Samstag, 20. August 2016

Bloggerbrunch zum Thema Buchmesse


Bald ist es soweit vom 19. bis zum 23.10.2016 öffnet die Buchmesse in Frankfurt wieder für alle, die Geschichten lieben und nicht genug von ihnen kriegen können, ihre Tore. Privatbesucher können am 22.10.2016 in der Vielzahl der Ausstellungsstände stöbern, Interviews genießen oder ihren Lieblingsautor vielleicht sogar einmal live treffen. Am Sonntag dem 23.10.2016 kann jeder, der Lust und Laune hat dann auch ein wenig „Buchshopping“ betreiben.

Leni und ich planen ebenfalls einen Messebesuch und haben natürlich einige Fragen an euch. Wir möchten gerne wissen, welche Stände wir unbedingt besuchen sollten und wer von euch auch dort sein wird. Gibt es einen Autor oder einen Verlag, den ihr auf jeden Fall an den Messetagen besuchen wollt? Plant ihr Interviews zu führen?

Zeigt uns, dass ihr beim heutigen Bloggerbrunch mit dabei seid und tragt euch über den folgenden Add-Link ein. So können andere Teilnehmer schnell zu eurem Beitrag finden und dort mit euch diskutieren. Wenn ihr keinen Blog habt oder keinen Artikel selbst erstellen mögt, dann könnt ihr natürlich auch gerne unter einem unserer Blogs in den Kommentaren antworten.


Und los geht’s auch schon mit der ersten Frage:


13:00 Uhr:

Bist du im Oktober bei der Frankfurter Buchmesse mit dabei? Würdest du dir vor der Buchmesse die genauen Angebote schon im Internet anschauen und direkt einen Plan erstellen, was du alles unbedingt abklappern möchtest oder gehst du einfach durch die Gänge und stöberst dich durch? Wenn du dich im Internet informierst, auf welchen Seiten stöberst du dann?

Im letzten Jahr war ich das allererste Mal auf einer Buchmesse. Es war ein Traum! Ich möchte dieses Jahr unbedingt wieder zur Frankfurter Buchmesse fahren.

Letztes Jahr hat der liebe Philip von Bookwalk sehr übersichtliche Liste erstellt, auf der ich die Termine finden konnte, die auch für mich interessant waren. Ich hoffe sehr, dass er das dieses Mal auch wieder tun wird. Bin mir da aber auch einigermaßen sicher, weil er schon eine kleine Umfrage gestartet hat, welche Verlage er zu diesem Thema interviewen soll.

Die einzelnen Verlagsseiten werden mit Sicherheit auch auf ihren Seiten wieder mitteilen, welche Autoren zu welchem Zeitpunkt auf der Buchmesse anwesend sein werden. Das ist dann natürlich mit ein wenig mehr Stöbern verbunden. Die Internetseite der Frankfurter Buchmesse empfand ich hingegen im letzten Jahr als ziemlich unübersichtlich.

Auf jeden Fall werde ich mir einen Zettel ausdrucken oder einen zurecht schreiben, auf dem die Termine drauf sind, die ich auf jeden Fall einhalten möchte. Dabei werde ich versuchen sehr kritisch vorzugehen, weil ich mich noch daran erinnern kann, wie schnell die Zeit letztes Jahr auf der Messe vergangen ist. Wenn man z.B. eine Signierstunde besucht, dann muss man den Stand erst finden, sich dazu ggf. noch durch die Menschenmassen wühlen und letztlich auch noch mindestens eine halbe Stunde anstellen, um letztlich mit seinem kleinen „Schatz“ freudestrahlend von dannen ziehen zu können.


13:30 Uhr:

Für diejenigen, die schon mal auf einer Buchmesse waren: Gibt es bestimmte Tipps, die ihr den Neulingen mitgeben möchtet oder möchtet ihr über eine besonders schöne Erfahrung auf der Buchmesse berichten? Gibt es vielleicht sogar etwas, das euch dort gar nicht gefällt und vor dem ihr uns ein wenig vorwarnen möchtet? Hast du Tipps, was man als Blogger auf der Messe auf jeden Fall besuchen oder unternehmen sollte? An welchen Tagen ist man dort am besten aufgehoben?

Ich würde es glaube ich ähnlich halten wie beim ersten Mal: Möglichst wenig planen. Ein wenig durch die Stände schlängeln, Eindrücke sammeln und den Tag genießen. Ich würde versuchen möglichst früh da zu sein, denn die Zeit auf der Buchmesse vergeht rasend schnell.

Ich würde mich vorher informieren, welche Lesungen, Signierstunden und Treffen ich auf keinen Fall verpassen möchte und genügend Zeit einplanen, um diese dann auch besuchen zu können.

Auf jeden Fall finde ich es wichtig zu wissen, dass man am Samstag so gut wie keine Einkäufe tätigen kann. Der Buchverkauf findet lediglich am Messesonntag statt. Natürlich ist es an diesem Tag auch besonders voll auf der Messe. Aber andererseits: Wer möchte schon ohne ein neues Buch wieder heimkehren?! ;o)

Wenn ich euch meine ganz besondere Erfahrung berichten soll, dann muss ich sagen, dass die Buchmesse an sich ein Highlight für mich war.

Im letzten Jahr habe ich Kai Meyer einmal aus der Nähe gesehen. Ich wollte mir unbedingt ein Autogramm von ihm holen. Ich war sooo aufgeregt sage ich euch. 
Ich weiß nicht, ob es euch da ähnlich geht wie mir: Erst war ich eigentlich total ruhig, doch wenn man dann plötzlich der Person gegenübersteht, die eine Geschichte geschrieben hat, die einen stundenlang in fremde wundervolle Welten geschickt hat, dann ist das nochmal was völlig anderes.



14:00 Uhr:

Könntet ihr einen bestimmten Autor/eine bestimmte Autorin auf der Buchmesse treffen, welche/n würdet ihr am liebsten dort antreffen? Warum ausgerechnet diese Person? Gibt es ein Werk des Autors/der Autorin, das euch besonders beeindruckt hat?

Wenn man mich heute fragt, dann wäre es Anne Freytag. Ich bin so hin und weg von ihrem Schreibstil und von dem Buch „Mein bester letzter Sommer“. Diese Frau würde ich so gerne einmal aus der Nähe sehen. Ich weiß aber nicht, ob ich überhaupt ein Wort herausbekommen und ob ich nicht total knallrot anlaufen würde.



14:30 Uhr:

Habt ihr euch schon mal akkreditieren lassen oder habt ihr es demnächst vor? Wie sind eure Erfahrungen damit? Gibt es Vor- und Nachteile, die ihr darin seht?

Dieses Jahr habe ich mich für die Akkreditierung beworben. Ich habe also bislang noch keine Erfahrungen damit gemacht und würde sehr gerne im Nachhinein davon berichten.

Für mich besteht der Vorteil darin, dass ich an den Fachbesuchertagen durch die Messehallen stöbern kann. Da wird es mit Sicherheit ruhiger an den Buchständen zugehen und ich habe hoffentlich genug Zeit alles umzusetzen, was ich mir bis dahin zurechtgelegt habe.

Auch bekommt man einen Presseausweis, mit dem man dann freien Eintritt genießt. Das gilt allerdings nicht für Begleitpersonen.

Allerdings finde ich, dass man mit diesen Vorzügen auch die Verpflichtung hat, ausgiebig über die Messe auf seinem Blog zu berichten. Das ist für mich die Gegenleistung für solch eine Akkreditierung.


15:00 Uhr:

Was muss unbedingt mit ins Gepäck, wenn ihr auf die Messe geht? Führt ihr dort Interviews? Welche Hilfsmittel benutzt ihr dafür?

Auf jeden Fall eine große Tasche, einige Snacks, die Kamera, das Smartphone und ein Plan, was man alles sehen möchte.

Ich überlege sehr stark dieses Mal Interviews zu führen. Ich habe ein Diktiergerät und natürlich kommt mein Fotoapparat mit auf Tour. Ich werde auch Block und Stift einpacken. Irgendwie bin ich in dieser Hinsicht noch nicht so restlos durchgeplant ;o)



15:30 Uhr:

Freie Fragestunde: Stellt uns die Frage, die euch zum Thema Buchmesse am meisten interessiert. 

Leni und ich würden uns natürlich auch sehr über ein Feedback zum heutigen Bloggerbrunch freuen. Wie hat euch das heutige Thema gefallen. Wie findet ihr unsere Sparte Bloggerbrunch? War die Uhrzeit okay?

Wir sind gespannt auf eure Kommentare :o)

Kommentare:

  1. Huhu Tanja,

    deine Berichte über die Buchmesse sind immer so schön und positiv. Da möchte man immer am liebsten gleich dort hinfahren. Bei Philip von Bookwalk werde ich dann sicherlich mal vorbeischauen. Das ist sicherlich sehr hilfreich! =)
    Ich habe vorhin auch schon mal auf der Homepage von der Frankfurter Buchmesse gestöbert und finde es ebenfalls sehr unübersichtlich. Da habe ich mich durch einige Seiten geklickt, bin aber trotzdem nicht dorthin gekommen, zu dem was ich gesucht habe.

    Ganz liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist auch sooooo toll. Ich hoffe so sehr, dass du dorthinfahren kannst und ich würde mich so freuen, wenn wir uns dort einmal treffen könnten. Es wird dir ganz bestimmt richtig gut gefallen. Da bin ich mir so sicher :o)

      Ich meine auf der HP der Frankfurter Buchmesse letztens einen Terminplaner entdeckt zu haben. Allerdings muss man sich dafür registrieren. Ich bin dann nicht in die Tiefe gegangen, weil mir der auch irgendwie auf den ersten Blick nicht so zusagte. Philips Auflistung war da letztes Jahr einfach nur genial.

      Löschen
    2. Ich bin hier auch schon die ganze Zeit am Daumen drücken. Es klingt nach einer wundervollen Erfahrung. Allein wenn ich deine Erzählung über die Signierstunde bei Kai Meyer lese, erkenne ich sofort, was für ein besonderer Moment das war. Ich fände es auch total toll, wenn man sich dort einmal persönlich treffen könnte. =))

      Ist ja auch interessant, dass man Einkäufe hauptsächlich am Samstag tätigen kann. Dann sind vermutlich die meisten Autoren und Signierstunden am gleichen Tag. Das wundert einen dann natürlich nicht, wenn die Messe an diesem Tag besonders voll ist. Ist aber ein wenig Schade für Diejenigen, die nur am Samstag kommen. Aber auf jeden Fall vielen Dank für diese Information! =)

      Löschen
    3. Neinnein, Einkäufe kann man nur am Sonntag tätigen! :o) Das fand ich damals auch sehr interessant. Ich war auch froh, dass wir an dem Tag auch nochmal auf die Messe gegangen sind. Es sind zwar alles Bücher, die man auch schon im Handel erhalten kann, aber irgendwie möchte man dann ja doch vielleicht die ein oder andere Entdeckung mit nach Hause nehmen :o)

      Signier- und Autogrammstunden sind auch am Samstag. Ich meine, dass Kai Meyer auch am Samstag signiert hat. Ich bin mir nicht mehr so sicher. Dort konnte ich auf jeden Fall sein Buch kaufen. Ich denke für Signierstunden wird eine Ausnahme gemacht. Vielleicht kann Julia dazu noch etwas sagen?

      Löschen
    4. Bei Signier- und Autogrammstunden wäre es eigentlich doch ziemlich schlau, wenn man von den jeweiligem Autor ein Buch kaufen kann. Da muss man sich eben einfach nochmal schlau machen, ob die auch an anderen Tagen als Sonntag stattfinden.

      Es ist sicherlich auch etwas ganz anderes, wenn man sich bei der Buchmesse ein Buch kauft, als in einer Buchhandlung. Dadurch verbindet man mit dem Buch auch direkt eine schöne Erfahrung. Dass man da nicht ohne eine Entdeckung nach Hause gehen möchte, kann ich mir sehr gut vorstellen!

      Und Anne Freytag schreibt wirklich unglaublich schön. Wie ich gesehen habe, bist du ja schon durch mit dem Buch, während ich immer noch im ersten Abschnitt herumlungere. Nebenbei lese ich eben noch meine Fachliteratur und schreibe meine Seminararbeit, wodurch ich dieses Mal viel langsamer durchs Buch komme. Aber selbst nach diesen "wenigen" Seiten bin ich schon total in diesen Schreibstil verliebt. Dass du so hin und weg bist vom gesamten Buch, steigert so die Vorfreude das glaubst du gar nicht! =)))

      Löschen
    5. Also bei Kai Meyer war es so. Du hast vollkommen Recht: Die Verlage sehen es bestimmt lieber, wenn man kein eigenes Buch mitbringt und dort auch gleich ein Buch kauft. Ich bin mir gerade doch ziemlich sicher, dass man dort eine Ausnahme machen wird.

      Das mit dem Mitbringsel hast du schön gesagt. Das stimmt. Das ist nochmal was ganz anderes, als wenn man das Buch daheim in der örtlichen Buchhandlung kauft :o)

      Ich denke es ist nicht schlimm, dass du das Buch etwas langsamer liest. So hast du mehr davon. Ich habe wirklich jede Seite genossen. Es ist soooooo toll. Ich bin gespannt, wie es dir gefallen wird. Aber ich bin da verdammt zuversichtlich :o)

      Löschen
    6. Ja, bei Signierstunden werden auch Bücher verkauft. Aber wenn die weg sind, sind sie weg und dann hat man Pech gehabt. Gerade bei bekannteren Autoren würde ich persölich es nicht riskieren.
      Oh man, und schon bin ich mir wieder nicht sicher, ob ich Mein bester letzter Sommer lesen soll oder nicht. xD Eigentlich hatte ich es nicht vor, da einige Leute mit einem ähnlichen Geschmack es nicht mochten, aber dann kommst du und bist so begeistert... Leni, lies schneller und sag mir, ob ich das auch lesen muss oder nicht! ^^

      Löschen
    7. Julia, du MUSST Mein bester letzter Sommer lesen. Das Buch ist einfach nur zauberhaft schön <3

      Löschen
    8. Ist schon irgendwie interessant, in wie vielen Dingen man dort Pech haben kann. Die Signierbücher könnten ausgehen, die Zeit der Autoren sind um und dann wird einfach abgebrochen, egal wie viele noch anstehen... da schließe ich mich auch direkt Tanjas Meinung an, dafür sollte eine Lösung gefunden werden!

      Das mit der Akkredetierung finde ich wirklich sehr interessant. Bevor wir letztens darüber geredet haben, wusste ich ja nicht mal dass es so etwas gibt geschweige denn, was das überhaupt ist. Ich bin wirklich gespannt, was du im Nachhinein darüber berichten wirst!

      *haha* Ich gebe mir Mühe es so schnell wie möglich zu lesen. =D Bisher gefällt es mir aber wirklich sehr gut, muss ich sagen. Der Schreibstil hat mich nach den ersten Seiten schon umgehauen, aber ich urteile lieber noch nicht vorschnell. Erst mal sollte ich es fertig lesen, bevor ich davon in hohen Tönen spreche. ='))

      Löschen
    9. Ich bin sooooooo (!!!) gespannt, was du im Anschluss zu dem Buch sagen wirst :o)))

      Von der Akkreditierung habe ich zwar schon vor meinem ersten Besuch gehört, aber es kam für mich noch nicht infrage, weil ich erstmal Stöbern wollte und weil es so viel andere Dinge gab, auf die ich mich gedanklich fokussiert habe.
      Dieses Jahr weiß ich schon ein wenig was mich erwartet, da dachte ich, dass ich mich jetzt auch mal einer Akkreditierung widmen kann. :o)

      Löschen
    10. Ja, ja, ich habe es bei uns in der Bücherei schon gesehen. ^^ Ich warte nur noch Lenis abschließende Meinung ab.
      Signierstunden an den Ständen sind ja nochmal etwas Anderes. Kai Meyer zum Beispiel konnte sich die Zeit nehmen für alle. Aber es gibt draußen eben auch das Signierzelt, wo alles mehr oder weniger fest geplant ist und da können die nicht wirklich viel machen. Damit haben weder die Autoren, noch die Verlage was zu tun, sondern nur die Organisatoren der Messe.

      Löschen
    11. Ich sag auf jeden Fall direkt Bescheid, wenn ich mit dem Buch durch bin. =)

      Da ging es dir beim ersten Besuch genauso wie mir momentan. Bei der ersten Buchmesse würde ich auch gerne erst mal durch die Gänge streifen und alles für mich entdecken. Beim zweiten Besuch kann man sich das ja dann noch mal Überlegen, ob eine Akkredetierung nicht eine gute Idee wäre. =)

      Dass die Signierrunden bei den Ständen und im Zelt so verschieden sind, ist wirklich sehr interessant. Tolle Information, auf die ich sicherlich achten werde (vorausgesetzt ich gehe hin xD). =)

      Die Sachen, die wir auf der Messe mitbringen würden, klingt bei uns auch sehr ähnlich Tanja. *lach* Ist bestimmt so eine Buchmessen-Grundausstattung. =))

      Löschen
    12. Ah, okay, das Signierzelt habe ich letztes Jahr irgendwie auch nicht so mitbekommen. Ich war aber auch hauptsächlich drinnen. Da ich die Jacke abgegeben habe, war es mir draußen einfach zu kalt.

      Ich habe noch mal gestöbert, wo es einen Link direkt von der Buchmesse zu den Veranstaltungen gibt. Ich füge ihn mal hier ein: http://catalog.services.book-fair.com/de/veranstaltungen/tagesuebersicht/action_eventcalendar/defaultlist/controller_eventcalendar/Eventcalendar/msearchletter_eventcalendar/all/xoffset_eventcalendar/0

      Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob der Link so gut ist. Mir gefällt er auf den ersten Blick nicht so. Kennt einer von euch die Seite? Wie findet ihr sie?

      Löschen
    13. Ja, es klingt echt ähnlich bei euch. ^^
      Ich habe mir die letzten Jahre immer ein PDF-Programm durchgelesen, da ist es auch kaum übersichtlicher, aber zumindest kann man da relativ gut sehen, ob jemand kommt, den man kennt. Ich schaue nachher mal, ob es das schon gibt, ansonsten schicke ich euch den Link später.

      Löschen
    14. Oh ja, über den Link würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank :o)

      Löschen
  2. Philips Liste, ich meine, da irgendwann mal drüber gestolpert zu sein. Da werde ich dieses Jahr mal die Augen offen halten. =)
    Jaa, Signierstunde. Eine meiner wenigen Erfahrungen damit war, als ich über eine Stunde für Kerstin Gier anstand und dann doch nicht mehr dran kam. Seitdem hatte ich bisher nicht sehr viel Lust, zu Signierstunden zu gehen, die mich nicht wirklich sehr interessieren. =/
    Deine Worte zu Kai Meyer kommen mir soo bekannt vor. ^^ Bei mir war das letztes Jahr mit Tanja Voosen so. Ich war bei einer Veranstaltung von Impress und da waren jede Menge Autoren und mit einigen von ihnen habe ich mich auch ganz nett unterhalten, aber bei Tanja habe ich kaum ein Wort raus gebracht. xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was? Boah, das ist ja fies, dass du da nicht mehr drankamst. Sowas finde ich, darf dann aber irgendwie auch nicht passieren. Wenn die Autorin nicht so lange Zeit hat, dann muss man halt irgendwann sagen: So anstellen ist jetzt nicht mehr. Aber umsonst Warten geht meines Erachtens gar nicht.

      Es ist so beruhigend zu lesen, dass es anderen auch so ergeht, wenn sie plötzlich vor einem Lieblingsautor stehen :o)

      Ich hab gerade mal bei Philip geschaut: Über die Buchmesse steht dort noch nichts. Aber ich füge mal den Link zu seinem Blog anbei, falls einer dort später mal stöbern möchte: http://book-walk.de/

      Löschen
    2. Ja, sie musste da raus, weil schon der nächste Autor dran war und jeder hat strikt genau eine halbe Stunde oder Stunde, das kann ich nicht mehr sagen. Da konnte sie nichts für, aber die Schlange wurde vielleicht 20 Personen vor mir abgebrochen und da ich an dem Tag auch bei den anderen Veranstaltungen kein Glück hatte, hatte ich danach nicht mehr so viel Lust. =/
      Danke für den Link, ich speichere ihn mir direkt mal ab und behalte den Blog im Auge. =)

      Löschen
    3. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass einem da die Lust vergeht. Ich finde aber dennoch, dass der Verlag sich da etwas einfallen lassen muss. Und sei es eben, dass sich die Leser im Anschluss ein signiertes Exemplar am Stand kaufen können, wenn es eben mit dem "Direktkontakt" nicht geklappt hat

      Löschen
  3. Für einen schnellen Besuch bei solchen Messen funktioniert bei mir leider nicht. Zu weit ist der Weg und zu leer die Geldtasche. ;)
    Aber wenn ich hingehen könnte, würde ich auf jeden Fall den Drachenmond-Verlag, den Sternensand-Verlag und den Loewe-Verlag besuchen. Und einfach stöbern, stöbern, stöbern in den Neuerscheinungen und Leseproben. Als Autor würde ich viele sehen wollen, aber vermutlich würde ich bei Chris Carter oder Markus Heitz stundenlang in der Signierschlange stehen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,
      oh, wie schön, dass du dich unserer Diskussion auch noch angeschlossen hast :o))))

      Übrigens, ich habe gerade auf Ninas Blog gesehen: Du hast gewonnen! Herzklichen Glückwunsch von mir. Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit dem Buch :o)

      Ich habe im letzten Jahr auch versucht etwas mehr darüber zu erfahren, welche Bücher demnächst erscheinen. Leider lag dazu so gut wie kein Material aus. Das fand ich etwas schade.

      Da habe ich vielleicht einen Tipp für dich. Markus Heitz ist glaube ich viel auf Lesungen unterwegs. Im Anschluss wird ja oft signiert. Vielleicht stöberst du mal auf seiner HP ob es dort auch mal demnächst etwas für dich in der Nähe gibt?

      Löschen
    2. Ich glaube das wäre echt einmal etwas. Aber wer verirrt sich schon als Autor freiwillig in eine kleine Ortschaft im Salzkammergut?

      Ja. Ich habe es auch gerade gelesen, dass die Glücksfee mir hold war. Freu mich gerade voll über die schöne Samstagsüberraschung! :)

      Gute Frage, was ich mitnehmen würde, falls ich auf die Buchmesse gehe.
      Ja vermutlich Block, Bleistift, Kamera oder Handy, Diktiergerät für Interviews (denn das finde ich immer so unpersönlich, wenn man daneben immer schreibt, statt sich auf sein Gegenüber zu konzentrieren) und was zu trinken. Es wird vermutlich etwas heiß sein in den Hallen und man wird nicht überall an jedem Stand etwas bekommen. Außerdem eine große Tasche oder einen kleinen Trolley, falls man doch Goodies und Leseproben bekommen kann. Die würde ich auf jeden Fall nicht in der Hand herumschleppen.

      Ich würde, wenn ich näher an den Buchmessen wohnen würde vermutlich auch um eine Akkreditierung ansuchen, denn das Bloggen, wie es einem dort gefällt ist ja eine Gegenleistung, welche man locker umsetzen kann.

      Löschen
    3. Huhu Claudia,
      ich habe Salzkammergut gerade mal gegoogelt. Schau mal, was ich da gefunden habe: http://attersee.salzkammergut.at/topveranstaltungen/oesterreich/veranstaltung/430045901/moerderischer-attersee-2016.html
      Ein Krimifestival. Ich finde das hört sich richtig gut an. Vielleicht ist das ja was für dich?

      Ich bin sehr gespannt, wie dir das Buch gefallen wird. :o))))

      Hast du schon mal ein Interview mit Diktiergerät gehalten? Ich habe bislang immer nur per Email interviewt. Allerdings überlege ich schon seit längerem, ob ich mal ein Liveinterview führen sollte. Mich würden deine Erfahrungen dazu sehr interessieren.

      Was die Akkreditierung angeht bin ich deiner Meinung. Ich werde auf jeden Fall im Anschluss auch darüber berichten, welche Erfahrungen ich damit gesammelt habe :o)

      Löschen
    4. Da bin ich schon seht gespannt, wie es dir auf der Messe geht.
      Bin auf deinen Bericht gespannt.
      Interviews habe ich für meine Masterarbeit in Geschichte mit Überlebenden des Holocaust bzw. deren Nachfahren gemacht. Da bin ich zu Diktiergerät umgestiegen.
      Dann kann man sich so richtig auf das Gesagte konzentrieren. Ich glaube ich muss mich auch einmal über ein Autoreninterview nachdenken. ;)
      Das klingt wirklich gut. Und ist nur 60km von mir entfernt. Muss ich gleich mal nachsehen.

      Löschen
    5. Hallo Claudia,
      ich habe schon überlegt, ob die Aufnahme auf einem Diktiergerät so gut funktioniert. Nicht, dass man nachher zu viele Hintergrundgeräusche hört. Aber, dass du damit schon so gute Erfahrungen gemacht hast, beruhigt. Ich denke ich werde das einfach mal austesten. :o)))
      So ein kleiner Podcast ist natürlich auch nochmal eine hübsche Abwechslung, zum Text.

      Ich finde das Krimifestival hört sich richtig gut an. Wenn du dich dafür entscheiden solltest, dann wünsche ich dir auf jeden Fall sehr viel Spaß dort :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja

      Löschen
  4. Hey :(

    Tut mir leid, ich schaffe es leider doch nicht, ABER: ich hole es nach!!!! Im übrigen: meine Akkreditierung habe ich vor kurzem erhalten ;)

    Liebe Grüsse
    Eure Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nina,
      kein Problem. Ich freue mich so, dass du noch kurz vorbeigeschaut hast. Du kannst sehr gerne auch noch im Nachhinein kommentieren, wenn du magst :o)
      Herzlichen Glückwunsch zur Akkreditierung an dieser Stelle :o))))

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  5. Und nochmal: Ich fand es wieder total schön mit euch. =) Nur ein bisschen schade, dass sonst niemand dabei war heute. Und den Bloggerbrunch generell finde ich ja eh klasse. Von der Uhrzeit her wäre mir etwas früher lieber gewesen, vielleicht so 12 Uhr? Bei uns zumindest gibt es am Wochenende relativ spät essen und das überschneidet sich gerade so ein bisschen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich fand es auch schade, dass nicht noch ein paar mehr dabei waren. Zwei haben auf jeden Fall noch geschrieben, dass sie im Nachhinein kommentieren möchten. Vielleicht fehlt dem BB noch ein wenig Werbung. Ich habe schon auf FB gestreut. Schauen wir mal. Vielleicht muss der BB einfach noch etwas bekannter werden :o)

      Vielen Dank, dass du dabei warst. Es hat sehr viel Spaß gemacht mit dir zu diskutieren und es war auch sehr interessant deine Erfahrungen bzgl. Buchmesse und Akkreditierung zu lesen.

      Löschen
  6. Und jetzt bin ich mit dabei :) Besser spät als nie ;)

    Ich war vor einigen Jahren mal auf der Buchmesse und habe dort Barbara Wood getroffen - meine absolute Lieblingsautorin zu diesem Zeitpunkt! Ich war hin und weg ♥
    Damals bin ich ohne Plan einfach drauf los gestapft und wurde überrascht :) Dieses mal hätte ich gerne einen Plan, aber woher nehmen?
    Ich weiß nur, dass ich in diesem Jahr Friedrich Kalpenstein treffen möchte :) Er ist nämlich vor Ort und ihn muss ich einfach mal persönlich kennen lernen :)

    Gibt's denn irgendwo eine Liste mit Autoren, die da sind?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nina,
      oh, ich wollte gerade offline gehen. Jetzt stöbere ich aber noch schnell bei dir auf dem Blog. Ansonsten hole ich das später nochmal ganz detailliert nach. Ich muss nämlich gleich Essen vorbereiten.

      Schau mal weiter oben. Ich habe da bei Julia einen Link zu Philips Blog eingefügt. Ich hoffe sehr, dass er dieses Jahr wieder eine so schöne Zusammenstellung wie letztes Jahr macht.

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  7. hey :)

    Interessantes Thema.
    Ich weiß leider nicht, ob ich dieses Jahr zur Buchmesse gehe. Das letzte Mal war auch ziemlich chaotisch. Irgendwie hatte ich das Gefühl, die ganze Zeit nur planlos durch die Gegend zu laufen und alles tolle zu verpassen^^

    Akkreditiert habe ich mich letztes Jahr und das war einfach merkwürdig. Erst wurde mir zugesagt, dann bekam ich eine Mail, dass es doch nicht gilt, aber gleichzeitig konnte ich mir die Pressetickets runterladen. Da ich dann aber doch nicht gegangen bin, weiß ich nicht, ob die Tickets überhaupt funktioniert hätten. War sehr dubios alles :D

    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lena,
      das mit der Akkreditierung klingt wirklich sehr merkwürdig. Ich denke, wenn du die Pressetickets bereits hattest, dann wärst du gewiss auch reingekommen. Aber ich wäre da auch etwas nervös gewesen, gerade, wenn man von weiter weg anreist und dann an einem Tag vor der Tür steht, an dem nur Fachbesucher reindürfen. Andererseits kann ich mir nicht vorstellen, dass man sich da bei einer Person so zickig angestellt hätte.

      Wie oft warst du denn schon auf einer Buchmesse? Warst du auch schon mal in Leipzig?

      Vermutlich sollte man sich einen Zettel schreiben, auf dem ein paar Termine drauf sind. Wenn man dann stattdessen lieber etwas anderes wahrnimmt, ist das ja auch okay, solange man keine festen Zusagen erteilt hat.

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
    2. Ja, ich weiß es nicht so genau... Ich glaube, ich hätte es aber auf jeden Fall mit den Tickets versucht, auch wenn ich sicher nervös gewesen wäre.
      Dieses Jahr bekomme ich die ganze Zeit Email, dass ich mich akkreditieren soll, kann mich aber mit meiner Emailadresse nicht mehr anmelden (also wenn ich Passwort vergessen angebe, weil es nicht funktioniert, bekomme ich keine Email mit einem neuen Passwort), dabei bin ich mir sicher, dass ich noch angemeldet bin, sonst würde ich ja nicht die Nachrichten bekommen. Irgendwie mag mich die Seite nicht oO

      Ich war zwei Mal da, das erste Mal vor Ewigkeiten einfach spontan, weil wir mal auf eine Messe wollten :D Und das zweite Mal dann etwas geplanter, aber mit Leuten, die eigentlich keine Bücher mögen. Auf der Leibziger BM war ich noch nie, ist mir zu weit weg.

      Jap, definitiv braucht man einen Zettel, ansonsten wird es wirklich planlos.

      Löschen
    3. Also im Notfall würde ich mal die Servicenummer anrufen. Ich habe da auch schon angerufen, weil ich eine Frage zur Anmeldung hatte. Die Dame dort hat mir dort gut weitergeholfen.

      Oder, wenn du das nicht magst, dann einfach nochmal neu anmelden?

      Ui, wie fanden denn die Leute, die keine Bücher mochten die Messe?

      Löschen
  8. Huhu liebe Tanja,

    also dein erster Messebesuch hört sich wirklich toll an :) Du warst wohl genauso geflashed von allen Eindrücken, den vielen Menschen und den Verlagen wie ich?!

    Und mach dir nichts draus: als ich gegenüber von Barbara Wood gestanden habe, habe ich auch im ersten Moment kein Wort raus bekommen und dann sollte ich noch auf ENGLISCH meinen Namen sagen und überhaupt!!!! Glaub mir, in dem Moment konnte ich JEDE Sprache sprechen, nur ENGLISCH war mir entfallen! Habe es aber doch noch gemeistert *g* Ich war danach wie ein Eichhörnchen auf Drogen ;) Total aufgedreht, bin rumgesprungen und nur auf Wolke 7.000.000 schwebend!!! :D Ja ja, so ein Autor ist schon was feines! Deswegen freue ich mich umso mehr auf Friedrich Kalpenstein!

    Und ich bin definitiv der Block-Typ! :D Diktierfunktion ist ja alles schön und gut, nur was, wenn die Technik versagt und ich habe KEINEN Stift und KEINEN Block zur Hand?!? Geht ja gar nicht! Ich habe schon so immer einen Stift und irgend ein Blatt Papier in meiner Handtasche ... man weiß ja nie :D

    Man trifft dich also in diesem Jahr auch an???? Das wäre ja super!!! Wann genau planst du hinzugehen? Ich werde wohl mit meiner Schwester und evtl. mit meinem Freund kommen - aber wohl nur an einem Tag, also morgens hin und abends zurück .... das muss ich alles timen *g*
    Wie sieht deine Planung bislang aus?

    Und hast du nun versucht dich zu akkreditieren?

    Liebe Grüße,
    deine Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina,
      ohje, welch Albtraum! Mein Englisch ist so schon nicht das Beste. Ich kann diesen Moment so sehr nachvollziehen. Als ich Markus Heitz um ein Autogramm gebeten habe (das war allerdings auf einer Lesung und nicht auf der Buchmesse), da war ich auch ziemlich aufgeregt. Allerdings hat man mir das wohl nicht so angemerkt. Das Mädchen vor mir hat dem Autor gesagt, dass sie sehr nervös sei. Daraufhin hat er geantwortet: Musst du doch gar nicht. Ich glaube solche Sätze tragen dann dazu bei, dass man gerade unsicherer wird. Da hilft nur eins: Augen zu und durch. Dafür kann man danach - wie du - auf Wolke 7.000.000 schweben ;o)))

      Ganz genau: Vor dem Versagen der Technik habe ich auch ein wenig Angst. Ich überlege dennoch, ob ich mal ein Interview mit Diktiergerät versuche. Mal sehen ;o)

      Ich bin mir noch gar nicht sicher, an welchen Tagen ich zur Messe gehen werde. Ich denke aber ganz bestimmt am Sonntag, weil man dort eben so schön shoppen kann. Weißt du schon welcher Tag es bei dir werden wird?

      Meine Akkreditierung ist durch. :o))))

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  9. Huhu liebe Tanja,

    es ist zwar nicht mehr Samstag und schon lange nicht mehr 13 Uhr, aber eher bin ich dann doch nicht dazu gekommen euren Brunch zu verfolgen.
    Trotzdem möchte ich dennoch ein paar Fragen beantworten.

    Ich bin dieses Jahr am Freitag und Samstag auf der Messe und werde mir auf jeden Fall einen Plan erstellen. Da ich aber die ganze Zeit mit Uwe, Ally und Laura unterwegs sein werde, werde ich mich auch ein wenig nach ihnen richten. Am Freitag werden zudem noch ein paar Gespräche mit Verlagen auf dem Programm stehen. Wann bist du dort?

    Ich persönlich finde die Messe unter der Woche immer entspannter als am Wochenende. Logisch, da dann nicht nur Blogger und Co. die Messehalle stürmen sondern wirklich jeder. Mhhh empfehlen oder berichten? Also man sollte sich vielleicht etwas zu Essen mitnehmen, wenn man nicht in einer langen Schlange stehen und dazu noch ein klein wenig ärmer werden möchte ;-)
    Toll fand ich auch immer, dass manche Verlage am Sonntag die Bücher für Blogger zur Hälfte des Preises angeboten haben. Das gibt es aber seit dem letzten Jahr nicht mehr :-( Darüber freut sich leider nur mein SuB :-D

    Treffen würde ich gerne mal Cornelia Funke, aber dann bitteschön nur alleine und nicht mit solchen Massen an Menschen die es auf der Buchmesse wären.

    Und mitgenommen werden muss auf jeden Fall ein Buch was ich mir signieren lasse.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      oh, ich freue mich so, dass du die Fragen auch im Nachhinein noch beantwortest.

      Ich finde die Idee mit anderen Bloggern durch die Messehallen zu gehen nicht verkehrt. So kann sich ja jeder ein bis zwei Termine überlegen und dann kann man gemeinsam die Stände abklappern. Das ist bei Verlagsgesprächen oder/und Interviews bestimmt auch etwas einfacher, als ganz alleine.

      Ich bin mir noch nicht ganz sicher, welche Tage es bei mir sein werden. Ich hatte eigentlich den Sonntag zum Shoppen im Blick und den Freitag, um ein wenig in Ruhe Interviews + Gespräche umzusetzen.

      Wirst du auf der Buchmesse Interviews machen?

      Die Ermäßigung von Büchern für Blogger ist eine interessante Information. Selbst, wenn es mittlerweile nicht mehr so ist, so hatte ich davon noch keine Kenntnis.

      Ich habe im letzten Jahr auch das ein oder andere Buch gekauft. Da muss der SuB dann einfach mal durch :o))))

      Vielen Dank, liebe Sandra, für deine ausführliche Antwort.

      Ganz liebe Grüße Tanja

      Löschen
    2. Ja, es macht viel Spaß mit Gleichgesinnten durch die Hallen zu streifen und man hat ja meistens auch die gleichen Interessen und landet bei denselben Lesungen, Signierstunden etc.
      Nein, ich werde keine Interviews machen. Dafür sind die zwei Tage schon zu vollgestopft.
      Ich hatte das eine Jahr einen Trolly mit :-D Und habe glaube ich über 20 Bücher an dem Messewochenende gekauft, da waren dann aber auch die Vergünstigungen Schuld dran. Ich meine wer kann dazu schon nein sagen, wenn du Bücher zum halben Preis angeboten bekommst die du dir so oder so kaufen würdest ;-)

      Löschen
    3. Oha, ich habe damals "nur" Tüten gehabt. Aber ich wusste ja auch nichts von der Ermäßigung :o)))

      Ich versuche mir die Messetage auch möglichst freizuhalten. Einen Tag möchte ich wirklich nur auf mich zukommen lassen und einen möchte ich mir mit Terminen versehen. Die Zeit geht ja so unglaublich schnell vorbei, wie ich noch vom letzten Mal weiß :o)

      Löschen