Dienstag, 11. April 2017

Und was gibts dazu?

Plötzlich Banshee von Nina MacKay und dazu Nachos mit Käsesoße



Alana ist eine Todesfee – auch Banshee genannt. Wenn Alana jemanden auf der Straße trifft, dann fällt ihr Blick als erstes auf die knallrote Ziffernanzeige über dem Kopf ihres Gegenüber. Als Banshee kann sie sehen, wie viele Tage, Stunden, Minuten und Sekunden der Gesprächspartner noch zu leben hat.

Wenn ihr Gegenüber kurz davor ist das Zeitliche zu segnen, so entfährt Alana ein greller Schrei, bei dem sich ihr Kiefer regelrecht ausrenkt. Die Banshee weiß, dass sie Schaden von Menschen abwenden kann, Morde oder Unfälle verhindern - Schicksal spielen. Doch mit welchen Folgen?

Abends kehrt sie dann erschöpft heim und freut sich über die Gesellschaft ihres Mitbewohners und besten Freundes Clay. Beide plagt jedoch ein kleines Geldproblem. Dass die Miete noch bezahlt werden kann liegt oft nur an dem Glück, welches Clay bei Glücksspielen im Internet begleitet. Für ein gutes Abendessen reicht es aber nicht immer. Daher gibt es häufig Nachos mit Käse.


Wie war dein Tag?“, fragte er jetzt, während er Nachos und Käse in die Mikrowelle verfrachtete. „Och … wieder so einen Mutprobenjunkie gerettet, sonst aber nichts.“

Buchzitat Seite 12


Zu diesem Buch empfehle ich euch also einen passenden Snack in Form von Nachos mit Käsesoße.


Was braucht man dafür?

35 g Kräuterfrischkäse
3 EL Milch
2 Scheiben Scheiblettenkäse
1 Messerspitze Chiligewürzpulver
1 Messerspitze Paprikagewürz
1 TL Ahornsirup

Außerdem: Eine Tüte Nachochips


Und was mache ich damit?

Gib alle Zutaten (außer die Nachos) in eine kleine Auflaufform. Grob verrühren. Nun für ca. 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen (160 Grad Umluft) stellen.

Herausnehmen und mit einem Löffel oder einer kleinen Gabel die Käsemischung solange umrühren, bis sich alles zu einem cremigen Dip vermischt hat.

Zusammen mit den Nachos zum Buch servieren :o)



Meine Frage zum Buch:
Eine Banshee als Protagonistin in Romanen war mir noch relativ neu. Ich fand die Idee aber sehr interessant und war daher auch absolut neugierig auf die Geschichte.
Bislang bin ich erst einmal auf eine Romanfigur dieser Art gestoßen. Es handelte sich um eine Banshee aus Terry Pratchetts Scheibenwelt. Die dortige (männliche) Banshee leidet unter einem Sprachfehler und ist etwas schüchtern. Somit schreibt sie ihre Todesankündigung auf einen Zettel und schiebt diesen wiederum nur durch den Schlitz unter der Tür ins Zimmer des Opfers.
Was haltet ihr von einer Banshee in der Rolle der Protagonistin? Kennt ihr weitere Bücher, in denen Banshees vorkommen und mögt ihr sie mir verraten? Habt ihr vielleicht sogar eine Lieblingsbanshee?


Meine Frage zur kulinarischen Begleitung:
Ich esse ja relativ selten Nachos. Wenn dann meist im Kino. Aber auch dort greife ich eher zu Popcorn. Dabei sind Nachos mit Käsesoße so lecker. Habt ihr schon mal eine Nachosoße selbst zubereitet? 
Welchen Snack gönnt ihr euch am liebsten bei einem Kinobesuch?

Kommentare:

  1. Hallo liebe Tanja,

    das Buch habe ich vor ein paar Tagen erst noch gelesen! Hach das ist sowas von genial, ich habe mich während des Lesens kaputtgelacht, jeder hat mich schon ganz schief angeschaut, als ich mal wieder kichernd vor meinem Buch saß. Komisch...auf einmal habe ich Appetit auf Nachos, woran das wohl liegt...leider haben wir gerade keine Zuhause, so ein Mist aber auch. Normalerweise esse ich Nachos nur im Kino - ich mag kein Popcorn - aber jetzt könnte ich tatsächlich auch welche vertragen. :)

    Ganz liebe Grüße und noch viel Spaß mit Alana und vor allem Shane - hach diese Kaffeeszene ist sooooo toll, die wird dir bestimmt gefallen, passend zum Blognamen. :P
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathi,
      ich kann sehr gut verstehen, dass du oft lachen musstest. Obwohl ich bei der Kaffeeszene auch viel Mitleid mit Alana hatte. Aber irgendwie stand sie ja doch immer irgendwie über den peinlichen Momenten ;o)

      Nachos sind wirklich lecker. Ich könnte mich gar nicht zwischen Nachos und Popcorn entscheiden. Kommt bei mir auch auf die Situation an, ob es gerade eher salzig oder süß sein soll :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  2. Hallo,
    die Idee mit der kulinarischen Begleitung ist wirklich außergewöhnlich!
    Und ein Roman über ein Banshee auch. Bisher kenne ich noch kein anderes Buch über Banshees. Todesfee heißt es auf Deutsch, oder?
    Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daniela,
      vielen Dank für deine lieben Worte <3
      Das ist mir auch gleich aufgefallen. Irgendwie gibt es wirklich zu wenig Bücher über Banshees. Gerade die Protagonistin hat mich damals richtig neugierig gemacht.

      Richtig: Todesfee und Banshee ist das Gleiche :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  3. Danke schön für das tolle Rezept :) Super schöner Beitrag,das Buch hört sich doch sehr spannend und schön an :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Shelly,
      das Buch macht auf jeden Fall eines: Viel Spaß :o) Vielleicht ist die Geschichte auch was für dich?

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  4. Hallo liebe Tanja

    Ich habe das Buch sehr gerne gelesen. Warst du schon bei der Stelle mit dem Kaffeepulver? :-))))
    Samstags koche ich gerne etwas Gutes vor dem Lesen. Am liebsten Fisch mit Sahnesoße. Zum Lesen meine heißgeliebte Latte Machiato.

    Es gibt von Corina Bomann "Das Lied der Banshee!"
    Ich habe von ihr Goodies dazu geschenkt bekommen.
    Demnächst werde ich das Buch lesen.

    Ganz liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela,
      oh ja, die Stelle mit dem Kaffeepulver habe ich schon gelesen. Die war einerseits sehr gut, andererseits habe ich gedacht "ohje, die Arme" ;o)

      Dein Gericht für den Samstagabend hört sich aber auch richtig lecker an. Und dazu der Latte M. ... das ist doch ein Traum von einer kulinarischen Lesebegleitung <3

      Ich bin sehr gespannt auf eine Rezension zu Das Lied der Banshee. Mich würde doch sehr interessieren, wie andere Autoren diesen interessanten Charakter in ihre Geschichten einbauen. Ich denke das hat noch eine Menge Potential.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  5. Hey Tanja,

    hach - das Buch klingt so toll und trotz einiger negativer Meinungen möchte ich es auch unbedingt noch lesen. :)

    Ich bin gar kein Nacho-Fan... mag aber auch Chips nicht so und neee, im Kino auf jeden Fall süßes Popcorn und sonst nichts. :D

    Alles Liebe,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,
      die Geschichte geht jetzt nicht so in die Tiefe. Es ist eher locker-leichte Unterhaltung. Der Humor ist ganz gut, finde ich.Auch fand ich die Idee mit der Banshee als Protagonistin sehr genial. Ich bin gespannt, was du zu dem Buch sagen wirst, wenn du es gelesen hast :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  6. Hi :D
    Das Buch möchte ich auch noch unbedingt lesen! :D
    Und die Nachos klingen echt lecker!

    Liebe Grüße und Frohe Ostern!
    Jessi

    AntwortenLöschen