Montag, 20. März 2017

Und was gibts dazu?

Morgen lieb ich dich für immer und dazu Reisgericht mit Schinken und Erbsen


Mallory und Rider haben eine gemeinsame Vergangenheit. Beide sind in einer Pflegefamilie aufgewachsen, ein traumatischer Ort häuslicher Gewalt.

Vier Jahre sind nun seit dieser Zeit vergangen. Vier Jahre in denen sich beide weder gesehen noch gehört haben. Mallory hat die Vergangenheit lange noch nicht verarbeitet, doch sie ist auf einem guten Weg dahin. Mittlerweile lebt sie bei einem Ärzteehepaar, welches sich um sie sorgt. Sie hat Fortschritte gemacht. Und dann begegnet sie plötzlich auf dem Korridor der neuen Schule einer vertrauten Gestalt: Rider.

Sofort steht Rider wieder an Mallorys Seite und möchte sie vor jedwedem Übel schützen, wie er es auch damals täglich getan hat. Sofort sind die Gefühle des Vertrauens und der Zuneigung zueinander wieder da. Nur hat sich seitdem einiges verändert ...

Nach und nach kommen sich die beiden wieder näher. Mallorys neue Eltern sind nicht begeistert von Riders Rückkehr in das Leben „ihrer Tochter“. Sie wollen ihn kennenlernen. Aber auch Rider möchte Mallory sein neues Wohnumfeld zeigen. Er selbst wohnt bei einer alten Frau, die noch zwei weitere Kinder bei sich aufgenommen hat und mehr schlecht als Recht durchs Leben kommt. Doch Mrs. Luna ist eine sehr herzliche Frau. Als sie Mallory im Hausflur erblickt, bietet sie ihr sogleich an, zum Abendbrot zu bleiben. Es gibt ein Reisgericht mit Schinken und Erbsen.

„Also, ich hoffe, wir sehen uns bald wieder. Und beim nächsten Mal bleibst du hoffentlich zum Abendessen. Ich bin berühmt für meinen arroz con gandules.“ Ihr Lächeln war herzlich. „Das wird dir schmecken.“

Buchzitat Seite 368


Zu Morgen lieb ich dich für immer, einer Geschichte, die mich sehr stark bewegt hat und die so fesselnd ist, dass ich sie gar nicht aus der Hand legen wollte, empfehle ich euch ein Rezept, welches der kurzen Beschreibung von "Arrez con Gandules" hoffentlich gerecht wird. Sicherlich besteht das Original aus völlig anderen Beigaben und schmeckt ganz anders. Ich hoffe allerdings, dass euch meine Eigenvariante dennoch gefällt und dass der ein oder andere sie vielleicht zu dem Buch genießen wird :o)


Was brauche ich dafür?
(für 2 Personen)

1 EL Kokosöl
125 g Risotto
200 ml Rinderfond
160 ml Kokosmilch
250 g Speck
1 Dose Mexikanische Gemüsepfanne (Erbsen, Mais und Paprika)
1 TL Kurkuma


Und was mache ich damit?

Brate den Reis mit dem Kokosöl in einem Topf an, bis er glasig wird.

Nun gib den Rinderfond und die Kokosmilch hinzu und lasse alles unter ständigem Rühren zwölf Minuten köcheln.

Währenddessen den Speck in einer Pfanne anbraten.

Gib das Gemüse und den Kurkuma in den Reis. Weitere zwei Minuten aufkochen lassen und immer schön rühren.

Nimm den Topf von der Herdplatte und rühre den Speck unter. Auf Teller füllen und zum Buch servieren.

Guten Appetit :o)


Meine Fragen zum Buch:
Habt ihr schon Bücher von Jennifer L. Armentrout gelesen? Welches Buch der Autorin mögt ihr am meisten und warum?

Ich habe „Morgen lieb ich dich“ für immer beim Mädelsabend gelesen und über dieses Buch gemeinsam mit anderen Leser/innen diskutiert. Irgendwann fiel die Frage: Wenn du die Wahl hättest, würdest du dann lieber in die Welt deines Buches eintauchen oder einen Charakter in deiner Welt begrüßen?
Ich habe mich ziemlich schnell dafür entschieden, mich selbst in das Buch hineinlesen zu wollen, um dort gemeinsam mit Rider Zeit zu verbringen und mir von ihm die Stadt und sein Leben dort zeigen zu lassen.
Nur ist es so, dass „Morgen lieb ich dich für immer“ in Baltimore spielt. Fans der Serie „The Wire“ wissen wohl, dass Verbrechen, Drogenhandel und Mord dort an der Tagesordnung sind.
Mich hat dieses Wissen hier jedoch nicht abgeschreckt. Ich war mir sicher, dass Rider schon dafür sorgen würde, dass wir nicht in die falschen Viertel gelangen und dass uns nichts passieren würde.
Dennoch bin ich stark ins Grübeln gekommen, als eine Leserin meine Antwort hinterfragte.

Wie ist es mit euch? Würdet ihr in eine gefährliche Gegend abtauchen, wenn ihr die richtige Person an eurer Seite hättet oder würdet ihr dieses Risiko in gar keinem Fall eingehen wollen?

Kommentare:

  1. Das sieht echt sehr lecker aus ich glaube ich probiere das Rezept mal aus :) Der Titel des Buches hört sich sehr interessant an, die Autorin kenne ich bis jetzt noch nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Shelly,
      das war auch sehr lecker und so schnell zubereitet.
      Das Buch kann ich dir sehr empfehlen. Ich habe von Jennifer L. Armentrout bereits eine Fantasyreihe gelesen, die mir gut gefallen hat. Aber dieses Buch hat alles getoppt. Ich bin schon mit großen Erwartungen an die Geschichte rangegangen. Diese wurden aber nochmal übertroffen!

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  2. Liebe Tanja,

    das liest sich ja erstaunlich gut. Bisher bin ich den Büchern immer aus dem Weg gegangen, weil es für mich nach einfacher Liebesgeschichte aussah.

    Die Frage mit dem mich ins Buch lesen habe ich mir schon öfter gestellt. Man würde so gerne bei seinen liebsten Protagonisten sein, aber... man will ja nicht in Gefahr kommen. ;) Vielleicht sind Bücher ja auch gerade deswegen so toll, weil man sich in alle Gefahren begeben kann, ohne selbst in Gefahr zu kommen. :D

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lilly,
      diese Geschichte ist so viel mehr als eine einfache Liebesgeschichte. Sie ist auch nicht kitschig. Ich habe mich auf keiner Seite gelangweilt.

      Ich denke, dass du damit schon Recht hast. Wenn man dann wirklich an diesen Ort reisen müsste, wäre das bestimmt alles gar nicht mehr so toll. Es ist doch viel schöner in der Phantasie eine Reihe zu unternehmen und in Wahrheit unter einer kuscheligen Decke mit einer warmen Tasse Tee zu sitzen.
      Und was wären die Geschichten auch ohne ein gefährliches Setting und ohne die Spannung? Wohl ziemlich langweilig ;o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  3. PS: Magst Du TAGs? :D Ich habe einen bekommen, aber bevor ich sie weiter geben, frag ich lieber, ob Du das willst?
    lg
    lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lilly,
      bei mir ist es zur Zeit etwas stressig. Wenn es für dich okay ist, dass es etwas dauert, bis ich den Tag beantworte, kannst du ihn gerne an mich weitergeben :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  4. Hallo Tanja,
    eine gute Frage. Mit Rider würde ich gerne Zeit verbringen ^^ aber lieber nicht in Baltimor, reizt mich nicht so.

    Ich würde ja gerne mal nach Westeros reisen, also würde ich deine Frage schon mit Ja beantworten. Aber, wenn ich mich mit einer Person wirklich sicher fühle , dann mag ich diese Person wahrscheinlich auch sehr gerne und dann hätte ich angst , dass ihr was passiert. Deswegen bin ich da doch zwei gespalten.

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,
      ich fand Rider auch so toll ... <3
      Ich kann sehr gut verstehen, dass du deine Zeit lieber nicht in Baltimore mit ihm verbringen magst. Ich glaube es ist in bestimmten Bezirken sehr gefährlich.

      Hm... also Westeros reizt mich so gar nicht. Ich glaube so ungefährlich ist es dort auch nicht oder was denkst du? An was für eine Rolle hättest du da gedacht?

      Das kann ich verstehen. Ich glaube es ist sehr schmerzhaft, wenn man zusehen muss, wie eine geliebte Person auf so eine Art von einem genommen wird.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
    2. Huhu Tanja,
      ich denke in Westeros ist es ganz schön gefährlich. Aber ich wurde zu gerne mal die Mauer sehen und einen Drachen :-D
      Noch dazu die ganzen Burgen und Tempel. Und einen mit Tyrion trinken *g*
      Aber die Sterberate schreckt mich ab ^^

      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
    3. Huhu Tanja,
      ich musste so grinsen. Ja, ich glaube was die Sterberate angeht hast du Recht. In kaum einer anderen Buchreihe wird so viel gestorben wie hier ;o)

      Wenn man deine Worte so liest: Ja, da möchte man tatsächlich mal eine Sightseeingtour starten. :o)))
      Am meisten reizt mich hier das Trinkgelage mit Tyrion :o))))

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen