Sonntag, 21. Juni 2015

Durchgelesen


Unearthly - Dunkle Flammen







Verlag: rororo

Seitenzahl: 432 Seiten

Format: Taschenbuch

Preis: 9,99 Euro

ISBN: 978-3-499-25698-1










Inhalt:

Jeder Engel bekommt früher oder später eine Vision, deren Erfüllung seine Lebensaufgabe darstellt. Claras Vision ist es, einen unbekannten Jungen vor einem Waldbrand zu retten. Fortan ist Claras Mutter bemüht, alles zu tun, damit ihre Tochter diese Aufgabe erfüllen kann. Nach dem Umzug nach Wyoming, stellt Clara bald fest, dass sie in der neuen Schule eine Außenseiterin ist. Ganz im Gegenteil zu ihrem Bruder, der sofort Anschluss findet. Zaghaft sucht sie neue Freunde und stößt schon bald auf den gut aussehenden Christian, der dem Jungen in ihrer Vision sehr nahekommt. Nur steckt dieser bereits in einer glücklichen Beziehung und dann gibt es da noch den nervigen Tucker, der Claras rot gefärbten Haare zum Anlass nimmt, ihr den Kosenamen Karotte zu verpassen. Als wären seine nervigen Sprüche nicht schon genug, taucht er auch noch ständig in ihrer Nähe auf.



Charaktere:

Clara weiß von Beginn des Buches an, dass ihr Bruder, ihre Mutter und sie Engel sind und dass alle früher oder später eine Aufgabe erhalten, die sie erfüllen müssen. Sie ist sämtlicher Sprachen mächtig und in den meisten Dingen, die sie noch nie getan hat, von Anfang an befähigt. Lediglich das Fliegen, das ein Engel beherrschen sollte, liegt ihr nicht.

Jeffrey ist Claras Bruder. Im Gegensatz zu Clara gelingt es ihm sofort, in der neuen Schule Anschluss zu finden. Clara begegnet er direkt, ehrlich und unbarmherzig, wie es bei Geschwistern oft üblich ist.

Tucker ist frech und selbstbewusst. Ständig taucht er in Claras Nähe auf und lässt den Moment nicht ungenutzt, sie mit einem frechen Spruch zu provozieren. Es entsteht schon bald eine Art Haß-Liebe zwischen den beiden.

Christian ist charmant, freundlich und zuvorkommend. Clara weiß, dass ihr Schicksal eng mit dem seinen verbunden ist. Widrig sind die Umstände, da Christian nicht nur der absolute Schulliebling ist, sondern darüber hinaus auch noch mit der gut aussehenden und angesagten Kay eine glückliche Beziehung führt.



Schreibstil:

Gleich auf den ersten Seiten erfährt der Leser von Clara und ihrer Vision, die sie ständig heimsucht. Dadurch entsteht schon ziemlich schnell eine unterschwellige Spannung. Man möchte wissen, wann und vor allem wie die Hauptcharakterin in die Situation gerät, Christian vor dem Waldbrand retten zu müssen.

Die Autorin versteht es sehr gut, ihre Charaktere vorzustellen. Bald schon baut der Leser eine sehr intensive Nähe zu ihnen auf, was die Sorge, um deren Schicksal in der Geschichte noch zusätzlich befeuert.

Der Großteil des Romans wird durch die Beziehung von Clara zu ihren Freundinnen und zu Tucker und Christian gefüllt. Gerade die Liebesgeschichte konnte mich allerdings erst gar nicht bewegen. Dann jedoch hat sie mich so intensiv gepackt, dass ich Schmetterlinge im Bauch hatte.

Spannung geht dem Werk leider zu Beginn ab. Erst zum Ende hin gewann der Roman richtig an Schwung, so dass man ihn kaum aus der Hand legen konnte.

Die Idee mit den Engeln war mir anfangs suspekt. Gerade als Clara beginnt hell zu leuchten und ihr Flügel wachsen, mit denen sie normalerweise auch fliegen kann, fragte ich mich, ob mir das nicht zu sehr dem Stereotyp verhaftet ist. Auch dass die Engel Engellisch sprechen, gefiel mir nicht. Im Laufe des Romans schaffte es die Autorin allerdings, der Thematik mehr Tiefe mitzugeben. Dies gelingt ihr, indem sie mehrere Typen dieser Rasse entwirft und den Leser zusammen mit Clara durch die ersten Erlebnisse ihres Daseins als Engel führt.

Auch waren meine Bedenken, dass Clara aufgrund ihrer vielen Fähigkeiten und sofortigen Talente unnahbar und unbesiegbar wirken könnte, unbegründet. Ganz im Gegenteil - ich nahm die Hauptcharakterin sogar als sehr verletzlich und menschlich war.



Fazit:

Ein Roman, der stellenweise nahe am Klischee ist, sich dann aber doch mit guten Charakteren, einer spannenden Einleitung und einer gelungenen Liebesbeziehung hervortut. Wer Highschoolromanzen mag, ist hier von der ersten Seite an gut aufgehoben. Der Roman wusste mich zu überzeugen und zum Ende hin regelrecht zu fesseln. 




Kurzgefasst:


Spannung/Action:






Liebe:






Charaktere:






Handlungsstrang:






Schreibstil:






Im Gesamtpaket:





Kommentare:

  1. Mich hat ja schon das Cover so wahnsinnig neugierig gemacht, dann noch der Titel... "Unearthly"... das klingt doch, wie nicht von der Welt. =D
    Meine Neugierde hast du auf jeden Fall gerade vollendet und ich weiß, das Buch werde ich noch lesen. =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Leni :o)
      Der Anfang hat mich ein wenig an die Biss-Romane erinnert. Das Lesen des Buches hat Spaß gemacht. Es freut mich so sehr, dass meine Rezensionen dir zu so viel neuem Lesestoff verhelfen. :o) Hoffentlich gefallen dir die Bücher genauso wie mir.
      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Hallo Tanja =)
      ich merke immer wieder wenn ich deine Rezensionen lese, dass ich schneller lesen können müsste... und die Buchhandlung mal wieder aufsuchen sollte!! ='))
      Ganz, ganz liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen
    3. Huhu Leni :o)
      Glaub mir, das denke ich auch immer. Es gibt soviele wundervolle Bücher. Oftmals stoße ich durch Zufall wieder auf eines, was ich eigentlich längst gekauft haben wollte, dann entsinne ich mich, dass ich noch einen riesen Stapel habe, den ich erst lesen muss und dann gibt es schon wieder ein neues Buch, auf was ich irgendwie aufmerksam geworden bin und was so eine gute Geschichte verspricht.
      War es nicht das Buch "Ich und die Menschen", bei dem der Hauptcharakter den Inhalt der Bücher in Sekunden erfassen konnte? So eine Fähigkeit wäre in diesen Momenten gar nicht so verkehrt. Allerdings fällt dann auch das langsame Genießen, was man nur dann hat, wenn man Stunden mit Lesen verbringt, vermutlich auch weg (...)
      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  2. Hey Tanja,
    mir hat es damals nicht so gut gefallen, die Sache mit dem Klischee und der fehlenden Spannung zu Beginn....
    Irgendwie sind Bücher mit Engel nicht so meins, bis jetzt konnte mich noch keins voll überzeugen....
    Aber das Cover ist richtig toll :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Tanja :o)
      Ich hatte erst auch so meine Bedenken, was das Thema Engel anging. Dann kam ich aber doch erstaunlich gut damit klar. Sicherlich gab es ein paar Punkte über die ich hinwegsehen musste (z.B. die Flügel und das Fliegen an sich). Das ist mir dann aber doch überraschend gut gelungen. Vielleicht lag es auch daran, dass ich mit entsprechend kritischer Ansicht an das Buch herangetreten bin. Da konnte ich nicht so sehr enttäuscht werden.
      Liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  3. Liebe Tanja,

    oh, gut dass ich deine Rezi gelesen habe! Ich hatte mit dem Buch geliebäugelt, aber Highschool Romanzen sind nichts für mich :-)

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine,
      bei mir geht das immer noch so mit den Highschoolromanzen, aber ich bin eigentlich auch aus dem Alter raus und daher sind sie für mich nicht ganz so prickelnd wie vielleicht für jüngere Leser/innen :o)
      Liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen