Montag, 6. Juni 2016

Und was gibts dazu?

Geliebter Samurai von An Lin und dazu Grüner Tee


In Geliebter Samurai begegnen sich zwei Liebende aus dem 12. Jahrhundert im Jahre 2016 wieder.

Damals war Yuna eine Prinzessin. Ihre Liebe zu dem Samurai Yoshi durfte nie bekannt werden. Der kaiserliche Vater selbst hätte zumindest einen der beiden zum Tode verurteilen müssen. Doch soweit kam es nie. Stattdessen stürmte der Feind des Kaisers den Palast. Yuna floh mit dem Vater, Yoshi blieb zurück, um die Feinde abzuwehren.

Erst Jahre später begegnen sich Yuna und Yoshi wieder. Die junge Frau steckt derweil im Körper einer gestandenen Geschäftsfrau. Yoshi hingegen liebt Computerspiele, schwänzt die Schule und räumt sein Zimmer nur ungern auf. So unterschiedlich die beiden auch sein mögen, beide fühlen sich sehr schnell wieder zueinander hingezogen, als sie sich erstmals wieder begegnen.

Die Autorin An Lin schreibt ihren Roman mit einer guten Prise Humor. So muss sich Yuna nicht nur mit einigen Verehrern herumschlagen sondern auch mit der Tatsache, dass ihr immer wieder grüner Tee serviert wird. Dabei hasst die junge Frau dieses Getränk zutiefst.

In Gedenken an Yuna und weil es einfach so gut zu „Geliebter Samurai“ passt, präsentiere ich euch heute als kleinen Vorgeschmack zu der Rezension erst ein kleines Buchzitat und danach ein Rezept für einen schmackhaften Grüntee.



„Ich glaube, auf mir lastet ein Fluch. Nicht weil mich ein 'Verrückter' – ja, die Anspielung ist gewollt – vor meiner Haustür aufgesucht hat und mich umbringen wollte, Sondern weil ich schon wieder einen Grüntee vor mir stehen habe. Dieser hier ist besonders bitter, dementsprechend ist er schon mehr braun als gelb.

Buchzitat Seite 38




Was brauche ich für den Tee?

1 Teelöffel Gunpowder (starker Grüntee)
1 Stück Birne
1 Scheibe Orange
ein paar Nadeln Rosmarin


 
Was mache ich jetzt damit?

Gebe alle Zutaten in eine Tasse und gieße sie mit auf 80 Grad aufgewärmten heißen Wasser auf. Lasse den Tee drei Minuten ziehen. Danach entferne das Teeei und die Rosmarinnadeln.

Für einen stärkeren Geschmack von Birne und Orange kannst du nun mit dem Teelöffel ein wenig die Orange und die Birne zerdrücken.



Mixt du auch gerne deinen Tee selbst? Welche Grünteemischung trinkst du am Liebsten?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen