Mittwoch, 28. Oktober 2020

Durchgelesen: Rille - Die Dschungelfreunde sind los!

Rezension zu Rille – Die Dschungelfreunde sind los! von Fee Krämer


Verlag: Thienemann-Esslinger (Werbung gem. TMG)
Seitenzahl: 112
Format: Hardcover (183 x 256 mm)
Preis: 13,00 Euro
Illustrator: Nikolai Renger (Hier geht es zur Homepage des Illustrators – Werbung gem. TMG)
Altersempfehlung des Verlages: Ab 5 Jahren
ISBN: 978-3-480-23570-4
Abgeschlossene Erzählung





Inhalt:


Eigentlich sollte Rille per Flugzeug vom Zoo Leipzig in sein argentinisches Pendant in Buenos Aires gebracht werden. Doch eine Notlandung sorgt dafür, dass die Holzkiste, in der sich der kleine Berggorilla befindet, stattdessen im brasilianischen Regenwald aufschlägt.

Die lauten Geräusche von draußen verwirren Rille, er klammert sich fester an seinen Kuschelaffen, Mr. Gibbs und beratschlagt sich mit diesem, was nun zu tun sei. Irgendwer spricht mit ihm, teilt ihm mit, dass man ihn aus der Kiste befreien würde, wenn er denn harmlos sei. Rille ist verwirrt. Natürlich würde er niemandem etwas antun. Aber gilt das auch für die Wesen außerhalb seiner kleinen schützenden „Festung“?

Bald ist eine Lösung gefunden. Die Dschungelameisen klettern durch die Lücken des Holzes und erkunden den neuen Gast. Nach einem kurzen Austausch der Dschungelbewohner darf Rille herauskommen. Bald schon haben sich die Tiere vorgestellt. Da gibt es Tante Tatu, die alte Gürteltierdame, Pepe, der blaue Ara und viele weitere Tiere, die Rille mit großen Augen anblicken.

Schnell wird der Berggorilla in die Gemeinschaft aufgenommen. Schließlich kann man einen großen, starken und mutigen Freund immer gebrauchen. Groß und stark ist Rille. Das stimmt. Mut und Kampfgeist gilt es jedoch noch zu finden. Hier helfen Gespräche mit Mr. Gibbs. Und Mut zur Konfrontation braucht es. Die Dschungelbewohner bitten Rille nämlich, sie von der „Garstigen Greule“ zu befreien und sodann die „Schaufelmonster“ zu vertreiben.



Meinung:


Fee Krämer schreibt mit „Rille – Die Dschungelfreunde sind los!“ eine humorvolle Geschichte über einen kleinen Gorilla, der aufgrund einer Notlandung versehentlich im Dschungel gestrandet ist.

Schnell lernt Rille neue Freunde kennen. Doch in der Fremde lauern auch Gefahren und viele neue Herausforderungen. Rille ist, was seine beeindruckende Physis nicht vermuten lässt, gar nicht tapfer. Er braucht seinen besten Freund, den Kuschelaffen Mr. Gibbs, um sich Mut zuzusprechen.

Aber auch die anderen Tiere, die Rille im Verlauf der Geschichte kennenlernt, sind gar nicht so gefährlich, wie man gemeinhin glaubt. So gibt es im Dschungel zum Beispiel Onza, den eingebildeten und faulen Jaguar, die abenteuerlustigen Wasserschweine, Pepe, den vorlauten Ara mit dem Herzen am richtigen Fleck, Tante Tatu, die fürsorgliche alte Gürteltierdame und viele mehr.

Auch muss Rille lernen, dass im Dschungel alles etwas anders verläuft als im heimischen Zoo. Das Essen muss erst noch gefunden werden und die kleine Gute-Nacht-Lampe, die Rille beim Einschlafen im Zoo immer ein wenig Licht gespendet hat, gibt es hier auch nicht. Doch im Dschungel gibt es Leuchtpilze, die im Dunkeln den Herzbaum erleuchten. Es duftet überall nach feuchter Erde, fleischigen Blättern, altem Holz, süßlichen Blättern, Regen und Sonne. Es gibt überdies dieses Moos, das weicher ist, als alles, was Rille je im Leben gespürt hat.

Fee Krämer greift in ihrer Geschichte wichtige Themen wie Freundschaft und Zusammenhalt auf. Manchmal sollte man seine Angst überwinden und versuchen Mut zu haben. Gemeinsam ist alles gar nicht mehr so schwer und viele Probleme lassen sich zusammen viel leichter lösen als alleine.

Für „Rille – Die Dschungelfreunde sind los!“ hat sich der Verlag einen Illustrator gesucht, der der Geschichte mit farbigen und niedlichen Bildern vom Berggorilla und seinen Freunden noch ein zusätzliches Highlight verleiht. Kleine, versteckte Details in den Bildern wecken den Erkundungsdrang bei den jüngeren Leser/innen und verleihen der Geschichte eine zusätzliche humorvolle Note.



Fazit:


„Rille – Die Dschungelfreunde sind los!“ ist wertvolle und bedeutungsschwere Lektüre für Jung und Alt. Gemeinsam mit dem kleinen Berggorilla Rille erkundet der Leser den brasilianischen Dschungel und lernt dabei allerhand interessante Tiere kennen.

Über die Druckseiten geht die Geschichte weit hinaus. Der (junge) Leser wird merken, dass auch er gemeint ist. Wird fühlen, dass Aufmerksamkeit, Kommunikation und Mut zum Widerstand wichtig sind.

Die gekonnt gearbeiteten und humorvollen Zeichnungen von Nikolai Renger unterstützen die Dynamik des Buches und die Lust am Weiterblättern.


Buchzitate:


„Also gefährlich bin ich nicht!“, sagte Rille deswegen schnell. „Ich habe kuscheliges Fell, liebe Puzzles und habe nur einmal und wirklich nur ganz aus Versehen eine Motte platt gedrückt.“



Kurzgefasst:


Spannung/Action:





Freundschaft: 





Charaktere:





Weltenaufbau:





Handlungsstrang:





Schreibstil:





Im Gesamtpaket:





Kommentare:

  1. Hallo liebe Tanja,

    es freut mich sehr, dass du auch so großen Spaß mit Rille hattest!
    Ich fand es so grandios, dass jede Geschichte eine tolle Botschaft für die Leser bereithält. Und Rille und seine Freunde waren einfach herrlich unterhaltsam.

    Liebe Grüße
    Snadra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sandra,
      ohja. Ich fand Rille in Kombi mit Mr. Gibbs ja schon unglaublich niedlich. Aber auch die kleinen Abenteuer wussten eine angemessene Spannung für jüngere Leser/innen zu erzeugen. Ich werde die Geschichte am nächsten Wochenende auch mal bei einer jüngeren Leserin "austesten". Ich hatte wirklich schöne Lesestunden mit den Dschungelbewohnern :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  2. Hallo Tanja

    Du präsentierst hier aber auch immer Kinderbücher mit super niedlichen Covern! :)) Die Story hört sich mal wieder herzallerliebst an, schön, dass du auch als Erwachsene deine Freude an dem Buch hattest. Eine tolle Idee, einen Berggorilla als Protagonisten auszuwählen, das ist mal eine nette Abwechslung zu anderen Kinderbüchern.

    Liebe Grüsse
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Mel,
      ich greife nicht ganz so oft zu Kinderbüchern, aber ich muss sagen, mit den Büchern, die ich bislang gelesen habe, hatte ich immer richtig viel Spaß. Oft enthalten diese Geschichten so schöne Botschaften und oft tragen sie so unglaublich niedliche Elemente in sich.

      Rille war wirklich ein süßer und unglaublich lieber Charakter. Aber auch die Nebencharaktere wussten zu überzeugen. Meine heimlichen Favoriten: Die Wasserschweine :o)

      Ich freue mich, dass dir meine Vorstellung von Rille gefallen hat <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  3. Hallöchen liebe Tanja,

    das ist aber ein allerliebstes Kinderbuch und scheinbar hat es fast alle Punkte für ein gutes Buch erfüllt. Den Berggorilla hier als Titelfigur finde ich super, schliesslich gehört er zu den bedrohten Arten und unterliegt einem besonderen Schutz. Das können Kinder gar nicht früh genug lernen.
    Danke fürs Vorstellen.

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Barbara,
      Rille ist wirklich ein ganz wundervolles Kinderbuch. Ich gebe dir Recht, was die Sache mit dem Berggorilla betrifft. Es wurden aber auch weitere sehr schöne Botschaften in das Buch eingebunden. So wurde z.B. der Umgang mit Ängsten thematisiert und auch kindgerecht dargestellt, was das Abholzen des Regenwaldes für die Tiere bedeutet. (Um nur mal zwei Beispiele zu nennen).
      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  4. Hallo Tanja,
    das klingt nach einer wirklich süßen Geschichte mit toller Botschaft! Vor allem gefällt mir auch die schöne Zusammenstellung der Tiere und dass sie nicht alle unbedingt immer so sind, wie sie typischerweise sein sollten. Jeder ist eben anders, wieso sollte das in der Tierwelt nicht auch so sein?
    Ich kann mir gut vorstellen, dass du viel Freude mit diesem süßen Buch hattest :)
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Dana,
      die einzelnen Charaktere wurden hier sehr schön dargestellt. Wie du schon schreibst: Jeder hatte seine besonderen Eigenschaften. Das war unter anderem auch ein Punkt, der mir an diesem Buch gefallen hat. Aber auch die kleinen Abenteuer waren sehr spannend dargestellt. Es gab zudem sehr schöne Botschaften für die kleinen (und natürlich auch großen ;o)) Leser/innen im Buch :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  5. Huhu Tanja,

    oh das klingt wirklich sehr schön. :) Es freut mich sehr, dass du so viel Lesefreude mit dem Buch hattest. :) Eine tolle Buchvorstellung. <3

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sunny,
      ich muss sagen, dass ich immer häufiger merke, wie sehr mir doch Kinderbücher liegen. Rille ist wirklich eine ganz wundervolle Geschichte mit einigen schönen Botschaften darin.

      Liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  6. Liebe Tanja,
    Rille der Berggorilla ist ja wirklich ein ganz sympathisches Kerlchen. Deine Beschreibung klingt wirklich nach einem tollen Buch für junge Bücherleser und eingefleischte Kinderbuchliebhaber wie mich.
    Danke für die tolle Rezi und fürs Neugierig machen.
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,
      ich merke auch immer mehr, dass mir Kinderbücher sehr liegen. Oft kommen sie mit wunderschönen Zeichnungen und schönen Botschaften daher. Rille ist ein so niedlicher Berggorilla. Ich fand es auch goldig, wie er sich immer mit seinem Kuschelaffen Mr. Gibbs beratschlagt hat :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  7. Hallo liebe Tanja,

    wirklich eine sehr süße und goldige Geschichte die bestimmt überzeugen und begeistern kann. Gerade das Cover zeigt, dass die Illustrationen bestimmt richtig toll sind und damit die Story nochmals bereichern. Es freut mich, dass du soviel Freude mit dem Buch hattest.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu lieber Uwe,
      ich habe dieses Buch nun auch schon der Tochter meiner Freundin vorgelesen. Sie wollte, dass ich immer weiter lese. Von daher kann ich auch ab von meiner eigenen Meinung sagen: Das Buch ist klasse :o)))

      Liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee