Donnerstag, 8. Juni 2017

Durchgelesen

Rezension zu Angelfall – Nacht ohne Morgen von Susann Ee



Verlag: Heyne
Seitenzahl: 400
Format: Taschenbuch
Preis: 9,99 Euro
ISBN: 978-3-453-31520-4
Übersetzer: Kathrin Wolf
Band 1









Inhalt:

Sechs Wochen nach der Apokalypse irrt Penryn gemeinsam mit ihrer Mutter und ihrer im Rollstuhl sitzenden Schwester Paige durch die verlassenen Straßen. Immer auf der Suche nach neuer Nahrung und einem Unterschlupf für die Nacht. Während am Tage die Gangs die Straßen beherrschen, fürchten die verbliebenen Menschen bei Einbruch der Dämmerung die übernatürlichen Kreaturen.

An einem dieser frühen Abendstunden geschieht es, dass Penryn, ihre Schwester und die Mutter Zeuge eines Streits auf offener Straße werden. Schnell versteckt sich die Familie so gut es geht und beobachtet das Szenario: Eine Schar Engel hat sich um einen der ihren zusammengerottet und beschimpfen ihn. Kurz darauf wird der verschmähte Engel in die Enge getrieben und seine Flügel vom Leib getrennt.
Penryn erschrickt, als plötzlich einer der Täter aufblickt und seinen Blick direkt in ihre Richtung schweifen lässt. Im Affekt entschließt sie sich die Engel von ihrer Schwester abzulenken.

Es gelingt dem verletzten Engel im Zusammenspiel mit Penryn die Angreifer zu vertreiben. Doch einer von ihnen kehrt zurück und schnappt sich Paige. Gemeinsam mit dem Mädchen und seinen Freunden verschwindet er in den Tiefen der Nacht.

Penryn ist verzweifelt. Für sie steht fest, dass sie ihre Schwester retten muss. Der einzige Weg Paige zu finden scheint der verletzte Engel zu sein. Doch dieser ist zum einen der Feind und zum anderen wird er mit den offenen Wunden wohl nur noch wenige Stunden zu leben haben ...



Die Welt:

Susan Ee gelingt mit Angelfall ein sehr interessanter und gut durchdachter Weltenentwurf. Sie mischt althergebrachte Sagen mit neuen Ideen.

Die Engel in Angelfall sind nicht die klassischen mit weißen Flügeln versehenen menschenähnlichen Gestalten, die stets Gutes wollen. Diese Engel haben die Welt der Menschen zerstört, um eine neue Ära zu schaffen. Ihre Hautfarben variieren von blass bis dunkelbraun. Auch die Flügel sind nicht immer klassisch weiß, sondern auch mal schwarz, blau, grün, rostfarben oder gar gescheckt und getigert.

Sie rauchen, trinken Alkohol und nehmen sich eine Menschenfrau zum Spaß. Allerdings auch nur für einen flüchtigen Auftritt, denn jeder weitere Akt wird hart bestraft. Sie sind also durchaus nicht frei von Sünde.

Die Welt, wie wir sie kennen, ist seit dem Einbruch dieser der Apokalypse zerstört. Während des Tages herrschen Banden und Gangs, des Abends ziehen sich sich aus Angst vor dem Übernatürlichen zurück. Häuser und ganze Städte wirken verlassen. Plünderungen und der nackte Kampf ums Überleben sind an der Tagesordnung.



Schreibstil:

Mit dem postapokalyptischen Szenario und dem rasanten Beginn der Handlung schafft Susann Ee einen fesselnden Einstieg für ihren Roman.

Penryn muss, um ihre Schwester zu retten, ein Bündnis mit dem Engel Raffe eingehen. Sie glaubt, dass sie Raffe nach dem Unfall das Leben gerettet hat. Denn ohne sie wäre er wohl auf offener Straße von anderen Engeln zerstückelt worden. In einem vorläufigen Versteck versucht sie den Engel mit Folter zu überreden, ihr Zugang zum Engelshorst zu liefern, um ihrer Schwester Paige von dort zu befreien. Als Druckmittel nutzt sie die Flügel, die man gewiss wieder annähen kann und das Schwert, welches sie dem Engel zuvor abgenommen hat. Penryn möchte Raffe helfen sich auf der Erde zurechtzufinden. Sie zieht in der Kunst der Überredung alle Register.

Bald schon befinden sich beide auf einem gemeinsamen Weg in Richtung ihrer jeweiligen Ziele. Raffe möchte sich rächen, Penryn möchte einfach nur ihre Schwester zurückerlangen.
Diese Reise birgt aufgrund des Szenarios und den gefährlichen Kreaturen, die auf dieser Welt leben, Gefahren, die nicht nur die Protagonisten an ihre eigenen Grenzen treiben, sondern auch den Leser an die Seiten fesseln.

Nicht nur der gut durchdachte Weltenentwurf, der auf keiner Seiten kitschig wirkt, und die spannende Handlung sind es, die hier fesseln. Auch die Charaktere tragen zur Unterhaltung bei. Penryn ist ein toughes Mädchen mit Kenntnissen im Nahkampf und dennoch ist sie kein Charakter ohne Furcht. Durch das Zusammenleben mit ihrer verrückten Mutter, die seit dem Absetzen ihrer Medikamente kaum noch zurechnungsfähig wirkt und ihrer gehbehinderten Schwester, hat sie gelernt schwierige Situationen selbst zu meistern. Dabei ist Penryn ja eigentlich selbst noch ein junges Mädchen.
Raffe hingegen begegnet der Welt mit einer recht gleichgültigen fast schon resignierenden Grundstimmung. Stellenweise scheint es so, als würde er Penryn nur deshalb begleiten, weil sie ihn belustigt. Seine Handlungen sind meist gut durchdacht. Ganz im Gegensatz zu denen seiner Begleiterin, die oftmals eher spontan agiert. Raffes Belustigung schlägt also nicht selten in Genervtheit um. Diese Kombination sorgt nicht selten für bissige und zynische Dialoge.
Auch neigt Raffe dazu zu scherzen. Doch nicht selten fragt sich Penryn, ob der vordergründige Scherz vielleicht mehr Wahrheit beinhaltet, als im ersten Moment vermutet.

Einige Stellen des Buches sind nichts für zartbesaitete Leser.



Fazit:

Angelfall – Nacht ohne Morgen überzeugt von der ersten bis zur letzten Seite. Ein postapokalyptisches Setting, ein gut durchdachter Weltenentwurf und perfekt geschliffene Charaktere, die durch ihre unterschiedliche Lebenserfahrung und -weisheit gelegentlich aneinander rasseln sorgen für Spannung und Unterhaltung auf knapp 400 Buchseiten. Zartbesaitete Leser sollten Mut für brutale Szenen sammeln, denn dieses Buch lohnt sich.

Für mich ein fast schon kinoreifes Mustread.



Buchzitate:

Wenn du nur klein genug bist, um zu allen in deinem Umfeld aufschauen zu müssen, gibt es nichts Besseres als einen richtig schmutzigen Kampf. Das ist mein neues Motto. Ich glaube, ich werde es beibehalten.

Ich bin Penryn. Ich wurde nach einer Ausfahrt des Interstate 80 benannt.“ „Hübsch.“ Sie nicken, wie um zu sagen, dass sie verstehen, wie es ist, solche Eltern zu haben.



Kurzgefasst:

Spannung/Action:






Liebe:






Charaktere:





 
Weltenaufbau:






Handlungsstrang:






Schreibstil:






Im Gesamtpaket:


Kommentare:

  1. Hey Tanja 😆
    Deiner Rezension ist echt super geworden.
    Da hast du recht das sollte man verfilmen werden.

    Das erste Zitat ist echt gut.

    LG Barbara
    https://mybookseriemovieblog.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Barbara,

      vielen Dank für deine lieben Worte <3

      Ich habe gerade mal gegoogelt. Von einer Verfilmung wurde im Netz schon 2012 gesprochen. Allerdings konnte ich nichts darüber finden, was aus diesem Plan letztlich geworden ist. Ich würde den Film auf jeden Fall sehr gerne sehen wollen :o)

      Das Buchzitat gefiel mir auch sehr. Penryn hatte ja ziemlich viele coole Sprüche drauf :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  2. Hey Tanja,
    aaahh das hört sich ja klasse an. Das Buch liegt auch noch auf meinem SuB, schon recht lange aber bisher bin ich noch nicht dazu gekommen.
    Du hast mich mit deiner Rezension richtig angefixt.

    Liebe Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lena,
      die Geschichte ist richtig gut. Du solltest das Buch unbedingt von deinem SuB befreien. Ich freue mich, dass meine Rezension dich schon ein wenig motivieren konnte :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  3. Hey Tanja,

    das Buch habe ich vor einem Jahr oder so verkauft, weil mich die Reihe irgendwie nicht mehr so angesprochen hat. Sieht fast so aus als wäre dies ein Fehler gewesen ;-)
    Wirst du Band 2 bald lesen?

    Ganz liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sandra,
      hast du damals gar nicht reingelesen? Das war auf jeden Fall ein Fehler! Du musst dem Buch unbedingt noch einmal eine Chance geben.

      Band 2 habe ich schon durchgelesen. Ich freue mich derzeit auf den dritten Teil :o)
      Die Rezension zu Band 2 habe ich auch schon geschrieben. Ich denke sie wird demnächst eingestellt werden.

      Mir gefiel Band 1 ein wenig besser, weil Penryn und Raffe einen Großteil des Buches gemeinsam unterwegs sind. Die Dialoge machen sehr viel Spaß. Aber auch der zweite Band hat alles, was eine gute Geschichte benötigt. Penryn ist auch ein ziemlich genialer Charakter, die selbst auf dem Alleinweg den Leser zu unterhalten weiß :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Hey Tanja,

      nein, ich habe noch nicht mal reingelesen :( Irgendwie wollte ich ein paar SuB-Leichen loswerden. Und anscheinend ist da dann das falsche Buch rausgeflogen, denn du hörst dich wirklich begeistert an.

      Ganz liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
    3. Huhu Sandra,
      also auf jeden Fall gehört das Buch wieder auf die Leseliste. Ich glaube das wirst du nicht bereuen :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  4. Liebe Tanja

    Eine klasse Besprechung von dir. Ich habe das Buch auf dem Reader. Kindle-Deal.

    Liebe Grüße,Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Gisela,
      oh wie cool. Ich glaube mit dem Buch wirst du sehr viel Freude haben. Es ist irgendwie wie einen guten Actionfilm anzusehen. (Ein wenig musste ich bei dem Buch stellenweise an den Film Aliens denken ;o))). Ich bin wirklich gespannt, wie du die Geschichte finden wirst :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  5. Das Buch habe ich nun auch schon oft gesehen, aber bisher bin ich immer hart geblieben, aber deine Rezension klingt echt gut... Vielleicht sollte ich es mir doch mal holen. :)

    Lg

    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,
      ich kann dir dieses Buch nur wärmstens ans Herz legen. Diese Geschichte ist, als würde man einen guten Aktionfilm im Kino ansehen. Auch die Dialoge sind einfach nur genial. Ich denke du würdest eine sehr schöne und spannende Lesezeit mit diesem Buch verbringen.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  6. Huhu Tanja,

    von dem Buch hast du mir ja bereits einige Male vorgeschwärmt. Wenn ich so deine Rezension lese, sehe ich ein, dass ich wohl auch bald zum Buch greifen muss. =) Auch bin ich mir nicht mehr sicher, aber ich denke, dass ich irgendwo bereits die Ankündigung eines Filmes zu diesem Buch gelesen habe. Da werde ich nochmal stöbern gehen. c:

    Der Weltenentwurf klingt auf alle Fälle originell und die Dialoge der beiden Protagonisten machen natürlich neugierig. *hach* So viele Bücher, so wenig Zeit. =')

    Ganz liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Leni,
      auf jeden Fall muss dieses Buch bei dir einziehen :o) Ich hoffe sehr, dass das Buch bald verfilmt wird. Der Trailer alleine sieht ja schon aus wie für einen Film gemacht. Hast du dir den schon mal angeschaut?

      Ich bin mir sicher, dass du die Charaktere dieses Buches lieben wirst. :o)))

      Jaaaaa, aber dieses Buch muss trotz zu wenig Zeit bei dir einziehen. Das hilft alles nichts ;o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen