Donnerstag, 27. Juli 2017

Durchgelesen: Dark Elements 1 - Steinerne Schwingen

Rezension zu Dark Elements – Steinerne Schwingen von Jennifer L. Armentrout


Verlag: Harper Collins – Ya!
Seitenzahl: 448
Format: Hardcover
Preis: 16,90 Euro
ISBN: 978-3959670036
Übersetzer: Ralph Sander
Altersempfehlung des Verlages: Ab 12 - 15 Jahren
Band 1







Inhalt:

Layla ist kein normales Mädchen. Sie ist zur Hälfte Dämonin, zur Hälfte Wächterin. Die Dämonin in ihr lässt sie die Seelen der Menschen erkennen. Diese Fähigkeit ist eine große Hilfe für die steinernen Wächter, unter deren Obhut Layla aufgewachsen ist. Nachmittags zieht sie durch die Straßen und markiert die seelenlosen Dämonen, damit die Gargoyles des Nachts auf die Jagd nach eben diesen Gestalten gehen können.

Bei einem dieser Markierungsstreifzüge gerät Layla in Gefahr. Gerettet wird sie durch einen ihrer größten Feinde: Einen Hohedämon. Verwirrt und misstrauisch kehrt sie heim. Am Tage darauf erscheint der charismatische und selbstbewusste Roth in ihrem Klassenzimmer. Der Neue, so muss Layla feststellen, ist eben dieser Hohedämon, der ihr kürzlich im Kampf begegnet ist.

Bald schon muss Layla feststellen, dass ihre geordnete Welt aus den Fugen zu geraten droht. Denn Layla hat Feinde und das sind nicht nur Dämonen ...




Wichtigste Charaktere:

Layla ist ein Halbdämon. Sie ist bei den steinernen Wächtern aufgewachsen. Für die Wächter geht sie auf Streifzüge, um Dämonen zu markieren. Durch ihre Abstammung wird sie von den Gargoyles nur geduldet. Einigen ist der Dämon in ihr ein Dorn im Auge.

Roth ist ein Hohedämon. Er sieht verdammt gut aus und hat stets einen frechen und anzüglichen Spruch auf den Lippen. Sein Ego sorgt dafür, dass Laylas Zurückweisungen gar nicht erst von ihm wahrgenommen werden.

Zayne ist ein steinerner Wächter (ein Gargoyle). Er ist wie ein großer Bruder für Layla. Stets ist er für sie da, wenn sie ihn braucht. Layla vertraut ihm all ihre Sorgen und ihren Kummer an. An seiner Schulter findet sie Schutz und Trost.

Sam & Stacey sind Laylas Klassenkameraden und engste Freunde. Während Stacey gerne flirtet und wie ein „normales“ Mädchen wirkt, ist Sam eher der Typ Nerd. Er spielt gerne PC-Spiele und kennt eine Menge unnützer Fakten.



Die Welt:

Jennifer L. Armentrout erschafft mit ihrer Dark Elements-Reihe eine sehr komplexe Welt. Gerade die ersten Seiten fordern die Aufmerksamkeit, damit man sich als Leser einfindet. Als Leser begibt man sich mit der Halbdämonin Layla auf die Reise. Als Halbdämonin ist das Mädchen in der Lage die Seelen der Menschen zu erkennen. Sie sieht, ob ihr Gegenüber bereits Sünden begangen hat oder ob er von einer reinen weißen Aura umgeben ist. Diese Sichtweise ermöglicht Layla einerseits den steinernen Wächtern (Gargoyles) dabei zu helfen, die Ordnung wieder herzustellen, indem sie die seelenlosen Dämonen mit einer Markierung versieht, damit diese „die Feinde“ im späteren Verlauf vernichten können. Unglücklicherweise fordert beim Anblick einer Seele auch der Dämon in Layla sein Recht: Sie spürt ein Verlangen die Seelen aufzusaugen und damit ein Leben zu nehmen. Eine Tat, die aufs Strengste von den Wächtern untersagt wurde.

Die Autorin schafft mit einer Vielzahl von Dämonen ein schönes Kopfkino beim Leser. Es gibt die Chaosdämonen, die Spaß daran finden, Unruhe zu stiften. So sorgt eine beiläufige Berührung einer Ampel zum Beispiel für eine Grünphase, bei der alle Autos losfahren und an der Kreuzung eine Karambolage verursachen. Ein Blender kann eine menschliche Gestalt annehmen und verursacht mit seinem infektiösen Speichel und einem Biss eine Art Tollwut beim Opfer. Sucher sind in der Lage Objekte aufzuspüren, auf die sie ihr Meister angesetzt hat. Auch Zombies gibt es in Jennifer L. Armentrouts Welt. Wesen, die halb verwest kaum noch in der Lage sind zu sprechen und deren Körperteile jeden Moment abzufallen drohen. Und dann gibt es noch die Hohedämonen. Ganz besonders gefährliche Gesellen und so einer ist Roth ...


Schreibstil:

Am Anfang des ersten Teils der Dark Elements-Reihe wird die Welt von der Autorin vorgestellt. Als Leser lernt man die verschiedenen Dämonentypen kennen und begleitet die Protagonistin durch ihren Alltag, der daraus besteht die Schule zu besuchen und am Nachmittag Dämonen zu markieren.

Schnell nimmt der Roman an Spannung auf. Da Layla strengstens verboten ist, die Seelen um sich herum, nach denen es sie gelüstet, aufzusaugen, muss sie eine Gratwanderung zwischen Anspruch und Instinkt absolvieren. Sie möchte der moralischen Verpflichtung nachkommen, die es ihr verbietet ein Lebewesen auf diese Art zu töten, aber ihre innere Natur lässt sich auch nur schwer bezwingen. Bei einer ihrer Streifzüge gerät Layla in unmittelbare Gefahr. Sie wird von einem Hohedämon gerettet. Diese Tat lässt das Mädchen das, was sie über die Dämonen zu wissen glaubt, hinterfragen.

Als eben dieser Hohedämon an Laylas Schule auftaucht, verändert sich das Leben des Mädchens von einer Sekunde auf die andere. Roth scheint sie nicht töten zu wollen. Stattdessen flirtet er auf eine ziemlich freche und selbstbewusste Art mit ihr. Immer wieder sucht er ihre Nähe. Nach und nach erfährt Layla mit Roths Hilfe mehr über ihre Vergangenheit und ihr wahres Ich. Sie wird gezwungen ihre Weltsicht zu korrigieren. Ist Roth gerade im rechten Moment aufgetaucht, um Layla vor neuen Feinden zu warnen? Wer ist überhaupt der Feind und wer ist Freund?

Neben einem spannenden und rasanten Plot erwartet den Leser auch eine sehr unterhaltsame Liebesgeschichte. Layla ist unter der Obhut der Wächter aufgewachsen. Ihr Vormund Abbot ist der Vater von Zayne, einem äußerst attraktiven und liebevollen Gargoyle. Stets hat sich Zayne um das Wohlbefinden von Layla gekümmert. Einerseits sieht das Mädchen in ihm einen großen Bruder, der stets an ihrer Seite steht, andererseits ist Layla auch mittlerweile in dem Alter, wo diese Art der Bewunderung in größere Gefühle umzuschlagen droht. Doch Zayne befindet sich in dem Alter, wo Gargoyle sich einen Paarungspartner suchen müssen. Die hübsche Danika, die zu Besuch bei den Wächtern ist, scheint da geeignet zu sein. Plötzlich hat Zayne weniger Zeit für Layla.
Layla hingegen wird in ihrer Freizeit immer mehr von Roth belagert. Dank seiner frechen, selbstbewussten Art, fällt es ihr schwer, seinem Charme zu widerstehen. Layla befindet sich in einem Zwiespalt. Sie ist eifersüchtig auf Danika, die ihr ihren Jugendfreund, Bruderersatz und zugleich engsten Vertrauten streitig macht und dabei auch noch so nett wirkt und versucht auf der anderen Seite Roths Flirtversuchen zu widerstehen.

Neben Romance, Spannung und interessanten Charakteren, sorgt auch eine Prise Humor für den ein oder anderen Schmunzler beim Leser.



Fazit:

Jennifer L. Armentrout schafft mit dem ersten Band ihrer Dark Elements-Reihe einen spannenden und zugleich fesselnden Auftakt. Die Herkunft der Protagonistin verkörpert die so gepflegte Theorie, dass jeder beide Seiten in sich trägt und sich für das Gute oder Böse entscheiden muss.
Layla hat den Gargoyles Treue geschworen und möchte für ihre Werte einstehen.
Eine Identitätskrise steht ihr ins Haus als sie Roth kennenlernt und beginnt Gewissheiten zu hinterfragen. Auch die selbstbewusste und charmante Art des Hohedämons geht nicht spurlos an dem Mädchen vorbei. Das Grundgerüst aus Setting, Figuren und Spannung, Emotionen und Bewegung trägt den Roman. Liebe und Humor sind die Kirsche auf dem Eisbecher. Ein Roman, der auf den Lesestapel von Romance-Fantasyleser/innen gehört. Selten war das Böse so gut.


Buchzitate:

Dass ich fast eine Seele verschlungen hätte und beinahe getötet worden wäre, dass ich zum ersten Mal einen Hohedämon begegnen und zusehen würde, wie sich eine Tätowierung in eine Anakonda verwandelte – das war alles nicht geplant gewesen.

Roth schüttelte seine Hand. „Du kannst Roth zu mir sagen.“ „Roth? So wie der berühmte Rentensparplan?“, fragte Sam. „Bist du danach benannt?“



Kurzgefasst:

Spannung/Action:






Liebe:






Charaktere:






Weltenaufbau:






Handlungsstrang:






Schreibstil:






Im Gesamtpaket:


Dienstag, 25. Juli 2017

Und was gibts dazu?

Dark Elements – Steinerne Schwingen und dazu Kekse mit Zuckerguß


Layla ist in der Obhut der steinernen Wächter aufgewachsen. Früh hat sie gelernt, dass es wichtig ist, die Dämonen auf dieser Welt zu bekämpfen. Doch Layla ist selbst zur Hälfte ein Dämon - zur anderen ein Wächter. Dennoch wird sie von den Wächtern geduldet. Ihre Fähigkeit die Seelen der Menschen zu erkennen und somit die seelenlosen Dämonen unter ihnen ausfindig zu machen, ist den Wächtern eine wertvolle Hilfe.

So zieht Layla nach der Schule los und markiert die Dämonen, damit ihre Freunde, die Gargoyles, sie am Abend auf der Jagd leichter erkennen können. Bei einem dieser Steifzüge gerät Layla jedoch in eine missliche Situation. Ein Dämon hat es auf sie abgesehen. Als wäre das nicht noch genug, taucht plötzlich auch noch einer der schlimmsten Kreaturen überhaupt auf: Ein Hohedämon. Statt Layla anzugreifen, kommt dieser ihr jedoch zur Hilfe.

Verwirrt verlässt Layla am Abend fluchtartig den Ort des Geschehens. Am nächsten Tag in der Schule hat sie ihre Gefühle immer noch nicht ganz unter Kontrolle, als plötzlich ein neuer Schüler die Klasse betritt. Es handelt sich um niemand geringeres, als den selbstbewussten und attraktiven Retter vom Vortag, der sich nun mit dem Namen Roth vorstellt.

Roth sieht nicht nur unverschämt gut aus, er flirtet auch für sein Leben gern. Scheinbar hat er einen Narren an Layla gefressen, denn seine frechen Sprüche richtet er stets an sie. So sehr Layla sich von dem Dämon zu distanzieren versucht, so sehr sucht dieser ihre Nähe. Bald muss sich das Mädchen fragen, ob das, was sie über die Dämonen im Allgemeinen zu wissen glaubte, stimmt.

Roth lädt Layla in ein Diner ein. Er ködert sie damit, dass er ihr mehr über die Dinge erzählen möchte, die sie so sehr interessieren. Unter anderem auch über das eine Mädchen, dass so war wie sie: Eine Halbdämonin.

Bei diesem „Date“ lernen sich beide etwas näher kennen. Layla bestellt ein Sandwich und einen Keks mit Zuckerguss.

Damit ihr diese Szene so richtig schön genießen könnt, verrate ich euch ein Rezept für leckere Kekse, die ihr zum Buch genießen könnt.

... Ich kann nicht mal einem Jungen wirklich nahe kommen, Roth. So sieht mein Leben aus.“ Ich nahm den restlichen Keks vom Teller und hielt ihn hoch. „Das ist das Einzige, was ich habe: Zucker ...“

Buchzitat S. 127






Was brauche ich dafür?

20 g gemahlene Haselnüsse
20 g Kokosmehl
1 EL Ahornsirup
25 g Kokosöl
5 EL Cashewmilch

Außerdem:
4 EL Puderzucker
½ Limette

(Hinweis: Diese Kekse sind auch für eine vegane Ernährung gedacht.)

Und was mache ich damit?

Gib die Haselnüsse, das Kokosmehl, den Sirup, das Kokosöl und die Cashewmilch in eine Schale. Verrühre alles zu einem geschmeidigen Teig.

Forme aus dem Teig drei gleichgroße runde Kekse und gib sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

Die Kekse musst du nun für ca. 35 Minuten bei 150 Grad (vorgeheizter Backofen) backen.

Danach auskühlen lassen.

Nun kannst du den Zuckerguss zubereiten. Gib dazu den Puderzucker in eine Schale und presse den Saft der Limette hinein. Verrühre beides mit einem Löffel zu einer geschmeidigen Masse.
(Hinweis: Der Zuckerguss sollte eine kräftig weiße Farbe haben und sich noch vom Löffel lösen. Ggf. musst du noch etwas Saft oder aber Puderzucker hinzugeben, um die richtige Konsistenz zu erhalten.)

Bestreiche die Kekse mit einer dünnen Schicht Guss. Wenn der Guss hart geworden ist, kannst du die Kekse zum Buch servieren.

Guten Appetit :o)



Layla ist in der Lage die Seelen der Menschen um sich herum zu erkennen. Der Dämon in ihr schürt ihre Sucht eben diese Seelen aufzusaugen. So eine Tat ist jedoch strengstens verboten. Um diesen Drang zu beruhigen, muss sie etwas Süßes zu sich nehmen.

Kennt ihr dieses Gefühl, dass nur etwas Süßes in der Lage ist, eure Stimmung wieder aufzurichten?
Welche Art von Süßigkeit hilft euch in schweren Zeiten?

Sonntag, 23. Juli 2017

Mittsommerwichteln

 
Hallo ihr Lieben,

Leni und ich lieben Überraschungen und wir sind überzeugt, dass wir mit dieser Leidenschaft nicht alleine auf der Welt sind. Wie ist es mit dir? Magst du auch so gerne anderen Menschen eine Freude bereiten und lässt du dich auch so gerne von einem Päckchen im Briefkasten überraschen?

Dann ist vielleicht unser Mittsommerwichteln genau die richtige Aktion für dich? Bis einschließlich

den 29. Juli 2017

kannst du dich auf unsere Aktion bewerben.

Was musst du dafür tun?
Als erstes solltest du eine Wunschliste aus fünf Büchern (im Wert von jeweils maximal 10 Euro) zusammenstellen. Danach kannst du uns auch schon über das Kontaktfeld in der Sidebar (rechts) eine Nachricht zukommen lassen. Schreib uns in dieser Email, dass du Lust hast mitzumachen. Schick uns außerdem deine Wunschliste mit den fünf Büchern und teile uns doch auch gleich deine Adresse für den späteren Versand des Wichtelpäckchens mit.

Am 30. Juli werden Leni und ich dann unter den eingegangenen Nachrichten auslosen, wer wem ein Paket basteln darf. In jedes Paket sollte auf jeden Fall ein Buch aus der Wunschliste des Beschenkten wandern. Außerdem noch ein paar Kleinigkeiten im Wert von etwa fünf Euro. Vielleicht hast du ja Lust noch etwas zu basteln? Bestimmt würde sich dein Lospartner auch über ein paar liebe Worte von dir freuen. Zur allgemein höheren Freude, möchten wir euch bitten kein (!) gebrauchtes Buch ins Paket zu legen.

Bis zum 12. August sollten alle Pakete verschickt worden sein. Wenn du dein Paket auf die Reise schickst, dann lass dir von dem Postboten die Sendungsnummer geben. Diese Nummer teile dann bitte Leni oder mir (gerne wieder über das Kontaktfeld in der Sidebar) mit.

Jetzt heißt es warten. Leni und ich wissen aus eigener Erfahrung, wie schwer es ist, ein hübsches Paket nur anzuschauen und nicht aufmachen zu dürfen. Dennoch wollen wir dich bitten mit dem Auspacken noch bis zum 20. August zu warten.

An diesem Tag wollen wir mit allen Teilnehmern den Inhalt des Päckchens feiern. Gerne kannst du dann Fotos vom Inhalt machen und dazu einen Blogartikel verfassen. Zeig uns welches Buch deiner Wunschliste du erhalten hast und was sich deine Wichtelmama so für dich hat einfallen lassen. Danach hast du Zeit bei den anderen Teilnehmern zu stöbern. Verrate dabei aber nicht, wer deine Wichtelmama war, sondern lass uns gemeinsam ein wenig rätseln. Damit uns das Raten leichter fällt, können die Wichtelmamas gerne einen kleinen Hinweis auf sich selbst mit ins Paket stecken.

Leni und ich freuen uns schon sehr auf das Mittsommerwichteln und hoffen, dass wir den ein oder anderen von euch für diese Aktion gewinnen können. :o)

Ihr habt noch Fragen zur Aktion oder wollt auch einfach nur mal mitteilen, was ihr von der Aktion haltet oder ob ihr dabei sein könnt? Gerne könnt ihr uns in den Kommentaren schreiben und euch ein wenig mit uns über das Mittsommerwichteln unterhalten. :o)

Hinweis: Leider ist unsere Wichtelaktion nur für Teilnehmer mit Wohnsitz in Deutschland, damit die Versandkosten nicht zu hoch werden. Wir hoffen, dass ihr dafür Verständnis habt.

Rechtliches: Mit der Teilnahme erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Adresse an deinen „Wichtelpartner“ weitergegeben wird. Das ist notwendig, damit er dir überhaupt ein schönes Päckchen schicken kann.
Auch solltest du die Adresse deines Wichtelpartners nach dem Versand des Paketes von deinem PC löschen, um eine Datensicherheit zu gewährleisten.

Donnerstag, 20. Juli 2017

Durchgelesen: Opposition

Rezension zu Opposition. Schattenblitz von Jennifer L. Armentrout


Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 416
Format: Hardcover
Preis: 19,99 Euro
ISBN: 978-3-551-58344-4
Übersetzer: Anja Malich
Altersempfehlung des Verlages: Ab 14 Jahren
Band 5








Inhalt:

Die Lux sind auf die Erde gekommen und haben einen Krieg gegen die Menschen begonnen. Katy hat Daemon, Dee und Dawson lange Zeit nicht gesehen. Als sie ihnen wieder begegnet, ist ihre Freude groß, aber nicht von langer Dauer. Dees Blick ist kalt und Daemon behandelt sie, als hätte er sie nie wirklich geliebt. Katy beginnt zu kämpfen. Erst für die Menschen, die sie liebt und später auch für die Welt, wie sie sie einst kannte.



Schreibstil:

Meine größte Sorge, nach längerer Lesepause zwischen Band vier und dem fünften Abschlussband war, dass es mir schwer fallen würde die einzelnen Charaktere wieder einzuordnen und in die Handlung hineinzugelangen. Diese Sorge kann ich im Vorfeld anderen Lesern nehmen. Jennifer L. Armentrout hat meines Erachtens einen ordentlichen und nachhaltigen Wiedereinstieg geschaffen.

Der Abschlussband der Reihe beginnt rasant und hält seine Spannung bis zum Ende hin aufrecht. Es gibt viel, was die Autorin noch klären muss. Über die Seiten hinweg gelingt es ihr die Fäden zwischen den einzelnen Büchern zusammenzuspinnen. Der Leser begegnet hier den Origins, natürlich den Lux, einigen wenigen Menschen und, worüber ich mich sehr gefreut habe, auch den Arum, die in einigen Bänden der Reihe ein wenig in den Hintergrund gerückt sind.

Auch die Romantik kommt in Band fünf nicht zu kurz.

Fans dieser Reihe wissen, dass Katy ein kleiner Nerd ist. Sie denkt an Zombieszenen, vergleicht Geschehnisse mit denen aus Filmen und Büchern. Auch wissen sie, dass Daemon einerseits gerne anzügliche Bemerkungen macht, andererseits auch wieder leicht aus der Haut fahren kann. Diese Charaktereigenschaften bleiben den beiden Protagonisten erhalten.

Die Lux haben die Welt überrannt. Menschen wurden getötet, ihre Körper ausgesaugt. Auf dem Weg durch diese Szenerie begegnen die Protagonisten unschönen Szenen. Die Autorin geht hier zwar nicht stark ins Detail, hat es jedoch geschafft, mein Kopfkino anzuknipsen. Die Lux haben einen Krieg hervorgerufen. Sie arbeiten mit Bomben, die ganze Landstriche ausgerottet haben. Die Lösung für das Invasions-Problem möchte ich, um nicht zu spoilern, an dieser Stelle verschweigen. Mir fehlte an einigen Stellen jedoch die Tiefe. Die Folgen des Angriffs wurden nicht ausgearbeitet. Die Lösung des Hauptproblems war zwar schlüssig, aber auch unrealistisch. Der Leser muss an einigen Stellen beide Augen zudrücken und darf sich nicht fragen, wie die Welt, die einen solchen Angriff über sich ergehen lassen musste, jetzt funktionieren kann/wird.



Fazit:

Der Abschlussband der Obsidianreihe punktet mit viel Romantik, spannenden Szenen und einem rasanten Plot. Fans der Reihe dürfen sich auf zwei Protagonisten freuen, die sich selbst treu bleiben. Die Autorin schafft es ihre Fäden zusammenzuknüpfen. Ich will aber nicht versäumen, die relevanten Kritikpunkte zu erwähnen: Jennifer L. Armentrout geht zwar alle Handlungsstränge der Geschichte an, scheitert aber manchmal daran, die Handlung mit einer gewissen Nachvollziehbarkeit zu unterfüttern.
Ebenso verhält es sich mit dem Ende. Die Folgen, die die Erde durch eine feindliche Invasion erlitten haben muss, werden zu schnell abgetan, da hier einfach mehr passiert sein müsste. Das fand ich schade.



Kurzgefasst:

Spannung/Action:






Liebe:






Charaktere:






Weltenaufbau:






Handlungsstrang:






Schreibstil:






Im Gesamtpaket: 



Dienstag, 18. Juli 2017

Durchgelesen: Make it count - Gefühlsgewitter

Rezension zu Make it count - Gefühlsgewitter von Ally Taylor


Verlag: Knaur
Seitenzahl: 272
Format: Taschenbuch
Preis: 8,99 Euro
ISBN: 978-3-426-51811-3
Band 1










Inhalt:

Nach dem Tod ihres Vaters muss Katie zu der Mutter und ihrer neuen Familie ziehen. Katie ist verbittert. Dennoch, das Leben muss weitergehen. Hilfreich, um in dem neuen Umfeld wieder Fuß zu fassen, ist der Stiefbruder Andrew, der so etwas wie ein großer Bruder zu sein versucht. Doch vor Dillen kann er Katie nicht beschützen.
Von dem Moment an, als Katie an der Schule mit dem verschlossen wirkenden Jungen zusammenprallt, geht er ihr nicht mehr aus dem Kopf. Immer wieder sucht sie Dillens Nähe und immer wieder prallt sie an seiner harten Fassade ab.




Wichtigste Charaktere:

Mit Katie lernt der Leser ein verbittertes Mädchen kennen. Schuld an dieser Gefühlslage ist der noch nicht lange zurückliegende Tod des geliebten Vaters und der damit verbundene Umzug zur verhassten Mutter. Die Mutter lebt mit dem Mann, für den sie die alte Familie verlassen hat und dessen Familie in einem Luxushaus. Sie genießt ein Luxusleben an dem Katie nun teilhaben soll. Doch Katie ist noch nicht bereit für solch ein Leben.
Das Mädchen steckt voller Emotionen. Zum einen ist es der Hass auf die Mutter, die den geliebten Vater einst verlassen hat; hinzu kommen die starken Gefühle einer Heranwachsenden für die erste große Liebe. Das alles muss verkraftet werden.

Dabei hilft ihr der Stiefbruder Andrew, der vom ersten Moment an für Katie Partei ergreift. Er scheint zu verstehen, was in dem Mädchen vorgeht. Gibt ihr Ratschläge, wenn sie welche braucht, setzt sich für ihre Wünsche gegenüber der Mutter ein und verteidigt ihre Gefühlsausbrüche gegenüber den Eltern. Er leistet ihr Gesellschaft, wenn sie sich einsam fühlt.

Der erste Zusammenstoß mit Dillen löst ein regelrechtes Gefühlsgewitter in Katie aus. Seit diesem Moment, geht ihr der Junge nicht mehr aus dem Kopf. Doch Dillen wirkt verschlossen. Er beobachtet sie aus der Distanz. Nie liegt ein Lächeln auf seinen Lippen. Sein Ruf als Mädchenheld belastet Katie zusätzlich. Immer wieder versucht sie seine Nähe zu suchen und immer wieder erscheint Dillen dort, wo sie sich gerade aufhält. Er hilft ihr im einen Moment in einer Notsituation, kurz darauf verhält er sich abweisend und stößt sie wieder von sich.



Schreibstil:

Ally Taylor schreibt sehr bildhaft. Ihr gelingt es extreme emotionale Erfahrungen in Worte zu fassen.

Bei Gefühlsgewitter rennt Katie auf der neuen Schule direkt in einen Jungen hinein. Noch bevor sie in sein Gesicht blickt, überkommen sie starke Emotionen. Sofort weiß man als Leser: Das ist diese eine große Liebe, die Katie nie wieder vergessen wird.

Katie und auch Dillen werden durch ihre Vergangenheit stark geprägt. Spannung bildet sich beim Leser auf zweierlei Ebenen. Zum einen möchte man wissen, welche Geschichte der verschlossene Dillen mit sich trägt. Natürlich erhofft man sich auch eine Liebesgeschichte zwischen den beiden Charakteren. Immer mehr ahnt man jedoch, dass diese zum Scheitern verurteilt ist. Gerade Anfangs zeigen sich leichte Parallelen zu Shakespears Klassiker Romeo und Julia.

Die Protagonistin Katie hat sehr stark mit ihren Gefühlen zu kämpfen. Gerade die erotischen Fantasien, die sie oft plagen, machen es ihr nicht immer leicht. Auch bricht die Protagonistin schnell in Tränen aus, weil sie mit der jeweiligen Situation völlig überfordert ist. Schnell wird klar, dass es sich bei Gefühlsgewitter um einen Jugendroman handelt, der seinen Fokus auf die erste Liebe und die damit verbundenen Probleme und Gefühlsschwankungen legt.

Überhaupt gibt es in diesem Roman viele wundervolle Charaktere, die allerdings auch nicht perfekt sind. Andrew zögert nicht Katie den Finger in den Mund zu stecken, damit diese sich übergeben und den genossenen Alkohol ausscheiden kann, lässt sie aber im nächsten Moment auch mitten durch den Regen rennen, um seinen Pullover zurückzubringen.
Katie hingegen begreift nicht, dass die Mutter, die Fehler gemacht hat, es im Endeffekt gut mit ihr meint, wenn sie ihr ein luxuriöses Zimmer anbietet und sie zur Schule schickt.
Es ist nicht immer einfach die Charaktere aus diesem Roman zu lieben, aber hassen kann man sie auch nicht.



Fazit:

Die Autorin fängt intuitiv die Sehnsüchte, Ängste und Gefühle der Heranwachsender ein, vermag auch dem Schmerz eines Verlustes offen ins Gesicht zu sehen und ihn in Worte zu fassen.
Den Leser erwartet mit Gefühlsgewitter eine leidenschaftliche Liebesgeschichte, Charaktere, die man einfach ins Herz schließen muss und knisternde Erotik.
Die Gefühle zwischen der Progonistin und Dillen entwickeln sich hier rasant. Der Fokus der Geschichte liegt auf der Thematik „die erste Liebe“ und den damit verbundenen Schwierigkeiten.

Mein Lesetipp an Leser, die einen Bad Boy in der Geschichte suchen, die erotischen Szenen nicht abgeneigt sind und die einer jungen Protagonistin auch mal den ein oder anderen kleinen emotionalen Ausrutscher verzeihen.



Buchzitate:

Neugierde ist etwas Gutes, Kate, sie lässt uns Dinge ausprobieren. Nur ihretwegen überwinden wir Ängste. Es ist die beste Gier von allen ...



Kurzgefasst:

Spannung/Action:






Liebe: 






Charaktere:






Handlungsstrang:






Schreibstil:






Im Gesamtpaket:


Sonntag, 16. Juli 2017

Neuerscheinungen Bücher August 2017


Hallo ihr Lieben,

der August steht bald vor der Tür. Leni und ich haben uns bereits auf die Suche nach den Büchern des Folgemonats begeben und wieder einmal sehr interessante Bücher in den Verlagsprogrammen entdeckt. Wir sind uns sicher, dass wieder einige Geschichten für euren Lesestapel dabei sein werden :o)


The Romantics, oder wie Gael das mit der Liebe lernte von Leah Konen – erscheint am 25.08.2017

Inhalt:
Eigentlich ist Gael Brennan der größte Romantiker überhaupt. Aber dann lassen sich seine Eltern scheiden, und wenig später betrügt seine Freundin ihn mit seinem besten Freund. Wer soll denn da noch an so etwas wie ein Happy End glauben? Höchste Zeit, dass die Liebe einspringt, bevor er ganz den Glauben an sie verliert.
Quelle: Lyx


Die Liebe, die uns bleibt von Jenny Eclair – erscheint am 25.08.2017

Inhalt:
Als Edwina beschließt, das Haus zu verkaufen, in dem sie mehr als fünfzig Jahre gelebt hat, werden Erinnerungen wach: an jene glücklichen Tage ihrer ersten großen Liebe und ihre Zeit als junge Mutter. Wehmütig erinnert sie sich auch an ihren Stiefsohn, dessen Namen sie noch immer nicht auszusprechen wagt. Zu schmerzlich sind die Erinnerungen an jene Nacht, die das Schicksal ihrer Familie bis heute überschattet. Doch Edwina kennt nicht die ganze Wahrheit – und die wird sie nur erfahren, wenn sie bereit ist, dem Menschen gegenüberzutreten, den sie niemals wiedersehen wollte …
Quelle: Bastei Lübbe


Piper Perish von Cayla Cagan – erscheint am 24.08.2017

Inhalt:
»Wir werden leuchten wie Sterne.«
Piper, ihr Freund Enzo und ihre beste Freundin Kit haben keine Lust, normal zu sein. Sie wollen das Leben fühlen, ihren Träumen folgen, sich von nichts aufhalten lassen. Und sie wollen nach New York, wo all das möglich scheint. Doch kurz bevor die Schule endlich vorbei ist, geht alles schief: Kit fällt durch die Aufnahmeprüfung für die Kunsthochschule, Piper wird zwar angenommen, aber ihre Eltern können die Studiengebühren nicht aufbringen. Und Pipers große Liebe Enzo gesteht ihr, dass er sich verliebt hat – in einen Jungen.
Alle Träume zerplatzen, Pipers Pläne sind plötzlich nur noch Chaos und Zweifel, aber dickköpfig hält sie daran fest. Denn WENIGER, KLEINER, VERNÜNFTIGER oder EINFACH ist für Piper keine Option. Sie will leuchten.
Quelle: Sauerländer


Die Legende von Shikanoko – Herrscher der acht Inseln von Lian Hearn – erscheint am 24.08.2017

Inhalt:
Shikanoko ist eigentlich nur der Sohn eines einfachen Vasallen. Doch als er von einem Magier eine übernatürliche Maske vermacht bekommt, wird aus ihm das Kind des Hirsches, und er verfügt fortan über magische Fähigkeiten und besonderes Kampfgeschick. Als der alte Kaiser stirbt, gerät Shikanoko in die Fänge des Fürstabts, der alles daransetzt, die höchste Macht im Land – den Lotusthron – an sich zu reißen. Shikanoko muss fliehen und entkommt dabei mehr als einmal nur knapp dem Tod. Doch er muss unbedingt Aki finden, die Herbstprinzessin, die er liebt, und die ein großes Geheimnis verbirgt. Denn in ihrer Obhut befindet sich niemand anderes als der rechtmäßige Nachfolger für den legendären Lotusthron.
Quelle: Sauerländer


Der Junge auf dem Berg von John Boyne – erscheint am 24.08.2017

Inhalt:
Als Pierrot seine Eltern verliert, nimmt ihn seine Tante zu sich in den deutschen Haushalt, in dem sie Dienst tut. Aber dies ist keine gewöhnliche Zeit: Der zweite Weltkrieg steht unmittelbar bevor. Und es ist kein gewöhnliches Haus: Es ist der Berghof – Adolf Hitlers Sommerresidenz.
Schnell gerät der Junge unter den direkten Einfluss des charismatischen Führers. Um ihm seine Treue zu beweisen, ist er zu allem bereit – auch zum Verrat.
Quelle: Fischerverlage


Sturmmelodie von Alexandra Fuchs – erscheint im August

Inhalt:
Wer hilft dir, wenn du Gefahr läufst, dich selbst zu vergessen?
Lizzy, die junge Wandlerin, lebt im Rat der Wandler und absolviert ihre Ausbildung zur Krigare. Sie soll zusammen mit dem Adelsgeschlecht der Grimm ihre Art beschützen und alles dafür tun, dass Wandler und Menschen in Frieden leben können. Doch Lizzy hat nicht nur mit ihrer neuen Aufgabe zu kämpfen, sondern auch mit den Schatten ihrer Vergangenheit. Einziger Lichtblick sind ihre Freunde. Und da ist auch noch der gutaussehende Harry, der ihr nicht nur bei der Ausbildung immer zur Seite steht und ihr Herz höher schlagen lässt.
Doch als einer der Professoren des Rates verschwindet, beginnt eine gefährliche Reise, in deren Mittelpunkt sich Lizzy plötzlich befindet …


Cloud von Claudia Pietschmann – erscheint im August

Inhalt:
Emma ist verliebt: Paul versteht sie wie kein anderer, seit ihr kleiner Bruder verstorben ist. Die beiden haben sich zwar noch nie getroffen, aber online teilen sie alles miteinander. Paul will alles über sie wissen und Emma schneidet bereitwillig ihr ganzes Leben für ihn mit. Immer wieder fallen ihm Überraschungen ein, die er ihr über das Internet per Knopfdruck schickt. Aber die netten kleinen Gefallen, die Paul ihr tut und ihr Leben schöner machen, bekommen bald einen bitteren Beigeschmack. Denn für Paul scheint Emma das einzige Fenster zur Welt zu sein. Ihrem Wunsch, sich endlich zu treffen, weicht er aus. Was ist los mit Paul – und gibt es ihn überhaupt?
Quelle: Arena


Aquila von Ursula Poznanski – erscheint am 14.08.2017

Inhalt:
Ohne Erinnerung an die letzten zwei Tage streift die Studentin Nika durch Siena. Sie vermisst ihr Handy, ihre Schlüssel und ihren Pass. Mitbewohnerin Jennifer ist ebenfalls verschwunden. Dafür steckt in Nikas Hosentasche ein Zettel mit mysteriösen Botschaften und Anweisungen.

Das Blut ist nicht deines.
Du weißt, wo das Wasser am dunkelsten ist.
Halte dich fern von Adler und Einhorn ...

Welchen Sinn soll das ergeben? Und was, zum Teufel, ist geschehen zwischen Samstagabend und Dienstagmorgen?


Das Ministerium des äußersten Glücks von Arundhati Roy – erscheint am 10.08.2017

Inhalt:
Arundhati Roy, die Autorin des Weltbestsellers »Der Gott der kleinen Dinge«, kehrt zurück! Ihr lange herbeigesehnter Roman »Das Ministerium des äußersten Glücks« führt uns an den unwahrscheinlichsten Ort, um das Glück zu finden. Eine Reihe ausgestoßener Helden ist hier mit ihrem Schicksal konfrontiert, aber sie finden eine Gemeinschaft, sie bilden eine Familie der besonderen Art.

Auf einem Friedhof in der Altstadt von Delhi wird ein handgeknüpfter Teppich ausgerollt. Auf einem Bürgersteig taucht unverhofft ein Baby auf. In einem verschneiten Tal schreibt ein Vater einen Brief an seine 5-jährige Tochter über die vielen Menschen, die zu ihrer Beerdigung kamen. In einem Zimmer im ersten Stock liest eine einsame Frau die Notizbücher ihres Geliebten. Im Jannat Guest House umarmen sich im Schlaf fest zwei Menschen, als hätten sie sich eben erst getroffen – dabei kennen sie einander schon ein Leben lang.


Mit jedem Wort von dir von Claire Contreras – erscheint am 07.08.2017

Inhalt:
Er hatte sie verloren. Nein, wenn er ehrlich war, war das nicht ganz richtig. Er hatte sie weggeworfen. Mia war Jensens beste Freundin gewesen und er hatte ihr das Herz gebrochen, weil er zu feige gewesen war. Jetzt ist Mia wieder in sein Leben getreten. Gemeinsam müssen sie an einem Projekt arbeiten und all seine Gefühle von damals sind zurück. Doch dieses Mal will er alles anders machen. Dieses Mal wird er sie nicht einfach wieder gehen lassen …


Little Secrets – Schuldige Freunde von M.G. Reyes – erscheint am 07.08.2017

Inhalt:
Sechs Mädchen. Sechs Jungs. Ein Traumhaus an der Küste Floridas.
Ein halbes Jahr nach dem Einzug in die WG herrscht Ärger im Paradies von Venice Beach. Die Hausgemeinschaft der Teenager wird immer brüchiger. Ein gefährlicher Flirt läuft aus dem Ruder. Ein dunkles Geheimnis könnte alles entscheiden. Und ein tödlicher Unfall verstrickt sie enger, als sie es je für möglich gehalten hätten. Nur wer sich gegen die anderen verschwört, kann sich schützen. Aber wie weit werden sie gehen, um die Lügen für alle Zeiten zu verschleiern?


Das Reich der sieben Höfe – Flammen und Finsternis von Sarah J. Maas – erscheint am 04.08.2017
Achtung: Spoilerwarnung! Es handelt sich um den zweiten Band der Reihe.
Inhalt:
Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert sich immer mehr und nimmt ihr allen Freiraum. Feyre hat Albträume, denn sie kann die schrecklichen Dinge nicht vergessen, die sie tun musste, um Tamlin zu retten. Und sie ist einen riskanten Handel mit Rhys eingegangen und muss nun jeden Monat eine Woche an seinem gefürchteten Hof der Nacht verbringen. Dort wird sie immer tiefer in ein Netz aus Intrigen, Machtspielen und ungezügelter Leidenschaft gezogen
Quelle: dtv


Das Haus der gebrochenen Schwingen von Aliette de Bodard – erscheint am 01.08.2017

Inhalt:
Paris liegt nach dem großen magischen Krieg in Trümmern. Gefallene Engel kämpfen um die Herrschaft über die zerstörte Stadt. Noch steht Selene an der Spitze der Macht, doch seit dem Verschwinden ihres Mentors Lucifer Morningstar trachten andere nach ihrem Thron. Als ein tödlicher Fluch entfesselt wird, scheint Selenes Ende gekommen. Drei Außenseiter könnten ihre Rettung sein: der gefangene Magier Philippe, die junge Gefallene Isabelle und die Alchimistin Madeleine, deren menschlicher Körper abhängig ist von Engels-Essenz, einer zerstörerischen magischen Droge. Doch mit ihrem Wissen und ihren Fähigkeiten könnten sie Selene auch endgültig zu Fall bringen ...
Quelle: Droemer Knaur


Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherstadt von Akram El-Bahay – erscheint am 25.08.2017

Inhalt:
Sam ist ein Dieb – aber mit einer List gelingt es ihm trotzdem, in die Palastwache von Mythia aufgenommen zu werden. Er träumt von einem neuen Leben, von großen Aufgaben. Vielleicht wird er gar als Wache des Weißen Königs eingesetzt? Doch statt des Königs soll er nur alte, staubige Bücher bewachen, in der riesigen Bibliothek unterhalb der Stadt. Wie langweilig! Sam kann nicht mal lesen. Bald jedoch erfährt er am eigenen Leib, dass die hallenden Bücherschluchten ebenso gefährliche wie fantastische Geheimnisse bergen …
Quelle: Bastei Lübbe


Sturmland - Die Reiter von Mats Wahl– erscheint am 04.08.2017

Inhalt:
Schweden 50 Jahre in der Zukunft: Das Klima hat sich massiv verändert. Verheerende Stürme haben ganze Landstriche verwüstet, und ein feiner Sand färbt alles blutrot. Die meisten Menschen sind dem Befehl der Regierung gefolgt und in die Städte gezogen. Die wenigen Familien auf dem Land leben in ständiger Angst vor Gewalt. So auch die Familie der 16-jährigen Elin. Als Elin und ihr Bruder Vagn auf freiem Feld in einen Hinterhalt geraten, geht alles blitzschnell. Elin verteidigt sich mit ihrer Armbrust, aber Vagn wird entführt. Eine lebensgefährliche Suche nach ihrem Bruder beginnt.
Quelle: dtv


Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums von Benjamin Alire Sáenz – erscheint am 25.08.2017
Achtung: Dieses Buch ist bereits im Handel erhältlich. Es erscheint jetzt jedoch endlich auch im Taschenbuchformat :o)

Inhalt:
Dante kann schwimmen. Ari nicht. Dante kann sich ausdrücken. Ari fallen Worte schwer. Es scheint so, als wäre Dante die letzte Person, die es schaffen könnte, die Mauern einzureißen, die Ari um sich gebaut hat. Doch trotz ihrer Verschiedenheit werden sie Freunde. Sie teilen Bücher, Gedanken, Träume. Sie beginnen, die Welt des jeweils anderen neu zu definieren. Und entdecken, dass das Universum ein großer und komplizierter Ort ist, an dem man manchmal auch erhebliche Hindernisse überwinden muss, um glücklich zu werden!
Quelle: dtv


Wie fast jeden Monat fällt es mir unglaublich schwer, unter diesen Büchern meine Highlights für die Wunschliste auszuwählen.



Auf jeden Fall muss „Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums“ bei mir einziehen. Die Geschichte klingt nach der Art von Freundschaft, wie man sie nur selten in seinem Leben findet. Ich weiß jetzt schon, dass dieses Buch bei mir lange nachwirken wird.

Tja und dann muss natürlich und auf jeden Fall der zweite Band von „Das Reich der sieben Höfe“ auf meinem Lesestapel landen. Seitdem ich Band 1 durchgelesen habe, konnte ich schon den Erscheinungstermin von Band 2 nicht mehr abwarten. Ich bin mir sicher, es ergeht einigen von euch so, oder?

Der Junge auf dem Berg“ durfte ich bereits lesen. Ich kann nur jedem von euch empfehlen diese Geschichte auf die Wunschliste zu setzen. John Boyne wird nicht umsonst für seine Werke gelobt: Sie sind einerseits leicht zu lesen, gehen aber zugleich auch in die Tiefe und regen zum Nachdenken an.


Ich könnte unendlich weitermachen. Ursula Posznanskis neues Werk Aquila, aber auch das Setting von Die Legende von Shikanoko – Herrscher der acht Inseln haben sofort meine Neugierde geweckt. Aber vermutlich habe ich dann alle Neuerscheinungen einfach nochmal hier unten aufgelistet ;o)

Mögt ihr mir verraten, welche Bücher aus dieser Auflistung unbedingt bei euch einziehen müssen? Habt ihr vielleicht sogar Bücher entdeckt, die gar nicht in meiner Liste zu finden sind?

Ihr seid gerade so richtig auf den Geschmack gekommen und wollt gerne weiterstöbern? Kein Problem. Bei Leni gibt es noch viele weitere Bücher zu entdecken, die im August 2017 auf den Markt kommen. 
 


Meine Favoriten aus Lenis Liste möchte ich euch natürlich auch nicht verschweigen. Besonders interessiert mich Königsblau, eine Märchenadaption von König Blaubart, und Lost Girl, eine Geschichte, in dem die Ereignisse eines Virtual-Reality-Games auszuufern scheinen.

Das sind natürlich längst noch nicht alle Bücher, die es bei Leni zu entdecken gibt. Wo die zwei Bücher herkommen gibt es noch viele mehr. Vorbeischauen lohnt sich ;o)

Ganz liebe Grüße
Tanja :o)

Freitag, 14. Juli 2017

Neuer Termin für den Mädelsabend


Hallo ihr Lieben,

da bei uns einige Mitteilungen eingegangen sind, dass der Termin zum Mädelsabend am Wochenende nicht so gut passt und auch aus persönlichen Gründen bei Leni etwas dazwischengekommen ist, haben wir uns entschieden, den Termin um zu verlegen.

Morgen findet also kein Mädelsabend statt!

Doch auch in diesem Monat möchten wir unseren Mädelsabend mit euch abhalten. Wir haben uns jetzt für

Sonntag, den 30.07.2017

entschieden. Da es sich dieses Mal ausnahmsweise (!) um einen Sonntag handelt, haben wir uns überlegt den Abend bereits um 17 Uhr zu starten und ihn auch eine Stunde früher als sonst zu beenden. Damit wollen wir besonders den Frühaufstehern am folgenden Montag entgegenkommen.

Gerne könnt ihr uns schon jetzt unter diesem Artikel verraten, ob ihr dabei sein könnt. Ihr kennt unseren Mädelsabend noch gar nicht? Dann werft doch gerne einen Blick zur dazugehörenden Infoseite :o)

Wir freuen uns auf euch.

Ganz liebe Grüße

Leni & Tanja