Freitag, 19. August 2016

Durchgelesen

Rezension zu Chatroulette von Thomas Kowa


Verlag: Booksnacks bei Amazon kaufen
Seitenzahl: 13 Seiten
Format: EBook
Preis: 1,49 Euro
ISBN: 978-3-96087-003-6
Abgeschlossene Erzählung










Inhalt:

Stefan Pallas gerät auf der Internetseite "Chatroulette" in ein Gespräch mit einem dunkelhaarigen Mann. Die unverfängliche Unterhaltung schlägt schnell um, als Pallas Gegenüber droht: „Wenn du jetzt auf „Next“ klickst, dann ist die Frau tot.“ Erst da erkennt Palla das Mädchen, welches geknebelt und gefesselt im Hintergrund auf sein Ende wartet. Ein gefährliches Spiel beginnt. Letztlich ist es nicht nur die junge Frau, sondern auch Pallas selbst, der dem Dunkelhaarigen zum Opfer fallen soll.



Schreibstil:

Die Geschichte beginnt rasant. Stefan Pallas sitzt vor seinem Computer und möchte sich die Zeit mit der Internetseite Chatroulette vertreiben. Hier trifft man auf ein Gegenüber und kann sich entscheiden, ob man sich mit dieser oder doch lieber mit einer anderen Person die Zeit vertreiben möchte. Ein einfacher Klick auf „Next“ genügt. So anonym, so unverbindlich sind die Gespräche.

Das Forum ist wie geschaffen für Gelangweilte, Sexsüchtige und Psychopathen. Pallas gerät an letztere. Thomas Kowa gelingt es innerhalb der 13 Seiten Kurzgeschichte Spannung aufzubauen, einen rasanten Schreibstil durchgängig beizubehalten und in einem zufriedenstellendem Ende zu münden. Er hält sich nicht mit Nebensächlichkeiten auf, sondern kommt sofort zur Sache.

Vielleicht ist diese Geschichte nicht unbedingt für schwache Nerven geeignet, denn es wird Blut fließen, so viel ist gewiss. Für abgebrühte Gemüter liefert der Autor vielleicht nicht unbedingt Neues. Für Leser/innen jedoch, die eine spannende und kurzweilige, ja sogar fesselnde Kurzgeschichte suchen ist Chatroulette jedoch genau das Richtige.

Einzig zu bemängeln ist das Ende. Dieses ließ für mich noch Fragen offen. Darüber muss man hinweg lesen können.



Fazit:

Perfektes Szenario, ein wenig Blut und ein Protagonist, der an seine Grenzen getrieben wird. Einziger Kritikpunkt: kleine Ungereimtheit am Ende.

Chatroulette liefert eine rasante und spannende Geschichte für zwischendurch. Hier geht es zur Sache. Perfekt für die Wartezeit zwischendurch.




Kurzgefasst:

Spannung/Action:






Charaktere:






Handlungsstrang:






Schreibstil:






Im Gesamtpaket:


Kommentare:

  1. Wie cool, wir haben den gleichen booksnack gewonnen. Ich habe mal wieder gleich bei drei Verlosungen/LRs Glück gehabt, deswegen kam Hexenaugen bei mir zuerst dran, aber nun freue ich mich schon wahnsinnig auf diesen Snack hier. Auf meinem Blog habe ich die booksnacks nun auch mal vorgestellt, durch die Newsletter gab's für mich schon drei umsonst (habe noch nie einen gekauft, aber bestimmt schon 10 nun auf dem Reader). Liebe Grüße (hoffentlich funktioniert nun mal die Kommentarfunktion bei meinem lahmen Internet, bin gestern fast verzweifelt).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lina,
      ah, jetzt lese ich auch diesen Kommentar und: Ich habe das, jetzt wo du das sagst doch auch bei LB gelesen. Ich bin so gespannt, wie dir der Booksnack gefällt. Ich fand ihn richtig klasse.

      Für den Newsletter habe ich mich jetzt auch angemeldet. Ich bin sehr gespannt, welche Geschichten da noch auf uns warten. Auf deinem Blog gehe ich gleich stöbern :o)

      Das mit dem Internet kenne ich. Ein Glück läuft es bei uns mittlerweile wieder gut. Ich hoffe, das es bei dir bald besser wird. Vielleicht hilft es auch einfach alle anderen Geräte auszuschalten, die sich noch ins Netz einloggen, um das Netz etwas weniger zu strapazieren?

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen