Dienstag, 12. Juli 2016

Und was gibts dazu?

#FolgeDeinemHerzen von J. Vellguth und dazu sündhaft leckere Cupcakes



Mitten während einer Spendenaktion für das örtliche Tierheim kündigt Saras Handy eine Nachricht an. Sie hat gewonnen. Ein Date mit einem Vlogger. Sara ist außer sich vor Freude. Heimlich hat sie an diesem Gewinnspiel teilgenommen, um ihrer Freundin Cherry einen großen Wunsch zu ihrem Geburtstag zu erfüllen. Doch die Nachricht fällt so ganz anders aus, als erwartet. Es ist nicht Milo, der dieses Date verspicht, sondern BigJake. Sara möchte ihren Gewinn canceln, als sie auch noch erfährt, dass dieser nicht übertragbar ist.

Jake ist schockiert. Milo hat bereits sein Date via Foto kennengelernt. Er selbst soll abgewiesen werden? Doch es gibt eine Lösung: Jake verspricht Sara ihr ein Date mit Milo für den Geburtstag der Freundin zu organisieren, dafür muss sie selbst aber ihren Gewinn antreten.

Was Jake jedoch bald schon erfahren muss ist, dass Sara eine große Scheu vor sozialen Netzwerken hat. Zwei Welten prallen aufeinander. Doch Jake ist fest dazu entschlossen, dieses Treffen anzugehen und dennoch ein Video zu drehen.


Sara und ihre Freundin Cherry versuchen Gelder mittels eines Cupcakesverkaufs für die Spendenkation im Tierheim einzutreiben.

Kriege ich keinen Cupcake?“ Sara blinzelte und erwachte endlich aus ihrer Trance. „Doch, natürlich.“ Sie brachte ein kleines Lächeln zustande. Immerhin war das die größte Spende, die sie bisher bekommen hatten. „Sicher.“

Buchzitat S. 17

Auch später noch spielen die Cupcakes eine sehr schöne Rolle:

Aber das ist zum Glück nichts, was ein Liebesschnulzenmarathon mit meiner besten Freundin und ein Sechserpack Cupcakes nicht heilen könnte.“

Buchzitat S. 94


Ich habe die schönsten Bilder vor Augen, wenn ich an Cupcakes mit einem Topping aus Butter und Frischkäse denke. Daher habe ich mich an die Kreation eine Rezeptes gemacht und versucht dieses Gebäck nachzustellen. Ich finde auch, dass man beim Lesen direkt selbst in einen der frischgebackenen Küchlein beißen möchte.

 
Hier findet ihr mein Rezept für köstliche Kirschcupcakes, mit einer Haube aus zarter Kirschbuttercreme. Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen, Naschen und natürlich Lesen :o)


Was brauche ich dafür?

Für 11 Cupcakes:

Für den Teig:
200 g Mehl
½ Teelöffel Backpulver
½ Teelöffel Natron
110 g Butter
1 Prise Salz
1 Ei
110 g Zucker
70 g Joghurt

Für die Creme:
60 g Butter
90 g Puderzucker
130 g Frischkäse
2 Esslöffel Kirschsaft

Außerdem:
1 Glas Kirschen
1 Blech Muffinform
11 Papierformen für Muffins


Und was mache ich jetzt damit?

Als erstes gibst du die Kirschen in ein Sieb. Fange den Saft in eine Schale auf, die du zuvor darunter gestellt hast.

Gib alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel. Solange mit dem elektrischen Mixer durchrühren, bis du eine geschmeidige Masse erhältst.

Bereite das Muffinblech so vor, dass du in jede Mulde eine Papierform gibst. Fülle nun in jede Form einen gut gehäuften Esslöffel Teig und drücke dann eine Kirsche in die Mitte.

Die Muffins müssen nun bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für 25 bis 30 Minuten in den Backofen.

Während der Backzeit kannst du die Creme vorbereiten. Gib dazu alle Zutaten für die Creme in eine Rührschüssel und mixe mit einem Handrührgerät alles solange durch, bis du eine geschmeidige Masse erhältst.
Gib die Creme in eine Schale und stelle diese für eine Stunde in den Kühlschrank.

Bis dahin sollten auch die Muffins abgekühlt sein. Nun kannst du die kleinen Küchlein mit der Creme verzieren. Gib ganz zum Schluss noch eine Kirschen oben drauf.

Fertig :o)


Wenn du an Cupcakes denkst, welches Bild hast du dann vor Augen? Gibt es eine Sorte, die du bevorzugst oder gibt es sogar eine, die du gar nicht magst?

 Sara und Cherry versuchen in diesem Buch für das Tierheim Spenden einzutreiben, indem sie Cupcakes verkaufen. Leider ist der Gewinn nicht so groß. Wenn du die Protagonistin in diesem Roman wärst und versuchen würdest Gelder für die Tiere einzutreiben, wie würdest du diese Aktion angehen?

Kommentare:

  1. Huhu Tanja,

    dieses Buch hört sich wahnsinnig interessant an. Das Setting ist mal etwas Anderes und mit all den Vloggern, die es auch zur Zeit schon gibt, sicherlich ein ziemlich aktuelles Thema. Ich bin wirklich auf deine Rezension dazu gespannt. =)
    Die Cupcakes sehen wirklich super lecker aus und man bekommt wieder mal total Lust in einen hinein zu beißen. *o*
    Wenn ich an Cupcakes denke, dann habe ich vor meinen Augen immer entweder einen blauen oder pinken Zuckerguss auf einem mini-Muffin. Frag mich bloß nicht wieso das so ist. ='D Es gibt auch sicherlich kaum eine Sorte, die ich bei Cupcakes nicht probieren würde. Wenn ich mir aber eine Zutat aussuchen dürfte, dann würde ich direkt zu was schokoladigem greifen. =))

    Ich finde es total bewundernswert von Sara und Cherry, dass sie mit Cupcakes dem Tierheim helfen wollen. Das ist schon eine super Idee! Was ich vielleicht tun würde ist, mit dem Direktor einer Schule zu reden, ob man in der Schule nicht einen kleinen Pausenverkauf starten kann. Da bekommt man wahrscheinlich viel eher was zusammen. =) Wie hättest du es denn gemacht?

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Leni,

      ich kann dir schon jetzt verraten, dass das eine Fünfsterne-Rezension werden wird. Morgen kannst du sie auf dem Blog lesen :o)

      Schokocupcakes klingen auch sehr verführerisch. Ich backe eher Muffins als Cupcakes. Allerdings ist so ein Topping natürlich nochmal extralecker. Vielleicht lese ich ja demnächst wieder ein Buch mit Cupcakes, dann probiere ich eine Version mit Schoki extra für dich :o)

      Hm... ich denke, dass die beiden so wenig Einnahmen eingefahren haben lag einmal daran, dass es viel zu warm war und dann war es vielleicht auch die falsche Lokalität. Man müsste sich irgendwo hinstellen, wo viele Leute vorbekommen.
      Die Idee mit der Schule finde ich schon mal richtig gut. An einem heißen Tag könnte man natürlich auch gut kalte Getränke verkaufen. Oder kleine Eispralinen.

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  2. Hallo Tanja

    Das Buch klingt gut und die Cupcakes sehen verboten lecker aus. Ich muss dich wirklich bewundern. Fast bei jedem Buch zauberst du etwas passendes zum essen.

    Liebe Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Gisela,

      ich freue mich,dass dich der Anblick der Cupcakes auch verzaubern konnte :o)

      Tatsächlich habe ich bislang zu jeden Buch (außer bei Mangas, da werde ich keinen Und was gibts dazu Artikel fertigen) und einem Buch mit einer sehr schweren Thematik (da fand ich es unpassend solch einen Artikel zu bringen), immer eine kulinarische Begleitung gefunden. Es gab aber auch schon ein paar Werke, da habe ich ein wenig improvisieren müssen. Aber beim Großteil der Bücher fangen die Charaktere früher oder später an zu schlemmen. Die Gerichte, die dadurch auf meinen Tisch wandern sind auch für mich immer wieder eine gewinnbringende Erfahrung. ;o)

      Ich freue mich auch immer wieder festzustellen, dass du bislang meine treueste "Und was gibts dazu"-Leserin bist. Das ist eine unglaubliche Motivation. Ich danke dir dafür an dieser Stelle herzlich :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  3. hey :)

    Wie lustig, dass ich hier ein Cupcake-Rezept sehe, ich bin gerade im Cupcake-Fieber :D
    Habe vor längerer Zeit mal welche gemacht und die waren so ultra süß, dass ich keine mehr wollte. Jetzt bin ich aber durch two broke girls wieder darauf gekommen und hab im topping radikal den Zucker reduziert und schon waren sie lecker :D
    Die letzten Wochen gab es jetzt Orio-, Erdbeer- und Giottocupcakes^^
    Wenn es mich wieder überkommt, werde ich an dein Rezept denken ;)

    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lena,

      das ist ja echt mal ein lustiger Zufall :o) Meine Cupcakes waren auch sehr süß. Natürlich kann man einfach die Dosis etwas runterschrauben, wenn man das nicht so mag.

      Ich backe meist auch eher Muffins. Am Liebsten mit Banane drin. Die schmecken warm auch so ultralecker! :o) Welche von deinen Varianten hat dir am besten geschmeckt? Die hören sich ja alle so köstlich an.

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
    2. ja, das werde ich dann wohl auch machen. Mir ist ja schon ein Mars-Riegel zu süß :D

      Ja, vor allem sind Muffins nur halb so viel Arbeit^^ Und da sind meine Favoriten Blaubeere. Banane hab ich noch nie gemacht, ist aber sicher lecker :)

      Also die Erdbeer-Cupcakes haben mich überrascht, weil man letztendlich einen Mini-Erdbeerboden hatte und ich so zufällig zu meinem ersten Biskuit-"boden" gekommen bin :D Mein Favorit waren aber defintiv die Orio-Cupcakes :)

      Löschen
    3. Huhu Lena,
      das hört sich so lecker an. Ich glaube in diese Richtung muss ich auch mal experimentieren :o)

      Gebackene Bananen schmecken ja schon so lecker finde ich. Im Muffin sind die so köstlich. Solltest du unbedingt mal probieren :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen