Mittwoch, 2. November 2016

Durchgelesen

Rezension zu Der Duft von Büchern und Kaffee von J. Vellguth


Verlag: Selfpublisher
Seitenzahl: 192
Format: Ebook/später auch als Taschenbuch erhältlich
Preis: 2,99 Euro
ASIN: B01M0O5LFO
Abgeschlossene Erzählung
Hier geht’s zur Internetseite der Autorin








Inhalt:

Amy arbeitet in einem kleinen Buchladen. Jeden Tag genießt sie den Duft von Büchern, der ihr entgegenweht, wenn sie die Ladentür des kleinen Geschäfts öffnet. Ihr Alltag wird jedoch gehörig durcheinandergewirbelt, als ihre Chefin beschließt, ein paar Tage zu ihrer Schwester zu fahren und plötzlich der Enkel der alten Frau vor der Tür steht.
Mit einem Schlafsack im Gepäck macht er es sich in dem Laden bequem. Denn Beatrice hat eine Nachricht hinterlassen, in der sie die beiden „jungen Leute“ auffordert, in einen kleinen Wettstreit zu treten. Beide sollen eine Vision für die Zukunft des Ladens entwickeln: Was würden sie aus diesem Laden machen, wenn er ihnen gehören würde? Derjenige mit der besten Idee soll den Laden erben. Ryan wollte schon immer eine eigene Bar besitzen. Amy zerreißt es bei diesem Gedanken das Herz. Ihr Leben, ihre Zukunft, hängt an diesem kleinen Geschäft. Sie liebt ihren Alltag mit den Büchern und möchte ihn um keinen Preis der Welt aufgeben.



Wichtigste Charaktere:

Amy liebt den kleinen Buchladen über alles. Immer an ihrer Seite befindet sich ihr Hund Otis.

Ryan weiß genau, wie er auf Frauen wirkt. Mit seinem Charme versucht er Amy von seinen Plänen zu überzeugen. Er ist zuvorkommend und hilfsbereit, doch eine düstere Vergangenheit lastet auf seiner Seele.



Schreibstil:

J. Vellguth siedelt ihre Geschichte mitten in einem kleinen Buchladen an. Die Liebe zum gebundenen Buch wird hier schnell deutlich. Zusammen mit der Protagonistin betritt man ein Lädchen, über dessen Tür eine kleine Glocke hängt. Bereits beim Aufschließen weht dem Leser der Duft von bedruckten Seiten entgegen. Nur wenig Kundschaft verirrt sich hierher, doch die, die kommen, hauchen Amys Traum Leben ein.

Als der Enkel der alten Besitzerin das erste Mal den Laden betritt, wittert man sehr schnell eine Liebesgeschichte. Ryans Auftreten ist selbstbewusst. Er weiß sehr wohl, wie sein Charme auf Frauen wirkt. Auf den ersten Blick scheint die Geschichte vorhersehbar zu sein. Doch spätestens ab Mitte des Buches holt die Charaktere ihre Vergangenheit ein. Sie verändern sich, Konflikte entstehen. Eine Anziehung zwischen Ryan und Amy ist zwar gleich von Anfang an spürbar. Doch ihre Ziele sind so gegensätzlich gestrickt, dass sie ihre persönlichen Ziele zurückstellen müssten, um zueinander zu finden.
J. Vellguth schreibt ihren Roman mit einem locker-leichten Schreibstil. Die Seiten fliegen beim Lesen nur so dahin. Der Titel des Romans wird in dieser Geschichte sehr gut umgesetzt. Die Liebe zu Büchern und zu Kaffee ist spätestens an der Stelle spürbar, als Ryan sein Equipment auspackt und mit viel Liebe und Leidenschaft eine Tasse von diesem köstlichen Getränk zubereitet. Amy wird schnell überzeugt, dass es große Unterschiede zwischen Tütenpulver und frisch gemahlenen Kaffeebohnen mit einer köstlich feinen Milchschaumkrone gibt. Schon bald öffnet sich die junge Frau. Es sind nicht nur die Bücher, für die ihr Herz fortan schlägt.



Fazit:

Der Duft von Büchern und Kaffee ist eine Geschichte, in der die Leidenschaft zum gebundenen Buch und zu gutem selbstgebrauten Kaffee direkt auf den Leser überspringt. Mit Amy und Ryan bestreitet man einen Wettstreit, in dem des darum geht, den eigenen Lebenstraum zu verwirklichen. Hier schmeckt, riecht und fühlt man mit allen Sinnen den Duft, der einem entgegenweht, wenn man die kleine Ladentür des Buchcafés betritt und von einem kleinen Glockenbimmeln über der Tür herzlich empfangen wird.

Ich empfehle dieses Buch an Kaffeeliebhaber/innen, Freunden des gebundenen Buchs, Hundenarren und all diejenigen, die sich nach einer locker-leichten Liebesgeschichte für die kalte Jahreszeit sehnen.



Buchzitate:

Wie immer hielt sie die Nase in den Türspalt, doch diesmal mischte sich unter das zarte Grauweiß alter und junger Seiten noch das würzige Schwarzbraun frisch gemahlener Kaffeebohnen und begrüßte sie freundlich in ihrem geliebten Laden.

… aber mit Büchern ist das wie mit guten Freunden. Es ist immer schwer, sie gehenzulassen.




Kurzgefasst:

Spannung/Action:






Liebe:






Charaktere:






Handlungsstrang:






Schreibstil:






Im Gesamtpaket:


Kommentare:

  1. Wow! Eine wunderbare Rezension. *-*
    Das Buch trifft genau meinen Geschmack und wandert direkt auf meine Wunschliste.
    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,
      vielen Dank für deine lieben Worte <3
      Ich weiß nicht, ob du es schon gesehen hast, aber derzeit läuft auch ein Gewinnspiel zu diesem Buch auf meinem Blog. Schau mal ganz oben rechts, da ist das Cover abgebildet. Wenn du es anklickst, kommst du direkt zum Gewinnspiel.

      Ganz liebe Grüße Tanja

      Löschen
  2. Hallo Tanja,
    das Buch ist eher nichts für mich. Aber der Titel passt ja perfekt zu deinem Blog.Als ich dir Vorschau mit dem Cover in meiner Blogliste gesehen hab, war ich erst mal verwirrt :D und gleich neugierig auf deine Rezi.
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,
      ich habe mich auch so gefreut, dass ich dieses Buch lesen durfte. Auch hat mir die Autorin ein signiertes Buch zukommen lassen, welches jetzt in meiner Bibliothek einen Ehrenplatz erhalten hat :o)
      Vielen Dank für deine lieben Worte.

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  3. Toller Buchtipp! Habe es mir gleich auf den Reader geladen... mal sehen, ob es mir genauso gut gefällt wie Wald der Wunder.
    Liebe Grüße,
    Lina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lina,
      ach, ich habe derzeit auch ein Gewinnspiel zum Buch laufen. Du hättest auch noch in den Lostopf springen können. Jetzt bin ich auf jeden Fall sehr auf deine Meinung gespannt. Ich lese gerade das neue Buch der Autorin "Cherry on top". Das ist die Fortsetzung zu #FolgeDeinemHerzen und dreht sich um Cherry und Milo. Milo ist ein wirklich heftiger Macho (wussten wir ja schon von Teil 1). Ich bin gespannt, welche Veränderung er in diesem Durchleben wird :o)))

      Ganz liebe Grüße Tanja

      Löschen