Samstag, 2. Juli 2016

Monatsrückblick Juni




 
Hallo ihr Lieben,
 
ein Highlight im Monat Juni war wohl definitiv die Umstellung meines Blogs auf ein neues Design. Der talentierte Zeichner Valentin hat mir einen wundervollen Header gemalt, der nun meinen Blog schmückt und auf den ich sehr stolz bin.

Mit dem neuen Design ist hat auch eine neue Rubrik Einzug auf „Der Duft von Büchern und Kaffee“ erhalten. Es handelt sich um den „Kaffeeklatsch“. Hier möchte ich in Zukunft Themen mit euch ausdiskutieren, die mich beschäftigen.

In diesem Monat durfte ich einige Bücher von Autoren lesen, die mich persönlich angesprochen haben. Über diese Kontaktaufnahmen habe ich mich sehr gefreut. Ich durfte somit die wundervollen Geschichten von Wolfgang Wiesmann, Nicky P. Kiesow und An Lin lesen.

Wolfgang Wiesmann hat sich sogar zu einem Interview bereiterklärt. Auch konnte ich das schon länger geplante Interview mit einem Blogger umsetzen. Ich habe mich gefreut, dass ich für dieses Gespräch Philip von Book Walk gewinnen konnte.

Besonders gefreut habe ich mich, als die Autorin des Buches „Dem Horizont so nah“ Jessica Koch mich angeschrieben und gefragt hat, ob ich ihre Fortsetzung „Dem Abgrund so nah“ gerne lesen möchte. Ich habe mich gerne mit dem Rezensionsexemplar der Leserunde angeschlossen, um dort mit anderen Lesern und der Autorin die Geschichte von Dannys Kindheit zu besprechen.

Dieses Buch hat mich sehr stark mitgenommen. Hatte ich gedacht, dass dieser zweite Teil mich kaum so sehr bewegen könnte, wie „Dem Horizont so nah“, so habe ich mich getäuscht. Der zweite Band hat in mir starke Gefühle geweckt und mich sehr zum Nachdenken gebracht.

Unser zweiter Bloggerbrunch ist in diesem Monat online gegangen. Ich habe mich sehr gefreut, dass einige von euch live dabei waren, andere aber auch später noch im Nachgang auf die Fragen geantwortet haben, die Leni und ich uns zum Thema Rezensionsexemplare gestellt haben.

Auch haben Leni und ich diesen Monat eine neue Leserunde ausgerufen. Diesmal lesen wir das Buch „Die letzten Tage von Rabbit Hayes“. Wer Lust und Zeit hat ist gerne eingeladen sich auch jetzt noch einzuklinken und gemeinsam mit uns zu diskutieren :o)

Liebe Grüße

Eure
Tanja



Lenis gelesene Bücher im Juni:


Das Phyralit habe ich auf Lovelybooks gewonnen und konnte mich dort in einer Leserunde auch mit vielen weiteren, begeisterten Lesern dazu austauschen. Ich denke, das kann ich nicht oft genug betonen, aber diese Autorin ist genial!












Die Autorin von Doing Germany 2 hat mir auch noch ihr zweites Werk zum Rezensieren geschickt, worüber ich mich sehr gefreut habe. Hier wartet sie wieder mit neuen Details und neuen Kernpunkten auf, als in Band 1.











Vor kurzem gab es bei unserem Thalia einen kleinen ME-Sale und dort habe ich Schaut nicht zurück dabei entdeckt. Das ist ein Buch, das ich schon seit einer Ewigkeit lesen wollte und deswegen war ich nach dem Lesen gleich doppelt so enttäuscht. =/





 


Das Buch Liv Forever habe ich in diesem Monat durch einen Tausch zugeschickt bekommen und mich voller Vorfreude direkt draufgestürzt. Da konnte ich mich einfach nicht zurückhalten. ^-^










 In diesem Monat habe ich auch die Nebengeschichte Zed’s Story entdeckt und als ich gesehen habe, dass es auch noch kostenlos war, konnte ich echt nicht wiederstehen.










AnimA- Schwarze Seele Weißes Herz hat mir besonders Tinkers Rezi total schmackhaft gemacht. Ich finde, sie hat definitiv nicht zu viel versprochen und trotzdem war ich überrascht, über den Haufen Weisheit, der in die Geschichte gewoben worden ist.








Durch eine lustige Aktion, die von Jellybooks gestartet worden ist, durfte ich das Buch Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer lesen und fand es bis auf das Ende ziemlich gelungen. Am Ende wurde mir alles zu vorhersehbar und das sollte bei einem „Plottwist“ nicht sein. Allerdings hat der Rest ziemlich Spaß gemacht zu lesen. =))





 
Seeking Crystal war bei den englischen Ebooks gerade auf einen Euro herabgesetzt und *buuummm* war es auf meinem Kindle. =D Ich gebe es zu, für diese Reihe habe ich eine kleine Schwäche. Sie ist zwar total kitschig, aber immerhin wusste ich von Anfang an worauf ich mich einlasse. ^^‘







 
 
Tanjas gelesene Bücher im Juni:

Noel & Noelle. Dieses Buch wurde mir von der Autorin als Rezensionsexemplar angeboten. Ich habe mich sehr über die Anfrage gefreut. Zuvor hatte ich von der Geschichte noch nichts gelesen oder gehört.









 
Dem Abgrund so nah. Auch hier wurde ich von der Autorin angeschrieben. Ich habe mich riesig gefreut, als ich Jessicas Nachricht aufgemacht habe. Schon der erste Teil „Dem Horizont so nah“ hat mich damals so sehr begeistert.









 
Weil ich Layken liebe. Mir kam es so vor, als wäre ich eine der wenigen Leserinnen, die noch nie ein Buch von Colleen Hoover gelesen hat. Alle Rezensenten haben die Autorin in den höchsten Tönen gelobt. Als mein Mann mich nach meinem derzeitigen Wunschbuch gefragt hat, habe ich ihm spontan „Weil ich Layken liebe“ genannt. Und zack: Stand das Buch in meinem Regal :o)






  Secret 1 habe ich beim Mangashoppingausflug erworben. In einer kleinen Lesepause habe ich mir gedacht ein Manga wäre jetzt der perfekte Lückenfüller.









 
These Broken Stars. Lilac und Tarver. Meine Buchhändlerinnen haben es mir empfohlen, die Blogger/innen kamen nicht mehr aus dem Schwärmen heraus und das Cover hat mich einfach nur verzaubert.









 
Rotkäppchens Rückkehr. Als Wolfgang Wiesmann mich fragte, ob ich seinen Krimi lesen mag, antwortete ich wahrheitsgemäß: „Eigentlich lese ich ja eher Fantasy- und Jugendbücher.“ Wolfgang hatte sofort eine Lösung: „Da habe ich was für dich, was dir bestimmt gefallen wird.“ :o)






 
Coherent. Nach Jonah war mir klar, dass ich unbedingt noch ein weiteres Werk der Autorin Laura Newman lesen wollte. Meine Wahl fiel da als erstes auf Coherent. Mein geheimer Plan ist es mich nach und nach durch alle Werke der Autorin zu lesen.






 

Ungenügend ist mir beim Stöbern durchs Verlagsprogramm des Drachenmondverlags aufgefallen. Mir sagte das Cover zu. Auch hatte ich Lust auf einen heißen Liebesroman. Und den habe ich definitiv bekommen :o)









Lieblingsbuch:


Leni’s Highlight war:

AnimA – schwarze Seele weißes Herz
Bei AnimA klebte ich an den Seiten und fand einige Szenen besonders spannend oder interessant. Es gab wirklich fantasievolle Elemente und manchmal haben die Charaktere etwas gesagt, dass wie kaltes Wasser nach dem Aufwachen gewirkt hat. Paar Gespräche werden mir wohl sehr stark in Erinnerung bleiben, wegen der Weisheit in ihren Worten oder Kritik an unserer jetzigen Zeit.





Tanja's
Favorit war:

Dem Abgrund so nah.

Dieses Buch hat mich emotional so stark bewegt. Ich habe noch Tage danach über die Geschichte nachgedacht. So traurig und schrecklich die Geschichte auch sein mag, so sehr zeigt sie auch, wie wichtig es ist die Augen nicht zu verschließen. Ich habe Danny auf jeder Seite für seine Kraft und seinen Kampfeswillen bewundert.






Lieblingscover: 

Das Cover von Liv Forever hat Leni schon von Anfang an total fasziniert. Ist natürlich auch nicht ganz so schwierig gewesen, immerhin ist es komplett lila. ;-) Der Rauch aus der Blume, hat aber schon immer meine Augen auf sich gezogen.








Tanjas Lieblingscover im Monat Juni war These Broken Stars. Lilac und Tarver. Schaut euch das Cover an! Ist es nicht traumhaft schön? Ich glaube hier gibt es keine zwei Meinungen: Man muss es einfach mögen :o)











Lieblingscharakter: 

Leni ist diesen Monat am liebsten mit Alerand durch die Geschichte von „Das Phyralit“ geflogen. Vermutlich gibt es keinen knuffigeren, lustigeren Drachen, als diesen. Eindrucksvoll, elegant, einschüchternd und manchmal fast eine Schmusekatze. Diese Kombination war einfach genial!








Tanja hat sich ja ein klein wenig in Will aus dem Buch „Weil ich Layken liebe“ verliebt. Will ist herzensgut, er ist fürsorglich, er sieht gut aus, er liebt Lyrik: Er ist einfach der absolute Traummann :o)










Lieblingsort:


Leni ist in diesem Monat am liebsten durch die versteckten Gassen Venedigs gewandert. Da Crystal aus „Seeking Crystal“ schon seit einer Ewigkeit dort wohnt, kennt sie jede Ecke, jede Abkürzung und schönen Orte Venedigs. Man hatte das Gefühl ein paar schöne, kleine Orte entdeckt zu haben.








Tanja hat es am besten in Michigan gefallen. In „Weil ich Layken liebe“ ist Layken mit ihrer Familie von Texas hierhergezogen. Ich mochte die Gegend sehr. Hier war es schön ruhig und idyllisch.











Im Juni wollte Leni diese Bücher lesen:



Und sie hat sie auch geschafft. *wuhu*



Tanja
wollte im Monat Juni diese Bücher lesen:

 











Sie hat alle geplanten Bücher gelesen :o)



Diese Bücher möchte Leni im Juli auf alle Fälle lesen:




Im Juli möchte Tanja diese Bücher lesen:





 

Unsere geplanten Aktionen für den Juli:

Da wir ja den Bloggerbrunch und unseren Mädelsabend im monatlichen Wechsel durchführen, ist in diesem Monat wieder unser Mädelsabend dran. Wir freuen uns über einen lustigen Abend und besonders aufs Quatschen mit euch!

Außerdem haben wir unsere „Blogger empfehlen dir ihr Lieblingsbuch“-Runde für den Sommer auch im Juli angesetzt. Wir freuen uns über jeden, der gerne mitmachen möchte und seine ganz spezielle Lieblingslektüre für den Sommer vorstellt.

Kommentare:

  1. Hallo!
    Wieder so ein toller Rückblick von euch, ich mag eure Rückblicke total gerne:) Dein neuer Header ist übrigens wunderschön!
    Von deinen gelesenen Bücher habe ich bisher nur "Weil ich Layken liebe" gelesen, aber auf das ein oder andere hast du mich jetzt neugierig gemacht. Um ehrlich zu sein bin ich kein totaler Fan von dem These Broken Stars Cover, natürlich ist es sehr schön, aber so toll finde ich es nicht.
    Einen wundervollen Juli!<3
    Sally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sally,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar <3.

      Ich habe mich so gefreut, dass der Header so positives Feedback erhalten hat. Nicht nur alleine, weil ich mich für den Blog darüber freue sondern auch, weil ich Valentins Zeichenkunst so bewundert habe und eines seiner Bilder nun auch anderen Menschen Freude bereiten kann.

      Auch freue ich mich so, dass dir unser Rückblick gefällt. Leni und ich haben immer wieder etwas daran herumgefeilt, bis er so aussah wie jetzt. Wenn er dann gut ankommt, dann haben wir ja etwas richtig gemacht :o)

      Wie fandest du das Buch Weil ich Layken liebe? Hast du noch mehr von der Autorin gelesen oder war es bislang auch dein einziger Roman von ihr?

      Das ist ja interessant, dass dir das Cover von These Broken Stars nicht so gefällt. Ich habe schon gelesen, dass Sandra da ähnlicher Meinung ist. Ich habe mich beim Anblick des Buches gleich darin verliebt. :o)

      Ich wünsche dir einen Juli mit ganz vielen schönen Lesestunden :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
    2. Hey!

      Nichts zu danken<3
      Wenn der Header kein positives Feedback erhalten hätte, weiß ich auch nicht... Und man erkennt auf jeden Fall, dass da viel Zeichentalent dahinter steckt!
      Ihr habt auf jeden Fall etwas richtig gemacht, ganz eindeutig;)
      Weil ich Layken liebe habt mir gut gefallen, ich habe auch schon Weil ich Will liebe gelesen (was dann meiner Meinung nach schlechter wurde) und von der Autorin habe ich noch Hope Forever und Maybe Someday gelesen, wobei mir bisher Weil ich Layken liebe am besten gefallen hat. Was wohl auch daran liegt, dass ich die Sache mit den Poetry Slams mag:)
      Vielen Dank;)
      Ganz liebe Grüße<3<3
      Sally

      Löschen
    3. Huhu Sally,

      ich habe auch überlegt, ob ich die Fortsetzung lesen soll. Aber Weil ich Layken liebe hat so schön geendet und ich hatte auch Angst, dass der Nachfolgeband dann dieses Ende zerstört. Wenn du das jetzt so sagst, dann denke ich, werde ich auch erstmal bei dieser Ansicht bleiben :o)

      Ich möchte auf jeden Fall noch weitere Bücher der Autorin lesen. Mal sehen, was es danach wird.

      Poetry Slam ist auch total meins. Da haben wir wieder etwas gemeinsam :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  2. Hey liebe Tanja,

    beim Cover von "These Broken Stars" bin ich immer ein wenig hin und hergerissen. Auf der einen Seite finde ich es wunderschön, auf der anderen Seite ein wenig langweilig. :-D Ich weiß auch nicht ^^

    GLG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sandra,

      ach, jetzt habe ich das eben falsch gelesen. Du bist gespaltener Meinung ;o) Ist vermutlich eine Geschmacksfrage. Ich glaube, das was mir daran so sehr gefällt sind die Farben, die Sterne und die markanten Augenfarben.

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen