Dienstag, 10. September 2019

Durchgelesen: Handlettering für die kalte Jahreszeit

Rezension zu Handlettering für die kalte Jahreszeit - DIY-Projekte für Herbst, Winter, Weihnachte & mehr von Katja Haas & Cornelia Landschützer


 Verlag: Lingen / Monbijou (Werbung gem. TMG)
Seitenzahl: 80
Format: Softcover mit Klappen, 26,0 x 20,0 cm
Preis: 9,95 Euro
ISBN: 978-3-96347-088-2
Homepage der Autorin:
Hier gelangst du zur Homepage von Katja Haas (Werbung gem. TMG)
Hier gelangst du zur Homepage von Cornelia Landschützer (Werbung gem. TMG)
Auf der Verlagsseite kannst du auch einen Blick ins Buch werfen




Inhalt:

In ihrem gemeinsamen Buch, „Handlettering für die kalte Jahreszeit - DIY-Projekte für Herbst, Winter, Weihnachte & mehr“, überführen die Autorinnen Katja Haas & Cornelia Landschützer mein Lieblingshobby, das Lettern, in die kalte Jahreszeit. Viele der Ideen sind jedoch allwettertauglich und durch den gesamten Jahreszeitenzyklus verwendbar.

Die Autorinnen verraten bereits im Vorwort, dass sie ganz bewusst auf Materialkunde und Basics verzichtet haben. In diesem Buch geht es, ganz klar, um die Ideenfindung für DIY-Projekte.

Jedes Projekt beginnt mit einem Kasten der die Überschrift „Das brauchst du dazu“ trägt. Die eigentlichen Projekte werden dann mit Bildern und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung vorgestellt. Oftmals findet man am Rand auch noch hilfreiche Tipps und Tricks der Autorinnen.



Eigene Meinung:

Von Katja Haas besitze ich bereits zwei Handletteringbücher, die beide ein exzellentes Preis-Leistungsverhältnis aufweisen.
Im Gegensatz zu manch anderen Büchern enthalten die Werke von Katja Haas erfrischenderweise keinen billigen Füllstoff; keine Übungsseiten oder oberflächlichen Beschreibungen. Die Autorin vermittelt verständlich und zugleich anschaulich Ideen und Vorschläge und nutzt den Platz, der ihr zur Verfügung steht, gewinnbringend im Interesse ihrer Leser aus.

Auch bei dem gemeinsamen Werk von Katja Haas und Cornelia Landschützer gibt es keine unerwünschten Füllseiten. Jede Buchseite enthält DIY-Projekte, so dass jede der 80 Seiten des Buches mit Gewinn gelesen werden kann.

Die Projekte sind sowohl für Anfänger als auch fortgeschrittene Letterer umsetzbar. Wer jedes einzelne der Projekte nachmachen möchte, benötigt jedoch ein gutes Equipment.

In dem Buch findet der geneigte Leser allerhand Ideen für die kalte Jahreszeit wie z.B. die beletterte Papiertüte, „Kleiner Gruß vom Nikolo“, Etiketten fürs Basilikumpesto, Grußkarten, Halloweenposter, Geschenkpapier für den Valentienstag, individuell gestalteter Grabschmuck, Einladung für den Fasching u.v.m.
Diese Ideen lassen sich aber in vielen Fällen auch für andere Anlässe adaptieren.

Die Autorinnen verraten bei ihren Projekten, welche Materialien man für die einzelnen Projekte benötigt. Ich bin einerseits auch kein Freund von Schleichwerbung. Jedoch hätte ich bei einigen Ideen konkrete Produkbezeichnungen als hilfreich empfunden. Bei der Vielzahl an Angeboten ist es oft nicht immer einfach, eine Auswahl zu treffen, die dann auch in der Praxis gut funktioniert.

Als kleines Special finden die Nutzer des Buches im hinteren Buchdeckel noch zwei selbstgestaltete Karten der Autorinnen zum Heraustrennen und Verschicken.


Praxistauglichkeit:

Ich habe mir aus dem Buch ein paar Ideen herausgesucht, die ich nachgemacht habe, um auch die Praxistauglichkeit der einzelnen Anleitungen in meine Rezension einfließen zu lassen. Besonders gut gefallen hat mir der selbstgestaltete Regenschirm, natürlich die Coffee-to-go-Becher und die beletterten Blätter, die man sehr gut als Platzkarten, aber auch als Geschenkanhänger oder als schicken Tischschmuck verwenden kann.

Ich beginne mit den Blättern, die ich als erstes nachgemacht habe. Das Projekt stammt von Katja Haas. Sie hat die Blätter mit goldener Farbe angemalt und mit einem Acrylmarker belettert.
 
Bei diesem Projekt hätte ich mir Materialempfehlungen gewünscht. Meine Goldfarbe hat erst nicht so gut gedeckt. Mehrfaches übermalen hat dann aber einen letztlich guten Effekt geschaffen. Ich besitze einige Stifte. Daher hatte ich eine gute Auswahl unter der ich einen geeigneten Kandidaten, der auf der Farbe gedeckt hat, heraussuchen können. Eine konkrete Materialempfehlungen wäre für Neulinge auf dem Gebiet hilfreich gewesen, denke ich.


Einige Blätter habe ich dann - versuchsweise - mit einem Permanentfarbspray in einem schicken Rosa gefärbt. Der hellere Farbton hat den Blattschmuck auch gleich zu einer frühlingstauglichen Deko umgewandelt (Natürlich müsste man dann das Lettering inhaltlich noch anpassen ;o)).


Als zweites Projekt habe ich mir aus dem Buch den beletterten Regenschirm herausgesucht. Ich finde, so ein durchsichtiger Schirm mit eigenem Schriftzug drauf ist ein totaler Hingucker. Dieses Projekt stammt von Cornelia Landschützer. Ich habe mich dazu entschieden den gleichen Spruch wie in dem Buch zu verwenden. Auch den Letteringstil fand ich einfach nur perfekt. Allerdings wollte ich den Schriftzug gerne in meiner eigenen Schrift wiedergeben.


Die Entwürfe habe ich dann, wie in der Anleitung beschrieben auf den Schirm übertragen. Der Schriftzug befindet sich außen auf dem Schirm. Ich habe einen wasserfesten Stift benutzt. Mit dem Ergebnis bin ich außerordentlich zufrieden. Nun hoffe ich nur, dass Schirm und Lettering auch einen ordentlichen Regenschauer überleben werden. Auch hier hätte ich mir eine konkrete Stiftempfehlung gewünscht.

Da ich sehr gerne Kaffee trinke, musste ich auch noch unbedingt den Coffee-to-go-Becher nach einer Anleitung von Cornelia Landschützer umsetzen. Hier habe ich mich jedoch nur von der Idee inspirieren lassen. Schriftzug und Bild habe ich völlig frei gestaltet. Ich habe mir günstige Becher im Internet bestellt und diese mit einem wasserfesten Stift beschriftet. Als Motiv habe ich mich für eine Zeichnung der Möwen aus „Findet Nemo“ nebst einem passenden Lettering entschieden.

Die Materialempfehlungen hat mir hier ausgereicht. Cornelia empfiehlt beim Abwasch sehr vorsichtig vorzugehen und ggf. mit einem matten Acryllack die Zeichnung nochmal zu fixieren. Ich denke das dürfte halten.
Fazit:

Handlettering für die kalte Jahreszeit - DIY-Projekte für Herbst, Winter, Weihnachte & mehr“ ist schon ein Eyecatcher, wenn man im Buchladen darin herumblättert, Leser sollten sich aber auch den Mehrwert nicht entgehen lassen. Jedes Projekt wird mit Bildern und einer hilfreichen Anleitung vorgestellt. Das Buch liefert umfassende und praktische Informationen und hilft gewonnene Erkenntnisse in praktische Maßnahmen umzusetzen. 
 
Katja Haas und Cornelia Landschützer haben mich - wieder einmal - mit diesem Buch überzeugt, das eine Menge Inhalt für den Leser verspricht und das ich auch noch öfters zur Hand nehmen werde.

Das Buch ist eine absolute Kaufempfehlung für Fortgeschrittene, vor allem, wenn man das Preis-Leistungsverhältnis ins Auge fasst.



Kurzgefasst:

Informationsgehalt:






Aufmachung:






Aufbau:






Umsetzung:






Schreibstil:






Praxistauglichkeit:






Im Gesamtpaket:






Dekorationsideen:

Beispiel für eine Tischdekoration mit beletterten Blättern
Auf der Fensterbank erzeugen die Blätter erste Gedanken an den kommenden Herbst
Auch bei dieser Dekoidee kommen die Blätter optisch sehr gut rüber
Gleiche Idee - völlig andere Wirkung: Blätter in einem schicken Rosaton weiß belettert

Kommentare:

  1. Hey Tanja,

    der Schirm ist ja mega geworden. Ich bin total neidisch, dass du das so gut kannst. Ich bin eine absolute Niete, was handlettering angeht. Bei mir sieht es immer so aus, als würde ich das Schreiben neu lernen. :D

    Hab einen tollen Abend. :)

    Ganz lieben Gruß
    Steffi
    angeltearz liest

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Steffi,

      vielen Dank für deine lieben Worte zu dem Schirm. Ich bin auch ein wenig stolz darauf, dass er mir so gut gelungen ist. Ich hatte anfangs doch Angst, dass ich es nicht hinbekomme und der Schirm nach dem belettern nicht mehr vorzeigbar ist. Aber es war dann doch viel leichter als gedacht.

      Was das Handlettering angeht, kann ich dir nur sagen: Man braucht Geduld. Wenn man dran bleibt, dann sieht man irgendwann auch Fortschritte. Ich bin mir ziemlich sicher, dass du das auch hinbekommen kannst!

      Ich wünsche auch dir einen wunderschönen Abend.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  2. Ach je ... immer wenn ich hier bei dir vorbei schaue, gibt es wieder schöne neue Dinge zu entdecken.
    Das Handlettering-Buch ist natürlich schon genial an sich, aber erst die Becher ... einfach super.
    Mein Tag müsste inzwischen wohl 72 Stunden haben, damit ich alles schaffe, was ich so gerne machen würde *seufz*
    GLG sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sigrid,
      mir ergeht es ganz ähnlich, wenn ich deine Seite besuche. Du hast immer so schöne und süße Ideen für neue Karten und Faltboxen. Ich könnte mir vorstellen, dass Handlettering auch genau das richtige Hobby für dich wäre. In dem Buch findest du richtig schöne DIY-Ideen. Mir hat hier gefallen, dass es sowohl einfachere, als auch etwas schwierigere Projekte gab. Also für Anfänger und auch Fortgeschrittene war etwas mit dabei :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  3. Hallo Tanja,
    Deine Projekte habe ich schon bei Instagram bewundert. Da hast Du echt tolle Ideen in die Tat umgesetzt. Sieht alles echt klasse aus! Ich glaube, am besten gefällt mir der Schirm.

    Viele Grüße.

    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Steffi,
      jaaa, der Schirm ist auch mein persönlicher Liebling. Sobald ich wieder ein wenig Zeit habe, möchte ich auch unbedingt noch mehr Projekte aus dem Buch ausprobieren. Aber ich fürchte den Schirm kann keines davon toppen. Er ist schon ein richtiger Eyecatcher <3
      Vielen Dank für deine lieben Worte <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  4. Hallo Tanja,
    wow die Sachen sehen echt toll aus! Gib mir ein bisschen von deinem Talent und deiner Kreativität ab :D
    Ich bastel ja auch mal ganz gern, aber so gut sind die Sachen dann nicht ;) Die letzten Wochen bin ich aber auch schon wieder gar nicht so viel dazu gekommen... da war ich eher ins Gedichte schreiben vertieft ^^
    Vielleicht muss ich mir auch mal so ein Handletteringbuch zulegen :)
    LG Dana

    P.S. mein heimlicher Favorit ist der Regenschirm, ich hoffe er übersteht den Regen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Dana,
      als ich mit dem Handlettering angefangen habe, habe ich in den Büchern immer gelesen: Jeder kann dieses Hobby erlernen. Es kostet halt nur Zeit und Übung. Nach einigen Jahren Handletteringerfahrung kann ich diese Aussage nur unterschreiben. Wenn ich mir meine Anfänge ansehe, dann erkenne ich durchaus Veränderungen. Ich bin also der festen Meinung, dass du das auch lernen könntest :o)

      Auch ist man selbst natürlich am härtesten, was das eigene Urteil angeht. Ich bin mir ziemlich sicher, dass deine Ideen und deine Bastelergebnisse ganz wundervoll aussehen. In welche Richtung bastelst du denn gerne?

      Oh, ich wusste gar nicht, dass du auch schreibst. Kann man dazu auch etwas im Internet lesen? Das würde ich mir sehr gerne mal anschauen. Schreibst du über ein bestimmtes Thema Gedichte oder bist du thematisch offen?

      Wenn du mit dem Gedanken spielst, dir ein Handletteringbuch anzuschaffen, schreib mich gerne nochmal an. Ich kann dir, wenn du magst den ein oder anderen Tipp mit auf den Weg geben :o)

      Jaaa, der Schirm war auch mein heimlicher Favorit <3 Ich habe mittlerweile zwei Schirme belettert. Bei einem habe ich den Schriftsatz von innen aufgetragen. Das sollte also auf jeden Fall halten :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Hallo liebe Tanja :)
      Danke für deine Motivation! :) Vieles kann man bestimmt lernen, für einiges muss man einfach aber auch ein Händchen mitbringen :D Ich bin auch ziemlich perfektionistisch/kritisch, daher bin ich oft unzufrieden. Das weiß ich aber natürlich auch und auch wenn meine Sachen lange nicht perfekt sind, sind sie nun auch nicht so schlecht, dass man sie nicht weitergeben/verschenken kann :D
      Hauptsächlich bastel ich Karten. Mit Fadengrafiken z.B. oder eben mit selbst gemalten Tribalmustern, in letzter Zeit habe ich auch ein wenig mit Schablonen für andere Formen gearbeitet und dann entweder diese übertragen oder sie mit einem Cutter ausgeschnitten und mit Transparentpapier hinterlegt. Also alles kein Hexenwerk und eher einfache Dinge ;)

      Im Internet bzw. auf dem Blog kann man 1-2 Sachen sehen, die ich im Rahmen von Blogtouren gemacht habe.
      https://bambinis-buecherzauber.de/2016/06/blogtour-das-bundnis-der-talente/
      https://bambinis-buecherzauber.de/2016/08/buchvorstellung-herzseilak/
      Für Die Schlangenfluchtrilogie habe ich damals auch was geschrieben, kann aber sein, dass das nicht auf dem blog ist ;)
      Im privaten Bereich schreibe ich z.B. gern die Geburtstagskartentexte in Form von kleinen Gedichten. Oder zur Geburt/Hochzeit, im Juli und August habe ich für (und mit) einer Freundin ein Gedicht zum 80. Geburtstag ihres Opas geschrieben und jetzt Anfang September was für die Verabschiedung der Zirkusgäste für meinen besten Freund.
      Also nichts direkt zum Veröffentlichten. Eher auf privater Ebene, wobei ich auch kleinere Geschichten/Kurzgeschichten angefangen habe, aber ob ich es jemals bis zum Buch schaffe :D

      Vielleicht müssen wir einfach mal Nummern tauchen, dann kann ich dir da ggf. auch was von den privaten, geistigen Ergüssen und Karten zeigen ;) Und du kannst mich mit den Handletteringbüchern beraten, die ich dann auf meinen Weihnachtswunschzettel setze :D

      Lg Dana

      Löschen
    3. Hallo liebe Dana,
      gerade, wenn du sehr perfektionistisch bist und wenn du auch Geduld mitbringst, dann ist Handlettering vielleicht sogar genau das richtige Hobby für dich. Mit deinen Karten hast du mich neugierig gemacht. Unter Fadengrafiken kann ich mir nicht so viel vorstellen. Zeigst du Ergebnisse davon auf den Socialplattformen?

      Ohh, vielen Dank für die Links. Ich werde sie mir gleich mal anschauen. Ich habe damals auch mal Gedichte und Kurzgeschichten allerdings eher für die Schublade und auch mal für Feierlichkeiten geschrieben. Das liegt bei mir aber schon weit zurück. Ich finde das richtig klasse. Dass du sowas machst und vor allem auch kannst.

      Das mit dem Nummernaustausch können wir gerne machen. Magst du mich mal über das Kontaktformular anschreiben? Dann habe ich auch deine Emailadresse. Darüber könnten wir uns ja sogar auch Bilder schicken oder/und Nummern austauschen :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    4. Hallo Tanja,
      ob ich dann die nötige Geduld mitbringe, wird sich zeigen :D aber es schadet ja auf jeden Fall nicht, seinen Horizont etwas zu erweitern und das eine oder andere einfach mal auszuprobieren ;)
      Mh nee ich glaube, es gibt keine Ergebnisse von den Bastelstunden zu sehen :D Bei den Fadengrafikkarten sticht man sich erst die Löcher auf seiner KArte vor und verbindet diese dann in einem bestimmten Muster mit Faden miteinander :D Kann ich dir ja dann einfach mal zeigen ^^

      Danke für deine Besuche bei meinen Gedichtlinks :) Hab mich sehr über deine Worte gefreut.
      Schreibst du denn jetzt gar nicht mehr oder ab und an noch für private Anlässe?

      Ich schreib dich gleich mal über das Kontaktformular an :)
      Liebe Grüße
      Dana

      Löschen
    5. Huhu Dana,
      das mit der Fadengrafik kannte ich noch nicht. Hört sich aber sehr spannend an. Ja, musst du mir unbedingt zeigen :o))))))

      Die Gedichte waren richtig gut! Ich schreibe jetzt gar nicht mehr. Irgendwie fehlt mir bei den ganzen Hobbies dafür die Zeit. Aber damals wurde ich von meiner Mutter immer für Partyreden oder fürs Karten schreiben eingeteilt und ich habe lieben Menschen auch gerne mal ein Gedicht geschenkt. Und dann habe ich eben noch Kurzgeschichten für die Schublade geschrieben. Jetzt investiere ich die freien Minuten ins Lesen und Bloggen. Ich finde es richtig klasse, dass du dieses Hobby verfolgst <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee