Mittwoch, 10. Februar 2021

Durchgelesen: Sechs Leben

Rezension zu Sechs Leben von Véronique Petit


Verlag: Mixtvision (Werbung gem. TMG)
Seitenzahl: 256
Format: Hardcover
Preis: 15,00 Euro
Übersetzer: Anne-Kathrin Häfner
Altersempfehlung des Verlages: Ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-95854-162-7
Abgeschlossene Erzählung






Inhalt:


91 % der Menschen haben nur ein Leben, 6 % können sich über ein Ersatzleben freuen, 2 % werden dreimal wiedererweckt, bevor sie der Tod holt. Lediglich 1 % der Bevölkerung darf sich über vier bis sechs Leben freuen.

Als Gabriel an seinem fünfzehnten Geburtstag getestet wird, kann er sein Glück kaum fassen. Sechs Leben wurden ihm geschenkt! Das bedeutet grenzenlose Freiheit. Endlich kann er einen Fallschirmsprung aus riskanter Höhe von einer Klippe herab wagen. Jetzt kann er seinen Adrenalinspiegel jeden Tag so richtig schön in die Höhe treiben und das ohne mögliche letale Konsequenzen. In der Schule werden ihn alle bewundern. Jeder wird zu ihm aufblicken. So viel ist ausgemacht.

Doch schon bald holt Gabriel die bittere Realität ein und er muss sich fragen, was es wirklich bedeutet, ein Multileben zu sein.



Meinung:


Wie alle anderen Menschen auch, erfährt Gabriel an seinem 15. Geburtstag, ob er wie 91 % der Bevölkerung ein Monoleben ist oder ob er zu den 9 % gehört, die ein bis sechs weitere Leben geschenkt bekommen. Gabriel erwartet nicht viel und wird dann doch überrascht: Sechs Leben. Was sich damit nicht alles anstellen lässt.

Damit die Jugendlichen auf die Implikationen und Perspektiven des Befunds vorbereitet werden, haben sie die Möglichkeit, an der Schule an einer Gruppentherapie teilzunehmen. Gabriel findet diese Treffen eher nervig, fügt sich aber dem Willen seiner Eltern.

Nach und nach muss er sowohl von seinen Mitschülern als auch von seinen Eltern erfahren, dass mehrere Leben nicht nur Vorteile mit sich bringen. Wahrhaben möchte er diese Tatsache aber nicht. Unerschütterliche Todesverachtung genießt schließlich die volle Bewunderung so vieler Menschen. Vor allem gilt es Mila, das Mädchen aus seiner Klasse, zu beeindrucken. Doch auch seine relative Unsterblichkeit scheint sie so gar nicht zu beeindrucken.

Jugendliche können, so liest man, Gefahren durchaus einschätzen. Die schlechte Nachricht: Das soll nur gelten, wenn sie alleine sind. Sobald sie mit Altersgenossen zusammen sind, ist es ihnen wichtiger, denen zu imponieren (ein Antrieb, den Gabriel noch nicht einmal braucht). Vor diesem Hintergrund nachvollziehbar schildert die Autorin einen Jungen, der meint, plötzlich nichts mehr zu verlieren zu haben.

Im starken Kontrast zu dem unüberlegt handelndem Gabriel stehen die Menschen in seinem Umfeld. So gibt es in der Therapiegruppe einen Jungen namens Tely, ebenfalls ein Multileben, der mittlerweile einige Leben verloren hat und sich in Schweigen hüllt. Er wirkt jeden Tag unglücklich, spricht davon ein Opfer zu sein und dass Multileben menschliche Bomben wären. Dann gibt es da noch Hozorine, ein Vierleben, die sich Gedanken macht, wie sie der Allgemeinheit mit ihren Leben etwas Gutes tun könnte. Gabriels Mutter hingegen beschäftigt sich stets mit Lebensrisiken. Selbst sechs Leben können sehr schnell vorüberziehen, das weiß sie. Als Mutter von drei Kindern und mit einem Ersatzleben gesegnet, versucht sie alles, um dieses für Eventualitäten aufzubewahren. Denn sie möchte für die Kinder da sein, nachdem schon der Vater durch einen Unfall von ihnen gehen musste.



Fazit:


„Mit dem Tod habe ich nichts zu schaffen. Bin ich, ist er nicht. Ist er, bin ich nicht.“

Véronique Petit weiß es besser als der antike Philosophen Epikur; ein Nachdenken über den Tod ist nicht sinnlos, sondern richtig interessant. Mit „Sechs Leben“ legt sie ein wortgewaltiges und bedeutungsschweres Buch vor, das die menschliche Sehnsucht nach Unsterblichkeit, eine anthropologischen Grundkonstante, hinterfragt.

Wer ein flüssig und angenehm zu lesendes, aber anspruchsvolles Buch sucht. Wer eine klare, verständliche Sprache bevorzugt, wer eine glaubhafte, bewegende Geschichte sucht. Für all jene empfehle ich dieses Buch. 



Kurzgefasst:


Spannung/Action/Dynamik:





Charaktere:





Handlungsstrang:





Schreibstil:





Im Gesamtpaket:






Kommentare:

  1. Hallo liebe Tanja,

    das Buch klingt ja wirklich sehr interessant. Ich finde die Idee von sechs Leben wirklich sehr spannend, aber auch ein wenig beängstigend. Wenn dann auch nur 1% der Weltbevölkerung dieses Glück hat, ist der Neid von dem ein oder anderen Mitmenschen allerdings auch schon vorprogrammiert, denke ich.
    Das Buch klingt auf jeden Fall nicht schlecht. Vielen Dank daher für deine Vorstellung! :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sandra,
      ich habe während des Lesens auch daran gedacht, welche bösen Taten und Worte da noch alles hätten aufgrund des Neides passieren/fallen können. In dieser Hinsicht haben die Mitmenschen von Gabriel sogar noch fast "nett" reagiert.

      Die Thematik hat mich auch gleich total angesprochen. Ich finde, dass die Autorin hier auch eine sehr gelungene Umsetzung der Geschichte abgeliefert hat. Auf keiner der Seiten kam Langeweile auf und man kommt doch ganz schön ins Nachdenken ...

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  2. Hallo Tanja,
    danke für diese schöne Buchvorstellung, das klingt auf jeden Fall nach einer interessanten Geschichte.
    Was macht man mit 6 Leben? Eine sehr gute Frage... Irgendwie kann ich verstehen, dass der Protagonist sich erstmal als grenzenlos und unbezwingbar empfindet, aber man sollte natürlich sorgsam mit den Leben umgehen, die einem gegeben werden. Es klingt ja aber, als würde auch er das dann erkennen und auch als wenn andere Multileben es erkannt hätten. Sich sinnlos in gefährliche Aktionen zu stürzen... tja als Erwachsener findet man das wohl nur bescheuert und nicht cool ;) Aber als Jugendlicher hat man andere Prioritäten und will imponieren, um anzukommen.
    Eine interessante Grundkonstellation, die dich ja auch überzeugen konnte. Das Buch behalte ich mal im Blick.
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Dana,

      ich denke auch, dass es von dem jeweiligen Charakter, abhängt, wie er mit so einer Botschaft umgeht. Eine besondere Rolle spielt in diesem Fall natürlich auch das Alter des Protagonisten. Die Autorin baut in ihr Buch verschiedene Figuren mit verschiedenen Hintergrundgeschichten ein, die unterschiedlich über das Geschenk mehrerer Leben denken. Das macht es beim Lesen natürlich umso spannender.

      Ich freue mich, dass du das Buch im Blick behalten möchtest. Ich denke, dass es dir gefallen könnte.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
    2. Hallo Tanja,
      das klingt auf jeden Fall nach einer vielseitigen Betrachtung des Themas, sowas mag ich generell schon mal. Denn nichts ist einfach nur schwarz-weiß... und je nach Lebenssituation und Alter, heißt es natürlich etwas anderes, wenn man mehrere Leben hat. Da spielen ja so viele Faktoren mit rein.
      Danke auf jeden Fall für den schönen Einblick :) Ich hatte vorher noch nichts von dem Buch gehört.
      Liebe Grüße
      Dana

      Löschen
  3. Hallo Tanja

    Auf deinem Blog entdecke ich immer Bücher, von denen ich bisher noch nie etwas gehört habe :) Die Inhaltsangabe zu "Sechs Leben" hört sich interessant an, auch wenn mich das Alter des Protagonisten etwas abschreckt, weil ich befürchte, mich etwas zu alt für die Geschichte zu fühlen. Erfahrungsgemäss ist das bei mir ein bisschen anders, wenn die Charaktere 17-18 Jahre alt sind.

    Schön, dass dich das Buch so begeistern konnte! Die Idee erinnert mich ja ein bisschen an andere Bücher, die ich schon gelesen habe, z.B. Letztendlich sind wir dem Universum egal oder Changers.

    Liebe Grüsse
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Mel,
      das Gefühl mich zu alt für die Geschichte zu fühlen hatte ich kürzlich auch bei einem Kinderbuch. Hier war es nicht so. Ich fand die Thematik einfach zu spannend. Zwar gibt es hier auch das Thema "Liebesgeschichte", aber sie steht nicht zu sehr im Fokus. Es geht eher um die Beantwortung der Frage: Was wäre wenn du mehr als nur ein Leben hättest.

      Letztlich sind wir dem Universum egal habe ich auch gelesen. Changers leider nicht. Ersteres hat mir auch sehr gefallen. Kennst du den Film dazu?

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
    2. Ja, den Film habe ich vor einiger Zeit mal auf Sky gesehen, aber ehrlich gesagt kann ich mich gar nicht mehr genau daran erinnern, ob er mir gefallen hat oder nicht. :D Bei Changers verpasst du meiner Meinung nach nichts, das hatte ich nach dem ersten Band abgebrochen. (U.a. weil es wirklich spürbar für eine jüngere Zielgruppe geschrieben war und es mir stellenweise zu einfach erzählt war.)
      Wie fandest du denn den Film?

      Löschen
    3. Hallo liebe Mel,
      ich habe den Film im Kino gesehen. Er gefiel mir sehr.Allerdings lag da das Buch bei mir auch schon länger zurück und ich konnte da auch nicht mehr so wirklich Vergleiche ziehen.

      Okay. Vielen Dank für den Ratschlag. Dann lasse ich Changers auch mal besser aus :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  4. Liebe Tanja,
    vor vielen Jahren habe ich schon ein ähnliches Buch gelesen - leider weiß ich den Titel nicht mehr. Das Thema hat mich schon damals voll begeistert und nun stellst Du diese Lektüre vor, die mein Interesse total geweckt hat.
    Also das Buch kommt direkt auf meine Wunschliste
    vielen Dank dafür!
    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,
      sollte dir der Titel nochmal einfallen, lass ihn mich wissen. Das würde mich jetzt doch sehr interessieren, zumal dir die Umsetzung ja damals auch schon sehr gut gefallen hat. Sechs Leben ist wirklich ein sehr gut geschriebenes Buch. Sowohl von der Umsetzung, als auch von der Dynamik her. Ich denke du wirst eine spannende und schöne Lesezeit damit haben. Es freut mich, dass die Geschichte auf deiner Wunschliste gelandet ist :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  5. Huhu Tanja,

    wo findest du nur immer diese Bücher. :D Das klingt ja mal richtig richtig interessant. Das kommt gleich ganz oben auf meine langsam wieder sehr überfüllte Wunschliste. :) Freut mich sehr, dass es dir so gut gefallen hat. Eine sehr tolle Buchvorstellung. <3

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sunny,
      ich nehme das mal als Lob ;o) Der Mixtvisionverlag ist, was Geschichten abseits des Mainstreams angeht, eine sehr gute Anlaufstelle. Ich finde seine Bücher gehen ein wenig in Richtung Magellanprogramm. Sechs Leben hat mir sowohl von der Idee, als auch von der Umsetzung her sehr gefallen. Ich kann dir das Buch also für die Wunschliste sehr empfehlen.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  6. Liebe Tanja

    Du hast es wieder getan und meine Wunschliste gefüllt. Das klingt so toll und spannend und vor allem freut mich, dass das Buch anspruchsvoll sein muss. Seichte Lektüre gibt es ja definitiv zu Genüge.

    Alles Liebe und vielen Dank für den Tipp
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Livia,
      jetzt musste ich schon etwas lachen. Ich freue mich ja, wenn es mir gelingt deine Wunschliste zu füllen. Ich hoffe sehr, dass die Geschichte auch deinen Geschmack trifft. Das Buch ist auch gar nicht so dick. Dennoch wirkt die Geschichte nicht gehetzt. Ich bin sehr gespannt, was du zu dem Buch sagen wirst, solltest du es lesen <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  7. Liebe Tanja,

    vielen Dank für die tolle Buchvorstellung. Ich kannte es bisher noch nicht, aber es klingt wirklich unglaublich interessant mit den vielen Leben und was es für den Menschen bedeutet.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Jenny,
      das Thema hat mich bei diesem Buch auch ganz besonders umgesprochen. Die Umsetzung war dann auch richtig gut gemacht. Hat mir sehr gefallen.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee