Sonntag, 14. Mai 2017

Durchgelesen

Rezension zu Das Päckchen von J. Vellguth


Verlag: Selfpublisher; kaufen z.B. bei Amazon
Seitenzahl: 336
Format: Ebook
Preis: 3,99 Euro
ISBN: 978-1545346211
Abgeschlossene Erzählung
Homepage der Autorin: http://www.jvellguth.de/book/das-paeckchen/









Inhalt:

Tagsüber arbeitet Emma in einer Bücherei, in ihrer Freizeit betreibt sie ihren kleinen Buchblog, dem gerade einmal ein paar Freundinnen folgen. Ihr Leben ist perfekt und eigentlich ganz normal. Bis zu dem einen Tag, an dem sie vor der verschlossenen Tür zur Bücherei steht. Ein Blick durchs Fenster verrät einen Wasserschaden. All die schönen Bücher scheinen vernichtet. Der Chef kündigt an: Die Bücherei wird vielleicht nie wieder geöffnet werden.

Emma entwickelt einen Plan: Eine Spendenaktion muss her, um die Bücherei zu retten. Über einen Hangout bespricht sie ihre Idee mit den Freundinnen und einem „anonymen Besucher“. Wenige Tage später erwartet das Mädchen eine Überraschung: Vor ihrer Tür steht ein großes Päckchen und bald erreicht Emma auch eine Botschaft dazu: Jeden Samstag soll sie ein Unpacking auf ihrem Blog starten und den Inhalt an Spender verlosen, dann wird es am Ende eine große Überraschung geben.



Schreibstil:

Als Emma nach dem ersten Schock, dass ihre Bibliothek Opfer eines Wasserschadens geworden ist, einen Hangout zur Lagebesprechung mit ihren Freundinnen startet, ahnt sie noch nicht, dass sich ein heimlicher Fan im Chat befindet.
Erst einige Tage später findet sie ein Paket im Hausflur vor. Kurz darauf erfährt sie in einem Gespräch, dass es sich bei dem Spender um einen Mann namens Lukas handelt. Lukas möchte Emmas Blogaktion unterstützen. Das Päckchen besteht aus vielen kleinen Geschenken, die nach und nach von Emma in einem Videochat vor ihren Zuschauern ausgepackt werden sollen. Der Inhalt darf im Anschluss an diejenigen verlost werden, die sich mit einer Spende zum Wiederaufbau der Bücherei beteiligt haben.

Immer wieder treten Emma und Lukas über den Videochat in Kontakt, um das nächste Video zu besprechen. Nach und nach werden die Gespräche persönlicher. Doch Lukas ist ein sehr zurückhaltender Mensch und hält sich eher bedeckt. Auch sein Gesicht möchte er um keinen Preis zeigen.

J. Vellguth schafft auch mit „Das Päckchen“ wieder einen locker-leichten Liebesroman. Die Seiten fliegen beim Lesen nur so dahin. Spannung zieht die Geschichte anfänglich aus der Frage, was für ein Typ dieser geheimnisvolle Lukas ist, der sich kaum aus dem Haus traut. Schnell jedoch war für mich klar, in welche Richtung der Plot in etwa verlaufen wird.

Besonders gut konnte ich mich mit der Vloggerin Emma identifizieren, eben, weil ich selbst einen Buchblog betreibe. Die Leidenschaft und die Liebe zu dem Hobby Bücher wird in dieser Geschichte sehr schön ins Licht gesetzt. Emma würde alles tun, um die Bücherei weiterhin für die Leser ihres Ortes zu erhalten. Ein schöner Nebeneffekt ist es, dass sie die geplante Spendenaktion gemeinsam mit ihren Vlogzuschauern in Angriff nehmen kann. Das Auspacken der Geschenke vor der Kamera und die Freude über den Inhalt sind ansteckend. Auch ich war so neugierig, was Emma wohl als nächstes aus dem großen Paket hervorzaubern würde.



Fazit:

Das Päckchen ist ein locker-leichter Liebesroman, der von der ersten bis zur letzten Seite Spaß macht. Dass die Handlung in einigen Punkten vorhersehbar ist, schadet der Geschichte nicht. Leidenschaftliche Blogger,Vlogger und Buchliebhaber werden vermutlich sehr schnell in dieses Buch abtauchen und gar nicht merken wie schnell die Seiten dahinfliegen.

Von mir gibt es hier eine volle Fünf-Sterne-Bewertung.



Buchzitat:

Aber irgendwo dahinter, zwischen den Zeilen, da vibriert immer die Seele des Autors, schwingt mit den Buchstaben mit und bringt die Ideen hinter den Texten zum Leuchten.




Kurzgefasst:

Spannung/Action:






Liebe:






Charaktere:






Handlungsstrang:






Schreibstil:






Im Gesamtpaket:







Ich danke der Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Kommentare:

  1. Liebe Tanja

    Ich habe jetzt erst mal nur das Fazit gelesen, da ich das E-Book noch nicht gelesen habe. Es scheint sich um eine nette Geschichte zu handeln. Ich lese deine Rezension ganz durch, wenn ich meine geschrieben habe.

    Ganz liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela,
      oh wie schön, dass das Buch auch bei dir eingezogen ist. Ich mag die Bücher von J. Vellguth unglaublich gerne. Bislang hatte ich da noch nie eine Geschichte zwischen, die mir nicht gefallen hat.
      Da wünsche ich dir schon jetzt viel Spaß :o) Wenn du es durchgelesen hast, musst du mir unbedingt Bescheid geben. Deine Rezension würde ich sehr gerne lesen.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  2. Liebe Tanja,
    das Buch steht auf meiner Wunschliste ganz oben!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,
      du solltest das Buch auf jeden Fall von deiner Wunschliste befreien. Wenn du die Bücher von J. Vellguth magst, dann wirst du hier auch wieder nicht enttäuscht werden. Ich habe die Geschichte an einem Wochenende durchgelesen.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen