Freitag, 20. Januar 2023

Blogger empfehlen dir ihr Lieblingsbuch für den Winter 2022/2023

 

Das ist uns ja noch nie passiert! Irgendwie haben Leni und ich in diesem Jahr die Aktion „Blogger empfehlen dir ihr Lieblingsbuch für den Winter“ total verschlafen.

Da uns der Februar schon zu nah am Frühling erscheint, haben wir uns also ganz spontan zu einem Aufruf an diesem Wochenende entschieden. Wir hoffen, trotz der kurzfristigen Einstellung auf die Mithilfe weiterer Buchblogger. Und möchten uns an dieser Stelle für den kleinen Fauxpas entschuldigen.

Damit ihr auch in diesem Winter noch passende Lektüre für den Lesestapel findet, haben wir eine kleine Linkliste zusammengestellt. Bei diesen Bloggern findet ihr ab heute Last-Minute-Lesetipps für die Wintertage 2022/2023: 

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Natürlich habe auch ich meine Regale nach Büchern durchsucht, die ich euch in diesem Winter ganz besonders ans Herz legen kann. Zwei Titel möchte ich euch heute empfehlen:

Im Winter darf es für mich gerne auch in einer Geschichte mal etwas spannender und düsterer zugehen. Ende 2022 habe ich ein Buch gelesen, das mich vom Klappentext sofort überzeugt hat. Sechs Jugendliche, die ein Live-Rollenspiel mitten in einem verlassenen unterirdischen Bunkerkrankenhaus spielen wollen. Plötzlich geht das Licht aus. Der Ausgang ist versperrt. Alle Charaktere haben so ihre Geheimnisse. Einer der Freunde hat z.B. Angst im Dunkeln.

Selten habe ich mich bei einem Buch so gegruselt. Daher ist mein erster Lesetipp meine Top-Empfehlung für euch für den Winter 2022/2023:

Lupus Noctis von Melissa C. Hill und Anja Stapor


Worum geht’s?

Sechs Jugendliche steigen hinab in ein unterirdisches, verlassenes Bunkerkrankenhaus, um den perfekten Nervenkitzel zu erleben. An diesem unheimlichen, nahezu lichtlosen Ort wollen sie ihr Lieblingsrollenspiel Lupus Noctis weiterspielen. Doch schon nach kurzer Zeit stellt sich heraus: Der Schlüssel zur Tür fehlt – der Ausgang ist versperrt. Ein Versehen? Oder wurden sie in der Dunkelheit eingesperrt?
Quelle: Oetinger (Werbung gem. TMG)




Gerade im Herbst und im Winter liebe ich es zu Kochen und zu Backen. Ich mag es hierbei einfach, schnell und lecker. Das betrifft den Einkauf aber auch die Zubereitung. Tassenkuchen habe ich bereits 2021 für mich entdeckt.

Das Backbuch von Sandra Haslbeck lag 2022 unterm Weihnachtsbaum. Frischen Kuchen auf Vorrat kann man immer gebrauchen, finde ich. Mein erster Blick ins Buch hat meine Vorfreude auf den kommenden Backmarathon geschürt. Zwar habe ich die Rezepte noch nicht ausprobiert, aber der erste Blick ins Buch war sehr vielversprechend, daher möchte ich euch diesen Titel als Lesetipp 2 vorstellen:

Frischer Kuchen auf Vorrat - gebacken im Glas. von Sandra Haslbeck


Worum geht’s?
Sie lieben Süßes? Immer und zu jeder Zeit? Sie wollen nicht vom Supermarkt und Bäcker abhängig sein? Dann backen Sie doch Kuchen im Glas. Die schmecken sechs Monate lang unvergleichlich lecker, sind natürlich ohne Zusatzstoffe und entsprechen genau Ihrem Geschmack. Der wichtigste Vorrat für Naschkatzen, für lieben Besuch, fürs kleine Mitbringsel und viele andere Gelegenheiten.
Quelle: Bassermann-Verlag (Werbung gem. TMG)



Ich bin gespannt:

Konnte euch der ein oder andere Lesetipp bereits überzeugen? Vielleicht habt ihr ja auch noch eine Empfehlung, die ihr gerne mit uns teilen wollt.

Lasst uns gerne noch ein wenig über eure Lieblingsbücher für den Winter 2022/2023 in den Kommentaren plaudern.

Ich freue mich auf den Austausch mit euch :o)

25 Kommentare:

  1. Hi Tanja!

    Ich hatte jetzt eigentlich erst morgen mit euren Beiträgen gerechnet - aber umso besser wenn sie heute schon da sind! Meiner kommt dann morgen früh :)

    Da hast du ja zwei völlig unterschiedlich Tipps rausgesucht! Das erste hört sich wirklich mega spannend an,wobei ich mir vorstellen könnte, dass es mich nicht unbedingt gruselt. Bei mir braucht es da schon einiges, das passiert bei mir bei Jugendbüchern nie xD Aber das ist ja auch nicht schlimm, solange die Spannung hoch gehalten wird!

    Kuchen auf Vorrat, das hört sich natürlich genial an! Ich bin gespannt ob und was du dann von den Rezepten berichten wirst. Wir essen super selten Kuchen, obwohl ich ihn schon gerne mag - bin da tatsächlich aber auch sehr wählerisch *lach*

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Aleshanee,
      wir mussten spontan ein wenig changieren, da wir an diesem Wochenende auch noch die Neuerscheinungen eingeplant haben. Mit einem Beitrag am Freitag und einem am Sonntag wollten wir ein wenig Platz zwischen den Beiträgen einräumen.

      Da wir unsere Beiträge ja immer um 16 Uhr einstellen, denke ich auch, dass die Vorverlegung einigen Teilnehmern vielleicht entgegenkommen könnte.

      Ich könnte mir auch sehr gut vorstellen, dass Lupus Noctis hartgesottenen Krimi- und Thrillerlesern vielleicht nicht diese Gruselmomente beschert, wie es bei mir der Fall war. Ich bin ja eher der Typ zartbesaiteter Leser. Bei mir war dahingegen aber volles Gruselprogramm am Start. Gerade Abends kurz vorm Schlafengehen! :o)

      Ich liebe ja Tassenkuchen und habe mich daher wirklich unglaublich gefreut, als dieses Kochbuch zu Weihnachten unterm Baum lag. Ich mag daran unter anderem, dass man hier ganz nach dem eigenen Bedarf Portionen zubereiten kann. So kann man, wenn man dann mag, auch den Kuchen direkt aus dem Ofen noch warm probieren. Oftmals scheitert es bei mir, was das Backen betrifft daran, dass ich mir denke, dass ich so viel Kuchen in den nächsten Tagen gar nicht essen kann und möchte. Vorratsbacken ist da eine nette Alternative. Und die kleinen Küchlein kann man ja auch hervorragend weiterverschenken :o)

      Sobald ich erste Rezepte ausprobiert habe, werde ich gerne berichten.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  2. Hallo liebe Tanja,

    okay, nun ist dein Post schon online, da habe ich meinen gleich dazu gestellt. Danke für diese Aktion und ihr habt recht, der Februar ist dann schon zu nah am Frühling dran. Letztes Jahr habe ich meinen Winterpost am 23.1.22 erstellt, da ist der Termin also wie üblich erfolgt.

    Wie schön, dass bei dir auch etwas zum Thema Backen dabei ist. Ich finde ja, im Winter gehört Kuchen und Gebäck einfach dazu. Und die Haltbarkeit der Kuchen von sechs Monaten finde ich zwar sagenhaft lange, würde es aber wohl nicht soweit kommen lassen. Und die Gläser fürs Backen müsste ich wohl mal anschaffen, es gehen aber sicher auch ein paar Marmeladengläser mit großer Öffnung. Ein toller Tipp, danke!

    Der Thriller klingt ja total spannend und ich kann mir gut vorstellen, dass es dich gegruselt hat. Irgendwo eingeschlossen zu sein, wäre für mich eine Horrorvorstellung.

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Barbara,
      ich möchte dir an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich für die spontane Teilnahme danken. Du gehörst ja mittlerweile schon fest zum Team dazu. Und ich lese deine Empfehlungen, wie du ja weißt, jedes Jahr immer wieder gerne. Du hast immer so viele vielfältige Buchtipps auf Lager <3

      Ich hatte gehofft, dass dich mein Backbuchtipp anspricht. Wir haben ja beide eine kleine Vorliebe für Koch- und Backbücher <3 :o)
      Ich würde meine Kuchen auch nie so lange im Regal/Kühlschrank stehen lassen. Das wäre mir auch etwas unheimlich. Die Autorin erwähnt natürlich, dass man bestimmte Vorkehrungen treffen muss, was die Säuberung der Gläser und das luftdichte Verschließen anbelangt, um das Gebäck so lange bevorraten zu können.

      Ich denke wichtig ist, wenn wir mal die Haltbarkeit außer acht lassen, insbesondere, dass die Gefäße für den Backofen geeignet sind. Ich habe mich ja schon mehrfach mit Tassenkuchen ausgetestet und habe damit z.B. auch schon gute Erfahrungen gemacht.

      Auf jeden Fall! Ich habe auch ein wenig Platzangst. In einem unterirdischen Krankenhausbunker, der schon seit Jahren nicht mehr genutzt wurde, ohne Licht ... ich konnte mich so gut in dieses Setting hineinversetzen! :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  3. Guten morgen Tanja,
    Uhi dein Thriller klingt sehr interessant und spannend, der kommt mal auf meine "Merkliste".
    Frischer Kuchen auf Vorrat? Davon habe ich ja noch nie gehört, hört sich aber interessant an =)

    Schönes Wochenende wünscht Sheena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sheena,
      ich freue mich sehr, dass du Lupus Noctis auf deine Merkliste gesetzt hast. Ich habe dieses Buch damals sehr gerne gelesen, obwohl ich mich hier auch sehr gegruselt habe. Das ist für meine Nerven nur bedingt etwas ;o)

      Und die Sache mit den Küchlein auf Vorrat hat mich auch sofort angesprochen. Ich plane da in diesem Jahr den ein oder anderen Backmarathon ;o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  4. Guten Morgen Tanja

    Der Krimi klingt ja richtig spannend. Das Backbuch passt voll zu dir. Du magst ja gerne backen. Heute habe ich seit langem auch mal wieder mitgemacht.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Gisela,
      ich freue mich so sehr von dir zu lesen! Wie geht es dir? Ich hoffe, du bist gut ins neue Jahr gestartet.

      Der Thriller war sehr spannend! Zumindest für mich :o) Und ja, es wurde wirklich längst mal wieder Zeit für eine Koch-/Backbuchempfehlung von mir bei dieser Aktion :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Mir geht es gut. Ich hoffe dir auch? Das Jahr 2023 bringt hoffentlich mehr Gutes. Wir leben in einer erschreckenden Zeit. Dürfen wirklich froh sein, wie gut es uns immer noch geht. Liebe Grüße

      Löschen
    3. Hallo liebe Gisela,
      das freut mich wirklich sehr zu hören. Mir geht es auch sehr gut. Und ich bin da ganz deiner Meinung: Man sollte wirklich dankbar sein. Das wird immer mehr bewusst, wenn man sich so das Weltgeschehen anschaut!
      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  5. Hallo Tanja,
    dank Shenna hab ich diesmal die Aktion nicht verpennt und gleich meine Lesetipps geschrieben. Hier sind sie :-)
    https://meinbuecherzimmer.blogspot.com/2023/01/lesetipps-fur-den-winter-23.html
    Und nu gehe ich stöbern :-)
    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anja,
      dieses Mal haben wir fast die Aktion verschlafen. Irgendwie waren Leni und ich sicher, dass wir die Aktion Leseempfehlungen für den Winter 2022/2023 schon längst ausgerufen hatten. Das war aber wohl ein Irrtum. Daher freue ich mich umso mehr, dass du so spontan dazugestoßen bist und deine Lesetipps mit uns geteilt hast. <3

      Vielen Dank dafür! :o)

      Ich werde gleich bei dir vorbeischauen :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  6. Hallo Tanja,
    ui, Kuchen auf Vorrat hört sich gut an. Und dann noch im Glas gebacken. Das wrde ich mir mal näher anschauen, denn das ist bestimmt gut, um zu backen, wenn Zeit ist und dann auf Picknick mitzunehmen. Wenn die sich so lange halten...
    Danke für den guten Tipp
    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anja,
      ich habe das Buch Kuchen auf Vorrat bereits im Regal liegen und freue mich auch schon sehr erste Rezepte daraus vorzubereiten. Ich denke, die kleinen Küchlein lassen sich hervorragend verschenken und wenn man mal Lust auf Kuchen hat, dann kann man direkt ins Regal greifen und muss sich nicht erst noch an den Herd stellen. Die Idee, die Kuchen mit zum Picknick zu nehmen, finde ich richtig klasse! Ich freue mich, dass dir dieser Buchtipp gefallen hat <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      PS: Wenn du magst, dann kannst du deinen Betrag auch gerne noch oben über den Add-Link verlinken. So finden andere Leserinnen des Beitrages vielleicht noch schneller auf deine Seite.

      Löschen
  7. Guten Abend Tanja,

    ich bin dieses Mal zum ersten Mal dabei. Ich habe eure Aktion schon öfter auf diversen Blogs gesehen, aber immer gedacht, da ich nicht jahreszeitengebunden lese, wäre sie nichts für mich. Nun hatte ich heute aber Lust mitzumachen. :)

    Mein Link zum Beitrag: https://smartiswelten.blogspot.com/2023/01/lesetipps-fur-den-winter.html

    Dein Backbuch sieht sehr interessant aus! Dass die Kuchen sich so lange halten klingt klasse. Das werde ich mir auf jeden Fall mal ansehen, da es sich für mich alleine nie lohnt zu backen und ich daher viel seltener backe als ich gerne würde. Aber wenn ich den Kuchen haltbar machen könnte, wäre es natürlich super.

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sandra,

      ich freue mich so sehr, dass du auf unsere Aktion aufmerksam geworden bist und heute zum ersten Mal auch daran teilgenommen hast. Ich bin auch nicht unbedingt der Typ, der seine Bücher stark nach der aktuellen Jahreszeit aussucht.

      So hat für mich in den Lesemonat Januar gerade auch ein sommerliches Buch sehr gut gepasst. Ich brauchte einfach mal ein wenig gute Laune und Gedanken an wärmere Tage.

      Daher verstehe ich dich sehr gut. Man muss ja auch nicht unbedingt ein Buch mit winterlichem Setting bei dieser Aktion empfehlen. Vielleicht ist es auch gerade ein gegensätzliches Buch (aus den zuvorgenannten Gründen). Ich bin sehr gespannt, welche Empfehlung du herausgesucht hast und werde gleich mal bei dir vorbeischauen :o)

      Ich backe eigentlich sehr gerne. Und ich kenne das von dir geschilderte Problem zu gut. Ein ganzer Kuchen? Das ist dann oft zu viel. Kleine Küchlein kommen mir da auch sehr entgegen. Ich fand es auch interessant zu lesen, wie lange man sie mit den richtigen Vorkehrungen haltbar machen kann :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  8. Servus Tanja, "Frischer Kuchen auf Vorrat" das würde ich gerne durchblättern. Ich backe schon länger meine Kuchenportionsgläser. Beliebt als Mitbringsel oder Solo-Kaffee-Pause.
    Derzeit lese ich wieder ein Buch von Isabel Allende "Violetta". Wer kennt den Roman auch schon?
    Grusel und Krimi geht bei mir gar nicht.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Waltraud,
      mich hat dieses Backbuch auch auf den ersten Blick sofort angesprochen. Dass du bereits die Vorratsgläschen für dich entdeckt hast, finde ich richtig klasse. Ich könnte mir auch vorstellen, dass sich die Gläser gut für die Mittagspause, zum Verschenken oder - wie Anja oben vorgeschlagen hat - sogar fürs Picknick eignen.
      Vielleicht ist dieses Büchlein ja dann auch was für dich?

      Violetta sagt mir bislang noch gar nichts. Ebenso wie die Autorin. Ich werde mir den Titel gleich mal genauer ansehen. Ich danke dir für diesen interessanten Lesetipp.

      Krimis und Thriller sind leider auch so gar nicht meins. Bei Jugendbüchern bin ich dann schon mal bereit eine Ausnahme zu machen. Dieses Buch hat mich, auch wenn es ein Jugendbuch ist, doch schon ein wenig an meine Grenzen gebracht, was die Spannung betrifft. Ich habe mich ganz schön gegruselt! :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  9. Hallo Tanja,
    wir machen heute nicht mit, wir haben da jetzt spontan nichts auf Vorrat und es passte jetzt einfach nicht so richtig rein. Aber trotzdem stöbere ich gern, was andere so empfehlen ;) Ich lese ja nicht nur im Winter Wintergeschichten, mir ist das von den Jahreszeiten her ja ziemlich egal. Besonders neugierig machst du mich mit dem Backbuch, bei dem es ja wirklich möglich scheint, auf Vorrat zu backen - das ist schon reizvoll. Auch wenn ich jetzt nicht weiß, ob ich das wirklich machen würde. Ich backe momentan aber auch echt sehr wenig. Interessant finde ich das aber trotzdem. Da bin ich dann gespannt auf deine Erfahrungsberichte, wenn du ein bisschen was ausprobiert und auch mal länger gelagert hast ;)
    Liebe Grüße,
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Dana,
      wir sind dieses Mal auch sehr spontan in die Aktion gestartet. Ich verstehe, dass ihr da ausgesetzt habt. Aber vielleicht mögt ihr ja ein wenig stöbern und vielleicht ist ja das ein oder andere Buch dabei, dass euch bei den Teilnehmern anspricht :o)

      Das Backbuch hat mich in der Buchhandlung auch auf den ersten Blick sofort sehr angesprochen. Ob ich jetzt groß auf Vorrat backe, weiß ich auch noch nicht. Aber die Küchlein lassen sich ja auch gut so zubereiten und gleich vernaschen ;o) Ich bin ja auch ein großer Fan von Tassenkuchen, da man sie so richtig gut servieren kann und die Portionsgröße genau stimmt. Daher freue ich mich schon auf das Zubereiten erster Küchlein. Und natürlich werde ich dann berichten! :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  10. Huhu liebe Tanja :)

    ich habe mich gerade wie ein kleines Kind über eure Aktion gefreut und direkt meinen Post dazu hochgeladen.

    Deine beiden Bücher die du vorgestellt hast, hören sich beide toll an und passen auch super in die Jahrezeit.
    Ich bin ja so gar kein Fan vom backen^^ bei mir geht gefühlt so jeder Kuchen schief ... deshalb habe ich vor ein paar Jahren schon den Kuchen im Glas für mich entdeckt.
    Hier geht bei mir nichts mehr schief und sie sind auch leichter auf einen Geburtstag zu transportieren.
    Freue mich schon auf deine Erfahrungsberichte.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag <3
    Teresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Teresa,
      du zauberst mir gerade ein breites Lächeln auf die Lippen mit deinem Kommentar. Ich freue mich so sehr, dass du dich über die Aktion gefreut und auch sogar gleich mit einem eigenen Beitrag teilgenommen hast <3

      Ich backe ja unheimlich gerne. Nur bietet sich nicht immer die Zeit dazu. Ich finde, wenn man ein gutes Rezept hat und sich nach der Anleitung hält, dann klappt es meist auch bei der Umsetzung. Ich würde es nicht so schnell aufgeben :o)

      Ich finde es spannend, dass du bereits den Kuchen im Glas für dich entdeckt hast. Magst du deine Lieblingssorte verraten?

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Huhu Tanja :)

      Ich hab mich heute tatsächlich an einen Kuchen herangewagt und er sah wirklich sehr gut aus, geschmacklich war er aber dann leider doch eine Enttäuschung naja Übung macht den Meister^^

      Ich mag am liebsten im Sommer Erdbeerkuchen ins Glas zu machen, da bei mir gerade im Juni soviele Geburtstag haben und es somit auch wesentlich einfach alles zu transportieren.

      Liebe Grüße
      Teresa

      Löschen
  11. Huhu Tanja,

    ich finde, dass die Bücher wirklich ausgezeichnet in den Winter passen. Von Lupus Noctis hast du mir bereits einiges erzählt. Ich muss zugeben, dass mich das Spiel im Buch immer noch sehr interessiert, aber dass du dich gegruselt hast, schreckt mich kleiner Schreckhase doch etwas ab. =')

    Backen gehört für mich auch absolut in die Winterzeit. Ich selbst, backe wirklich super selten, aber wenn, dann im Winter. Kuchen im Glas scheint da ein perfekter Lesetipp für die Jahreszeit. <3

    Ganz liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Leni,
      ich kann verstehen, dass du bei Lupus Noctis hin- und hergerissen bist. Das war ich beim Lesen auch. Ich bin ja auch eher die zartbesaitete Leserin und grusele mich nicht so gerne, zumal ich auch meist Abends im Bett lese! :o) Aber die Geschichte war schon verdammt gut :o)

      Ich backe leider auch viel zu selten. Dafür aber sehr gerne. Das Backbuch hat mich in der Buchhandlung auch gleich sehr angesprochen. Daher habe ich mich auch riesig gefreut, dass es unter dem Weihnachtsbaum lag :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee