Dienstag, 8. September 2020

Rezension Idol - Gib mir deine Liebe

Rezension zu Idol – Gib mir deine Liebe von Kristen Callihan


Verlag: Lyx (Werbung gem. TMG)
Seitenzahl: 575
Format: Klappbroschur
Preis: 12,90 Euro
Übersetzer: Anika Klüver
Altersempfehlung des Verlages: Ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-0843-5
Band 3









Inhalt:


Kurz vor dem Schneesturm möchte sich Stella noch mit Lebensmitteln eindecken. Doch nicht nur sie hält Minzeis für überlebenswichtig. Auch der Rockstar Jax hat es auf auf die Süßspeise abgesehen. Der Erstkontakt der beiden ist also konfliktbeladen und letztlich ist es Stella, die mit Hilfe eines spontanen Kusses ein Ablenkungsmanöver startet und mit dem Eis durchbrennt.

Kurze Zeit später kommt es zu einem ungewollten Wiedersehen. Stella wird angeboten, sich um die Haustiere und die Wohnung eines verreisten Klienten zu kümmern. Der Zufall will es, dass der Minzeiskontrahent in genau dem gleichen Komplex wohnt und ihr kurzerhand vor der Haustür begegnet. Da ist es quasi vom Schicksal vorherbestimmt, dass sich ihre Wege ungewöhnlich oft kreuzen.

Nach und nach merken sowohl Stella als auch Jax, dass sie mehr verbindet als ein kleiner Supermarktstreit und ein flüchtiger Kuss zwischen den Regalen.

Bald jedoch muss Stella feststellen, dass der Mann, der immer mehr in den Fokus ihrer Aufmerksamkeit rückt, nicht nur mit einer starken Depression, sondern auch mit einer Geschlechtskrankheit zu kämpfen hat.



Meinung:


Was für ein Buch! Um es gleich vorwegzunehmen: Das Buch hat die, nach den vorhergehenden Teilen zugegebenermaßen hohen Erwartungen, der Rezensentin auf vierhundert von fünfhundert Buchseiten nicht erfüllt.

Der Anfang ist zwar nicht langweilig, aber langwierig. Auf den ersten fünfzehn Seiten entscheidet sich Stella dafür, Jax zu küssen. Kristen Callihan ist hier kein ambitionierter Wurf gelungen. Man hat das Gefühl, dass das Buch gleich zu Anfang alle seine Geheimnisse preisgibt. Die Reflexionen über Bewusstsein und Sprache erreichen zeitweise einen Abstraktionsgrad, der – aus Leserperspektive – zu einfach ist.

Auch ist der Protagonist anfangs so unerträglich unsympathisch, dass die Abneigung gegen ihn die Bereitschaft des Lesers unter Umständen hemmen kann, der Geschichte zu folgen. So arbeitet Stella z.B. als Begleitperson. Sie wird dafür bezahlt, andere Menschen ein Stück weit durch den Alltag zu begleiten. Jax zeigt sich schnell eifersüchtig. Stella erklärt ihre Situation und beschreibt, dass ihr Job keinerlei sexuelle Gefälligkeiten beinhaltet. Jaxs Eifersucht tut dies jedoch keinen Abbruch. Er überlegt sich dann aber, Stella selbst zu buchen. Stella ist – meiner Meinung nach - mit Recht wütend. Sucht sie doch eine intime, nicht pekuniäre Beziehung. Als Beispiel für das Niveau der Figuren mag dies pars pro toto stehen.

Das Buch hat auch seine Qualitäten; es ist eine anregende Einführung in das Thema Depression.

In der Schilderung von Jax und seiner Depression findet Callihan Worte für die Empfindungen und Störungen, die die Depression begleiten und ausmachen. Aber auch hier hätte man sich schon viel früher in der Geschichte einen tieferen Einblick in das Seelenleben des in der Depression versinkenden Menschen gewünscht.

So bleibt der Handlungsverlauf anfangs ebenso eingängig wie schablonenhaft.

Erst auf den letzten hundert Seiten entfaltet die Autorin ihr volles Potential. Die Figuren offenbaren dem Leser ihr Seelenleben. Ihre Worte und Handlungen werden endlich greifbar. Obwohl die Autorin plötzlich unglaublich mitreißend erzählt, kommt die Reflexion hier nicht mehr zu kurz. Warum nicht gleich so?



Fazit:


Vielleicht sollte das Buch mit nicht so hohen Erwartungen in die Hände genommen werden.

Die Vorbände hatten es verdient, dass man ihr Fan wird. Denn alle Kritikpunkte, die man gegen dieses Buch ins Feld führen kann, waren dort nicht zu finden.

Oft diktieren hier Oberflächlichkeiten das Leben der Figuren und das Geschehen. Callihan gelingt es auch nicht unsympathische Figuren zu rehabilitieren oder zumindest ambig zu halten.

Das Ende punktet plötzlich mit glaubwürdigen Figuren, mitreißenden Szenen und einer spannenden Handlung, die einen auf das große Finale hin fiebern lässt.

Ich kann hier eine Empfehlung an hartgesottene Fans der Reihe aussprechen, die beim Lesen Ausdauer zeigen. Am Ende offenbart Kristen Callihan ihr volles schriftstellerisches Talent. Warum nicht gleich so?



Kurzgefasst:


Spannung/Action:





Liebe:





Charaktere:





Handlungsstrang:





Schreibstil:





Im Gesamtpaket:





Kommentare:

  1. Hallo Tanja

    Ohje, schade zu hören, dass dich dieser Teil nicht überzeugen konnte. Aber Hut ab, dass du trotzdem drangeblieben ist. Ich hätte vermutlich schon viel eher die Flinte ins Korn geworfen und das Buch abgebrochen. :D Trotzdem eine sehr schöne, nachvollziehbare Rezension, die die Kritikpunkte an das Buch klar zum Ausdruck bringt.

    Ich hatte ja bereits bei den vorangegangen Büchern erwähnt, dass die Reihe aufgrund des Genres wohl eher nichts für mich ist und darin bestätigt mich diese ehrliche Rezension, nur noch einmal. :)

    Hat die Reihe denn noch mehr Bände oder ist sie mit diesem Buch abgeschlossen?

    Liebe Grüsse
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Mel,
      der Gedanke das Buch abzubrechen war kurzzeitig vorhanden. Ich bin in dieser Hinsicht aber stur. Oftmals entwickelt sich die Geschichte noch in eine andere Richtung. Das war hier ja auch so gewesen. Ich musste meine Rezension, die ich schon vor dem Ende verfasst hatte, somit auch noch einmal korrigieren.

      Ich danke dir für deine lieben Worte zu der Rezension. Dass meine Kritikpunkte für dich schlüssig erscheinen, freut mich.

      Was die vorherigen Bände angeht: Die haben mir sehr gefallen. Umso schockierender fand ich, dass der dritte Band dann so völlig anders war. (Mal die letzten 100 Seiten ausgenommen).

      Es gibt mindestens noch einen weiteren Band. Ich bin mir gerade nicht sicher, wie viele Bände noch in Planung sind.

      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  2. Hey,
    Ich habe die ersten zwei Teile gelesen und fand sie okay aber nicht herausragend. Deswegen hatte ich nie den Drang auch den dritten Teil noch zu lesen. Aber deiner ehrlichen Rezension hat mir sehr gefallen und vielleicht zieht der dritte Teil ja doch noch irgendwann bei mir ein :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi :o)
      mir hat der erste Teil der Reihe sehr gefallen. Der zweite war sogar ein kleines Highlight. Der dritte war dann leider gar nicht meins. Ich bin sehr gespannt, wie du den dritten Teil empfinden wirst. Solltest du ihn lesen und rezensieren, dann würde ich mich über einen kleinen Hinweis von dir sehr freuen. Ich hoffe, dass meine Kritkpunkte bei dir nicht anschlagen werden :o)

      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  3. Huhu Tanja,

    oh nein. Wieso ist dieses Buch bloß so anders als die zwei davor. Das ist ja echt super schade. Ich hatte mir fest vorgenommen es bald zu lesen, aber ich glaube dann warte ich lieber noch etwas ab, nicht dass ich dann in eine Leseflaute rutsche. Danke für deine ehrliche Meinung. <3

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sunny,
      ich würde dir gerne Mut zusprechen, was das Buch angeht. Vielleicht hilft es dir, dass es auch viele Leser/innen gab, die eine sehr positive Rezension zum Buch veröffentlicht haben (?) Ich kam mit Jax und auch mit der Handlung leider in diesem Band 400 Seiten überhaupt nicht klar. Auch der Humor war dieses Mal nicht meins. Die ersten beiden Bände fand ich richtig genial. Und ab Seite 400 entfaltet die Autorin dann, m.M. nach ihr volles Potential. Das Problem bestand für mich auch darin, dass ich ja wusste, was die Autorin so auf dem Kasten hat.

      Ich hoffe, dass du beim Lesen anders empfinden wirst als ich. Lass uns gerne darüber sprechen, wenn du das Buch irgendwann lesen solltest.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  4. Hallo Tanja,

    ich muss sagen, ich habe mit Büchern, in denen es um Rockstars geht, oft ein Problem. Keine Ahnung warum, aber da erinnere ich mich an einige aus der Vergangenheit, die mir nicht gefallen haben. Weil sie mich z.B. zu sehr an eine Fanfiction erinnert haben.

    Dabei war das erste Rockstar-Buch, das ich vor vielen Jahren gelesen habe ("Johnny Be Good" von Paige Toon), eins, das ich mega fand.

    Erst vor knapp einer Woche habe ich mal wieder ein "Musikbranchen"-Buch beendet, das mir super gefallen hat: "Beat It Up" von Stella Tack. Das war echt cool.

    Viele Grüße.

    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Steffi,
      Johnny Be Good sagt mir gerade gar nichts. Ist es ein englisches Buch? Das hört sich auf jeden Fall richtig gut an. Gibt's das auch in deutscher Übersetzung?

      Ich habe mittlerweile auch schon ein paar Rockstarbücher gelesen. Gerade, was die kritische Beleuchtung eines Berufes angeht, der ja für viele "der große Traum" ist, bietet hier natürlich schönen Stoff für Konflikte.

      Ah, Beat It Up wurde mir auch schon von anderer Seite empfohlen. Von Stella Tack habe ich mittlerweile zwei Bücher gelesen. Ich ahne, dass ich bald schwach werde, was Beat it Up angeht. Es steht ja schon auf der Wunschliste :o))))) Ich freue mich, dass du so viel Spaß mit dem Buch hattest.

      Hast du denn schon Night of Crowns von der Autorin gelesen?

      Liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Hallo Tanja,

      "Johnny Be Good" gibt es auch auf Deutsch.

      Heißt da "Du bist mein Stern":

      https://www.buecher.de/shop/london/du-bist-mein-stern-ebook-epub/toon-paige/products_products/detail/prod_id/37450516/

      Ich kann die insbesondere die älteren Bücher von Paige Toon sehr empfehlen. Die mochte ich meist sehr.

      Nein, "Night of Crowns" habe ich noch nicht gelesen.

      Viele Grüße.

      Steffi

      Löschen
    3. Hallo liebe Steffi,
      vielen Dank für die Verlinkung. Das Buch schaue ich mir gleich genauer an.
      Night of Crowns solltest du dir anschauen. Ich fand die Geschichte sehr genial.

      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  5. Ich fand Jax nie unerträglich eher Stella, und unsere Meinungen zu dem Buch sind eh sehr unterschiedlich, für mich war es bisher das beste der Reihe. Einfach, weil ich mit Jax viele Gemeinsamkeiten verbinde und Dinge, die er sagt oder tut, aus einem völlig anderen Standpunkt sehe! Schade, aber manche Bücher sind einfach so ...

    Sommerliche Grüße
    Vivka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Vivka,
      jaaa, ich weiß, wir hatten so eine unterschiedliche Meinung, was das Buch angeht. Ich glaube ich verstehe auch, warum du Jax so mochtest. Ich frage mich auch, wie ich die Geschichte wahrgenommen hätte, hätte die Autorin das, was sie auf den letzten 100 Seiten gebracht hat, schon früher eingebaut. Ich muss mich vage halten, um nicht zu spoilern, aber ich habe dir in der Leserunde noch mehr dazu erzählt.

      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
    2. Jaaaa sorry, die Sprachnachrichten, ich setze mich noch ran. Bin derzeit dezent überfordert mit Dingen, die etwas länger dauern oder schon ne Weile her sind und deswegen leicht unangenehm für mich sind (ist Schwachsinn, weiß ich auch, aber na ja) ... aber ich kriege das wieder in den Griff, bestimmt ^^"

      Löschen
    3. Das ist doch kein Problem. Lass dir Zeit. Gerade, wenn sich einiges aufgehäuft hat, dann dauert es etwas, bis man alles "abgearbeitet" hat. Ich bin auf jeden Fall schon gespannt auf unseren weiteren Austausch gerade zum letzten Teil des Buches :o)

      Löschen
  6. Hi liebe Tanja,

    wie schade, dass dich dieser Teil der Serie nicht begeistern konnte bzw. erst am Ende. Ich fand tatsächlich auch hier den Anfang sehr gelungen und das Thema Depressionen war für mich gut in die Geschichte integriert. Auch Jax an sich fand ich einen interessanten Protagonisten. Aber zum Glück dürfen Meinungen ja auch auseinander gehen :-)

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Desiree,
      auf jeden Fall können und sollten die Meinungen auseinandergehen. Ich habe auch schon gesehen, dass viele das Buch anders wahrgenommen haben, als ich. Ich hatte leider große Schwierigkeiten mit dem Buch (wenn man mal von den letzten 100 Seiten absieht).

      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
    2. Hi liebe Tanja,

      umso froher bin ich, dass du schon ein anderes Band der Reihe gelesen hast und dich das richtig begeistern konnte :-)

      Liebe Grüße
      Desiree

      Löschen
    3. Hallo liebe Desiree,
      das sehe ich ganz genauso. Wäre das mein erstes Buch der Autorin gewesen, dann weiß ich nicht, ob ich die Reihe weiterverfolgt hätte. Andererseits führte das dazu, dass ich natürlich auch von vornherein hohe Erwartungen an die Geschichte hatte.

      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  7. Guten Abend liebe Tanja,
    schade, dass dieses Buch nicht ganz Deine Erwartungen erfüllt hat. Ich kann Dich sehr gut verstehen. Manchmal freut man sich so sehr auf einen Band bzw. eine Fortsetzung und wir dann total enttäuscht.
    Das Cover sah aber ziemlich vielversprechend aus, aber leider kann man danach nicht immer gehen :)
    Nichtsdestotrotz wird der Roman seine Fans finden.
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,
      viele Leser/innen fanden die Geschichte sehr gut. Ich hatte aufgrund der Vorbände andere Erwartungen und kam auch mit dem männlichen Part nicht so gut klar. Manchmal ist das eben so. Ich denke bei der Vielzahl der Bücher, die wir so lesen, muss auch mal eins dabei sein, dass nicht zu überzeugen weiß.

      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee