Donnerstag, 4. Januar 2018

Durchgelesen: Mit anderen Worten: ich

Rezension zu Mit anderen Worten: ich von Tamara Ireland Stone



Verlag: Magellan (Werbung gem. TMG)
Seitenzahl: 336
Format: Klappbroschur
Preis: 16,95 Euro
ISBN: 978-3-7348-5021-9
Übersetzer: Jessika Komina, Sandra Knuffinke
Altersempfehlung des Verlages: Ab 14 Jahren
Abgeschlossene Erzählung








Inhalt:

Sam hat ein geregeltes Leben. Sie geht zur Schule und ist Mitglied einer Mädchenclique, deren Mitglieder sie ihre „besten“ Freundinnen nennt. In ihrer Freizeit geht Samantha schwimmen. Sie ist so gut, dass sogar ein Stipendium in Aussicht steht. Und dennoch ist Sams Leben alles andere als perfekt. Die Freundinnen sind auf Oberflächlichkeit, Wohlleben und Zerstreuung fixiert. Die Angst, irgendwann von der Gruppe ausgeschlossen zu werden, ist stets latent vorhanden. Und daher verheimlicht Sam Tag für Tag ihr größtes Geheimnis, obwohl sie sich doch so sehr wünscht, sich jemand anderem als ihren Eltern und ihrer Therapeutin anvertrauen zu können. Sam leidet unter einer Zwangsstörung, die ihren Alltag stark beeinträchtigt.

Der Druck, unter dem Sam steht, wird größer, als sie eines Tages auf den Gängen ein Mädchen trifft. Caroline trägt im August eine Wollmütze, ihr Armgelenk ziert eine kaputte Uhr, dazu trägt sie Motto-Shirts und eine alte schlabbrige Jeans. Eine Person, die ihre Clique nie dulden würde. Doch Caroline ist so nett. Als Sam den Drang verspürt, ihr Geheimnis zu teilen, lockt das fremde Mädchen sie mit dem Versprechen einer Überraschung, die ihr Leben für immer verändern würde.



Schreibstil:

Meine Erwartungen an dieses Buch waren sehr hoch. Aus meinen bisherigen Erfahrung mit dem Verlagsprogramm ahnte ich bereits, dass das hier aufgegriffene Thema Zwangsstörungen nicht nur oberflächlich angeschnitten sondern tiefgehender aufgegriffen werden würde. Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Die Protagonistin Sam leidet unter einer akuten Zwangsstörung. Viele Dinge muss sie drei Mal erledigen; eine Autofahrt darf erst enden, wenn der Kilometerstand am Ende eine Drei aufweist. Samanthas visuelle Vorstellungskraft ist sehr ausgeprägt. So kann zum Beispiel der Gedanke an einen Kuss mit dem Junior-Schwimm-Trainer durchaus so real erscheinen, dass sich Sam danach erst einmal wieder in der Realität zurechtfinden muss, bevor sie begreift, dass das, was sie gerade gespürt hat, gar nicht passiert ist. In manchen Situationen überkommt Samantha der Drang einfach alles über eine bestimmte Situation wissen zu müssen, bevor sie gedanklich damit abschließen kann. Eine Symptomatik, die sie vor ihren eitlen, hedonistischen „besten Freundinnen“ und auch den Klassenkameradinnen unbedingt geheim halten möchte.

Immer wieder begleitet der Leser Samantha auf ihren Besuchen zu ihrer Therapeutin und begreift, wie wichtig die Gespräche mit „Hör-zu-Sue“ für Samantha sind. Die Vertrautheit, zwischen Sue und Sam ist hierbei sehr greifbar.

Sams Freundinnen, die „verrückte Acht“, die sich bereits seit Kindertagen kennen, hören einander zu, sie verbringen die Schulpausen und auch die Freizeit miteinander. Und dennoch ist der Konformitätsdruck in der Mädchenclique spürbar. Sam und Hailey bleiben eher am Rande, während Kaitlyn und Alexis das Sagen haben. Teure Ausflüge, Partys und oberflächliche Themen stehen auf der Tagesordnung. Die Treue zur Clique ist Voraussetzung. Eine Veränderung durch neue Freunde oder einen Partner, ja jede Abgrenzung zur Gruppe, wird mit Mobbing bestraft.

Als Sam auf Caroline trifft, weiß sie sofort, dass diese Freundin ein weiteres Geheimnis gegenüber der „verrückten Acht“ bedeuten wird. Daran, dass Sam ohne groß nachzudenken von ihrem Handicap spricht, dass sie der Fremden gleich mehr Vertrauen schenkt, als ihren langjährigen Freundinnen, spürt man auch als Leser, dass sich die Protagonistin nach einer wirklichen Freundin sehnt. Caroline fordert ziemlich schnell ein, dass Sam ihr ein weiteres Mal Vertrauen schenkt und verspricht ihr dafür eine grundlegende Veränderung ihres Lebens. In welche Richtung diese Veränderung geht, das möchte ich an dieser Stelle nicht verraten.

Die Themen, die dieses Buch aufgreift, haben mich sehr interessiert und dennoch hatte ich in der ersten Hälfte das Gefühl, dass der Geschichte ein paar weitere Konflikte und ein wenig mehr Spannung gutgetan hätten. Leser, die dieses Gefühl teilen, sollten jedoch unbedingt weiterlesen. Sie werden mit einer sehr schönen Geschichte belohnt werden. Ich kann verraten, dass Sam kämpfen und wachsen wird. Sie wird mit dem Leser eine neue Welt für sich entdecken. Und auch Freunde einer schönen Liebesgeschichte werden hier auf ihre Kosten kommen.

Am Ende des Buches findet der Leser ein Nachwort der Autorin, die ihre umfangreiche Recherche in Sachen Zwangsstörung darlegt. Der Leser begreift, dass die Geschichte von Samantha durchaus Anleihen an den Alltag der Betroffenen nimmt. Mit ihren abschließenden Worten verleiht Tamara Ireland Stone ihrem Buch zusätzlichen Mehrwert.



Fazit:

Tamara Ireland Stone stützt sich in ihrem Buch, „Mit anderen Worten: ich“, auf eine umfangreiche Recherche zum Thema Zwangsstörung. Das Interesse für ihr Thema merkt man Stone auf jeder Seite an. Anschaulich zeigt sie, welche Einschränkungen solch eine Krankheit im Leben eines Menschen bewirken kann. Angst und Unsicherheit sind die prägenden Elemente des Romans. Der allgemeine gesellschaftliche Konformitätsdruck und die Sehnsucht nach wahrer Freundschaft werden hier fühlbar. Sehr deutlich kommt zum Ausdruck, wie jede Veränderung erstmal Ablehnung bewirkt. Die Protagonistin nimmt hier durchaus eine Vorbildrolle ein.

Eine zaghafte und schöne Liebesgeschichte und ein Geheimnis runden dieses Buch ab.

Ich möchte „Mit anderen Worten: ich“ an Leser/innen empfehlen, die eine bewegende Geschichte erfahren wollen. Diese zu vermitteln gelingt der Autorin beeindruckend gut. Ein Buch, das lange nachwirkt.



Buchzitate:

Es ist meine Zwangsstörung, das unerklärliche, unbeherrschbare Bedürfnis, eine Sache zu wissen, dann noch eine und immer so weiter, bis mein Gehirn vollkommen erschöpft ist.



Kurzgefasst:

Spannung/Action:






Liebe:






Charaktere:






Handlungsstrang:






Schreibstil:






Im Gesamtpaket:






Zum Abschluss möchte ich unbedingt noch ein Video mit euch teilen. Dieses Video zeigt AJ, wie er auf seiner Gitarre spielt. Wenn ihr das Buch gelesen habt, werdet ihr es lieben und AJ vermutlich nie mehr aus eurem Herzen lassen wollen.

Wenn ihr das Video nicht kennt, dann werdet ihr AJ vermutlich sofort kennenlernen wollen :o)

https://www.youtube.com/watch?v=6a1Vk0FSdb0

Kommentare:

  1. Hallo liebe Tanja,
    das Buch klingt ja sehr spannend. Ich glaube über Zwangsstörungen habe ich noch nie etwas gelesen, daher reizt mich der Titel.
    Das Video hört sich auch schön an, toll vertragen:)
    Danke für die wundervolle Vorstellung
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,
      ich habe schon ein paar Geschichten zum Thema gelesen. Sehr empfehlen kann ich dir auch Daniel is different (ebenfalls aus dem Magellanverlag). Beide Bücher setzen sich sehr gut mit der Thematik auseinander.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  2. Huhu liebe Tanja,

    vielen Dank für dieses tolle Rezi! Ich behalte das Buch auf jeden Fall im Auge. Vielleicht habe ich ja mal Glück und es gibt es günstig bei Arvelle.
    Aber ich merke schon, dass du ein Händchen bei den Magellan Büchern hast ;-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,
      ich habe langsam auch das Gefühl, dass der Magellanverlag und ich sehr gut zusammenpassen. Allerdings habe ich auch ein wenig Angst vor dem ersten Buch, mit dem ich dann nicht so gut klarkomme. Mir gefällt an den Büchern besonders, dass sie, was die jeweiligen Themen angeht, nicht nur an der Oberfläche kratzen sondern auch etwas mehr in die Tiefe gehen.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  3. Hallo Tanja,
    dieses Buch hab ich mir gleich auf meine Warteschlange gepackt.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daniela,
      das ist ja cool, dass du eine eigene Seite für deine Wunschbücher angelegt hast. Da komme ich gleich mal stöbern :o)

      Ich freue mich sehr, dass dieses Buch auch gleich auf der Liste gelandet ist <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  4. Hallo Tanja,

    von dem Buch habe ich bereits viel positives gehört und deine Rezension schafft es noch einmal mehr, mich neugierig zu machen. Ich werde das Buch auf auf meine Wuli setzen.

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,

      ich freue mich, dass dieses Buch auf deiner Wunschliste gelandet ist. Solltest du es lesen, musst du dir unbedingt noch einmal das Video anschauen. Ich finde danach sieht man AJ gleich nochmal in einem ganz anderen Licht. Ich bin sehr gespannt auf deine Meinung zum Buch :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  5. Grüße :),

    Klingt nach einem guten Buchd as aber sicherlich nicht zu jeder Stimmung passt. Als ich vor einiger Zeit eines über Depression gelesen habe, ging es mir da ähnlich. Du beschreibst es aber mit so viel Herz das ich unbedingt beim nächsten Stöbern einen Blick rein werfen muss :)

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ruby,
      hm... ich bin mir nicht sicher, ob man in einer bestimmten Stimmung für das Buch sein muss. Also die Geschichte reißt einen auf jeden Fall nicht runter.

      Ich freue mich sehr, dass du diesem Buch eine Chance geben wirst <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  6. Hallo Tanja,

    eine schöne Rezi und über das Buch haben wir uns ja bereits ausgetauscht. Das Thema "Zwangsstörungen" hatten wir ja schon in "Daniel is different" aus dem gleichen Verlag und mir hatte dieses Buch richtig gut gefallen :)

    Aber auch dieses Buch klingt richtig toll und die Idee mit dem Video gefällt mir.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe,

      das stimmt. Ich musste auch schon darüber nachdenken, dass ich bislang noch nicht viele Bücher aus dem Magellanverlag gelesen und dass schon zwei die gleiche Thematik aufgegriffen haben. ;o)

      Daniel is different fand ich einen kleinen Tick besser. Aber "Mit anderen Worten: ich" kann ich dir auch nur empfehlen.

      Du weißt ja aus unseren Erzählungen, dass ich gerade dieses Video in Verbindung zu dem Buch unglaublich schön fand <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  7. "Mit anderen Worten ich" habe ich schon ganz lange im Auge und ich hoffe wirklich, dass ich 2018 dazu komme, das Buch zu lesen. Es klingt so gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lena,

      ich drücke beide Daumen, dass Mit anderen Worten:ich bei dir in 2018 einziehen darf und ich hoffe sehr, dass dir die Geschichte auch so gut gefällt. :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  8. Liebe Tanja,

    dieses Buch kannte ich noch gar nicht, doch die Thematik interessiert mich sehr...dank deiner Rezi werd ich es mir nun irgendwoher organisieren und lesen! 😀
    Liebe Grüße,
    Isa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isa,
      ich freue mich sehr, dass dir meine Rezension dieses Buch näherbringen konnte. Mir hat die Geschichte wirklich sehr gefallen. Ich hoffe, dass du genauso schöne Lesestunden damit verbringen wirst.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  9. Guten Morgen Tanja

    So ging es mir bei "Der Mund voll ungesagter Dinge!"
    Da hab ich mir auch mit Begeisterung ein Musikvideo dazu angesehen. Das Klavierstück gibt exakt einige Szenen von dem Buch wider.
    Schöne Besprechung von dir, die neugierig auf das Buch macht.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela,
      zu "Der Mund voll ungesagter Dinge" gibt es ein passendes Musikvideo? Ich wusste, dass es eine Playlist gibt, aber nicht, dass ein Lied direkt Bezug auf die Geschichte nimmt. Das muss ich gleich mal googeln! Ich mag solche Specials zum Buch ja sehr. <3

      Ich freue mich, dass meine Rezension dein Interesse für das Buch wecken konnte :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  10. Liebe Tanja

    Dir ist da wieder eine tolle Rezension gelungen und vor allem hast du ein Buch vorgestellt, das so ganz nach meinem Geschmack ist. Und eigentlich schon lange auf meiner Wunschliste liegt, aber irgendwie beim Einkaufen immer vergessen geht. Wie das halt so ist :-)

    Alles Liebe dir und danke für die Erinnerung
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Livia,
      ich freue mich so sehr, dass meine Rezension deine Begeisterung für das Buch erneut wecken konnte <3
      Ja, das kenne ich. Nicht selten stoße ich auf eine Rezension und denke "verdammt! Das Buch wolltest du doch auch schon längst gelesen haben!" :o)

      Ich wünsche dir viel Freude mit diesem Buch.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  11. Liebe Tanja,

    wie cool! Ich bin immer noch ganz angetan von "Daniel is different", der eigentlich auch in meine Jahresliste gehört hätte.
    Das Thema ist einfach so bewegend und es ist gut, dass es nach und nach mehr Bücher dazu gibt, den ich glaube, das Thema wird ziemlich stiefmütterlich behandelt.
    Findest Du das hier besser oder Daniel?
    Ich werde es mir auf jeden Fall notieren.
    Das Video ist toll.

    Liebe Grüße
    Petrissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Petrissa,
      Daniel is different ist definitiv ein Kandidat für die Jahreshighlightliste. Ich glaube der Magellanverlag und ich passen auch sehr gut zusammen. Bislang habe ich drei Bücher aus dem Programm gelesen und alle drei waren total meins. Ich bin sehr gespannt, welche Bücher du noch aus dem Verlag lesen wirst und wie sie dir gefallen.

      Ich fand Daniel ein klitzekleines bisschen besser. Es ist eine ganz andere Geschichte. Dieses Buch stellt noch ein anderes Thema in den Fokus, was mir auch sehr gefallen hat.

      Ich drücke beide Daumen, dass du das Buch lesen wirst und dass es dir genauso gefallen wird wie mir :o) Auch freue ich mich gerade sehr, dass dir das Video so sehr gefällt. Ich habe mich gleich ein zweites Mal in AJ verliebt <3 :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  12. Hallo Tanja,

    danke für den Buchtipp, das Buch hört sich wirklich gut an und die Autorin hat sich mit einem ernsten Thema auseinander gesetzt und das anscheinend auf sensible und anschauliche Weise! Danke für den Buchtipp!

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Desiree,
      man merkt der Autorin an, dass sie gut zu dem Thema recherchiert hat. Das hat mir auch unheimlich gut gefallen. Ich freue mich, dass dir meine Rezension dieses Buch näher gebracht hat.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  13. Hallo Tanja,
    oh das Buch hört sich ja wirklich toll an, dass wandert direkt auf meine Wunschliste.

    Vielen Dank für die Vorstellung :)

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,
      ich kann dir dieses Buch nur empfehlen. Es ist eine sehr schöne Geschichte :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee