buch etwas dicker ist.

      Es ist wirklich eine der besten Reihen, die ich gelesen habe. Ich kann dir nur dringend empfehlen den zweiten Band in die Hand zu nehmen und damit zu beginnen :o)))

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
    2. Hey Tanja
      Ich habe mir jetzt erst einmal vier Bücher für den Juni fest vorgenommen, damit ich noch etwas Spielraum für Spontanes habe. Ich hoffe aber, dass ich "Verflucht" auch noch diesen Monat in die Hand nehmen kann.
      lg Favola

      Löschen
    3. Huhu Favola,
      das ist sehr weise, ich habe auch gerade noch einen guten Leseplan für diesen Monat vorliegen. Da kommt dann irgendwann auch Lesestress auf. Ich bin auf jeden Fall gespannt auf deine Meinung zu dem Buch :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  2. Huhu Tanja
    So volle Lesepläne, dass der Monat gleich durchgeplant ist, mag ich gar nicht. Ich mag lesen, worauf ich Lust habe, sonst hänge ich bestimmt in einem Buch fest :-)
    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Favola,

      kann ich voll verstehen. Eigentlich wollte ich auch den Monat Juni als SuB-Monat ausrufen. Aber irgendwie ist es dann doch wieder ganz anders gekommen. Mein Vorsatz steht also für Juli. Da werde ich es auch versuchen etwas ungeplanter und spontaner anzugehen :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja

      Löschen