Samstag, 1. Oktober 2016

Tag des Kaffees

 
Heute, am 01.10.2016 möchten Leni und ich gemeinsam mit euch den Tag des Kaffees feiern. Wir haben euch gebeten uns bis zum 29.09.2016 drei Zutaten zu nennen. Aus diesen Zutaten wollten wir wiederum drei auswählen und zusammen mit der Zutat Kaffee eine ganz besondere Kreation entwerfen.

Ich muss sagen, dass dieses Experiment gar nicht so einfach war, wie erst angenommen. Es lag nicht an den Zutaten, die ihr genannt habt. Hier ward ihr übrigens sehr nett zu uns. Eure Angaben hätte man ohne weiteres gleich mit einer Tasse Kaffee verarbeiten und genießen können. Natürlich wollte ich nicht einfach nur ein „normales“ Heißgetränkrezept präsentieren, sondern schon etwas kreativer werden. Ich hätte so gerne viel mehr eurer Zutaten verwandt, doch unsere Regeln waren da sehr streng: Drei Zutaten + Kaffee. Mehr nicht.

Leni und ich wollten euch jeweils ein Rezept präsentieren. Ich hatte zwei Ideen, die ich unbedingt ausprobieren wollte: Schnelle Kaffeewürfel und Karamellsandwiches im Kaffeeschokimantel.


1. Schnelle Kaffeewürfel


Welche Zutaten habe ich für die schnellen Kaffeewürfel verwandt?
1 gehäuften Teelöffel Lebkuchengewürz
Milchschaum
2 Teelöffel Vanillezucker
1 Tasse Kaffee

Was habe ich damit gemacht?
In den frisch aufgebrühten Kaffee habe ich das Lebkuchengewürz und den Vanillezucker gegeben und alles ordentlich verrührt. Die Mischung habe ich dann zum Abkühlen beiseite gestellt.
Danach habe ich das Getränk in eine Eiswürfelform gegossen. Die Form kam dann für einen Vormittag lang in den Gefrierschrank.

Am Nachmittag habe ich mir dann einen kleinen Kaffeeshot gegönnt. Einen Eiswürfel in ein kleines Glas und frisch aufgeschäumte Milch oben drüber geben. :o)

Wie hat's geschmeckt?
Als ich die Mischung zubereitet habe, war ich noch recht skeptisch: Ob diese Gewürzmischung wohl schmecken würde? Auch war ich mir nicht sicher, ob mein heißer Milchschaum mit den Eiswürfeln harmonieren würde.

Meine Bedenken waren völlig unbegründet. Der Milchschaum wurde durch den Eiswürfel abgekühlt, so dass ich einen nach Weihnachten schmeckenden Eiskaffee genießen konnte. Köstlich :o)



2. Karamellsandwiches im Kaffeeschokimantel


Welche Zutaten habe ich für die Karamellsandwiches im Kaffeeschokimantel verwandt?
100 g Kuvertüre Zartbitter
10 Leibnitzkekse
selbstgemachten Karamell (2 Esslöffel Rohrzucker, 1 Esslöffel Sahne)
2 Esslöffel (aufgebrühten) richtig starken Kaffee

Was habe ich damit gemacht?
Den Zucker und die Sahne habe ich im Topf solange erwärmt, bis sich der Zucker aufgelöst hat und eine Karamellmasse daraus entstanden ist. Von der Karamellmasse habe ich nun jeweils einen Teelöffel voll auf einen Leipnitzkeks gegeben und danach einen weiteren Keks oben draufgelegt, so dass ein „Sandwich“ dabei herauskam.

Die Kuvertüre musste in einem Wasserbad nach Packungsanleitung zubereitet werden. Achtung: Beim Ausdrücken der Schokolade in eine Schale sollte man sehr vorsichtig vorgehen. Jedes Mal gelingt es mir dabei die halbe Küche unter Schokolade zu setzen. (Wie auch dieses Mal ;o)).

Nachdem die Schokolade mehr oder weniger in der Schale gelandet war, durfte auch der Kaffee dazu. Beides musste ordentlich verrührt werden. Danach konnten die Kekse in die Schokolade eingetunkt werden.

Ich habe die Kekse zum Trocknen auf einen Streifen Backpapier gelegt. Nach dem Abkühlen konnten sie zum Espresso serviert werden :o)

Wie hat's geschmeckt?
Auch mit der Kekskreation war ich vollends zufrieden. Die Schokoladenseite war unglaublich lecker. Hier hat man den Karamell jedoch so gut wie gar nicht herausgeschmeckt. Der kam dann an der hellen Seite umso mehr zur Geltung.


Meine Frage an euch:
Wie haben dir meine beiden Rezepte gefallen?
Du solltest unbedingt noch bei Leni vorbeischauen gehen, denn auch sie hat sich Gedanken gemacht, was man mit den von euch genannten Zutaten Schönes zubereiten kann.

Vielleicht hast du ja Lust selbst einmal kreativ zu werden? Schau doch noch einmal bei unserem „Nenn-mir-deine-Zutaten“-Artikel vorbei und versuche mit der Zutat Kaffee und drei der genannten Lebensmittel ein Rezept zu kreieren. Gerne kannst du uns deine Vorschläge oder einen Link zu deinem Rezept/Bild in die Kommentare stellen. Leni und ich würden uns sehr freuen, wenn wir euch mit unserer Kaffeefreude angesteckt haben sollten :o)))

Kommentare:

  1. Hallo Tanja,

    deine Kaffeekreationen sehen schon auf den Fotos verführerisch aus! Die Rezepte habe ich mir gleich kopiert! Besonders lecker wirkt auf mich „Schnelle Kaffeewürfel“, aber auch „Karamellsandwiches im Kaffeeschokimantel“ hat seinen Reiz. Karamellsandwiches kann ich mir auch gut zu einem normalen Kaffee oder Espresso vorstellen. Meistens trinke ich ja starken Kaffee mit einem kleinen Schuss Milch, aber als Ausnahme ;) kann ich mir auch mal solche kreativen Kaffees vorstellen.

    Ich wünsche dir einen wundervollen Kaffeeabend!

    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Eva,

      ich freue mich so, dass dir meine Rezepte gefallen haben. Wenn du sie ausprobieren solltest, musst du mir unbedingt nochmal verraten, wie es denn letztlich geschmeckt hat :o)
      Mittlerweile habe ich die Kaffeewürfel auch noch ein wenig anders weiterverwendet. Ich habe sie einfach in ein Glas mit kalter Milch gegeben. So war der Kaffeelebkuchengeschmack ganz dezent vertreten. Auch sehr lecker!
      Die Sandwiches passen perfekt zum Kaffee.

      Ich hoffe, dass auch du einen wundervollen Tag des Kaffees genossen hast :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  2. Hey :)

    Ich als Kaffejunkie bin ja für neue Kreationen immer offen. Bei deinem ersten Rezept musste ich daran denken, dass ich letzes Jahr an Weihnachten Weihnachtscappucchino selbst gemacht habe (also in Pulverform) und verschenkt habe. Deswegen kann ich mir aber gerade auch nicht vorstellen, dass man so was als Eiskaffee trinken kann, aber das muss ich mal heute Mittag testen^^

    Das mit dem Karamellkeks sieht sehr lecker aus, aber ist vermutlich auch ziemlich süß oder?

    Liebe Grüße und einen schönen Feiertag ♥
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lena,
      uhhh, magst du mir verraten, wie du deinen Weihnachtscappuccino zubereitet hast? Das klingt sehr interessant! Oder ist das ein Geheimrezept?
      Die Eiswürfel sind total praktisch. Mich hat es als Eiskaffeevariante nicht gestört. Ich bin gespannt, wie du darüber urteilen wirst, falls du sie ausprobierst :o)
      Der Karamellkeks war schon recht süß. Die Karamallschicht habe ich aber auch nicht so dick aufgetragen und man muss ja nicht so viele davon essen. Wenn man seinen Espresso ungesüßt trinkt, dann sind sie einfach eine perfekte Ergänzung :o)

      Ich wünsche auch dir einen wundervollen freien Tag.

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
    2. Hey,

      nö, das Rezept hab ich von Chefkoch.de -> http://www.chefkoch.de/rezepte/1197471225608083/Angys-Weihnachts-Cappuccino.html

      Also ich hab dein Rezept gestern ausprobiert und mir war es ein bisschen zu lebkuchig. Ansonsten war es aber echt eine lustige Mischung. Sommer und Winter in einem Glas ;)

      Liebe Grüße
      Lena

      Löschen
    3. Huhu Lena,
      wie viele Eiswürfel hast du denn pro Glas verwendet? Natürlich kann man die Lebkuchendosierung auch etwas runterfahren oder war Lebkuchen so gar nicht deins?

      Vielen Dank auf jeden Fall fürs Ausprobieren und für das Feedback :o)
      Und nochmal ganz herzlichen Dank für den Link. Das ist wirklich eine total süße Idee - auch zum Verschenken :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  3. Liebe Tanja,

    ich finde es großartig so eine Aktion für uns Leser zu gestalten und zu kreieren. Ich hätte ja gern in euren Küchen neugieriges Mäuschen gespielt :-). Die Bilder sehen äußerst ansehnlich aus. So richtig zum sofortigen wegschnabbulieren :-).

    Liebe Grüße

    Nisnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nisnis,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Ich freue mich so,dass diese Aktion so gut bei euch angekommen ist.

      Ich freue mich auch immer, wenn ich unter den Lesern wieder mal einen Kaffeefreund entdecke :o)

      Ich weiß ja nicht, wie es in Lenis Küche aussah, aber als bei mir die Schokolade "explodiert" ist, sah es ganz schön chaotisch aus. Wäre bestimmt sehr unterhaltsam gewesen ;o)

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  4. Huhu Tanja,

    deine Kreationen klingen auch einfach nur absolut lecker! Ich musste ja ein wenig schmunzeln, als ich gelesen habe, dass wir beide Weihnachtskaffeekreationen gezaubert haben. Der Weihnachtskaffee spricht mich sogar noch ein wenig mehr an, besonders weil es sich dabei um einen Eiskaffee handelt. So einen habe ich bisher noch nicht probiert und dass er dann noch ein wenig nach Lebkuchen schmeckt, klingt einfach verlockend. *-* Die Idee mit dem Kekssandwich, finde ich absolut genial. Bei dem hast du dich wirklich selbst übertroffen, denn das schreit einem geradezu deine Kreativität entgegen.

    "Explodierende" Schokolade ist nie schön. Einerseits verteilt (und verschwendet auch ein wenig) die tolle Schokolade und man muss es danach natürlich wieder sauber machen. Man kann es aber auch positiv sehen. Danach roch deine Küche bestimmt total lecker nach Kaffee und Schokolade. =))))

    Das Experiment hat total Spaß gemacht und ich freue mich, dass es dir da auch so ergangen ist. Ganz besonders schön finde ich es, dass dadurch richtig tolle Kreationen entstanden sind und wir auch wieder etwas Neues für uns entdecken konnten. =))

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Leni,

      vielen Dank für deine lieben Worte <3 Ich habe wirklich lange hin- und herüberlegt. Es war nicht einfach nur drei Zutaten verwenden zu dürfen. Findest du nicht auch?

      Besonders freue ich mich darüber, dass dir die Aktion auch so viel Spaß gemacht hat. Leider ist es bis zum nächsten Tag des Kaffees ja noch so lange hin...

      Wenn ich Kuvertüre zubereite, passiert mir diese Schokiexplosion eigentlich immer. Auch, wenn ich sie genau nach Anleitung zubereite ist da meist noch ein kleiner Klumpen, der dann mit Elan rauskommt und schon ist es passiert: Die Küche hat ein Schokoladenbad genommen XD

      Kennst du sowas auch?

      Ganz liebe Grüße Tanja

      Löschen
  5. Hallo Tanja,

    wirklich tolle Sachen hast du da gezaubert und beide Dinge finde ich sehen richtig lecker aus. Leider habe ich kein Gefrierfach, sonst wären die schnellen Kaffeewürfel eine tolle Sache! Aber für mich wohl eher im Sommer - im Herbst und Winter brauche ich heiße Getränke. :)

    Alles Liebe,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anna,
      bei mir ist es so, dass ich auch im Sommer Tee trinke und im Winter kann es auch was kühles sein. Ich kann aber gut verstehen, dass du das anders siehst.
      Ich freue mich, dass dir meine Kreationen gefallen haben <3

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen