Freitag, 11. September 2020

Durchgelesen: Fluchbrecher

Rezension zu Fluchbrecher von Richard Schwartz


Verlag: Piper (Werbung gem. TMG)
Seitenzahl: 480
Format: Klappbroschur
Preis: 17,00 Euro
Altersempfehlung des Verlages: Ab Jahren
ISBN: 978-3-492-70519-6
Band 1







Inhalt:


Die Kampfpilotin Alexandra wurde bei einem Einsatz schwer verletzt. Beide Beine, das Schlüsselbein, die meisten Rippen, ein Arm und der Hüftknochen sind gebrochen. Zudem die Wirbelsäule, diese sogar dreifach. Während der letzten sechs Jahre konnte sie nur noch ihren Kopf und den linken Arm bewegen. Als Dr. Jensen Alexandra das Angebot macht, an einem Experiment teilzunehmen, bei dem ihr Bewusstsein während des langwierigen Heilungsprozesses in ein Online-Rollenspiel namens Vorena übertragen werden soll, muss die ehemalige Soldatin nicht lange überlegen. Sie willigt ein.

Kurze Zeit, nachdem Alexandra ihr Einverständnis erklärt hat, erwacht sie in einem sehr düsteren Gemäuer. Alexandra wird von mehreren Überraschungen begrüßt, guten wie bösen.

Dass sie es gleich mit Skeletten zu tun haben würde, die ihr an die Kehle wollen, hätte sie nicht gedacht. Bald darauf muss Alexandra feststellen, dass dieses Spiel intelligent reagiert. So weist die Storyline Parallelen zu ihrem wirklichen Leben auf, Nichtspielercharaktere scheinen Gefühle zu haben und differenziert auf ihr Umfeld und somit auch auf Neuankömmlinge von draußen zu reagieren. Ja, irgendwie kommt es Alexandra sogar so vor, als würden sie hier ein reales Leben führen.

Bald schon sind die Questen, denen sich Alexandra stellen muss, ein existenzielles Bedürfnis - ein Akt der Selbstfindung, eine Suche nach dem Lebenssinn.



Meinung:


Richard Schwartz legt mit Fluchbrecher, dem ersten Band seiner Eisraben-Chroniken, einen literarischen Rollenspielroman vor. Bereits zu Anfang des Buches wird klar, dass sich der Autor viele Gedanken um den Zuschnitt seiner Welt, die in Ansätzen an Spiele wie „World of Warcraft“ erinnert, gemacht hat. So gibt es in Vorena z.B. ein Hilfesystem, das man jederzeit zu Rate ziehen kann, Reittiere, die den gewählten Avatar von Punkt A zu Punkt B transportieren oder Nichtspielercharaktere, die Questen stellen. Wer jetzt denkt, dass Fluchbrecher hier nur gängige Klischees „abarbeitet“, den kann ich beruhigen. Richard Schwartz bietet viel Neues und Altes „umcodiert“.

So ist das oben erwähnte Hilfesystem nicht nur eine Textseite, die man mit F1 aufrufen kann. Stattdessen erscheint auf die Bitte des Users hin eine hübsche Assistentin namens Diana, die ständig gestresst und genervt, aber auch nie wirklich unhöflich wirkt. Kein Wunder, wenn nie jemand das Manuel liest. So hat sie es an einem gewöhnlichen Tag schon mal mit 128.712 unwissenden Spielern zu tun, die nach ihr klingeln.

Einzig zu kritisieren wäre vielleicht, dass man diesen Roman nicht einfach so zwischendurch lesen kann. Gleich zu Anfang muss sich z.B. Alexandra mit der Erschaffung ihres Avatars auseinandersetzen. Richard Schwartz geht detailliert auf die Rassen, ihre Fähigkeiten und das Regelwerk ein. Die Nerds dieser Welt wird es freuen.

Auch Schwartzs humorvolle Ader kommt in dem Buch oft zum Vorschein.

Gewöhnungsbedürftig war für mich, dass Alexandra bei der wörtlichen Rede gerne das Pronomen „ich“ weglässt. So kommen Sätze wie, „winke ab, es ist nicht wichtig“, zustande. Insofern bleibt der Autor dem Erzählstil eines Let's Play (engl. für „das Vorführen und Kommentieren des Spielens eines Computerspiels“) und auch Alexandras Charakter treu. Dieses schriftstellerischen Kniffs hätte es meiner Meinung nach aber nicht bedurft.



Fazit:


Für mich ist Fluchbrecher das Lesehighlight des Jahres! Richard Schwartzs Werk sticht nicht nur durch eine gut durchdachte Geschichte hervor, deren kleinste Details geschickt mit wichtigen Ereignissen verknüpft werden, sein Stil sorgt auch für Spannung und Humor. 

Richard Schwartz schreibt nicht fürs schnelle Lesen, sondern zwingt den Leser zur Konzentration, zum permanenten Lesen zwischen den Zeilen.

Nicht nur die Hauptfigur, auch ihre Freunde sowie sämtliche Nebenfiguren sind mir während des Lesens ans Herz gewachsen. Besonders ins Herz geschlossen habe ich übrigens Gustav, das gutmütige Dämonenpferd, das sogar ein eigenes Kapitel bekommt, in dem seine Fertigkeiten aufgeschlüsselt werden. Warum? Das müsst ihr schon selber herausfinden ...

Gamer und Rollenspieljunkies können sich auf ein tolles Buch freuen. Für alle aber gilt: Absolute Leseempfehlung!



Buchzitate:


„Es war eine Ruf-Queste. Was glaubst du, was es als Belohnung gab?“ Woraufhin die allermeisten schon das Interesse verlieren.

Der Punkt ist, dass man sich diese Namen nicht selbst aussucht. Man bekommt sie verliehen wie eine Medaille.



Kurzgefasst:


Spannung/Action:




Liebe/Freundschaft:





Charaktere:





Weltenaufbau:





Handlungsstrang:



Schreibstil:




 

Im Gesamtpaket: 



Kommentare:

  1. Ich bin da sehr zwiegespalten. Ich habe seine anderen beiden Serien gelesen und geliebt aber ich bin keine Spielerin. Ich mag weder Rollen- noch Computerspiele, daher weiß ich nicht, ob ich Spaß an dem Buch hätte. Ich dachte, wenn ich Rezensionen dazu lese fällt mir die Entscheidung leichter. Dem ist aber nicht so. *seufz*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm... ich würde dir wirklich gerne eine Empfehlung aussprechen. Aber leider fällt es mir schwer zu beurteilen, wie das Buch auf Leser/innen wirkt, die mit Onlinerollenspielen so gar nichts anfangen können. Ich fürchte allerdings, dass der volle Lesespaß wirklich erst dann zum Einsatz kommt, wenn man eine gewisse Leidenschaft für dieses Hobby mitbringt (?) ...

      Von Richard Schwartz habe ich die Askir-Reihe begonnen. Die hat mir damals auch sehr zugesagt. Hast du einen Favoriten unter den beiden Reihen, die du von ihm gelesen hast?

      Liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  2. Klingt nach einer wirklich interessanten Idee! Ich mag solche Geschichten durchaus gern. Alles was mit SciFi oder Fantasy zu tun hat, was nicht schon hundert mal da war... Da tut man sich manchmal ganz schön schwer was zu finden.
    Das mit dem Schreibstil klingt aber schon etwas gewöhnungsbedürftig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine,
      ich muss sagen, dass ich bislang auch noch keine vergleichbare Geschichte in dieser Art gelesen habe. Es freut mich, dass ich mit dieser Rezension dein Interesse wecken konnte.
      Das mit dem Schreibstil ist anfangs gewöhnungsbedürftig. Aber ich muss sagen, dass ich da schnell drin war.

      Liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  3. Hallo Tanja

    Dieses Buch kannte ich noch gar nicht. Der Klappentext macht neugierig, so eine Story hätte ich nicht erwartet. Von World of Warcraft habe ich allerdings keine Ahnung. Durch deine Rezension, kann ich mir aber nun gut vorstellen, was mich bei der Geschichte erwartet - und ich denke nicht, dass das Buch etwas für mich wäre. Ich fand schon Erebos sehr langweilig, wenn es hier noch mehr ins Detail eines Online-Rollenspiels geht inkl. Avatarerstellung geht, dann bin ich komplett raus. :D

    Aber es freut mich, dass dich das Buch so begeistern konnte und es gleich zu deinem Jahreshighlight geworden ist!

    Liebe Grüsse
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Mel,
      ich fürchte ja, dass man schon ein wenig im Thema drin sein muss, um die Geschichte so richtig zu mögen. Gerade am Anfang wurde doch schon sehr gefachsimpelt. Da empfand ich Erebos als etwas "leichter" für Leser, die mit dem Thema Online-Rollenspiel noch gar nicht in Berührung gekommen sind. Wobei Erebos auch einen schönen Vergleich bietet. Es geht schon in eine ähnliche Richtung. Aber Fluchbrecher ist doch noch etwas "nerdiger" :o)

      Mich hat die Thematik voll abgeholt :o) Ich danke dir für deine lieben Worte <3

      Liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  4. Huhu Tanja,

    schon wieder ein Buch was ich noch nirgends gesehen habe. Aber ich muss sagen es klingt mega genial. Das kommt sofort ganz nach oben auf meine Wunschliste. Du klingst einfach so begeistert, also muss ich dieses Buch auch haben. :D

    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag. <3

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sunny,
      ich bin gerade etwas verwundert, dass dieses Buch scheinbar doch eher unbekannt ist. Richard Schwartz hat schon einige Bücher veröffentlicht. Ich freue mich, dass ich mit meiner Rezension deine Neugierde wecken konnte. Und noch mehr freue ich mich, dass das Buch gleich weit oben auf der Wunschliste gelandet ist.

      Das Buch war absolut meins. Ich hoffe, dass es dir auch so sehr gefallen wird :o)

      Ich wünsche dir eine wunderschöne Woche.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  5. Hallo Tanja,
    die Geschichte hört sich wirklich mehr als nur spannend an!
    Wie ist das Ende vom Buch? Ist es eine abgeschlossene Geschichte, sodass im zweiten Band neue Charaktere vorgestellt werden oder begleitet der Leser Alexandra weiterhin auf ihrem Weg?

    Liebe Grüße
    Lisa Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lisa Marie,
      in Band 2 wird die Geschichte von Alexandra und ihren Freunden fortgesetzt. Es wird vielleicht neue Charaktere geben, aber der Fokus wird auf den alten Figuren liegen, wenn ich das dem Klappentext richtig entnommen habe. Ich finde, dass der Abschluss des Buches gut gemacht ist. Man kann auch eine Pause einlegen, aber es gibt eben doch noch Fragen, die geklärt werden müssen.

      Liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  6. Das mit dem Pronomen weglassen hat mich so so gestört und hat für mich den Lesefluss gekillt, ich hab mich darüber so oft aufgeregt ...

    Aber ansonsten ist dieses Buch ziemlich cool und einfach mal was anderes, hat sehr viel Spaß gemacht es zu lesen. Mal sehen, was du von Band zwei halten wirst, den fand ich persönlich recht langweilig, bis auf den seltsamen Twist am Ende, über den man streiten kann, mal sehen, was du darüber denkst xD

    Sommerliche Grüße.
    Vivka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Vivka,
      stimmt, ich erinnere mich daran, dass dich das damals aufgeregt hat. Ich fand es sehr gewöhnungsbedürftig, gerade, weil ich erst nicht verstanden habe, warum der Autor das macht. Dann habe ich darüber nachgedacht und für mich die Erklärung gefunden, dass er vermutlich der Tatsache, dass Alexandra mal Kampfpilotin war, Ausdruck verleihen wollte. Es wurde ja auch im Laufe des Buches besser.

      Ich bin aufgrund deiner Meinung zum zweiten Teil etwas skeptisch. Ich möchte mir den ersten Teil nicht mit einer schlechten Fortsetzung verderben. Ich muss nochmal darüber nachdenken, ob und wann ich es lese. Aber ich fand den Auftakt so grandios, dass ich vermutlich bald schwach werde ;o)

      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
    2. Hm ja vlt, mir wurde der Sinn dahinter nie wirklich klar, daher hat es mich einfach sehr sehr genervt ^^"

      Haha ja so ging es mir auch, aber hey, es ist ja nur meine persönliche Meinung, vlt gefällt dir der zweite Teil ja auch total gut ;)
      So ich Idol 3 total toll finde und du nicht xD

      Löschen
    3. Also auf der Wunschliste steht der zweite Teil. Ich denke ich werde da vermutlich auch bald schwach werden. Und dann sprechen wir darüber :o)

      Löschen
  7. Liebe Tanja

    Das Buch subt bei mir. Dein Fazit klingt richtig gut. Ich werde es nächsten Sonntag bei meiner Aktion mal vorstellen. Dann hat es zumimindest schon mal den Weg aus dem Regal geschafft. Dein absolustes Jahreshighlight? Boah, und solch Schatz hab ich ungelesen im Regal. Geht gar nicht.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Gisela,
      ich freue mich gerade, dass du bereits auf Fluchbrecher aufmerksam geworden bist und sich das Buch sogar auf deinem SuB befindet. Scheinbar ist die Geschichte bislang doch eher unbekannt. Leider.

      Ohja, stelle Fluchbrecher bei deiner Sonntagsaktion vor. Ich hoffe, dass es von der Jury gewählt wird.

      Lass es mich unbedingt wissen, solltest du es lesen.

      Ich wünsche dir schon jetzt ganz viel Spaß mit dem Buch

      Liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Liebe Tanja

      Ich bereite meine Sonntagsaktionen schon immer Tage vorher vor. Diesen Sonntag ist das Buch dabei. :-)

      Liebe Grüße,
      Gisela

      Löschen
  8. Liebe Tanja,
    das Buch hört sich sehr interessant an, allerdings muss ich gestehen, dass mich die Handlung nicht sonderlich anspricht. Vermutlich weil die Story sehr komplex wirkt.
    Dass Du so viel Freude an dem ersten Band hattest finde ich toll, ich hoffe Band 2 kann ebenso überzeugen
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,
      ich denke man muss sich ein wenig für das Thema interessieren, um Zugang zu der Geschichte zu finden. Gerade der Anfang ist, was die Vorstellung des Regelwerkes angeht, sehr detailliert beschrieben. Auch sollte man mit Konzentration ans Buch gehen, wenn man die kleinen feinen Nuancen, die der Autor in seine Geschichte eingestreut hat, voll genießen möchte.

      Was den zweiten Band angeht, bin ich ein wenig skeptisch. Der Auftakt hat schon eine sehr hohe Messlatte angelegt ;o)

      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  9. Hallo Tanja :)

    Das klingt nach einem wirklich spannenden Leseerlebnis und das Buch hat es direkt auf meine Wunschliste geschafft. Komisch, dass die Geschichte bisher so völlig an mir vorbeigegangen ist, auch wenn mir das Cover irgendwie doch bekannt vorkommt :D Wie immer eine tolle Vorstellung von dir!

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lisa,
      es freut mich so sehr, dass du Fluchbrecher auf deine Wunschliste gesetzt hast. Die Geschichte ist mal etwas völlig anderes. Bei Fluchbrecher sitzt jedes Wort und es gibt auch einen schönen feinen Humor darin. Ich hoffe, du wirst genauso schöne Lesestunden damit verbringen wie ich :o)

      Wenn ich mir so die Kommentare anschaue, dann scheint das Buch wirklich an einigen vorbeigegangen zu sein. Vielleicht gewinnt die Geschichte ja durch die Rezension ein paar begeisterte Leser :o)

      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee