Dienstag, 15. November 2022

Durchgelesen: Luzies Märchen

Rezension zu Luzies Märchen – von den ungeschriebenen Seiten von Anna Reiss

 

Verlag: Wortweit (Werbung gem. TMG)
Seitenzahl: 136
Format: Hardcover
Preis: 18,50 Euro
Illustrator: Sabine Marie Körfgen
Altersempfehlung des Verlages: Ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-903326-21-7
Band 1






Inhalt:


Als das neueste Thema der Schreibwerkstatt, „Märchenhafte Geschichten“, verkündet wird, ist Luzie begeistert. Sie liebt orientalische Märchen und möchte unbedingt eines davon auf Papier bringen. Frieda, Luzies Freundin, hingegen schreibt eher ungern. Ihre Leidenschaft gilt dem Zeichnen. So überlegen sich die beiden Mädchen, dass Frieda ja auch Luzies Geschichte illustrieren könnte.

Eine gute Geschichte braucht auch ein gutes Schreibheft. Und so kommt es, dass Luzie und Frieda an diesem Nachmittag dem kleinen Lädchen „Geschenke und Schreibwaren“ einen Besuch abstatten. Hier arbeitet die Mutter von Friedas Schulpatenkind Elias, Jasmina. Sie wird bestimmt bei der Auswahl helfen können.

Im Laden findet Frieda auch bald, was sie sucht. Darüber hinaus entdecken die beiden Mädchen aber auch noch eine Vitrine mit Schmuckstücken. Und mitten darin liegt ein großer Anhänger mit einem bunt leuchtendem Skarabäusanhänger.

Amir, Jasminas zweiter Sohn, zögert nicht lange. Er holt den Anhänger aus dem Glaskasten und legt ihm Frieda um. Gerade, als sich Frieda im Spiegel bewundert, kommt Jasmina mit selbstgebackenen Keksen daher. Die Kinder bekommen natürlich welche angeboten. Kaum hat Luzie einen Biss genommen, wird ihr plötzlich schwindelig und dann geht alles ganz schnell. Der Teppich, auf dem Amir, Elias, Luzie, Frieda und die Katze Samira gerade stehen, beginnt zu vibrieren und wenig später hebt er sogar vom Boden ab!

Die Kinder nebst Katze befinden sich bald darauf auf dem Weg in das größte Abenteuer ihres Lebens. Es scheint, als würde sich Luzies und Friedas Geschichte wie von selbst schreiben, denn wenig später befinden sie sich ganz weit über der Stadt. Die Radwege, die es hier geben sollte, sind nicht mehr zu sehen. Stattdessen entdecken die Kinder ein Schiff auf einem Fluss, das von Arbeitern mit Tauen flussaufwärts gezogen wird. Auf den Straßen fahren Pferdekutschen anstatt Autos. Sind sie gerade mitten in der Vergangenheit gelandet?

Der Teppich landet erst einige Zeit später. Sein Ziel ist ein Marktplatz, in einer Welt mit orientalischem Flair. Ein Junge namens Mo empfängt Luzie, Frieda und ihre Freunde. Mo ist ganz aufgeregt. Denn vor Kurzem ist etwas ganz Schreckliches passiert. Die Kinder des Sultans sind mitten in der Märchenstunde des Geschichtenerzählers verschwunden. Eine Prophezeihung besagt, dass Kinder kommen würden, die in der Lage sind, das Wasser zu finden und alles zum Guten zu wenden.

Luzie, Frieda und ihre Freunde zögern nicht lange. Sie machen sich auf den Weg in den Palast, um das Rätsel zu lösen.

Wird es ihnen gelingen das Wasser zu finden und die beiden Kinder des Sultans zurück in den Palast zu bringen?



Meinung:


Anna Reiz schreibt mit „Luzies Märchen – von den ungeschriebenen Seiten“ den ersten Band einer fantastischen und abenteuerlichen Reise auf einem fliegenden Teppich. Im Mittelpunkt ihrer Geschichte stehen die beiden Mädchen Luzie und Frieda, die eigentlich nur auf der Suche nach einem Heft für ein Schreibprojekt waren und von einem Moment auf den anderen mitten im größten Abenteuer ihres Lebens stecken.

Dieses kleine Büchlein für Kinder ab acht umfasst lediglich 136 Seiten. Anna Reiz gelingt es ohne Hektik ein Märchen zu erzählen, das einen für kurze Zeit aus dem Alltag und mitten hinein in eine orientalische Welt katapultiert.

Jede Seite dieses Buchs ist ein kleines Abenteuer. Denn kaum sind die Kinder auf dem Marktplatz gelandet, werden sie vor eine große Aufgabe gestellt. Sie machen sich auf den Weg zum Palast, um das Rätsel rund um die verschwundenen Kinder des Sultans und das Wasser zu lösen und stoßen schon bald auf weitere offene Fragen. Denn der Palast sieht irgendwie genauso aus, wie auf Friedas zuletzt gezeichnetem Bild. Zudem gibt es auch eine Geschichte rund um den Skarabäusanhänger und natürlich wollen Luzie, Frieda, Elias und Amir auch dem Geschichtenerzähler helfen, der für seine Tat ins Verlies gewandert ist.

Nicht selten frage ich mich beim Lesen von Kinderbüchern, ob manche Szenen nicht zu brutal für die Zielgruppe sein könnten. Bei „Luzies Märchen“ stellte ich mir diese Frage nicht einmal. Anna Reiss Markenzeichen ist ein gut lesbarer Stil, der gekonnt eine überschaubare Handlungen in Szene setzt und immer wieder skurrile Figuren, wie sprechende Mäuse, Feen oder Dschinn, zuführt.
Diese werden aber allesamt sympathisch und nie gruselig dargestellt.

Untermalt wird die Geschichte von Anna Reiss mit fantasievollen Schwarz-weiß-Zeichnungen von Sabine Marie Körfgen, die vom Stil her dem Bild auf dem Cover ähneln.



Fazit:


„Luzies Märchen – von den ungeschriebenen Seiten“ von Anna Reiss richtet sich an ein überwiegend junges Publikum. Dieses wird von der ersten bis zur letzten Seite gut unterhalten. Anna Reiss ist eine kunstfertige Erzählerin. Nie brutal, schadenfroh oder reißerisch. Sie führt ihre Rätsel auf eine nachvollziehbar rationale Art vor. Diese werden zu einem Puzzlespiel und führen immer tiefer in ihre interessante, lebendige Welt.

Begleitet wird dieses 136 Seiten umfassende Büchlein von Schwarz-Weiß-Bildern der Illustratorin Sabine Marie Körfgen, die die Geschichte lebendig werden lassen.



Kurzgefasst:


Spannung/Action: 





Charaktere: 





Weltenaufbau: 





Handlungsstrang: 

 



Schreibstil: 





Im Gesamtpaket: 






 

12 Kommentare:

  1. Liebe Tanja,
    was für ein süßes Büchlein. Ich frage mich oft, wie Autoren es schaffen mit so wenigen Seiten eine Geschichte zu verfassen die unterhaltsam ist und auch Sinn macht. Ab und zu werde ich überrascht, dass es manche einfach drauf haben. Es scheint, dass die Autorin das gut umgesetzt hat :-)
    Tolle Buchvorstellung :)
    Ganz liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,
      tatsächlich bin ich bei dünnen Büchern auch oft skeptisch, ob es dem/der Autorin wohl gelingen wird, die Geschichte zu einem guten Ende zu bringen und zwischendrin auch nicht zu hektisch zu werden. Aber ich habe hier auch schon ein paar gute Erfahrungen machen dürfen.

      Auch Anna Reiss zeigt, dass das Märchen mit wenigen Seiten doch sehr komplex daherkommen kann.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  2. Danke für die Geschenkidee! Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frau Mayer,
      freut mich, dass dir das Buch so zusagt, dass du sogar überlegst, es zu verschenken.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  3. Hallo und guten Tag,

    schön, dass es auch noch normale Bücher für die Kinder von Heute gibt.....bei dem jeder beim Lesen einfach nur Freude hat ..ohne in bestimmte Richtungen zugehen zu wollen....

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halllo liebe Karin,
      ich habe schon oft bei Kinderbüchern festgestellt, dass doch die ein oder andere Szene etwas brutal oder angsteinflößend daherkam. Das ist hier gar nicht so. Das Buch ist altersgerecht verfasst und trägt dennoch eine sehr dynamische und abenteuerliche Handlung in sich, so dass die Geschichte durchweg unterhaltsam daherkommt. Das mochte ich hier sehr.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  4. Liebe Tanja!

    Nach langer Zeit wieder einmal ein Besuch von mir. :)

    Das Buch sieht sehr niedlich aus. Besonders die Coverzeichnung ist wirklich hübsch und wahrscheinlich von der Gestaltung her auch mit etwas Aufwand verbunden. Da ich selber gerne kreativ werde und viel zeichne, bin ich immer begeistert von den jeweiligen Covern...
    Kinderbücher sind natürlich im Moment nicht meine 1. Wahl wenn ich einkaufen gehe aber vielleicht komme ich irgendwann auf dieses Buch zurück als Geschenkidee. :)

    Eine schöne Vorweihnachtszeit wünsche ich dir! ♥

    Liebe Grüsse
    Pascale

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Pascale,
      ich kann sehr gut verstehen, dass du eine große Bewunderung für die Illustratoren hegst. Ich selbst zeichne auch sehr gerne und teile diese Faszination.

      Dass ich mal so gerne Kinderbücher lesen würde, habe ich anfangs auch nicht gedacht. Aber gerade in diesem Bereich gibt es so viele schöne Bücher. Die Autor/innen bauen manchmal kleine Spielereien oder Specials mit in die Bücher ein und die meisten Kinderbücher enthalten traumhaft schöne Illustrationen. Das gefällt mir an diesem Genre ganz besonders.

      Ich wünsche dir auch einen ganz wundervollen Start in die Vorweihnachtszeit <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  5. Hallo liebe Tanja,

    wie du weißt, liebe ich Illustrationen in Büchern. Umso mehr freut es mich, dass diese auch in diesem Buch vertreten sind. Gerade bei Büchern für Kinder ab 8 Jahren ist das nicht unbedingt mehr selbstverständlich.
    Schön das dich aber auch die Geschichte als solche überzeugen konnte!

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sandra,
      ich bin nicht ganz so gut informiert, was Kinderbücher betrifft, wie du. Daher wusste ich nicht, ab welchem Alter man auch öfters mit Büchern ohne Illustrationen rechnen muss. Sehr schade, dass die Grenze da schon ab 8 beginnt. Ich liebe Illustrationen sogar in Jugendbüchern und könnte mir sogar vorstellen, dass sie auch in Erwachsenenliteratur gar nicht so schlecht ankommen würden.

      Die Geschichte war wirklich sehr süß gemacht. Sehr abenteuerlich, auf keiner Seite langweilig.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  6. Liebe Tanja,
    das klingt ja nach einer ganz tollen Story und mit solchen Geschichten kann man nicht nur Kinder gut unterhalten.
    Und auf den ersten Blick sehen die Illustrationen alle zauberhaft hübsch aus. Danke für die Buchvorstellung, denn von diesem Verlag habe ich zuvor noch nie gehört.

    Viele liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Barbara,
      ich habe vor längerer Zeit mal ein Buch aus dem Wortweitverlag gelesen: Der Tomatenrebell. Eine Geschichte, die mir sehr gefallen hat. Daher war ich auch neugierig auf weitere Geschichten aus dem Hause. Ich habe sogar noch ein Buch hier, das ich demnächst rezensieren möchte.
      Ich freue mich sehr, dass ich dein Interesse für den Verlag wecken konnte <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee