Mittwoch, 28. September 2016

Trailer-Wednesday - eine Aktion von Meine Welt voller Welten


Der Trailer-Wednesday ist eine Aktion von Leni (Blog: Meine Welt voller Welten). Es geht darum einen Buchtrailer vorzustellen. Wir wollen mit dir darüber diskutieren, ob das Video Vorfreude auf das Buch schürt, was uns daran gefallen hat und was man vielleicht auch hätte besser machen können.


Heute möchte ich euch den Buchtrailer zu „Wenn du vergisst“ von Heidrun Wagner vorstellen.


Als ich diesen Trailer das erste Mal gesehen habe, hatte ich gleich Lust, mir das Buch zu kaufen. Nicht nur die Aufmachung mit den Zeichnungen, die hier die Geschichte erzählen, gefiel mir sehr, auch die Stimme der Erzählerin klang für mich sehr ansprechend. Die einerseits traurige, aber auch hoffnungsvolle Handlung wurde hier meines Erachtens perfekt wiedergegeben.

Ich finde, dass dieses Video einen guten Einblick auf das gibt, was den Leser im Buch erwartet: Eine vom Leben gezeichnete Protagonistin. Mit dem Verlust ihres Gedächtnisses hat sie schwer zu kämpfen. Das Zeichnen scheint ihr einziger wichtiger Fixpunkt zu sein. Doch dann erscheint ein Junge auf der Bildfläche und vermittelt der Ich-Erzählerin neue Hoffnung. Er scheint sie aus dem „Sumpf“ des Lebens ziehen zu können. Doch das Video vermittelt auch noch einen zweiten Namen und schürt damit die Neugierde: Handelt es sich hierbei um den Jungen, der dafür gesorgt hat, dass das Gedächtnis der Hauptcharakterin verloren gegangen ist oder wird es gar noch einen weiteren Jungen geben, der das zukünftige Leben der Protagonistin bestimmen wird?

Sehr schön finde ich auch, dass den Zeichnungen hier Leben eingehaucht wird. Allein durch die Bilder wird schon sehr viel vermittelt. So erhält der Betrachter gleich durch zwei Sinneseindrücke (Hören und Sehen) einen Einblick übermittelt. Hier fließen aus dem gemalten Auge plötzlich Tränen, Sterne fliegen durchs Bild oder ein kleines Zuckerherz an der unteren Ecke erscheint mit der Aufschrift „Häh?“.

Die Erzählerin spricht den Betrachter direkt an. Allein schon der Satz „stell dir vor, du wachst auf und weißt nicht mehr, wer du bist“, sorgt dafür, dass man direkt ins Geschehen gezogen wird und nicht nur distanziert darauf herabblickt.

Auch, dass zum Abschluss noch Illustrationen versprochen werden, schürt meine Neugierde auf das Buch gleich noch mehr.


Was sagt ihr zu dem Trailer? Mögt ihr die Stimme der Erzählerin/die Hintergrundmusik? Was haltet ihr von Zeichnungen im Buch? Spricht euch die Geschichte an?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen