Mittwoch, 3. Mai 2017

Und was gibts dazu?

Das Glück hat vier Farben und Milchshakes mit Rohkakao und Mango



Flannery braucht einen neuen Badeanzug. Sie braucht jemanden, der sie ins Einkaufszentrum fährt. Was liegt da näher, als die eigene Mutter zu fragen. Miranda mag jedoch keine Shoppingzentren. Sie beginnt einen Aufstand auf dem Parkplatz. Ihrer Meinung nach sollte man nicht mit der eigenen Mutter, sondern - wenn überhaupt - mit einer Freundin shoppen gehen. Flannery bietet Miranda an, dass sie sich einfach nur vor einen Buchladen setzen muss, sich einen Moment gedulden soll und schon könnten sie gemeinsam wieder abreisen.

Das ist unnatürlich. Habe ich das schon gesagt? Mütter und Töchter, die zusammen einkaufen. Total unnatürlich“, so Miranda.
(Buchzitat S. 46)

Miranda fängt an, an ihrem Handgelenk zu kratzen und täuscht eine Nesselsucht vor. Flannery zieht ihr letztes Ass aus dem Ärmel: Ihren kleinen Bruder Felix. Die Mutter möchte, dass Flannery mit ihm schwimmen geht, während sie Sport treibt. Kein Badeanzug bedeutet kein Sport für Miranda. Die Ultima Ratio: Miranda kann im Auto warten, während Flannery kurz den Badeanzug kaufen geht.

Jetzt greift Miranda nach dem Handschuhfach, zieht ihre Tiara raus, setzt sie auf und macht sich bereit. Im Auto sitzen bleiben ist ja noch schlimmer, weil sie hier auf längere Zeit stillsitzen müsste.

Über die Seiten hinweg erfahren wir, dass Miranda der Meinung ist, dass Einkaufszentren keine gesunde, kreative Umgebung für Mädchen und junge Frauen bieten. Flannery ist da ganz anderer Ansicht. Sie hat hier damals eine Menge Spaß mit ihren Freundinnen gehabt. Gemeinsam haben sie mit Sekundenkleber Kondome auf den Boden geklebt. Sie haben ein Portemonnaie an eine Schnur gebunden und sich dann hinter einer Ecke versteckt. Wenn jemand danach greifen wollte, haben sie es schnell weggezogen. Der Fotoautomat hat dazu beigetragen, dass viele lustige Fotos von Flannery und ihren Freundinnen entstanden sind. Im Restaurantbereich tranken sie unzählige Milchshakes. Flannery fand die Zeit im Einkaufszentrum alles andere als unkreativ.

Für euch habe ich ein Milchshake-Rezept entworfen, welches ebenfalls ein wenig kreativ ist. Hier mischt sich Mango mit Schokolade und ergänzt sich mit dem Geschmack von Cashewmilch.

Was braucht ihr dafür?

½ Mango
½ Liter Cashewmilch
3 EL Kokosjoghurt
1 TL Zimt
1 EL Rohkakaopulver
1 EL Mandelmus









Und was macht man damit?

Gib alle Zutaten in einen Mixer. Bei höherer Stufe etwa 3 Minuten durchquirrlen lassen.
Dann zum Buch genießen :o)


Meine Frage zur kulinarischen Begleitung:
Verratet mir doch eure wildeste Milchshakekreation. Wie seid ihr darauf gekommen und wie hat sie euch geschmeckt?


Meine Frage zum Buch:
Seid ihr auch eher Mirandas Meinung: Ein Einkaufszentrum bietet keinerlei Möglichkeiten um kreativ zu werden. Oder seht ihr das eher wie Flannery: Einkaufszentren bieten viele Alternativen, um Spaß zu haben?
Vielleicht mögt ihr mir in den Kommentaren sogar einen eurer skurrilsten Momente verraten?

Kommentare:

  1. Das hört sich echt lecker an :)
    Das probiere ich gleich aus
    danke für das Rezept :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Shelly,
      dieser Shake schmeckt sehr schokoladig. Wenn du Schokolade gerne magst, dann wird er dir bestimmt schmecken ;o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen