Mittwoch, 21. April 2021

Aufgestöbert

Es ist nicht einfach bei der Vielzahl von Neuerscheinungen den Überblick zu behalten. Ich habe in den letzten Jahren viele Bücher von Selfpublishern, Indieautoren oder von kleinen Verlagen gelesen, die mehr Aufmerksamkeit verdient gehabt hätten. Heutzutage reicht es aber nicht, Bücher nur in Buchhandlungen ausstellen zu lassen oder sie über Mundpropaganda an die Leser zu bringen.

Um diese Autoren und Autorinnen daher etwas bekannter zu machen, habe ich eine Sparte für euch erschaffen, in der ich gelegentlich das ein oder andere selbstverlegte Buch vorstellen möchte. Gemeinsam mit euch möchte ich über die Klappentexte und Cover sprechen. Mit euch möchte ich herausfinden, welches Buch auf euch ansprechend wirkt und woran dieses Empfinden liegen mag.

Heute habe ich gleich drei interessante Titel im Gepäck, die ich euch gerne vorstellen möchte. 


Im Moor von Matthias Kleimann


Worum geht’s?

Es ist Eisregen und in der ostwestfälischen Provinz fällt an einem Februartag des Jahres 1988 die Schule aus. Glenn, Jerry und Andreas wandern zum nahegelegenen Moorsee. Erst auf dem Weg erfährt Andreas, dass seine Freunde von zuhause ausgerissen sind und vor ihrem tyrannischen Vater fliehen. Was als Abenteuer von drei Kindern beginnt, wird im Laufe weniger Stunden zur Tragödie.
Quelle: Homepage des Autors (Werbung gem.TMG)

 

Split – Entzweite Seelen von Liz W. Baker


Worum geht’s?

Ares, ein 20-jähriger Show-Magier, liebt es im Rampenlicht der großen Bühne zu stehen. Doch keiner ahnt, dass es sich nicht nur um Tricks handelt - denn in Ares wohnt eine uralte Macht. Als plötzlich jemand mit ähnlichen Kräften auftaucht, wird seine ganze Welt auf den Kopf gestellt. Es gilt: Beschütze die Splitter! Komme, was wolle! Gemeinsam mit seinem Freund Pax versucht er das Geheimnis der Splitter zu lüften und muss erkennen, wie eng sein Schicksal mit ihnen verknüpft ist. Zwischen den beiden entsteht eine unerwartete Bindung und geht tiefer, als sie es für möglich gehalten hätten. Dabei wird Ares klar: Nicht nur sein Herz ist zerbrochen, sondern auch seine Seele.
Quelle: Amazon (Werbung gem. TMG) 


 

Alpakaherz von Stephanie Richel


Worum geht’s?


Ein verschollenes Testament, eine Alpakadame namens Duchess und der mysteriöse Jack wirbeln Miras wohlgeordnetes Leben gehörig durcheinander.

Mira Hermanns Tage sind fest verplant. Da ist die Arbeit im Café, nebenbei hilft sie regelmäßig im Blumenladen ihres Beinahe-Verlobten aus. Ein Besuch auf dem Bauernhof Drei-Linden lockt als willkommene Unterbrechung im Alltagstrott. Der idyllische Hof sollte eigentlich ein Gnadenhof für Tiere werden, aber bei ihrer Ankunft findet Mira einen verängstigten Kettenhund, ein apathisches Pony und eine Handvoll halbverhungerter Schafe vor. Statt dem geplanten Urlaub beschließt sie, etwas gegen die Zustände zu unternehmen, und erfährt, dass nur das Testament des früheren Besitzers verhindern kann, dass die Tiere auf den Schlachthof kommen.
Doch das ist verschollen!
Unterstützt von Jack, einem mysteriösen Fremden mit guten Kontakten zur Unterwelt, macht sich Mira auf, Drei-Linden zu retten.
Und zum Glück gibt es da noch eine Alpakadame namens Duchess, die anscheinend beschlossen hat, Miras Leben einmal ordentlich durcheinanderzuwirbeln …
Quelle: Homepage der Autorin (Werbung gem. TMG)


Ich bin sehr gespannt:
Welche/s Buch/Bücher hat/haben euch angesprochen?
Was genau gefällt euch?


Habt ihr vielleicht ein Selfpublisherbuch im Sinn, das ihr meinen Lesern und mir gerne einmal ans Herz legen würdet?


Kommentare:

  1. Hallo liebe Tanja,
    ohje ich war schon eine Weile nicht mehr auf Deinem Blog. Zurzeit startet bei mir eine große Entrümpelungs- und Frühjahrsputz-Aktion. Daher bin ich nicht ganz so aktiv. Zum Glück komme ich allmählich zum Ende, sodass ich bald wieder wie gewohnt Dich regelmäßiger besuchen komme.
    Deine vorgestellten Bücher klingen total interessant. Besonders "Im Moor" hat mich sehr angesprochen. Die Sparte, in der Du unbekannte Autoren und Verlage uns vorstellst ist wirklich eine tolle Idee.
    Ich persönlich kann Marco Monetha nur jedem wärmstens weiterempfehlen. Wer wirklich einen krassen Thriller mag und teilweise noch für den Mörder Sympathie empfinden will dem kann ich Eric bzw. Jonas wirklich ans Herz legen. Kennst Du zufällig die Bücher bzw. den Autor?
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,
      ich habe mich in dieser Woche auch dem Frühjahrsputz gewitmet. Alleine das Fensterputzen hat sehr lange gedauert. Und ich habe immer noch ein paar davon vor mir. Aber nun sieht die Terasse wieder sehr schön aus und auch der Garten kann sich sehen lassen. :o)

      Im Moor hat mich vom Klappentext und auch vom Cover her sehr angesprochen. Ich kann verstehen, dass es dein Interesse geweckt hat.

      Marco Monetha kannte ich noch nicht. Thriller gehören ja auch nicht unbedingt zu meinem bevorzugten Genre. Ich habe mir aber den Klappentext zu Jonas gleich mal angesehen. Das klingt richtig gut. Auch der Punkt, dass man als Leser in die Gedanken des Mörders Einblick erhält, spricht mich sehr an. Vielen Dank für die Empfehlung.

      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  2. Liebe Tanja,
    ich finde das eine tolle Idee! ich habe schon sehr viele Indie-Autoren entdeckt, die richtig gut schreiben und deren Bücher ich liebe!
    Zwei reihen sind da bei mir ganz hoch im Kurs: Die Willow Ranch Reihe von Natascha Birolvjev...im Mai erscheint Band 4 und die Morgan Hall Reihe von Emilia Flynn. Ihre Reihe hat jetzt der Kampenwand verlag übernommen.

    Ich glabe du hast auch damals "Fly Baby fly von Sophie Edenberg gelesen, oder? Das fand ich auch richtig gut.

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Martina,
      ich danke dir für die Buchtipps. Beide Autorinnen kannte ich bislang noch nicht. Ich habe mir die Bücher angesehen. Morgan Hall scheint, wenn man sich die Anzahl der Rezensionen ansieht, auch schon ein recht bekanntes Buch zu sein (?)
      Fly Baby fly habe ich auf dem Blog unter der Sparte Aufgestöbert vorstellt, aber leider noch nicht gelesen. Es steht aber auf meiner Liste :o)

      Ich danke dir für diese interessanten und schönen Empfehlungen <3

      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  3. Ich war ja immer etwas skeptisch was selbstverlegte Bücher anbelangt, aber ich habe vor einiger Zeit mal eine gute Sci-Fi Reihe gelesen, die mich dann zum umdenken bewegt hat! Die darf man echt nicht komplett vergessen, da gibt es tolle Bücher! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Christine,

      ich werfe bei Büchern immer gerne einen Blick in die Leseprobe. Das hilft mir herauszufinden, ob der Schreibstil des Autors/der Autorin zu meinem Lesegeschmack passt. Gerade unter den Selfpublisherbüchern befinden sich oft kleine Buchperlen. Bücher, die einen Genremix aufweisen oder Geschichten, die einen etwas "gewagteren" Verlauf zeigen. Also abseits des Mainstreams sind.

      Magst du den Titel deines Sci-Fi-Buches verraten?

      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  4. Hallo Tanja,

    ich finde es toll, dass du ein paar Selfpublisher Bücher zeigst, denn die gehen ganz schnell auch mal unter. Alleine Alpakaherz spricht mich ja schon vom Namen her gleich an :D

    Ich kann dir auf jeden Fall die Bücher von Patricia Renoth ans Herz legen. Ihre Bücher haben immer etwas Besonderes in Sich.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Jenny,
      ich danke dir für deine lieben Worte zu dem Beitrag. Bislang habe ich noch keine Plattform entdeckt, auf der man regelmäßig Selfpublisherneuerscheinungen abrufen kann. Das finde ich auch sehr schade. Wie du auch so schön sagst, gehen diese Bücher dann leider einfach ein wenig unter.

      Ich habe schon einen Blick in die Leseprobe zu Alpakaherz geworfen. Die Geschichte hat mich auch total angesprochen. Ich würde mir davon einige humorvolle und unterhaltsame Lesestunden versprechen.

      Die Autorin P. Renoth sagte mir noch nichts. Ich habe sie eben mal schnell gegoogelt. Alleine die Buchcover haben mich auf den ersten Blick angesprochen. Ich schaue mir die einzelnen Titel gleich nochmal genauer an. Vielen Dank für die Empfehlung! :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
    2. Hallöchen liebe Tanja,

      jaa eine Plattform für Selpfpublisher Neuerscheingen wäre schon was cooles. Ich habe mir Alpakaherz auf jeden Fall mal auf meine Wunschliste gesetzt, mal sehen, ob es noch bei mir einzieht :D

      Sehr gerne. Ich finde ihre Bücher wirklich toll.

      Liebe Grüße
      Jenny

      Löschen
    3. Hallo liebe Jenny,
      ich drücke fest die Daumen, dass Alpakaherz bei dir einziehen wird. Lass es mich gerne wissen, solltest du es lesen.

      Liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  5. Liebe Tanja,

    eine super Idee, denn diese Bücher kommen nicht so häufig in die Presse.

    Mich spricht vom Inhalt gleich der Titel "Alpakaherz" von Stephanie Richel an.
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,
      Alpakaherz hat mich vom Titel aber auch vom Cover her auch sofort angesprochen. Ich könnte mir vorstellen, dass sich hinter dem Buchdeckel eine lustige und sehr unterhaltsame Geschichte befindet. :o)

      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  6. Hallo liebe Tanja :)

    Eine wirklich tolle Idee! Ich muss ehrlicherweise gestehen, dass ich nur sehr selten überhaupt noch Bücher von Selfpublishern lese, sondern viel häufiger zu Verlagsbüchern greife und mir so vielleicht das eine oder andere Juwel entgeht. "Split – Entzweite Seelen" von Liz W. Baker würde mich spontan am meisten ansprechen!

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lisa,

      das Problem an den SP-Büchern ist meiner Meinung nach, dass eine Plattform fehlt, auf der man sie gut einsehen kann. Zumindest kenne ich keine. Ich freue mich, dass dich einer der Titel gleich angesprochen hat <3

      Liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee