Samstag, 30. September 2017

Durchgelesen

Rezension zu Handlettering with love von Martina Johanna Janssen, Verena Prechsl und Sophie Lichtensteiger


Verlag: EMF
Seitenzahl: 96
Format: Taschenbuch
Preis: 16,99 Euro
ISBN: 978-3-86355-820-8
Homepage der Autorinnen: Martina Johanna Janssen, Verena Prechsl, Verena Prechsl bei Instagram und Sophie Lichtensteiger ("Fräulein Austen")
Hier kannst du auch direkt einen Blick ins Buch werfen




Inhalt:

Handlettering with love beginnt mit einer kurzen Vorstellung der Autorinnen. Im Anschluss werden die Grundlagen des Handletterings - dazu gehören die Schriftarten, Techniken sowie die Materialkunde - kurz erläutert. Es folgen einige Seiten mit Spruchempfehlungen für Glückwunschkarten und allerhand Fotos von geletterten Werken. Das Buch schließt mit einer guten Auswahl an Schmuckelementen ab.



Eigene Meinung:

Auf den ersten Seiten des Buches stellen die Autorinnen in kurzen Worten die Grundlagen des Handletterings dar. Hier erfährt man über zwei Seiten den Unterschied zwischen Serifenlosen Schriften, Serifenschriften und der Schreibschrift. In dem folgenden Unterkapitel Techniken werden die Unterschiede zwischen Handlettering, Kalligrafie und Brushlettering herausgearbeitet. Die Erläuterungen werden mit Beispielbildern untermalt. Die „Kleine Materialkunde“ stellt die verschiedenen Stiftarten vor und verrät, dass man für den Start nicht auf Geodreieck, Bleistift und Radierer und bei Aquarellfarben auf spezielles Papier verzichten sollte.
Die Ausführungen sind allesamt kurz und knackig und vermitteln dem Leser einen ersten Eindruck.

Ab Seite zwanzig bis Seite neunundsiebzig folgen Rubriken wie Familie & Feste, Liebe und Freundschaft sowie Feiertage. Jede Rubrik beginnt mit einer Seite, die Anregungen für Sprüche liefert, die man auf eine Karte zaubern kann. Beispiel zum Thema „Zur Taufe“: Glückwunsch zur Taufe, Einladung zur Taufe, Meinem lieben Patenkind, Zur Taufe alles Gute.

Nach den zum Thema passenden Spruchempfehlungen folgen Fotos von geletterten Karten, Gutscheinen, bzw. Bildern. Die Bilder sind gelegentlich mit einem kleinen Tipp am Rand versehen. Gefehlt hat mir oft eine genaue Anleitung. Ich hätte mir z.B. mehr Hinweise dazu gewünscht, worauf man achten muss (Beispiel: Wie muss man die Stifte halten, wie gelingt ein guter Abstrich beim Brushlettering, wie gelingt das Blending so wie es auf dem Bild gezeigt wird?).
Die Bilder liefern mit den unterschiedlichen Schriftarten und Hintergrundmotiven viele interessante Anregungen zum Nachmachen. Unter jedem Bild werden die verwendeten Stifte benannt.

Auf den letzten vierzehn Seiten befinden sich einige Schmuckelemente zum Abzeichnen oder Inspirationen holen. Neben Blumen und Blättern, Bannern und Pfeilen, Zierleisten und Schnörkeln, Rahmen, Herzen und Sternen werden Bilder für jede Jahreszeit, Weihnachten, Partys, Hochzeit, fürs neugeborene Baby, aber auch zum Thema Küche und Rezepte gezeigt. Die Auswahl ist sehr üppig.



Fazit:

Handlettering with love ist ein Buch, das mit einer Vielzahl von Letteringfotografien und Schmuckelementen einige Anregungen bietet und Lust macht, diese Kunstfertigkeit zu erlernen. Anwender, die detaillierte Anleitungen suchen, werden hier aber nicht fündig werden.



Kurzgefasst:

Informationsgehalt:






Aufmachung:






Aufbau:






Umsetzung:






Schreibstil:






Im Gesamtpaket:






Ich danke dem Verlag herzlich für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars

Kommentare:

  1. Liebe Tanja,

    vielen Dank für die ausführliche Besprechung, durch die ich das Buch gut für mich einordnen kann. Ich werde darauf verzichten, denn Informationen zu Techniken, echte Tipps oder auch Anleitungen bezogen auf Besonderheiten, sind das, was ein Anfänger gern an die Hand bekommen möchte. Schöne Bilder kann ich mir im Internet anschauen und ganz ehrlich, dort bekommt man zahlreiche Anleitungen die genauestens auf verschiedene Techniken eingehen, sodass man wirklich etwas lernen kann.

    Ich finde es sehr schade, dass es inzwischen viele solcher Bücher gibt, die jeden Handlettering-Fan zwar durch eine schicke Aufmachung anlocken, aber inhaltlich kaum etwas bieten und dabei dürfen wir auch nicht vergessen, dass viele dieser Bücher auch noch hochpreisig sind.

    Viele liebe Grüße

    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,
      die Bilder waren wirklich sehr schön. Aber ich hatte mir auch noch ein wenig mehr Tipps und Tricks erhofft. Es kommt halt darauf an, was man von einem Buch erwartet. Zum Anregungen finden ist es gut. Wenn man etwas Lernen möchte, würde ich andere Bücher empfehlen.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Liebe Tanja,

      ich finde leide, dass viele Bücher zu oberflächlich sind. Das ist sehr schade. Sie vermitteln natürlich einen Gesamteindruck, aber mehr auch nicht.

      Liebe Grüße

      Anja

      Löschen
  2. Liebe Tanja,

    ich finde es ja immer noch super, dass du uns hier als Leser mitnimmst und uns auch deine eigenen Kreationen zeigst. Schade, dass das Buch nicht so viele wirkliche Anleitungen bereit hält, ich denke, das ist gerade in der Anfangsphase sehr praktisch und auch wichtig.

    Ich würde mich so oder so freuen, wenn du weiterhin auch deine eigenen handletterings zeigst!

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Desiree,
      vielen Dank für das liebe Feedback.Sehr gerne werde ich deinen Wunsch beherzigen und wieder ein paar Artikel mit eigenen Letterings einstellen. Mittlerweile habe ich auch wieder ein paar Bilder gemalt. Derzeit probiere ich mich gerade mit Wasserfarben und Grußkartengestaltung aus. Auch habe ich meine erste Tasse designt. Dazu könnte ich gerne mal einen Artikel einstellen.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  3. Huhu Tanja,

    hierbei handelt es sich bestimmt um ein gutes Buch, um sich ein paar Ideen zu holen. Du hast geschrieben, das die Auswahl sehr üppig ist und ich kann mir vorstellen, dass man sich damit gut selbst inspirieren kann. Dass die Anleitung dann eher knapp sind, ist natürlich schade. Hast du denn mittlerweile einen Favoriten unter deinen Handlettering-Büchern mit dem du auch sehr gerne oft arbeitest?

    Ganz liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Leni,
      meine beiden Favoriten sind definitiv Frau Hölles "Handlettering Alphabete - Schritt für Schritt" und Julia Kerschbaumers "Schöne Zeichen setzen". Beide Bücher nehme ich auch jetzt noch oft zur Hand. Beide kann ich dir nur wärmstens empfehlen.
      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Huhu Tanja,

      danke nochmal für die ausdrückliche Empfehlung. <3 Ich werde mal versuchen, mir die Bücher demnächst in der Buchhandlung näher anzusehen. Unsere Handlettering-Aktion ist wirklich ansteckend. c:

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen
    3. Huhu Leni,
      ich würde dir auch empfehlen die Bücher mal in der Buchhandlung durchzublättern. Ich finde, dass man sich dann nochmal einen besseren Eindruck machen kann.

      Lass es mich wissen, wenn du eine Entscheidung getroffen hast bzw. einen ersten Eindruck gewinnen konntest. Deine Meinung zu den Büchern interessiert mich wirklich sehr.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen