Mittwoch, 21. Dezember 2016

Und was gibts dazu?

The Cage – Entführt von Megan Shepherd und dazu Curry mit Reis



Cora erwacht mitten in einer endlos wirkenden Wüste. Wurde sie entführt? Und wenn ja, von wem und warum? Bald schon findet sich das Mädchen in der neuen Umgebung zurecht. Sie stellt fest, dass sie sich nahe an einer Stadt befindet. Erstaunlicherweise gibt es hier sogar einen Ozean und eine Berglandschaft.

Die Ereignisse überschlagen sich. Cora trifft erst auf eine Mädchenleiche, dann auf einen fremden Jungen, der ihr anbietet sich mit ihr zusammenzuschließen. Bald schon treffen die beiden in der Stadt auf weitere Jugendliche. Alles hier scheint verlassen. Über dem ganzen Szenario liegt etwas mysteriöses.

Als plötzlich aus einer Jukebox ein Lied ertönt, welches Cora nur zu gut kennt – schließlich stammt der Text aus ihrer Feder – und sich exakt in diesem Moment eine Klappe am Tresen einer Bar öffnet, werden die Jugendlichen sehr misstrauisch. Ist das Essen, was sich hinter dieser Öffnung befindet vielleicht vergiftet?

Die Welt in The Cage ist sehr interessant gemacht. Ein Rätsel jagt das andere. Stets gibt es etwas zu entdecken.

Um die Geschichte noch besser miterleben zu können, empfehle ich euch zu diesem Buch das Essen, welches sich auf dem Tablett hinter der Klappe des Tresens befindet: Curry mit Reis.

Ein Klicken ertönte vom Tresen, und eine versteckte Klappe öffnete sich, die sechs Essenstabletts ausspuckte. Curry mit Reis, was so normal und harmlos aussah, dass es sie mit Schrecken erfüllte.

Buchzitat Seite 54











Was brauche ich dafür?
(für 4 Personen)

2 Esslöffel Olivenöl
1/2 kleiner Kopf Blumenkohl
200 g frische Champions
1 handvoll frischen Spinat
1 Dose Mandarinen
1 kleine Dose (165 ml) Kokosmilch
4 Lauchzwiebeln
250 g Lachsfilets
6 g Ingwer
1 gestrichener Teelöffel Chiligewürz
3 Teelöffel Currygewürz

2 Tassen voll Basmatireis
4 Tassen Leitungswasser

Und was mache ich damit?

1. Wasche das Gemüse sorgfältig ab. Danach schneide die Champions in kleine Stücke und die Lauchzwiebeln in kleine Scheibchen, teile den Blumenkohl in einzelne Röschen. Den Ingwer schälen und in ganz feine Stückchen hacken.

2. Gib den Blumenkohl in einen Topf mit Wasser und lasse ihn solange kochen, bis er etwas weicher, aber noch bissfest ist.

3. Koche das Leitungswasser in einem Topf auf und gib den Reis hinzu. Für etwa 10 Minuten köcheln lassen. Das Wasser muss vollständig verbraucht, der Reis leicht umzurühren sein.

4. Du benötigst für das Curry eine große Pfanne. Am besten einen Wok. Gib das Öl, den Lachs, den Ingwer und die Zwiebeln hinein und brate alles gut an. Wenn der Lachs durch ist, dann teile ihn mit dem Pfannenwender in kleine Stücke.

5. Jetzt kannst du den Blumenkohl, die Kokosmilch, die Gewürze und die Champions in die Pfanne geben. Alles für etwa 10 Minuten köcheln lassen. Immer wieder umrühren. Rühre den Spinat unter die Currypfanne und gib die Mandarinen hinzu. Noch einen Moment köcheln lassen, dann von der Herdplatte nehmen.

6. Den Reis kannst du nun bis zum Rand in eine kleine Tasse füllen. Drücke ihn mit einem Löffel gut fest. Einen Teller draufstülpen und beides umdrehen. Nun langsam die Tasse entfernen.
Den Reis mit dem Curry anrichten und genießen :o)


Meine Frage zum Buch:
Wenn ihr ein Gericht essen müsstet und nicht sicher sein könntet, dass es eure letzte Mahlzeit wäre. Was würdet ihr dann wohl am ehesten auf eurem Teller wiederfinden wollen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen