Donnerstag, 15. August 2019

Handlettering der Buchblogger - Lettere einen sommerlichen Buchtitel

 
Für das Handlettering der Buchblogger haben wir in diesem Monat ein Thema ausgesucht, was unserer Meinung nach perfekt in den August passt.

Wir haben dich aufgefordert den Titel eines Buches zu lettern, das für dich perfekt in den Sommer passt.

Bis Ende August hast du Zeit uns dein Lettering zu zeigen. Wenn du mitmachen möchtest, so kannst du dein Bild auf deinem Blog oder/und auf den Socialmediakanälen zeigen. Verlinke deinen Beitrag unter dem folgenden Add-Link. Gerne kannst du ihn auch mit dem #handletteringderbuchblogger versehen. Das hilft uns und anderen Teilnehmern auf dein Bild aufmerksam zu werden. Wir kommen dann so bald wie möglich bei dir vorbei und schauen uns deinen Beitrag an.

Schauen wir doch mal, wer in diesem Monat (bislang) mit dabei ist:


You are invited to the Inlinkz link party!
Click here to enter

Auch ich habe mir natürlich Gedanken gemacht, welches Buch für mich perfekt in den Sommer passt. Meine Gedanken gingen sofort in die Richtung Roadtriproman.
Ins Auto steigen und einfach ziellos losfahren, neue Städte erkunden und dann vielleicht zufällig auch einen Stop am Meer einzulegen, ist für mich etwas, was sehr gut zu dieser Jahreszeit passt. Schließlich ist der Sommer auch die Zeit, wo die meisten von uns Urlaub oder Ferien haben. Freie Zeit, die es mit neuen Eindrücken und schönen Einnerungen zu füllen gilt.

Ich bin gedanklich die Roadtripromane durchgegangen, die ich bislang gelesen habe. Hängen geblieben bin ich dann am Titel „Glücksdrachenzeit“. Ich finde der Titel klingt nicht nur zuckersüß. Ich hatte auch sofort ein Bild im Kopf, wie ich ihn lettern könnte.

Ich möchte euch kurz verraten, worum es in diesem Buch geht:


Inhalt:
Ihr älterer Bruder Kolja ist Nellies Ein und Alles. Gemeinsam trotzen sie der ganzen Welt – zumindest war das einmal so. Jetzt aber ist Kolja nach Frankreich abgehauen, und Nellie beschließt, dass sie was unternehmen muss. Sie macht sich auf, um ihren Bruder nach Hause zu holen. Unterwegs trifft sie die zauberhafte Miss Wedlock, die neben geheimnisvollen Plastiktüten auch noch eine traumatische Vergangenheit mit sich herumschleppt, und den ganz und gar hinreißenden Elias. In Miss Wedlocks pfefferminzgrünem Oldtimer düsen sie nach Avignon, wo sie nicht nur auf einen störrischen Kolja, sondern auch auf eine ganze Horde Drogendealer stoßen …
Quelle: Homepage der Autorin Katrin Zipse und Magellanverlag (Werbung gem. TMG)

Und hier seht ihr mein Lettering dazu.


Ich glaube, ich muss gar nicht mehr viel zu dem Bild sagen, oder? ;o)))) Ich habe versucht die Wörter, aus denen sich der Titel zusammensetzt, möglichst bildhaft ins Lettering einzubauen. Herausgekommen ist eine Zeichnung, die vielleicht ein wenig an den Herbst erinnert. Da das Thema in diesem Monat aber nicht lautete ein sommerliches Lettering ins Werk zu setzen sondern lediglich einen sommerlichen Titel zu lettern, habe ich mir gedacht: Das sollte so durchgehen ;o) Außerdem steht der August ja schon ziemlich weit am Ende des Sommers. Bald naht der Herbst und somit passt das Bild, für mich, sogar recht gut zum heutigen Thema. Was meint ihr dazu?

Damit ihr aber auch noch ein Lettering zu sehen bekommt, das sowohl sommerlich aussieht, als auch den Titel eines sommerlichen Buches wiederspiegelt, habe ich mich noch an ein zweites Bild gesetzt.

Die kleine Sommerküche am Meer“ von Jenny Colgan.

Inhalt:
Vom quirligen London zur entlegenen Insel Mure? Nein – nur widerwillig kehrt die junge Flora in ihre schottische Heimat zurück. Weder die unberührte Landschaft noch das glitzernde Meer können sie aufmuntern, während sie ihren geschwächten Vater und ihre Brüder versorgt. Doch dann entdeckt sie das alte Kochbuch ihrer verstorbenen Mutter, und als sie ein Rezept nach dem anderen ausprobiert, öffnet sich ihr Herz: für die Sinnlichkeit des Essens, für die Schönheit der Natur und für einen neuen Anfang …
Quelle: Piperverlag Homepage der Autorin (Werbung gem. TMG)

Die Geschichte von der kleinen Sommerküche am Meer spielt, wie ihr vielleicht oben schon gelesen habt, im wesentlichen auf der Insel Mure. Auf dieser Insel geht es eher ruhiger zu. Die wenigen Menschen, die dort leben, pflegen eine fast schon familiäre Beziehung miteinander.
In meinem Lettering habe ich versucht die Ruhe und Harmonie wiederzuspiegeln, die man an einem verlassenen Stück Strand findet.

(Klick aufs Bild und du kannst die Details in der Großaufnahme noch besser erkennen)

Und nun bin ich neugierig:

Was haltet ihr von den beiden Bildern? Habt ihr einen Favoriten? Mögt ihr eure Wahl begründen?

Welcher Titel fällt euch spontan ein, wenn ihr an sommerliche Bücher denkt?


Das Thema für den September wollen wir euch an dieser Stelle schon mal verraten: 
In diesem Monat heißt es beim Handlettering der Buchblogger

Lettere ein Buchtitel und nimm dabei Bezug zum Cover

Kommentare:

  1. Huhu Tanja,

    ich bin soooo beeindruckt von deinen beiden Letterings. Dein erstes Lettering hat mich tatsächlich ein wenig mehr an den Herbst erinnert, aber ein Roadtrip passt einfach immer in den Sommer oder? Da hatten wir auf jeden Fall einen ähnlichen Gedankengang. =)

    Das Lettering mit dem Drachen ist dir auch so gut gelungen! Gerade die kleinen grünen Blätter geben dem Lettering noch etwas leben und lassen es sehr windig wirken. So schön. *-*

    Total klasse, finde ich ja auch dein 2. Lettering. Ich kann mir nur vorstellen, wie lange es gedauert haben muss. Dem kompletten Bild Farbe zu verleihen, benötigt doch etwas länger und alleine durchs Draufschauen, entsteht bei mir ein totales Sommerfeeling. Jetzt habe ich auf jeden Fall Lust ans Meer zu fahren! ♥

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Leni :o)

      Ich musste gerade ein wenig grinsen. Jaaaa, die Tatsache, dass das Lettering ein wenig an Herbst erinnert, ist mir im nachhinein auch aufgefallen. Aber dieses Bild ist mir bei dem Buchtitel sofort in den Kopf gesprungen. Ich habe mir dann nochmal die Überschrift für unser Thema angeschaut. Da es darin hieß "Lettere einen sommerlichen Buchtitel" habe ich mir so gedacht, dass dieses Lettering eigentlich durchgehen müsste ;o)

      Ich muss bei sommerlicher Lektüre ja auch immer sofort an Roadtrips denken.

      Vielen Dank für deine lieben Worte zu den beiden Letterings.

      Tatsächlich dauerte es gar nicht sooooo lange den Hintergrund des Bildes einzufärben. Ich habe einen Brushpen benutzt, die haben ja eine relativ breite Spitze. Damit ging es dann ganz gut.

      Ich freue mich so sehr, dass dir dieses Lettering auch gleich Lust auf Meer und Strand gemacht hat. <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  2. Hallo liebe Tanja,
    mir gefallen beide Letterings sehr gut. Wobei mir das erste mit dem Drachen einen kleinen Tick besser gefällt. Ich mag die Idee, mit der Schnur wo noch was geschrieben steht und die Blätter die so langsam den Herbst einläuten.
    Auch das zweite Lettering ist toll, aber als Herbstmensch muss ich doch unbedingt zu dem ersten tendieren :)
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,
      tatsächlich gefällt mir das Bild mit dem Drachen auch selbst ein wenig besser. Ich denke es liegt daran, dass es schlichter ist und eben nicht so dunkle Farben beeinhaltet (?)

      Ich freue mich, dass dir die Letterings gefallen. Vielen Dank für dein Feedback zu den Bildern <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee