Montag, 14. August 2017

Handlettering - So ging's weiter (Teil 2)



Hallo ihr Lieben,

kürzlich habe ich euch von meinen ersten Erlebnissen zum Thema Handlettering berichtet. Ich erinnere mich noch, wie ich Anfangs wirklich jedes Video und jeden Beitrag inhaliert habe, den ich im Netz finden konnte. Egal, wo ich langgegangen bin und auf welchem Produkt ich einen Schriftzug entdeckt habe: Ich habe ihn kritisch betrachtet, mich gefragt, ob ich die Schrift verwenden kann (und will) und wie sie auf mich wirkt. In diesem Beitrag möchte ich euch kurz die Tipps weitergeben, die ich im Laufe der ersten Wochen gelernt habe. Auch möchte ich euch in paar meiner erstöberten Lieblingslinks im Internet verraten. Natürlich erhaltet ihr im Anschluss auch einen kurzen Einblick in einige weitere eigene Handletteringversuche :o)


Fangen wir doch mal mit der Frage an, wie ich mein erstes Bild zustande brachte und welche Tipps von anderen Bloggern mir weiterhalfen:

Ich habe mich an die Tipps von Bloggern, Youtubern und Autoren gehalten und die einzelnen Schritte beherzigt, die meist empfohlen wurden. Einige davon möchte ich euch gerne weitergeben:
  • Suche im Netz nach Schriften oder drucke dir die einzelnen Buchstaben einiger schöner Schriften aus deinem Schreibprogramm aus. Übe sie solange, bis du das Gefühl hast, dass sie sehr gut aussehen.
  • Suche dir erst einen schönen Spruch aus, den du lettern möchtest.
  • Schreibe den Spruch einmal in normaler Handschrift auf und unterstreiche die Worte, die du hervorheben möchtest und die die Aussage des Textes untermalen. Füllworte wie „und“ „der, die, das“, „ist“ o.ä. sollten nicht in diese Kategorie fallen.
  • Zeichne dein „Bild“ mit einem Bleistift vor. Die Worte, die du in deinem Spruch unterstrichen hast, solltest du im Text in der Größe hervorheben.
  • Mische Druckbuchstaben mit Schreibschrift und variiere in den Schriftgrößen.
  • Arbeite ruhig mit Schnörkeln und nutze Schmuckelemente, wie Banner, Blumen und Ranken, aber auch Rahmen oder kleine Skizzen, um deine Buchstaben/dein Bild ein wenig zu schmücken. Die kleinen Füllwörter kannst du mit Schmuckelementen wieder etwas hervorheben.
  • Lass deine Fantasie spielen. Alles ist erlaubt, solange es dir gefällt!
  • Wenn du mit deiner Zeichnung zufrieden bist, vielleicht einige Korrekturen vorgenommen hast, dann kannst du alles mit einem Fineliner oder auch mit einem Brushpen nachzeichnen.
  • Es gibt noch viel mehr zu entdecken als nur diese Basics. ;o)

Hier ein Bild, welches nach diesen Regeln entstanden ist:


Nach diesen ersten Übungsversuchen habe ich mich schnell dazu entschlossen meine Bilder nicht nur auf ein einfaches Stück Papier zu zeichnen. Schließlich wollte ich etwas fertigen, was man auch verschenken kann. Ich habe mir also einen Etikettenstanzer aus dem Bastelladen um die Ecke gekauft. Außerdem ein paar Blankokarten aus dem Schreibwarenladen. 

Neu eingezogen: Etikettenstanzer, Blankokarten, Goldfarbe und "Das große Buch der Schmuckelemente von Frau Annika"

Mein erstes Handlettering-DIY-Experiment: Selbstgemachtes Müsli mit Etikett
 
Und schon ging es los. Auf ein Etikett passen nicht viele Worte. Ich habe mir überlegt, dass „For you“ alles aussagt, was ich mit meinem Geschenk vermitteln möchte und diese zwei Worte in verschiedenen Entwürfen auf ein Blankoblatt in Bleistift skizziert. Die schönsten Varianten habe ich mir dann auf die Etiketten übertragen und letztlich mit viel Radieren und Korrigieren im Anschluss mit Brushpens und Fineliner festgelegt. Hier seht ihr ein selbstgemachtes Müsli mit „For you“-Etikett. Das sieht doch gleich viel ansprechender aus, als ein Glas ohne Botschaft, was sagt ihr?


Da ich bald festgestellt habe, das mir Handlettering viel Freude bereitet und ich ja, wie in Teil 1 schon erwähnt, stark mit dem Schmuckelemente Buch von „Frau Annika“ geliebäugelt habe, musste dieser Band bald bei mir einziehen.

In „Handlettering. Das große Buch der Schmuckelemente: 1000 Ideen“ gibt es wirklich viele schöne Anregungen für Illustrationen, die den eigenen Text noch verschönern. Leider gibt es aber auch nicht viele Anleitungen. Doch die einfachen Bilder machen ein Nachzeichnen möglich.

Für eine Geburtstagskarte habe ich mir die Luftballons herausgesucht und sie ein wenig abgeändert. Auch der Banner und die Girlande sind gängige Verzierungen. Herausgekommen ist dabei diese Karte, die ich gleich an eine Freundin weiter verschenkt habe. Ich finde ihr Geschenk hat dadurch optisch gleich noch ein wenig gewonnen. Findet ihr nicht?



Und nun möchte ich euch noch ein paar Links verraten, die ich in meiner Wartezeit auf Buch und Zubehör in den Anfangstagen für mich entdecken konnte:

Anja hat sich vor kurzem dem Thema Handlettering verschrieben. Ihre Beiträge waren „Schuld“ daran, dass auch ich endlich den letzten Schritt unternommen und mir mein erstes Buch und meine ersten Stifte zugelegt habe. Auf Anjas Blog findet ihr einige Buchrezensionen zum Thema und wertvolle Tipps und Tricks, die sie in ihrer Anfangszeit gesammelt hat.

Beim Surfen auf diversen Internetseiten bin ich auf Shaydas Youtube-Channel gestoßen. Shayda hat auch einen wundervollen Blog, der sich ebenfalls in einigen Beiträgen dem Thema Handlettering witmet. Ich liebe ihre Illustrationen und ihre Art zu lettern. Shayda zeigt, dass Handlettering und Skizzieren gar nicht so schwer ist, wie es im ersten Moment vielleicht den Anschein hat.

Die Grundlagen bringt Ooobacht auf ihrem Youtubekanal sehr schön auf dem Punkt. Ich finde, dass man bei diesem Video direkt Lust darauf bekommt mit dem ersten Lettering loszulegen. Auch weitere Videos von ihr sind sehr sehenswert und helfen dabei erste Versuche zu starten. Hier stellt euch die Kanalbetreiberin zum Beispiel einfache Möglichkeiten vor, wie man unterschiedliche Schriften ganz einfach kreieren und anwenden kann.


Fragen:
Gibt es Internetseiten, auf denen ihr gerne nach neuen Anregungen stöbert?
Bastelt ihr gerne? Habt ihr vielleicht sogar schon mal ein paar „Bastelversuche“ mit Handlettering gestartet? Welche Projekte habt ihr schon ausprobiert und wie sind sie bei den Beschenkten angekommen?
Wie gefällt euch das Thema Handlettering? Wollt ihr mehr darüber hören und vielleicht sogar noch ein paar Bilder von mir sehen? Oder ist das nicht so euer Thema?
Verratet mir doch mehr über die Kommentare und lasst uns ein wenig über das Hobby Handlettering sprechen :o)

Kommentare:

  1. Hi Sandra,

    auch wenn ich es selbst nicht mache, finde ich deine Beiträge und ersten Versuche superspannend und würde mich auf noch viel mehr Beispiele freuen.

    Die Geburstagskarte hat mich an meinen Visual Facilitating Kurs erinnert, da lernt man aus einfachen Grundformen kompliziertere Muster und Formen zu basteln. Das Ganze basiert auf der Bikablo-Technik, dazu gibt es auch zwei Bücher. Je nachdem ,was du noch machen möchtest, ist das vielleicht eine gute Ergänzung.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Desiree,

      von der Bikablo-Technik habe ich bislang noch nichts gehört. Da muss ich gleich mal recherchieren gehen :o) Vielen Dank für den Hinweis!

      Ich freue mich sehr, dass dir meine ersten Beiträge zu dem Thema gefallen und dass du gerne noch mehr von mir sehen möchtest.
      Mittlerweile habe ich schon mit verschiedenen Techniken rumexperimentiert und schaue mich auch immer fleißig Videos an. :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  2. Hallo Tanja,

    im Ernst? Schriften ausdrucken und sooo viel üben? 😱 Da wird mir schon wieder bange. Ich hoffe, ich nerv mit dem Satz nicht, aber Du weißt doch: Es muss alles jetzt sofort klappen! 😝
    Dein Müsli Etikett sieht total süß aus und auch die Karte. Ich finde, so mit Rand macht das gleich mehr her.
    Vielen Dank auch für die Links. Die werd ich mir mal anschauen.

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lilly,
      den Tipp mit dem Rand habe ich aus Shaydas Videos. Ich finde auch, dass dieses kleine Detail viel Wirkung zeigt.

      Bloß nicht in Panik ausbrechen! :o) Ich bin ähnlich veranlagt wie du: Ich möchte auch am liebsten immer gleich alles können. Gestern habe ich mir ein Video einer Youtuberin angeschaut, die so unglaublich tolle Bilder für ihr Bullet Journal gezeichnet hat. Da habe ich mir auch gedacht: Wow, ob du das jemals schaffst? Man muss sich zwar Ziele setzen, aber auch mit dem zufrieden sein, was man derzeit selbst leistet. Ich denke das kommt alles mit der Zeit :o)

      Ich freue mich so sehr, dass dir meine Versuche gefallen haben. Der Etikettenstanzer war glaube ich eine schöne Investition. Mein erstes Müsli habe ich schon verschenkt. :o)

      Ich bin ja ein absoluter Fan von Shaydas Werken. Mittlerweile habe ich, so glaube ich zumindest, alle Beiträge zum Handlettering von ihr angeschaut :o) Ich bin sehr gespannt, was du von ihren Videos hältst :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  3. Hallo liebe Tanja!

    Auf dein UpDate zum Handlettering habe ich mich schon sehr gefreut. :) Ich will auf jeden Fall im September damit anfangen. Da geht dann mein neues Studium los, derzeit arbeite ich noch. Ich denke da wird sich dann mehr Zeit für sowas auftun...oder ich hoffe es zumindest. *lach*
    Selbst schaue ich total gerne nach Inspiration auf Pinterest und seit neuem schaue ich gerne YT-Videos zu sogenannten "Bullet Journals" welche mit Doodles und Handlettering gestaltet werden. Ich lass dir gerne einen Link dazu da:

    https://www.youtube.com/watch?v=r4Bx1VkkjPs

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nina,

      ahhhhh, Amandas Videos habe ich gestern Abend auch für mich entdeckt. Ich finde sie zeichnet so unglaublich schön. <3 Vielen Dank, dass du den Link hier einmal geteilt hast :o)

      Ich weiß nicht, ob ich es schon bei unserem letzten Gespräch erwähnt habe: Ich plane mit ein paar anderen Bloggern derzeit eine Aktion zum Thema Handlettering. Auch eine Facebookgruppe ist in Planung. Vielleicht hast du Lust dann auch mit einzusteigen? Ich würde mich wirklich sehr darüber freuen :o)

      Was die Zeit angeht: Das kann ich verstehen. Ich komme leider auch nicht so oft zum Zeichnen, wie ich es mir wünschen würde. Aber es ist ein Hobby, was sehr viel Spaß macht und unglaublich entspannt. Ich glaube auch, dass es etwas ist, was dir auch sehr viel Freude bereiten wird :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  4. Das echt ein super schöner Beitrag. Ich habe mich ehrlich noch gar nicht mit beschäftigt klingt aber schön und spannend. Die Karte gefällt mir echt gut :)


    Liebe Grüße
    Shellys Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Shelly,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Ich freue mich, dass dir meine Karte gefällt :o) Natürlich muss ich noch fleißig üben. Alles braucht seine Zeit :o)

      Ich kann dir die im Beitrag genannten Links empfehlen. Gerade Shayda motiviert mit ihrem schlichten aber sehr schönen Stil, finde ich. Vielleicht bekommst du dann ja auch Lust mit dem Lettering anzufangen? :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  5. Ich finde Deine Karten echt schön.

    Ich habe mir einen Aquarellblock und einen Aquarellkasten gekauft und möchte da ein bisschen mehr machen. Ich habe Aquarellmalerei vor vielen Jahren in der Schule in einer Projektwoche gelernt. Solche Bilder kann man ja auch gut mit Lettering verbinden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,
      vor etwa zwei Wochen habe ich mir einen Tuschkasten mit (hoffentlich) sehr schönen Farben bestellt. Irgendwie lässt er immer noch auf sich warten. Mit Aquarellfarben kann ganz wundervolle Motive zeichnen, die sich mit Handlettering verknüpfen lassen, da gebe ich dir Recht. Ich habe schon einige Bilder dazu in Videos gesehen.

      Wirst du auf deinem Blog auch ein paar Bilder einstellen, wenn du mit dem Zeichnen angefangen hast? Ich würde sie mir sehr gerne ansehen :o)

      Ich freue mich so, dass dir meine Karten schon gefallen. Kürzlich habe ich auch einen Goldstift in meiner Schublade entdeckt. Einen weißen Gelstift habe ich mir zugelegt. Dazu ein paar dunklere Karten. Ich denke für die Weihnachtszeit kann man damit einiges zeichnen. Vielleicht auch ein Nachtmotiv?!

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Wenn ich mit meinen Bildern zufrieden sein sollte, werde ich sie auch einstellen ;-) Mal schauen, ich hoffe, dass ich am Wochenende Zeit zum Malen finden werde. Nehme ich mir zumindest ganz fest vor.

      Das mit den schwarzen Karten klingt gut. Ich habe vor ein, zwei Jahren Karten gebastelt, bei denen ich ich ein Bügelperlenbild (eine Christbaumkugel) vorne drauf gehängt habe. Das kann man bestimmt auch super mit einem Lettering kombinieren.

      Löschen
    3. Hallo Steffi,
      oh, ich freue mich schon sehr auf deinen ersten Handletteringbeitrag :o)

      Das Bügelperlenbild klingt richtig gut. Ja, ich denke auch, dass man es gut mit einem Lettering verzieren kann. Ich denke auch, dass sich der Empfänger der Karte sehr darüber freut, wenn er etwas selbstgebasteltes bekommt :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  6. Hallo liebe Tanja :)
    ich liebe diese Rubrik mit Handlettering weil ich auch unbedingt damit anfangen möchte.
    Die Zusammenstellung ist auch sehr interessant. Ich möchte meine Weihnachtskarten bzw. wenn ich Marmelade wieder einwecke dann die Etiketten so verzieren.
    bin schon gespannt wie Du Dich diesbezüglich weiterentwickelst- und wenn Du neue Stifte hast unbedingt sagen :D ich bin immer noch so unschlüssig.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,
      <3 vielen Dank für diesen lieben Kommentar <3

      Ich freue mich so sehr, dass dir meine neue Rubrik gefällt.

      Den Etikettenstanzer kann ich dir wirklich sehr empfehlen, wenn du deine Marmeladen mit einem kleinen selbstgemachten Lettering schmücken möchtest. Man kann sie auch einfach auf den Deckel kleben. Ich denke das sieht auch sehr gut aus.

      Mittlerweile habe ich mir schon ein paar neue Stifte gekauft. Wenn man erstmal mit dem Zeichnen angefangen hat, dann kann man einfach nicht mehr an neuen Stiften vorbeigehen :o)

      Einen Tipp was die Fineliner anbelangt habe ich von Anja bekommen, den möchte ich sehr gerne an dich weitergeben. Mit den MICRONS kannst du sehr detailliert zeichnen. Diese Packung enthält verschiedene Stärken: https://www.amazon.de/PIGMA-MICRON-Fineliner-Stifte-schwarz/dp/B004AQODNU/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1502785861&sr=8-1&keywords=microns+fineliner

      Auch sind momentan die Crayola-Stifte sehr angesagt. Damit kann man noch dickere Striche ziehen und auch sehr schöne Effekte zaubern. Sie kosten auch nicht viel. Ich würde dir für den Anfang wirklich erst einen weichen Tombow-Brushpen und einen Fineliner empfehlen. Damit kann man wunderbar üben. Ich nutze diese Stifte bislang auch bei fast jedem Lettering. Auch die farbigen Tombow-Stifte lassen sich sehr gut nutzen. Allerdings ist es nochmal eine ganz andere Handhabung als bei dem schwarzen Stift (der ist noch etwas fester).

      Ich bin so gespannt, wie dir das Handlettering gefällt, wenn du damit beginnst. Ich kann dir aber schon eine kleine Vorwarnung mit auf den Weg geben: Es macht süchtig :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  7. Liebe Tanja,

    du hast wirklich schon Besonderes gezaubert. Deine Karten und auch die Müsli-Anhänger sind ganz toll. Es ist schön, dass du für deine ersten Letterings gleich eine richtige Verwendung hast. Ich zeichnet bisher nur im stillen Kämmerlein, aber der erste Geburtstag rückt näher, für den ich ein Kärtchen zaubern möchte.

    Ich werde mir die Tutorials von Shayda mal anschauen gehen, bisher bin ich leider noch nicht dazu gekommen.

    Ganz besonders liebe Grüße

    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,
      ich freue mich, dass dir meine ersten DIY-Ideen so gefallen. Besonders der Etikettenstanzer ist mir ans Herz gewachsen. Ich habe mir mittlerweile auch ein paar farbige Karten zugelegt, auf denen ich dann mit einem weißen Gelstift und vielleicht auch mit einem Goldstift zur Weihnachtszeit ein Handlettering malen möchte.

      Auf deine erste Karte bin ich schon so gespannt.

      Shaydas Videos kann ich dir nur empfehlen. Sie arbeitet viel mit Zeichnungen. Ihre Videos bieten eine gute Anleitung. Auch finde ich, dass man danach nicht unmotiviert herausgeht und denkt: Das schaffe ich nie. Ganz im Gegenteil!

      Die Videos von AmandaRachLee solltest du dir auch unbedingt mal anschauen. Sie fungiert momentan ein wenig als Vorbild für mich: https://www.youtube.com/user/amandarachlee

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Liebe Tanja,

      die Videos werde ich mir kurzfristig anschauen, denn heute benötige ich dringend Motivation. Ich habe zwei Letterings gestaltet, sie gefallen mir auch gut, aber irgendwie wollen sie nicht so fotografiert werden, wie sie wirklich aussehen. Die Fotos wirken gar nicht. Ich hätte auch Lust noch etwas zu lettern, aber ich kann gerade nicht mehr so sitzen wie ich möchte. Es ist also irgendwie ein sch... Tag ;-).

      Sei lieb gegrüßt,

      Anja

      Löschen
    3. Hallo Anja,
      mir ist auch schon aufgefallen, dass die Bilder auf dem PC so ganz anders wirken.

      Ich finde zwei Bilder an einem Tag sind doch schon richtig viel!!!

      Vielleicht bist du auch sehr kritisch, weil du weißt, wie die Bilder aussehen, wenn sie nicht gescannt worden. Ein anderer würde sie vielleicht trotzdem richtig genial finden?Wirst du sie auf deinem Blog zeigen?

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    4. Liebe Tanja,

      na klar, ich werde sie euch gern zeigen ;-). Auf Instagram habe ich sie bereits veröffentlicht.

      Aber Tanja, ich habe einen gigantischen Buchtipp für dich. Handlettering von Chris Campe "musst" du lesen. Näheres in den nächsten Tagen auf meinem Blog.

      Liebe, feine Grüße

      Anja

      Löschen
    5. Hallo Anja,
      oh, da freue ich mich jetzt schon auf die Bilder <3

      Von Chris Campe hast du mir, so glaube ich, schon mal berichtet. Ich bin sehr gespannt auf deine Rezension. Mal sehen, vielleicht muss das Buch dann ja auch bei mir einziehen :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  8. Liebe Tanja,
    ich kann mich nicht unbedingt als Handlettering-Fan bezeichnen ;) aber ich bastle, male und probiere Neues sehr gerne aus, und beschäftige mich ganz viel damit!!!! ich finde ich deine Beiträge sehr interessant und würde mich auf noch viel mehr Bilder freuen. Deine Karten und auch die Müsli-Anhänger sind klasse geworden.
    Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karina,
      vielenvielen Dank für deinen lieben Beitrag und deine Worte zu meinen ersten Bildern. Ich muss natürlich noch fleißig üben. Aber ich merke, dass die Bilder immer besser werden.

      In welche Richtung gehen deine Bastelarbeiten? Wie malst du gerne? Mit Stiften oder gar mit Pinsel oder Kreide?

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen