Freitag, 12. Januar 2018

Durchgelesen: Paper Princess

Rezension zu Paper Princess – Die Versuchung von Erin Watt


Verlag: Piper
Seitenzahl: 384
Format: Klappbroschur
Preis: 12,99 Euro
ISBN: 978-3-492-06071-4
Übersetzer: Lene Kubis
Band 1









Inhalt:

Seit dem Tode ihrer Mutter schlägt sich Ella alleine durchs Leben. Für die Schule hat sie einfach die Unterschrift der Erziehungsberechtigten gefälscht. In ihrer Freizeit geht sie strippen, um sich die Miete für die Wohnung leisten zu können. Doch eines Tages droht ihre Camouflage aufzufliegen, als Ella zum Direktor gerufen wird. Ein Mann in einem edlen Anzug stellt sich als ihr neuer Vormund vor. Callum Royal möchte, dass Ella mit ihm kommt. Denn ihr nie gekannter und nun bereits verstorbener Vater war sein bester Freund. Er sieht es als seine Pflicht an, sich um das Mädchen zu kümmern.

Ella ziert sich anfangs, doch Callum hat gute Argumente. Er bietet ihr eine Menge Geld dafür, dass sie wenigstens den Versuch unternimmt mit ihm und seinen fünf Jungs klarzukommen. Kaum ist Ella in das Haus der Royals eingezogen, muss sie sich fragen, ob die Entscheidung gut war, denn die Jungs sehen zwar allesamt ziemlich scharf aus, doch sie haben sich auch in den Kopf gesetzt, der neuen „Schwester“ das Leben zur Hölle zu machen ...



Wichtigste Charaktere:

Ella ist ein selbstbewusstes Mädchen. In schwierigen Situationen schluckt sie die Wut und die Tränen runter und weiß sich zu wehren. In ihrem Leben hat sie es nicht immer leicht gehabt. Die Mutter hat als Stripperin gearbeitet und sich oft mit den falschen Männern abgegeben. Nach dem Tode ihrer Mutter musste Ella früh lernen, für sich selbst zu sorgen.

Easton ist einer von Callums Söhnen. Ihm wird nachgesagt, dass er schon jedes Mädchen der Schule einmal flachgelegt hat. Er ist von seiner Art her der offenste der fünf Söhne.

Sawyer & Sebastian sind die zwei Zwillinge. Auch sie treiben gerne ihr Spielchen mit den Mädchen, die sie angraben.

Gideon ist der älteste der fünf Söhne. Er wohnt nicht mehr zu Hause und kommt nur gelegentlich zu Besuch. Er akzeptiert Ellas Einzug wohl am ehesten.

Reed ist der Sohn, der am kühlsten auf Ella reagiert. Seine Brüder und auch die Schüler der Highschool hören auf das, was er sagt. Gleich von Anfang an, scheint er es sich in den Kopf gesetzt zu haben, Ella das Leben so schwer wie möglich zu machen. Doch Reeds abweisende Art wirkt auf das Mädchen zugleich sehr anziehend.

Callum ist der Vater der fünf Royal-Söhne. Er gibt sich größte Mühe, die Familie zusammenzuhalten und es allen Recht zu machen.



Schreibstil:

Nachdem Ella von Callum der Familie Royal vorgestellt wurde, ahnt sie bereits, dass das Leben in diesem Haus kein Zuckerschlecken für sie werden wird. Die fünf Söhne begegnen ihr mit Ablehnung. Sie wollen keine neue Schwester. Bald schon bemerkt Ella, dass Reed sowohl in der Familie, als auch in der Schule das Sagen zu haben scheint. Von seinem Wohlwollen hängt es ab, wie ihr Leben sich fortan gestalten wird.

Auch bemerkt Ella nach der Rundführung durch die neue Schule, dass sie so gar nicht zu der „Elite“ zu passen scheint, die dort unterrichtet wird. Hier hat jeder ein Talent, mit dem er dafür sorgt, dass die Schule Auszeichnungen erhält. Doch Ella hat kein Talent, außer jenes, an der Stange zu tanzen.

Bald schon sehen erste Mitschüler in ihr ein willkommenes Opfer. Sie spielen ihr üble Streiche und reden hinter ihrem Rücken über ihre Vergangenheit.

Doch Ella ist kein Mädchen, das sich so einfach fertigmachen lässt. Sie schluckt ihre Wut und die Tränen herunter und wehrt sich. Gegen die Schüler und gegen ihre Brüder. Nur manchmal denkt sie darüber nach, ob sie nicht mit dem Geld ihres neuen Vormundes einfach durchbrennen sollte.

Die Brüder, die alles tun, um Ella das Leben schwer zu machen sind zwar einerseits sehr anstrengend, doch andererseits sehen sie auch sehr gut aus. Besonders der fieseste von allen, Reed, hat es Ella angetan. Einerseits hasst sie ihn, für das, was er tut, andererseits spürt sie auch eine enorme Anziehungskraft.

Wie ihr dieser Einleitung vielleicht schon entnehmen könnt, gibt es in diesem Roman viele Konflikte, mit denen sich Ella auseinandersetzen muss. Es sind die Mitschüler und die Brüder, die ihr das Leben schwer machen und natürlich ihre Vergangenheit, die sie immer wieder einholt.

Aber neben den spannenden Szenen gibt es hier auch sehr viel derbe Erotik. Der Roman ist von vielen Sexszenen durchzogen ist, die dem Buch nicht immer sonderlich gut tun.

Trotz dieses kleinen Kritikpunktes bleibt dieser Roman durchweg fesselnd. Ich habe an den Seiten geklebt und mir gleich den nächsten Band gekauft. Ein Ratschlag, der sich lohnt, denn Band 1 endet mit einem fiesen Cliffhanger, der sehr neugierig auf den Fortgang der Geschichte macht.



Fazit:

Paper Princess – Die Versuchung überzeugt mit einem sehr spannenden und durchweg fesselnden Plot. Die gutaussehenden Royal-Jungs, die kämpferische Ella und den stets um Zusammenhalt bemühten Vater Callum, wird der Leser bald ins Herz schließen. Die vielen Konflikte lassen auf keiner Seite Langeweile aufkommen. Für mich eine Geschichte mit hohem Suchtfaktor. Das und der Cliffhanger am Ende lassen es ratsam erscheinen, gleich den Folgeband auf dem Lesestapel bereit zu halten.



Buchzitate:

Das hier ist der Garten Eden. Wunderschön, aber voller Gefahren.

Ich und die Royals auf einem Boot? Auf offenem Wasser? Da bekommt der Begriff Mordsspaß doch gleich eine ganz neue Bedeutung.



Kurzgefasst:

Spannung/Action:






Liebe:






Charaktere:






Handlungsstrang:






Schreibstil:






Im Gesamtpaket:


Kommentare:

  1. Mich hat Paper Princess auch ganz gut unterhalten, dennoch gibt es einige Punkte in der Geschichte, die für mich einfach schwierig bzw. einfach nicht wirklich vertretbar sind. Deswegen habe ich auch nie Band 2 weitergelesen. Dennoch bin ich ja doch neugierig... :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lena,
      ich fand der Cliffhanger war so fies. Ich bewundere dich, dass du da nicht gleich weiterlesen musstest :o) Das stimmt, einige Szenen waren schon sehr heftig. Die Erotik steht aber z.B. in Band 2 nicht mehr so im Vordergrund. Welche Punkte waren für dich nicht vertretbar? Magst du das verraten? Ich bin gespannt, ob du den nächsten Teil noch lesen wirst und ich drücke die Daumen, dass du dadurch die Reihe etwas besser findest. Ich habe sie unheimlich gerne gelesen.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  2. Hallo meine liebe Tanja!

    Oh, da bin ich nun aber wirklich neugierig! "Paper Princess" wurde ja so gehypt, da war ich mir nicht recht sicher, ob ich es mir zulegen soll. Deshalb hab ich es vorerst auf meiner WuLi geparkt. Vielleicht bestelle ich es mir jetzt mal bei Medimops. Bei der derben Erotik bin ich mir nicht so sicher - ich lese das Genre zwar gerne, aber manches ist dann eben auch nicht mein Fall.

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina,
      oh, ich hoffe, dass das Buch mittlerweile über Medimops in deinem Einkaufskorb gelandet ist :o) Was die Erotik angeht, das wird in den Folgebänden besser. Ich habe die Reihe ja geliebt und ich drücke beide Daumen, dass es dir genauso ergehen wird :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  3. Huhu Tanja :)

    Dieses Buch! Mein Wunschlisten Hass-Liebe-Buch. Mal denke ich, dass ich es unbedingt lesen sollte (so wie jetzt nach deiner Rezension), aber ich habe auch schon ein paar Sachen gelesen, die mir nicht so gefallen und es sofort wieder von der Wunschliste purzeln lassen. Ein ewiges Auf und Ab :D Und immer wenn ich das Buch verdrängt habe, taucht eine neue Rezension auf^^ Ich bin also selbst sehr gespannt, ob es das Buch jemals in mein Regal schafft und wünsche dir ganz viel Spaß mit Band 2!

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lisa,
      ich musste so lachen, bei deinen ersten Worten. Ohje, ein Wunschlisten-Hass-Liebe-Buch :o)))) Sowas kenne ich. Immer wieder fragt man sich, ob die Kritikpunkte, die man im Kopf hat, bei einem anschlagen oder ob man das Buch dann nicht doch so richtig genial findet. Leider kann ich nur schwer sagen, wie du beim Lesen empfindest. Ich habe diese Reihe ja (trotz der Kritikpunkte) geliebt und geradezu verschlungen. Ich drücke beide Daumen, dass es die Reihe in dein Regal schaffen wird und dass du sie letztlich genauso gut finden wirst wie ich :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee