Donnerstag, 9. November 2017

Durchgelesen: Die Sternennacht

Rezension zu Die Sternennacht von Jimmy Liao


Verlag: Chinabooks E. Wolf
Seitenzahl: 130 Seiten
Format: Paperback, 26 x 19 cm
Preis: 29,99 Euro
ISBN: 978-3-905816-69-3
Übersetzer: Marc Hermann
Altersempfehlung des Verlages: Ab 12 Jahren
Abgeschlossene Erzählung/Bilderbuch





Inhalt:

Ein einsames kleines Mädchen verliert sich in ihrer Fantasie. Die Eltern sind mit ihrem eigenen Leben beschäftigt, der geliebte Großvater wohnt auf dem Land weit weg. In der Schule wird sie gemobbt und bedroht, zu Hause hört das Mädchen ständig die Eltern streiten. Doch in ihrer eigenen Welt gibt es riesige Elefanten, große Katzen und Monster, die sie beschützen. Zum Zeitvertreib beobachtet das Mädchen die Nachbarin durch das Fenster. Sie ist froh, dass dort endlich Mieter eingezogen sind, denn so ist die alte Frau wenigstens nicht mehr alleine. Und dann liegt dort plötzlich ein Junge auf dem Dach. Mitten im Schnee und schaut in den Himmel.
Auf den ersten Blick scheint der Jungen ebenso einsam zu sein wie das Mädchen. In der Schule ist er der Neue. Auch er wird von den Mitschülern geärgert. Wenn es regnet geht er ohne Schirm, als hätte der Regen nichts mit ihm zu tun. Er scheint auch einsam, doch er scheint keine Angst zu haben. Er scheint angekommen zu sein.

Das Mädchen sucht die Nähe des Jungen. Sie reden nicht viel und doch sind sie sich sehr nahe. Bald schon sind beide zusammen einsam und bald schon beschließen sie auszubrechen. Sie ziehen in ein Abenteuer und erleben die Freiheit und die Schönheit, nach denen sich ihr Herz im Stillen gesehnt hat.



Zeichenstil:

Um einen ungefähren Eindruck von Jimmy Liaos Zeichenstil zu gewinnen, muss man nur einen Blick auf das Cover werfen. Teilweise durch starke Farben aber auch durch das Hervorheben bestimmter Bildteile weckt der Zeichner das Interesse des Betrachters. Immer wieder lässt er fantastische und/oder surreale Elemente einfließen und wirft damit ein Schlaglicht auf das Seelenleben seiner Protagonistin.

Als Beispiel sei hier ein Bild genannt, in dem das Mädchen traurig ist. Grüne Ranken durchziehen das Bild. Das Mädchen steht in dem dahinterliegenden rosafarbenen Haus mit grünen Punkten und schaut durch das Fenster. Dieses Bild vermittelt Einsamkeit und Traurigkeit alleine durch den Gesichtsausdruck des Mädchens und durch die Ranken, die alles für sich einnehmen und dennoch entsteht dank des farbigen Hauses keine erdrückende Atmosphäre. Beim Betrachten wird klar, dass es die Fantasie des Mädchens ist, die ihre Seele vor dem Schmerz rettet.

Jimmy Liao gelingt es also alleine durch seine Zeichnungen eine starke Aussage zu erschaffen. Die kräftigen Farben aber auch das DIN-A4-Format des Buches verstärken die Wirkung der Bilder auf den Betrachter.

Die Sternennacht kommt mit wenig Worten aus. Ein Satz am Ende der Seite erzählt einen Teil der Geschichte. Einige Seiten kommen auch ganz ohne Text aus. Gerade diese Seiten sind es, die aufgrund der fehlenden Worte ganz besonders intensiv wirken. Zum Ende hin erwartet den Leser eine kleine optische Überraschung.

Die Botschaft dieses Buches lautet: Wo es Schatten gibt, da gibt es Licht. - Auch in der Einsamkeit soll man die Sehnsucht nicht verlieren. Diese Aussage unterstreicht der Autor/Zeichner in seinem Werk.



Fazit:

Die Sternennacht ist eine Geschichte über ein einsames Mädchen mit viel Fantasie. Die farbenfrohen und aussagekräftigen Bilder enthalten einige fantasiereiche/surreale Elemente, die die Botschaft des Buches „in der Einsamkeit soll man die Sehnsucht nicht verlieren“ zusätzlich unterstreichen.
Die Geschichte kommt Dank des Talents des Zeichners ohne viele Worte aus. Jimmy Liao nimmt den Leser in „Die Sternennacht“ mit in das Leben eines einsamen, aber sehr fantasievollen Mädchens. Durch seine Bilder weckt er Gefühle und Emotionen. Die Bilder wollen gedeutet werden, die Geschichten hinter den Illustrationen, wollen von den Rezipient/innen auserzählt werden. Auch dort, wo das Buch wortkarg bleibt, ist es daher wirklich gut. Arrangement und Auswahl der Bilder regen die Phantasie an.
Dieses Bilderbuch ist nicht nur für jüngere Leser, sondern auch für Erwachsene geeignet. Eine Reise, die man erlebt haben sollte.



Kurzgefasst:

Spannung/Action:






Liebe/Freundschaft:






Charaktere:






Handlungsstrang:






Zeichenstil:






Im Gesamtpaket:


Kommentare:

  1. Hallo liebe Tanja:)
    das Buch klingt ja wirklich nach einem absoluten Highlight. Ich mag gerne solche Bücher, wo man selbst sich das ein- oder andere zu denken kann und die Fantasie angeregt wird.
    Alleine schon das Cover sieht toll aus und verspricht eine spannende Reise.
    Danke für die tolle Buchvorstellung. Freut mich sehr, dass dich diese Lektüre überzeugen konnte.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,
      ich kann mich gar nicht daran erinnern, wann ich mein letztes Bilderbuch gelesen habe. Ich meine sogar, dass ich bislang noch nie ein Bilderbuch für Erwachsene gelesen habe. Die Sternennacht war auf jeden Fall ein Erlebnis der ganz besonderen Art. Ich kann dieses Buch wirklich nur weiterempfehlen.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  2. Liebe Tanja,

    das Cover wirkt auf den ersten Blick recht unscheinbar, aber irgendwie spricht es mich total an. Die beiden Kinder in dem Boot und dann der Sternenhimmel - ganz toll. Nun bin ich noch mehr auf die Zeichnungen im Buch gespannt! :-)

    Ganz liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,
      ich finde am Cover erkennt man auch schon ganz gut, dass der Zeichner mit sehr starken Farben arbeitet. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass dieses Bilderbuch auch etwas für dich ist. Ich hatte eine sehr schöne Zeit damit :o) Es war für mich auch mal ein ganz neues Erlebnis eine Geschichte nicht nur durch Worte sondern eben fast nur durch Bilder erleben zu dürfen.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  3. Hallo Tanja,

    ich dachte erst, es ist eine Art Manga, aber es ist ein richtiges Bilderbuch, oder?
    Es hört sich auf jeden Fall wunderschön an.

    Wie bist Du zu dem Buch gekommen? Ich frage, wegen dem Chinaverlag.

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lilly,
      es ist ein Bilderbuch. Ab und an gibt es einen Satz unter oder neben der Zeichnung. Aber in erster Linie wird die Geschichte durch die Bilder erzählt. Das hat sehr viel Spaß gemacht.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  4. Hallo liebe Tanja,

    das ist wirklich ein schönes und interessantes Buch. Durch deine Rezi spürt man so richtig, wie gut es dir gefallen hat.

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ally,
      als ich das Buch in den Händen gehalten habe, war mein erster Gedanke: Wow! Das wird bestimmt sehr viel Spaß machen dieses Bilderbuch zu "lesen". Mein zweiter Gedanke war: "Ob es mir wohl gelingen wird zu einem Bilderbuch eine Rezension zu verfassen?"

      Es war also totales Neuland für mich und dieses Erlebnis hat schon sehr viel Spaß gemacht. Ich fand es faszinierend, wie ein Bilderbuch alleine mit seinen Zeichnungen nachwirken kann und nochmal auf eine ganz andere Art eine Geschichte zu erzählen vermag, als ein "normaler" Roman.

      Hast du schon mal ein reines Bilderbuch gelesen? (Im Erwachsenenalter)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
    2. Hallo Tanja,

      oh ja, das glaube ich, so eine Rezension ist ja doch anders, wie unsere "normalen".

      Ich kann mir absolut vorstellen, wie viel Spaß du hattest und dass die Erfahrung neu, faszinierend und toll war :)

      Ich habe nur Bilderbücher mit Text gelesen, zumindest soweit ich mich erinnern kann.

      Ganz liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
    3. Hallo Ally,
      dieses Bilderbuch hatte auch ein wenig Text, aber wirklich nur mal so ein Satz zu einer Zeichnung.

      Auf jeden Fall kann ich dir nur empfehlen auch mal ein Bilderbuch zu lesen. Das hat sehr viel Spaß gemacht :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  5. Hallo Tanja,

    ich finde dir ist deine Rezension zu diesem Bilderbuch sehr gut gelungen, darum landet es bei mir auf der Wunschliste. Ich bin schon gespannt darauf, es eines Tages zu kaufen.
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cindy,

      für mich war die Sternennacht das erste Bilderbuch im erwachsenen Alter. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Aber vor allem haben mich die Zeichnungen sehr bewegen können. Ich kann dir dieses Buch nur empfehlen und freue mich sehr, dass es nach dieser Rezension gleich auf deiner Wunschliste gelandet ist :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen