Dienstag, 18. Oktober 2016

Und was gibts dazu?

Eierlikörtage von Hendrik Groen und dazu selbstgemachter Eierlikör



Hendrik Groen ist 83 ¼ Jahre alt. Er lebt in einem Altersheim. Weder besuchen ihn Angehörige, noch ist er geneigt, sich die ewigen Nörgeleien der alten Bewohner im Gemeinschaftsraum anzuhören.

Die Tage verbringt Hendrik mit dem Schreiben seines Tagebuchs. Gerne trifft er sich mit seinem engsten Freund Evert, der mit seinen zynischen Bemerkungen zu begeistern weiß und nie den Kopf hängen lässt, egal, wie schwierig das Leben auch manchmal ist. Evert lockert den Tag gerne mit kleinen Späßchen auf, indem er einen Mordanschlag auf die Fische im Aquarium verübt und danach die Ermittlungen der Heimleitung mit Begeisterung verfolgt.

Jeden Tag über die Wehwehchen, die das Alter mit sich bringt, nachzudenken, ist mühsam. Die Nachrichten sorgen schnell für Klatsch und Tratsch im Heim und schnell bricht vorzeitige Panik aus, wenn es um sinkende Renten oder Veränderungen im Allgemeinen geht.

Hendrik, Evert und die rüstige Eefje überlegen sich bald einen Plan. Sie gründen den Club „Alanito“ (Alt-aber-nicht-tod). Im Wesentlichen geht es darum, dem Leben ein paar kostbare Momente abzugewinnen. Jeder Teilnehmer darf einen Ausflug planen. Dieser bleibt für die anderen Mitglieder geheim. So dass stets eine neue Überraschung auf die rüstigen Rentner wartet.

Schnell entstehen enge Freundschaften und der Club wird mehr, als nur ein kleiner Zeitvertreib.

In diesem Buch findet man als Leser kurzweilige Geschichten. Man wird schmunzeln und eine Menge Spaß haben.

Zu diesem Buch passt meines Erachtens – dem Titel gerecht werdend – perfekt ein Gläschen Eierlikör.


Was brauche ich dafür?
(für eine ganz kleine Flasche)

2 Eigelb
50 g Puderzucker
100 g Sahne
50 ml Brandy
1 Vanilleschote


Und was mache ich jetzt damit?

Schlage das Eigelb gemeinsam mit dem Puderzucker für etwa drei Minuten mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe zu einer cremigen Masse auf.

Schneide die Vanilleschote längs auf und kratze mit der Rückseite eines Messers das Mark heraus.

Nun gib die Sahne, das Vanillemark und den Brandy zu der Puderzucker-Eigelbmasse hinzu und verrühre alles weiterhin auf höchster Stufe weitere drei bis vier Minuten.

Zum Buch servieren :o)


Meine Frage zum Buch:
Wenn du in einem Altersheim leben würdest? Wie würdest du versuchen deine Tage unter Berücksichtigung von Gebrechen und trotz nörgelnder Mitbewohner mit schönen Momenten auszufüllen?


Kommentare:

  1. Hallo Tanja

    Der Eierlikör leckert mich richtig an. Der würde mir jetzt schmecken. Das Buch im Moment weniger.

    Liebe Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Gisela,
      das freut mich. Der schmeckt auch richtig gut. Ist aber auch eine kleine Kalorienbombe ;o)
      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen