Sonntag, 20. Februar 2022

Bloggerbrunch zum Thema "Der SuB und ich"

Ein Leben ohne den „SuB“ stellt euch das einmal vor!

Es ist Sonntag, ihr seid so sehr in die Geschichte eures Buches versunken, dass ihr gar nicht merkt, wie schnell die Seiten unter euren Händen dahinfliegen. Und nun ist es soweit. Ihr klappt das Buch zu. Der Cliffhanger ist so spannend, dass ihr unbedingt weiterlesen wollt. 

Sicherlich …, ihr könntet euch die Fortsetzung als EBook im Onlinehandel bestellen. Aber das ist nicht das Gleiche! Vielleicht befindet sich der Reader ja sogar mit dem Freund auf Wochenendbesuch bei der zukünftigen Schwiegermutter …?!

Nun heißt es durchhalten. Ein Ersatzbuch gibt es nicht. Zwar liegt vielleicht noch irgendwo was Lesbares herum. Aber das wird niemals (!) an die Geschichte herankommen, ihr gerade gelesen habt.

Ein Albtraumszenario, findet ihr nicht auch?!

Der ein oder andere von euch wird vermutlich sagen: Was für ein Quatsch. Kann ich mir gar nicht vorstellen. Ich kann euch aber sagen, dass ich mich an solche Szenen in der Vergangenheit tatsächlich noch lebhaft erinnern kann.

Ich kenne diese Wochenenden, die ich versucht habe zu überstehen, um am Montag als erstes bei meiner Buchhändlerin auf der Matte zu stehen, dir mir die Fortsetzung erst noch bestellen musste (!). Ich erinnere mich auch noch daran, wie ich durch die Regale gestöbert bin, um ein Buch zu finden, dass mich über den bösen „Hangover“ nach dem verdammt guten Leseabend am Wochenende ansatzweise hinwegtrösten könnte.

Ich kann also besten Gewissens sagen, dass der SuB (Stapel ungelesener Bücher), den ich mittlerweile aufgebaut habe, etwas ist, das ich nicht mehr missen möchte.

Aus Erfahrung und auch von vielen Gesprächen her, weiß ich, dass man das jedoch auch durchaus anders sehen kann. Nämlich dann, wenn der Bücherstapel so groß geworden ist, dass man sich fragen muss: Kann ich diese Bücher überhaupt noch in diesem Leben alle lesen? Welches Buch soll ich als nächstes zur Hand nehmen? Wie bekomme ich das unterste Buch aus einem drei Meter-Stapel unbeschadet hervorgezogen?

Diese und viele weitere Fragen wollen Leni und ich heute beim Bloggerbrunch mit euch klären. Wir wollen die Geschichte zur die Entstehung eures SuBs erfahren.

Gemeinsam mit euch wollen wir heute also eine kleine „Booknerd-Selbsthilferunde“ starten, zu der jeder herzlich eingeladen ist.

Schnappt euch eure Tastatur, kuschelt euch zwischen eure Bücherstapel und lasst uns beginnen! 

Hinweis: Solltet ihr euch unserem kleinen Sit-In anschließen wollen, dann erstellt gerne einen Beitrag hierzu auf eurem Blog. Diesen könnt ihr über den folgenden Add-Link verlinken. Dann finden euch die anderen Teilnehmer schneller und wir können mit euch in die Diskussion eintreten. Natürlich seid ihr wie immer auch dazu eingeladen, einfach nur über die Kommentare mitzudiskutieren. Ganz, wie ihr mögt :o)

Folgende Teilnehmer haben sich unserem heutigen Bloggerbrunch angeschlossen:

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Dann beginnen wir doch gleich mit der ersten Frage:

15:00 Uhr: Fast jeder Booknerd hat sie für spannende Erzählabende am Lagerfeuer, mit Freunden auf der Couch oder für das nächste Treffen in der Leseselbsthilfegruppe parat: Die Geschichte seines SuBs. Leni und ich sind neugierig: Könnt ihr euch noch daran erinnern, wie euer „Stapel ungelesener Bücher“ entstanden ist?

Alternativfrage für den Fall, dass ihr noch nicht im Besitz eines „SuBs“ sein solltet: Wie steht ihr zu diesen Stapeln ungelesener Bücher? Hättet ihr gerne einen oder seid ihr ganz froh darüber nicht mehr als das ein oder andere aktuelle Buch auf dem Lesestapel vorrätig zu haben?


Vermutlich habe ich euch die Geschichte zur Entstehung meines „Stapels ungelesener Bücher“ schon unzählige Male erzählt. Lustiger Weise entstand dieser durch die Teilnahme an einer SuB-Abbau-Challenge. Ich fand die Idee hinter der Challenge damals so genial, dass ich unbedingt daran teilnehmen wollte.

Damit ich die einzelnen Aufgaben aber lösen konnte, benötigte ich thematisch passende Bücher. Diese hatte ich nicht auf Vorrat und musste sie mir erst zulegen. Tja und somit war mein kleiner aber feiner Stapel geboren.

Wer nun denkt, dass ich den Stapel dann ja auch gut hätte abbauen können, liegt falsch. Denn nach und nach kamen weitere Bücher hinzu. Diese lagerte ich auf meinem Nachttisch. Der Stapel wuchs langsam und gemächlich. Doch irgendwann war er so groß, dass ich Angst hatte, er könnte umkippen und mich des Nachts erschlagen.

Es musste eine Lösung her. Ein zweiter Stapel neben dem ersten passte platztechnisch noch recht gut. Jahrelang schaffte ich es den Zwei-Stapel-SuB auf angemessener Höhe im Zaum zu halten. Ende 2021/Anfang 2022 war es dann soweit. Ich musste (nach einer Diskussion mit meinem Mann mitten in der Nacht am Ende meines Geburtstages, die sämtliche Szenarien eines einstürzenden Buchturms durchspielte) einen dritten Stapel beginnen. Dieser wurde dann neben meinem Nachttisch aufgebaut.

2022 war also das Jahr des festen Vorsatzes: Der SuB wird bis Ende des Jahres wieder auf zwei (Nachttisch-) Stapel schrumpfen.

Drückt mir die Daumen! :o)



15:30 Uhr: Wie viele Bücher hast du aktuell auf dem SuB liegen? Gerne kannst du uns auch ein Bild von deinem SuB hier zeigen. Ist die Zahl eindeutig zu hoch bzw. unbestimmbar, reicht uns auch eine ungefähre Zahl.

Verrate uns gerne, wie deine Zukunft mit dem SuB aussehen soll. Bist du zufrieden mit der Höhe deines Lesestapels? Möchtest du den SuB gerne abbauen oder kann er deiner Meinung nach sogar noch weitere Neuzugänge aufnehmen?

Du hast keinen SuB? Dann stell uns doch gern das Buch vor, das als nächstes darauf landen soll.


Tatsächlich habe ich die Bücher auf meinem SuB bislang noch gar nicht gezählt. Das habe ich heute mal nachgeholt. Es handelt sich um genau 50 Bücher. Dazu kommen noch ein paar ungelesene Geschichten auf dem EReader.

Wie bereits eingangs erwähnt, möchte ich den SuB wieder auf zwei Stapel runterlesen. Ich denke ich hätte dann immer noch eine gute Auswahl an Büchern zur Hand, die mich über das Wochenende, Feiertage oder Lockdowns hinwegtrösten könnten.

Ich möchte mich aber eigentlich auch gar nicht beklagen. Denn ein großer SuB bedeutet auch für jede Leselaune das passende Buch parat zu haben ;o)

Mein SuB


16:00 Uhr: Zeig uns die obersten drei Titel deines SuBs (bzw. im Falle eines SuB-Regals die neuesten 3 Bücher). Weißt du noch, wie diese Bücher in deinen Besitz gelangt sind? Hast du vor sie bald zu lesen?
 
Wie ich oben bereits berichtet habe, habe ich aktuell genau drei SuB-Stapel. Daher habe ich euch von jedem Stapel das oberste Buch herausgesucht. Da ich gelegentlich Bücher umsortiert habe, muss es sich bei diesen Büchern nicht gezwungenermaßen um die neuesten Buchzugänge handeln.
 

1. Federn über London – Suche von Sabine Schulter

Inhalt:

Das Chaos dringt aus dem neunten Ring herauf
Nach dem Verrat, den niemand in der Welt der Übersinnlichen erwartet hätte, steht in London alles auf Messers Schneide. Ein Krieg zwischen Ober- und Unterwelt scheint unausweichlich, doch versuchen Clear, Ease und die anderen Todesengel alles, um Lasallas zu beruhigen und eine Eskalation zu verhindern.
Allerdings ist der Herr der Unterwelt nicht ihr einziges Problem. Das dunkle Nichts ist frei und nun, da keiner es kontrolliert, zieht es los, um sich einen Übersinnlichen nach dem nächsten zu holen. Unbedingt muss es gestoppt werden. Aber wie hält man etwas auf, das dem Inneren der Welt entspringt?
Quelle: Lovelybooks (Werbung gem. TMG)

Dieses Buch habe ich von der lieben Dana (von der Autorin signiert) zum Geburtstag geschenkt bekommen. Ich hatte Teil 1 gelesen und fand die Idee mit den Vellas (magische Tiere) und den verschiedenen Engeln einfach nur richtig genial. Dana und ich hatten uns zuvor schon so oft über diese Geschichte unterhalten und auch Leni hatte mir schon viel von den Folgebänden vorgeschwärmt. Daher habe ich mich unglaublich über dieses Geschenk und die Möglichkeit diese Reihe bald weiterlesen zu können, gefreut.
 

2. Road Princess von Nica Stevens

Inhalt:

Tara und Jay leben in derselben Stadt und trotzdem in unterschiedlichen Welten. Sie ist die Tochter des Bürgermeisters von Boston, er gehört den Road Kings an, einer berüchtigten Motorradgang. Von klein auf wurde den beiden eingebläut, sich voneinander fernzuhalten. Als sich ihre Wege auf dem College kreuzen, spürt Tara eine Anziehung, der sie nicht widerstehen kann. Sie will Jay kennenlernen, ihm nahe sein. Doch dann findet sie heraus, was damals zwischen ihren Familien vorgefallen ist. Ihr wird klar, warum Jay sie auf Abstand hält – und weshalb ihr Vater den Kontakt zu ihm niemals dulden wird …
Quelle: Carlsen (Werbung gem. TMG)

Ich hatte dieses Buch schon zum Erscheinungszeitpunkt im Blick. Die Geschichte hat mich extrem angesprochen. Nachdem Anja so sehr von der Geschichte geschwärmt hat (und das nicht nur einmal), wollte ich es noch dringender lesen. Zum Geburtstag habe ich es mir daher von meinen Eltern gewünscht.
 

3. The Girls I've been von Tess Sharpe

Inhalt:

Meine Hände schwitzen. Ich kralle die Finger zusammen – Gott, wie lang geht das jetzt? Zwei Minuten? Fünf? Die Zeit verhält sich seltsam, wenn du auf dem Boden liegst und ein Typ mit einer Knarre vor deinem Gesicht herumfuchtelt.

Rebecca, Samantha, Haley, Katie, Ashley – Nora musste schon viele Mädchen sein. Denn sie ist die Tochter einer Trickbetrügerin, die mit ihrer Hilfe kriminelle Saubermänner ausnimmt. Mit zwölf gelingt Nora die Flucht aus diesem Leben. Doch fünf »normale« Jahre später holt die Vergangenheit sie ein, als sie mit ihren besten Freunden Wes (ihr Ex) und Iris (ihre neue Liebe) in einen Banküberfall gerät. Die brutalen Gangster erwarten keinen Widerstand. Nichts hat sie auf Nora vorbereitet – oder auf die Tricks, die sie und ihre Alter Egos auf Lager haben. Ein raffiniertes Katz-und-Maus-Spiel beginnt.
Quelle: Carlsen (Werbung gem. TMG)

Dieses Buch habe ich von meiner lieben Leni mit einem Krimi-Wohlfühlpaket zu Weihnachten geschenkt bekommen. Auch diese Geschichte hatte ich schon zuvor direkt nach der Verlagsvorschau aufgrund des interessanten Klappentextes im Blick gehabt. Leni hat das Buch gelesen und war so begeistert von der Geschichte. Aus genau diesem Grund hat sie es mir dann vermutlich auch geschenkt. Ich freue mich schon so sehr darauf, es bald zu lesen.



16:30 Uhr: Welcher Titel liegt deiner Meinung nach schon viel zu lange auf dem SuB? Was hält dich davon ab dieses Buch zu lesen bzw. es auszusortieren?

Mit welchem Buch hast du als letztes deinen SuB abgebaut?


Oh, da gibt es so einige Titel. Als erstes ist mir bei der Frage jedoch „Seelen“ von Stephenie Meyer in den Kopf geschossen. Dieses Buch liegt schon seit gefühlten Ewigkeiten auf meinem SuB. 


Tatsächlich ist es in erster Linie die Dicke des Buches, die mich davon abgehalten hat, diese Geschichte zu lesen. Mittlerweile liegt es - das kommt noch erschwerend hinzu - ziemlich weit unten im Stapel.

Ich sollte wirklich mal meinen „Schweinehund“ überwinden und es „einfach“ hervorziehen und es lesen. Zumal ich schon viel Gutes über das Buch gelesen und auch den Film dazu gesehen habe.

Als letztes habe ich Children of Blood and Bone von Tomi Adeyemi von meinem SuB gelesen.
 

Inhalt:
Sie töteten meine Mutter.
Sie raubten uns die Magie.
Sie zwangen uns in den Staub.
Jetzt erheben wir uns.

Zélies Welt war einst voller Magie. Flammentänzer spielten mit dem Feuer, Geistwandler schufen schillernde Träume, und Seelenfänger wie Zélies Mutter wachten über Leben und Tod. Bis zu der Nacht, als ihre Kräfte versiegten und der machthungrige König von Orïsha jeden einzelnen Magier töten ließ. Die Blutnacht beraubte Zélie ihrer Mutter und nahm einem ganzen Volk die Hoffnung.

Jetzt hat Zélie eine einzige Chance, die Magie nach Orïsha zurückzuholen. Ihre Mission führt sie über dunkle Pfade, wo rachedurstige Geister lauern, und durch glühende Wüsten, die ihr alles abverlangen. Dabei muss sie ihren Feinden immer einen Schritt voraus sein. Besonders dem Kronprinzen, der mit allen Mitteln verhindern will, dass die Magie je wieder zurückkehrt …
Quelle: Fischerverlage (Werbung gem. TMG)




17:00 Uhr: Lass uns Vorsätze fassen. Welches Buch von deinem SuB planst du als nächstes zu lesen?

Federn über London III. Nachdem ich den zweiten Band gerade erst gelesen habe und dieser auch mit einem fiesen Cliffhanger endet, will ich wissen, wie es weitergeht.



Hast du vielleicht sogar Lust auf eine kleines „SuB-Voting“?! Dann zeig uns drei Titel von deinem SuB und lass die anderen Teilnehmer abstimmen, welches davon du ihrer Meinung nach in der nächsten Leselücke zur Hand nehmen solltest.

Auf jeden Fall habe ich Lust auf dein SuB-Voting :o)

Folgende Kandidaten möchte ich euch dafür vorstellen:

Kandidat 1: Meine dunkle Vanessa von Kate Elizabeth Russell

Inhalt:

Vanessa ist gerade fünfzehn, als sie das erste Mal mit ihrem Englisch-Lehrer schläft. Jacob Strane ist der einzige Mensch, der sie wirklich versteht. Und Vanessa ist sich sicher: Es ist Liebe. Alles geschieht mit ihrem Einverständnis. Fast zwanzig Jahre später wird Strane von einer anderen ehemaligen Schülerin wegen sexuellen Missbrauchs angezeigt. Taylor kontaktiert Vanessa und bittet sie um Unterstützung. Das zwingt Vanessa zu einer erbarmungslosen Entscheidung: Stillschweigen bewahren oder ihrer Beziehung zu Strane auf den Grund gehen. Doch kann es ihr wirklich gelingen, ihre eigene Geschichte umzudeuten – war auch sie nur Stranes Opfer?
Quelle: C. Bertelsmann (Werbung gem. TMG)


Kandidat 2: Mein Bruder und ich und das ganze Universum von Katya Balen

Inhalt:


Franks kleiner Bruder Max hat nie sprechen gelernt, isst nur von dem Teller mit der Micky Maus drauf und hat regelmäßig kleine Zusammenbrüche. Sosehr sich Frank auch bemüht: Manchmal möchte er lieber keinen Bruder haben. Als nun auch noch Mama krank wird, droht die Familie gänzlich auseinanderzubrechen. Doch zum Glück gibt es Granny und den Nachbarn Mark mit seinem Hund. Langsam finden alle wieder ihren Platz in ihrem ganz eigenen Universum – und Frank merkt, wie stolz er auf seinen kleinen Bruder ist.
Quelle: Lovelybooks (Werbung gem. TMG)


Kandidat 3: Biest & Bethany – Nicht zu zähmen von Jack Meggitt-Phillips

Inhalt:

Biest & Bethany vereint klassischen, makabren Humor mit Wärme und Charme, abgerundet mit einem fröhlichen Bissen Horror! Dieses Buch begeistert jeden kleinen Grusel-Fan und sollte auf keiner Monster-Party fehlen!

Mmh, ein saftiges Kind mit knusprig-schmutzigen Fingernägeln und pummeligen Pausbäckchen – wie lecker wäre das denn?! Das schleimige Biest, das sich auf Ebenezer Tweezers Dachboden versteckt, kann die schmackhafte Abwechslung auf seinem Speiseplan kaum erwarten. Da kommt die freche Waise Bethany auf den Teller – ähm – ins Haus und verdirbt dem gierigen Ungeheuer gehörig den Appetit …
Quelle: Loewe (Werbung gem. TMG)


Naaa, wer soll euer Herzblatt sein? 😏


Mit diesen Fragen nähert sich unser Bloggerbrunch auch leider wieder seinem Ende.

Wir hoffen, dass dir der Austausch Spaß gemacht hat.
Gerne kannst du auch noch weitere Fragen, die dir zum Thema SuB auf dem Herzen liegen in die Kommentare oder unter deinen eigenen Blogbeitrag schreiben.

Leni und ich wünschen dir und seinem „SuB“ ein gutes Zusammenleben und eine spannende und zauberhafte Lesezeit für die weitere Zukunft <3


51 Kommentare:

  1. Huhu Tanja,

    ich kenn das Szenario auch nur zu gut. Wenn eine Geschichte zu packen weiß und dann auch noch mit einem Cliffhanger endet... das ist ganz böse! ;-) Da möchte man immer direkt den nächsten Band zur Hand wissen. Meistens ist dann auch noch Samstag Abend und die Buchhandlung hat bis Montag zu. Geduld ist gefragt und vielleicht auch ein anderes Buch bis dahin. Unser SuB ist dahingehend ein wahrer Retter.

    Ich musste gerade auch total schmunzeln darüber, dass dein SuB wegen einer Abbau-Challenge entstanden ist. =D Allerdings finde ich 2-3 SuB-Stapel völlig im Rahmen. (Kommt wahrscheinlich aber auch auf die Höhe der Stapel an?) Natürlich bin ich jetzt auch gespannt, ob du dein Jahresziel erreichen wirst.

    Ganz liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Leni,
      ich bin aktuell sehr konsequent, was das Erreichen des Jahresziels anbelangt. Mal sehen, ob ich da noch einknicken werde ;o)

      Ohja, sicherlich kommt das auf die Höhe der Stapel an. Ich wollte eigentlich auf dem Nachttisch bleiben. Bei der Antwort zur nächsten Frage zeige ich den SuB. Dann wirst du verstehen, dass der Stapel auf dem Boden einfach nicht mehr auf dem Nachttisch bleiben durfte. Das hätte wirklich übel enden können.

      Jaaaa, ich erinnere mich noch daran, wie ich damals gelitten habe, weil das Buch natürlich genau am Anfang des Wochenendes ausgelesen war. Ich meine ich hatte es sogar bei Dark Canopy (einem der fiesesten Enden überhaupt), dass ich nicht weiterlesen konnte. Das hat mich damals desöfteren in den Wahnsinn getrieben. Mittlerweile tröstet mich mein SuB sehr gut über solche Phasen hinweg ;o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Dein Stapel ist auf jeden Fall nichts mehr für das Nachtkästchen. Die Bücher lassen sich doch aber auch gut in einem Fach im Regal verstauen? In meinen Augen sind das nicht übermäßig viele ungelesene Bücher und du hast noch eine gute Auswahl. Natürlich drücke ich dir die Daumen, dass du auf dein Jahresziel kommst. =)

      Ich bin ja wirklich neugierig, welche Geschichten sich gerade auf deinem SuB tummeln. Hast du ein Buch, das dich besonders davon anspricht?

      Dark Canopy befindet sich tatsächlich noch auf meinem SuB. Dank dir weiß ich aber, dass es sehr böse endet und ich es möglichst während der Öffnungszeiten meiner Buchhandlung fertig lese. =D

      Löschen
    3. Auf keinen Fall gehen die Bücher ins Regal! XD Die bleiben schön in meiner Nähe :o)))))) Nein, ich habe Angst, dass der SuB ausartet, wenn ich erstmal mit einem Regal angefangen habe.

      Ohja, ich habe sehr viele Bücher auf dem SuB, die ich unglaublich gerne lesen möchte. Ich würde sogar sagen, dass mich die meisten davon sehr ansprechen. Einige stelle ich im weiteren Verlauf des Nachmittags noch vor.

      Du musst Dark Canopy unbedingt lesen. Ich bin so gespannt auf deine Meinung zum Buch. Ich hoffe, dass du die Geschichte auch so lieben wirst wie ich. Wobei der erste Band, dass muss ich auch sagen, deutlich besser war als die Fortsetzung.

      Löschen
    4. =))))))
      Den Wunsch, Bücher in der Nähe zu haben auf die man sich freut, kann ich absolut nachvollziehen.

      Du hast wirklich tolle Bücher ganz oben auf deinem SuB-Stapel liegen. Federn über London ist so unglaublich schön gewesen. Momentan lese ich sogar auch wieder eine Geschichte von Sabine Schulter. Ich habe angefangen die ersten drei Bände von Mederia zu re-readen, da im März der 4. Band erscheinen soll. Ich habe damals nicht erwartet, dass die Reihe noch weitergehen wird und ich freue mich sooooo. Mederia gehört definitiv zu meinen Favoriten von Sabine! <3

      The Girls I've Been kann ich dir nur empfehlen, wenn du etwas mehr Zeit zum Lesen hast. Das Buch ist wirklich, WIRKLICH schwer wegzulegen.

      Road Princess würde mich selbst auch total interessieren. Magst du mir ein wenig davon berichten, sobald du es liest?

      Bei Seelen musste ich gerade total schmunzeln. Ich weiß, dass wir in unserer Anfangszeit noch auf Lovelybooks in den Nachrichten über das Buch ausgetauscht haben. Irgendwie gehört es fast auch einfach fest auf "Tanjas SuB" =D
      Ich persönlich habe aber auch immer Schwierigkeiten eine Geschichte zu lesen, sobald ich den Film gesehen habe. Geht es dir auch so?

      Löschen
    5. Ich wusste, dass du dich freuen wirst, dass ich Federn über London weiterlese :o)))) Ich glaube ich hatte dich sogar schon mal gefragt, welches Buch du von S. Schulter am liebsten magst. Ich meine zumindest in Erinnerung zu haben, dass du Mederia unglaublich gerne mochtest. Umso mehr freut es mich, dass du die Reihe nun unerwarteterweise doch noch weiterlesen kannst. Da wünsche ich dir schon jetzt ganz viel Spaß mit dem 4. Band <3

      Jaaa, du hattest ja schon mal erwähnt, dsas The Girl I've been so ein Suchtbuch ist. Da freue ich mich schon so sehr drauf. Ich werde mir dafür auf jeden Fall einen schönen Zeitpunkt aussuchen :o)))

      Auf Road Princess freue ich mich auch schon extrem. Sehrsehr gerne werde ich dir davon berichten. Wenn es so gut ist, wie ich hoffe dass es das ist, dann brauche ich mit Sicherheit auch jemanden, mit dem ich darüber sprechen kann :o))))))))

      Hm... vielleicht sollte ich Seelen doch nicht so bald lesen. Wie du schon schreibst: Es ist mittlerweile fester Bestandteil meines SuBs ;o))) Ich finde es krass, dass wir schon damals darüber gesprochen haben. Daran erinnere ich mich gar nicht mehr :o)))))

      Das stimmt. Dass ich den Film angesehen habe, macht es nicht einfacher, das Buch zu lesen, weil man die Geschichte eben schon kennt. Aber der Film liegt jetzt auch schon lange zurück. Ich erinnere mich gar nicht mehr an die Einzelheiten. Daher ...

      Löschen
    6. Federn über London liegt jetzt auch schon den einen oder anderen Tag bei mir zurück, aber wenn du da Redebedarf hast oder ein wenig berichten magst, wie dir etwas von der Geschichte gefällst - ich bin jederzeit bereit! =))

      Meine Favoriten von ihr sind sicherlich Mederia und Azur, wobei ich wirklich in jedem ihrer Bücher eine Wohlfühlgeschichte für mich gefunden habe. Ich bin gespannt, ob dich die Autorin auch noch so überzeugen wird.

      Wenn du dich an die Details aus Seelen nicht mehr so gut erinnerst, ist wahrscheinlich schon ein guter Zeitpunkt für das Buch gekommen. Hast du denn eine Challenge, für die du ein dickeres Buch lesen sollst? Vielleicht würde es sich dann noch insbesondere dafür anbieten?

      Bei deinem SuB-Voting würde ich gerne für Meine dunkle Vanessa stimmen. Der Klappentext klingt super interessant! =)

      Löschen
    7. Auf das Angebot über Federn über London zu sprechen, komme ich gerne zurück :o)

      Das stimmt: Für Seelen ist mittlerweile der richtige Zeitpunkt gekommen. Mal schauen. Es liegt mittlerweile weit unten im Stapel und es ist immer noch so dick. Aber ich will es unbedingt noch lesen!

      Jaaa, auf Meine dunkle Vanessa freue ich mich schon so sehr. Ich freue mich, dass ihr Beiden es heute gewählt habt. Dann kann ich ja wohl nicht anders, als es bei der nächsten Leselücke als erstes zur Hand zu nehmen :o)))))))

      Löschen
  2. Hey Tanja,

    ich bin relativ spontan heute mit dabei :-)
    50 etwas zu reduzieren klingt doch super. Ich zähle regelmäßig durch und möchte gerne den Überblick behalten. SuB war gerade heute ein aktuelles Thema für mich - sowohl wegen der SuB-Aktion "Mein SuB kommt zu Wort", aber auch weil ich auf Instagram ins Gespräch mit anderen Leserinnen zu dem Thema kam. Fakt ist: der SuB betrifft uns alle :D

    Liebe Grüße Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Melli,

      ich musste gerade so lachen. Das hast du sehr schön gesagt. Ich zitiere: Der SuB betrifft uns alle. Ganz genau! :o)))

      Ich habe meinen SuB bislang, so würde ich sagen, noch nie durchgezählt. Wenn dann vielleicht mal zum Anfang. Vermutlich macht es Sinn das mal gelegentlich zu tun. Ich war auch ganz überrascht, dass ich eine runde Zahl dadrauf habe.

      Das ist ja ein lustiger Zufall, dass du mit dem SuB gerade so vermehrt konfrontiert wirst. Es freut mich so sehr, dass du heute mit dabei sein magst <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Bei "Seelen" kann ich Dich bestärken. Eine tolle Geschichte. Und die Protagonistin heißt Melanie. Also jetzt musst Du es lesen xD

      Löschen
    3. Ich wähle "Meine dunkle Vanessa". Das hab ich schon mal auf Englisch begonnen und möchte es unbedingt nochmal von vorne lesen. Damals kam mir nur wieder was dazwischen xD Der Anfang war echt gut!

      Danke für die tolle Aktion, es hat viel Spaß gemacht, teilzunehmen ♥

      Löschen
    4. Ahhh, du motivierst mich gerade sehr das Buch doch bald mal zu lesen. Ich will es ja auch lesen. So ist es nicht. Aber es waren bislang wirklich immer die vielen Seiten, die mich da doch arg abgeschreckt haben.

      Ich hatte gehofft, dass jemand "Meine dunkle Vanessa" wählen würde. Auf die Geschichte bin ich auch schon wahnsinnig gespannt. Ich habe viel positives darüber gelesen.

      Vielen Dank, dass du mitgemacht hast. <3

      Löschen
  3. Hallo Tanja! Leider ist das mit dem Zeitunterschied hier ein Problem - bin wieder mal zu spät online gegangen. Da ich in den Vereinigten Arabischen Emiraten lebe, und es nicht einfach ist, hier deutsche Literatur zu erstehen, habe ich seit einigen Jahren einen Kindle. Von einem richtigen physischen Bücherstapel kann ich also nicht berichten, wohl gibt es aber das eine oder andere Buch, das ich runtergeladen, aber noch nicht gelesen habe. Durchgezählt habe ich die Bücher, die darauf warten gelesen zu werden noch nicht, und es kommen auch immer wieder Neue dazu. Weiß eigentlich nicht woran es liegt, dass man manche Romane ersteht, sie aber dann doch monatelang nicht liest. Auf jeden Fall muss ich in der Stimmung für ein Buch sein....wenn es mir gut geht, greife ich mal gern zu tiefgründigerer Lektüre, wenn ich es in der Arbeit sehr stressig habe, dann darf's schon mal was lustig Romantisches sein und Krimis lese ich in jeder Gemütsverfassung gern. Hab jetzt mal kurz auf meinem Kindle nachgesehen, und habe 27 Bücher entdeckt, die es noch zu lesen gibt. Danke für diese interessante Veranstaltung! Liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Eva,
      ich glaube über das Problem mit den deutschen Büchern haben wir sogar schon mal gesprochen, kann das sein? Ich finde es sehr schade, dass es für dich so ein Problem darstelle, an deutsche Übersetzungen zu gelanden. Da ist es auf jeden Fall gut, dass es sowas wie EReader gibt.

      Ich habe meinen SuB heute auch erstmals durchgezählt und war überrascht, dass es dann so eine runde Zahl an Büchern war. :o)

      Ich kann auch verstehen, dass du nicht nachvollziehen kannst, wie man Bücher nicht sofort lesen kann, gerade, wenn man sich so darauf freut. Bei mir sind es oft Geburtstage und Weihnachten, die den SuB wachsen lassen. Oder der ein oder andere kleine Spontaneinkauf. Da kommen dann meist mehrere Bücher auf einmal hinzu.

      Hinzukommt auch das "Problem" mit der Stimmung. Wenn ich Bücher kaufe, auf die ich mich freue, weiß ich, dass ich sie früher oder später lesen möchte. Habe ich Zeit eines zu beginnen, dann schaue ich auch, wonach mir der Sinn steht. Manchmal brauche ich gute Fantasy, manchmal einen fesselnden Liebesroman.

      Auch das Problem mit den Geschichten, bei denen man sich sehr konzentrieren muss, kenne ich. Nach einem langen Arbeitstag oder in Zeiten, wo ich Abends nur wenige Seiten schaffe, macht es keinen Sinn ein komplexes Buch zu beginnen. Manche Bücher hebe ich mir daher auch gezielt für den Urlaub auf.

      Ah, dann hast du ja auch einen schönen SuB und eine gute Auswahl an unterschiedlichen Titeln auf dem Reader :o) Das freut mich.

      Ich danke dir, dass du beim Bloggerbrunch vorbeigeschaut und deine Gedanken zum Thema SuB mit uns geteilt hast <3

      Ich wünsche dir einen wunderschönen Abend mit einem fesselnden und spannenden Buch vom SuB :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Liebe Tanja, danke für deine Antwort und Gedanken zum Thema. So wie bei dir kommen bei mir Bücher zum Geburtstag und zu Weihnachten dazu, weil mein Mann dann eben mal einen Schub eBooks für mich besorgt. Er ist da immer sehr gründlich am recherchieren, aber manchmal trifft er halt doch nicht meinen Geschmack oder wie du sagtest, es hängt sehr viel von der persönlichen Stimmung ab. In den Sommerferien schrumpft der Stapel an gelesenen Büchern aber immer deutlich. Und wenn ich gerade selbst an einem Buch schreibe, dann habe ich meist wenig Zeit zum Lesen. Da komme ich dann immer nur auf ein paar Seiten vor dem Einschlafen. Jedenfalls habe ich lieber einen ungelesenen Stapel an Büchern als zu wenig Auswahlmöglichkeiten.:) In diesem Sinne verabschiede ich mich und schicke herzliche Grüße, Eva

      Löschen
    3. Hallo Eva,
      ich finde es klasse, dass dein Mann dich so mit Büchern versorgt. Sicherlich ist es nicht immer einfach bei Geschenken immer einen Volltreffer zu landen.
      Ich lese auch meist Abends im Bett und unter der Woche schaffe ich nicht so viele Seiten, wie vielleicht im Urlaub.

      Ich kann verstehen, dass du wenig liest, wenn du gerade selbst schreibst. Das Schreiben kostet ja auch viel Zeit und ich denke, wenn man so richtig gedanklich in seiner Geschichte drin ist, dann möchte man sich vermutlich auch nicht "rausreißen" lassen.

      Was den SuB angeht, bin ich ganz deiner Meinung: Eine gute Auswahl zu haben ist nie verkehrt.

      Es ist vermutlich wie bei allem im Leben: Es sollte sich die Waage halten.

      Ich wünsche dir einen ganz wundervollen Abend.

      Liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  4. Hallo liebe Tanja,

    ich antworte mal auf die erste Frage.
    Mein SuB ist dadurch entstanden, dass ich dank Lovelybooks und anderen Seiten den Kontakt zu anderen Bloggerinnen bekam und mit ihnen Bücher getauscht habe oder bei Insta und Co von Autoren und Verlagen welche gewonnen habe. Diese Bücher liefen dann immer außer Konkurrenz zu den aktuellen Leserunden oder Reziexemplaren. Aber da der Nachschub der letztgenannten Punkte weiterläuft, bleibt der SuB fast auf dem gleichen Stand oder wird eben nur noch größer.

    Ich nehme in meine Urlaube immer SuB-Titel mit, denn dort genieße ich manchmal die Freiheit, keine Rezibücher zu bekommen. Einige angefangene reisen aber trotzdem mit. :-)

    Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche!
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Barbara,
      vielen Dank, dass du deine SuB-Geschichte mit uns geteilt hast. Ich finde es immer so spannend zu lesen, wie andere Menschen zu ihrer Leseleidenschaft gefunden haben oder/und wie ihr erster Lesestapel entstanden ist.

      Ohja, das mache ich auch sehr gerne, dass ich in den Urlaub mal Bücher mitnehme, die keine Rezensionsexemplare sind.

      Ich wünsche auch dir eine schöne und entspannte Woche.

      Liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  5. Hallo liebe Tanja,
    mittlerweile kommt man sehr schnell an Bücher heran. Nicht unbedingt weil man sie im Buchhandel kauft, sondern durch die offenen Bücherschränke, Buchflohmärkte, Tauschbörsen uvm.
    Daher würde ich fast behaupten, dass ein Stapel gar nicht mehr das richtige Wort ist sondern mittlerweile schon Regale sein könnten. Allerdings habe ich bei mir radikal ausgemistet und besitze vielleicht nur noch 5 ungelesene Bücher, bei denen ich gerade dran bin diese "abzuarbeiten".
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,
      wow, mit fünf ungelesenen Büchern bist du wirklich sehr gut auf dem aktuellen Stand. :o)
      Bücherschränke suche ich gar nicht so oft auf. Auch in Bibliotheken war ich lange nicht mehr. Bei mir sind es oft die Feiertage oder aber eben auch die kleinen Schnäppchenkäufe bei einem Einkaufsbummel sowie das ein oder andere Gewinnspiel, die meinen SuB wachsen lassen :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  6. Halli Hallo,

    auch wenn ich mit meiner Antwort ein wenig spät dran bin, so habe ich es wenigstens noch am gleichen Tag geschafft :-) Was meinen SUB angeht, habe ich bewusst keinen. Das liegt aber nicht daran, dass ich nicht lese, sondern weil ich körperliche Schmerzen empfinde ein Buch in den Händen zu halten und es nicht zu lesen. Deswegen halte ich es ganz leicht, suche mir ein Buch (bzw. maximal 3 Bücher) und danach verschließe ich meine Augen und Ohren, bis ich es gelesen und wieder Zeit für das nächste habe. ;-)

    Ganz liebe Grüße
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jacqueline, das ist, finde ich, ein toller Ansatz. Andererseits habe ich immer gern eine kleine private Bibliothek in Griffnähe, denn wie schon vorhin erwähnt, ist oft die Stimmung dafür ausschlaggebend, welches Buch ich lesen möchte. Aber bei drei Büchern kann man schon verschiedene Genres griffbereit haben.....und schön, dass dir der Anblick von ungelesenen Büchern das Herz schwer macht....das ist Labsal für die Seele eines Autors.

      Löschen
    2. Hallo Jacqueline,

      oh, wie schön, dass du unserer kleinen Diskussionsrunde noch beigetreten bist. Das hat mich gerade sehr gefreut :o))))

      Deine Antwort bzgl. des SuBs habe ich mit großem Interesse gelesen. Ich kann gut verstehen, dass du deine Bücher zeitnah lesen möchtest.

      Ich habe tatsächlich auch vor alle meine Bücher noch zu lesen. Ich denke mir dann: Sie laufen ja nicht weg und somit habe ich dann immer in jeder Leselaune ein gutes Buch parat. Das kann auch sehr beruhigend wirken.

      Tatsächlich hatte ich aber eigentlich nie vorgehabt einen SuB aufzubauen. Das ist bei mir dann wirklich durch diese Challenge entstanden und seitdem ist der SuB nie mehr ganz weggegangen.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  7. Hallo Eva,

    was die verschiedensten Genre angeht, muss ich mich jetzt als absoluter Langweiler outen. :-) Ich lese nämlich hauptsächlich Liebesromane mit Happy End. Und da fallen meist nur die historischen Schnulzen, Märchenadaptionen und Fantasyromane drunter. Früher habe ich querbeet gelesen, aber schnell für mich erkannt, dass ich mit schlechten Ausgängen bei Romanen nicht umgehen kann und tagelang weinen muss :-)))) Ich steigere mich da viel zu sehr rein. Das letzte Buch mit traurigem Ende hat mir meine Schwiegermutter geschenkt (Ein ganzes halbes Jahr). Was soll ich sagen, ich war fertig mit den Nerven nach diesem Ausgang der Liebesgeschichte. ;-))) Deswegen lasse ich mir auch ungerne Bücher von anderen schenken, wenn sie nicht genau wissen, was ich möchte. Hier möchte ich kurz ein großes Danke an Tanja aussprechen, die mit ihrem Weihnachtsgeschenk definitiv meinen Geschmack getroffen hat. :-) Wie geht es euch damit, wenn ihr Bücher in eurem SUB habt, die ihr bekommen habt, lesen müsst und eigentlich wisst, dass sie euch nicht gefallen werden? Was macht ihr?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Jacqueline,
      oha, ich hätte aber, das lese ich gerade, auch so richtig ins Fettnäpfchen fallen können. Denn Ein ganzes halbes Jahr fand ich klasse und hätte es dir tatsächlich auch schenken können, wäre es mir in dem Moment in den Sinn gekommen. Aber jetzt weiß ich auch nochmal genauer, worauf ich auch in Zukunft achten muss :o)

      Ich muss sagen, dass ich (wirklich gute) offene Enden oder auch mal das ein oder andere traurige Ende, in einer Geschichte auch zu schätzen weiß. Hauptsache die Geschichte weiß zu bewegen und das eben auch über die Länge hinweg.

      Mit historischen Geschichten, Märchen, Fantasybüchern und Liebesgeschichten hast du doch schon einen sehr guten Genremix, wie ich finde :o)

      Zu deiner Frage: Ich denke vorab kann man meist ja noch gar nicht wissen, ob das Buch einem gefällt. Es wäre bei mir dann eher die Frage, ob der Klappentext meinen aktuellen Lesegeschmack anspricht. Tut er das nicht, dann bleibt das Buch so lange auf dem SuB, bis es den richtigen Moment erreicht hat. Ob mir das Buch gefällt, das stelle ich meist erst beim Lesen fest. Ich habe auf dem SuB sogar auch noch mindestens ein Buch liegen, das eigentlich nicht mein bevorzugtes Genre anspricht. Das ist auch ein Grund, warum ein Buch länger auf dem SuB liegen könnte.

      Im Zweifelsfall müsste das Buch dann vielleicht irgendwann mal aussortiert werden. Bislang habe ich allerdings - soweit ich mich erinnern kann - nur sehr wenige Bücher vom SuB entfernt.

      Wie ist das bei dir? Was machst du mich solchen Büchern?

      Liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Hallo Tanja,

      der Roman "Ein ganzes halbes Jahr" war gut geschrieben, aber für mich zu emotional ;-) Ich hätte mich aber dennoch darüber gefreut, wenn du es mir geschenkt hättest, weil ich deine Geste, mir Bücher zu Weihnachten zu schenken, absolut super fand. :-)))

      Ich bin jemand, der ganz schlecht etwas nicht anpacken kann. D.h. ich würde mich immer gezwungen fühlen das Buch zu lesen, auch wenn es meinen Geschmack nicht treffen würde (Was auch einer der Gründe ist, warum ich mich damals vor Jahren gegen das Bloggen entschieden habe). Und wenn ich dann angefangen hätte, würde ich es auch fertig lesen, weil ich ungerne etwas offen lasse. Ich habe nur sehr wenig Bücher nicht fertig gelesen. Gerade würden mir nur zwei einfallen, die ich über die Jahren weggelegt habe. Deswegen kaufe ich mir auch keine Bücher auf Vorrat, weil mich das echt fertig machen würde, wenn ich einfach nicht dazukomme diese zu lesen. :-)))) Lieber eines nach dem anderen, das schont die Nerven. Kurz und knapp, ich wäre einem SUB nicht gewachsen :-)))))

      Dir noch ganz liebe Grüße
      Jacqueline

      Löschen
    3. Hallo liebe Jacqueline, endlich jemand, der mich versteht. Auch ich mag es nicht, wenn Romane schlecht ausgehen und niveauvolle Liebesgeschichten stehen ganz oben auf meiner Liste. Bei "Ein ganzes halbes Jahr" habe ich so viel weinen müssen, dass ich Kopfschmerzen hatte und die Augen ganz verquollen waren. Also das muss echt nicht sein. Von dem Film Titanic habe ich mich bis heute nicht erholt...Persönlich finde ich, dass es einfacher ist traurige, dramatische, deprimierende Geschichten zu schreiben. Eine Kunst ist es hingegen, ein Buch zu schreiben, das die Menschen in gute Laune versetzt, sie optimistisch in die Zukunft blicken lässt und den Glauben an das Gute im Menschen weckt. Leider werden solche Romane nur zu oft, und bevor man sie überhaupt gelesen hat, als kitschig oder seicht abgetan. Das ärgert mich, denn auch ein Liebesroman mit Happy End kann Tiefgang haben, kann bestens recherchiert sein, kann einem Dinge näherbringen, von denen man bisher keine Ahnung hatte und sprachlich auf hohem Niveau sein. Also ich finde nicht, dass du ein Langeweiler bist, was gute Lektüre angeht. :)

      Löschen
    4. Hallo Eva,

      da haben wir uns eindeutig gefunden, was unsere Büchervorlieben angeht. :-) Und gerade weil es gar nicht so leicht ist, humorvolle Liebesgeschichten mit Niveau zu finden, die ein gutes Ende haben, habe ich im Lockdown beschlossen hier selbst Hand anzulegen und mit dem Schreiben begonnen ;-)Und ja, mein Vater bezeichnet meine Bücher als seicht und kitschig.


      Jetzt habe ich das Problem nicht mehr, dass ich die falschen Bücher erwische und fürchterlich weinen muss. Ich schreibe mir einfach selbst die Richtigen, mit dem perfekten Ende. :-))))) Wenn du Lust hast, einen meiner Romane zu lesen, dann melde dich einfach bei mir. :-)

      Ich wünsche dir noch einen super schönen Abend

      Ganz liebe Grüße
      Jacqueline

      Löschen
    5. Hallo Jacuqeline,

      ohje, ich werde definitiv nun noch mehr darauf achten, was ich dir für Bücher schenke. Ich kann nicht verantworten, dass du dich gezwungen fühlst es zu lesen und es dann so gar nicht leiden kannst.

      Was das Abbrechen von Büchern angeht, bin ich ganz bei dir. Ich kann auch an einer Hand abzählen, wieviele Bücher ich in der Zeit, in der ich blogge abgebrochen habe. Das waren wirklich nicht viele.

      Ach, ich freue mich gerade, dass Eva und du so auf einer Wellenlänge seit. :o)))))))))))

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    6. Liebe Jacuqeline, was für ein Zufall! Auch ich habe vor kurzem meinen ersten Roman veröffentlicht - eine heiter romantische Liebesgeschichte, die in meinem Heimatbezirk Wien Meidling spielt. Übrigens kann man sich derzeit auf LovelyBooks für eine Leserunde für "Das Immmaguat"anmelden. Es gibt 35 Ebooks und schöne Preise zu gewinnen. Kitschig ist mein Roman nicht, also auch etwas für LeserInnen, die normalerweise andere Genres bevorzugen. Auf Amazon gibts auch schon einige Rezensionen zum Buch. Und deine Bücher werde ich natürlich googeln! :) Liebe Grüße, Eva

      Löschen
  8. SUB ... da war ich doch jetzt sehr neugierig, was das bedeutet.
    Und mal ehrlich: Ich kann gar nicht glauben, dass es sowas bei dir gibt *lach*.
    Zum Glück hab ich es tatsächlich mal geschafft, die Bücher, die ich in letzter Zeit gekauft habe, mehr oder weniger zu lesen und mich sogar schon bei den Töchtern bedient.
    Wir reden jetzt aber mal lieber nicht von meiner Lese-Wunschliste *lach*
    Ich wünsch dir einen guten Start in die neue Woche und hoffe, bei euch hat der Sturm alles heil gelassen
    GLG Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sigrid,
      bevor ich bei Lovelybooks aktiv war (und an der Challenge teilgenommen habe), hatte ich auch noch keinen SuB. Ich denke, hätte ich den Blog nicht, dann würde ich vermutlich auch öfters mal in die Situation eines nicht vorhandenen Lesestapels kommen. Mittlerweile ist das für mich ein eher weniger schöner Gedanke, da ich die Auswahl an Büchern für den Fall, dass man gerade mal eine Leselücke hat, sehr zu schätzen weiß.

      Aber eine gute Wunschliste ist auch schon sehr viel Wert. In Zeiten des EBooks kann man ja auch am Wochenende mal schnell im Onlineshop einkaufen, wenn man dringend was zu lesen braucht ;o)

      Wie ist es denn bei deinen Kindern? Haben die einen SuB? Oder sind die auch auf dem aktuellen Stand, was ihre zu lesenden Bücher angeht?

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Da bin ich echt überfragt, wie das bei unseren Kindern aussieht. Ich vermute, da gibt es auch eher Wunschlisten.
      Und was Ebooks betrifft: Die gibt es hier so gut wie gar nicht
      Gelegentlich lesen die Kinder mal was online, aber ich liebe das PApier in den Händen viel zu sehr ... wenn unser Regel auch mal etwas ausgemistet werden müsste *lach*
      GLG Sigrid

      Löschen
    3. Ja, das ist der "Nachteil" an Printbüchern, dass sie eben auch Platz fordern. Bücher sind für mich aber auch Dekoartikel. Irgendwann muss man aussortieren, das stimmt wohl. Aber davor gilt es erst noch einige Bücherregale damit schön zu füllen ;o)

      Löschen
    4. Apropos Kinder - für meine Kinder war, als sie klein waren, der wöchentliche Ausflug in die Bibliothek immer ein Fest. Sie durften sich dann immer einen Stapel an Büchern mit nach Hause nehmen, die Bücher wurden dann liebevoll arrangiert und auch alle gelesen. Also auch schon in jungen Jahren wurde ein gewisser Vorrat an Büchern sehr geschätzt. Lieblingsbücher und Lieblingsautoren wurden dann gekauft, und so hat sich im Laufe der Jahrzehnte eine Unmenge an Büchern bei uns angesammelt - die haben wir aber alle gelesen oder zumindest einer von uns. Bücher vermitteln etwas Heimeliges finde ich, aber das Abstauben ist ein Albtraum. :)

      Löschen
    5. Hallo liebe Eva,
      das hast du so schön gesagt <3 Ja, ich finde auch, dass Bücher etwas Heimeliges vermitteln. Meine Eltern haben beide so gut wie gar nicht gelesen (machen sie auch immer noch nicht). Ich glaube wären wir damals auch öfters in die Bibliothek gegangen und hätten sie für Bücher geschwärmt, hätte ich vielleicht auch schon früher eine Leidenschaft dafür entdeckt. So passierte es bei mir viel später durch meinen Sandkastenfreund und eine damalige Freundin, die beide sehr viel gelesen haben. :o)

      Löschen
    6. Schön, dass du trotzdem zu einer leidenschaftlichen Leserin mutiert bist! Leuten, die nicht lesen, entgeht etwas ganz Wunderbares. 😍

      Löschen
    7. Hallo liebe Eva,
      da bin ich ganz deiner Meinung. Ich denke auch, dass es eigentlich keine Lesemuffel gibt. Man muss nur das richtige Genre und die richtige Geschichte für sich finden.
      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  9. Huhu,

    ja der Sub XD Ich liebe ihn, auch wenn ich mir jedes Jahr wünsche ihn mal abzuarbeiten. Aber ich glaube das ein fast unmögliches Unterfangen. XD Aber ich liebe jedes einzelne! Und irgendwann werde ich sie alle lesen. ^^
    Das mit dem Sonntagsbuch kenne ich. Besonders wenn es mich einfach komplett fertig macht und wenn ich es als haptisches Buch habe, mag ich es nciht als ebook weiter kaufen. Da bin cih eigen. Es soll schön komplett im Regal stehen. ^^ Da ist Auswahl einfach immer gut :)

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Ruby,
      ich glaube die meisten Bücherwürmer können deine Worte sehr gut nachvollziehen. Ich verstehe auf jeden Fall, dass du deinen SuB sehr zu schätzen weißt, aber auch immer wieder den Vorsatz fasst, ihn ein wenig runterzulesen.

      Wie groß ist denn dein SuB so ungefähr? Magst du das verraten?

      Jaaa, da bin ich ganz genauso: Wenn es sich um eine Reihe handelt, dann möchte ich nicht einen Mix aus EBook und Print besitzen. Endweder alles EBooks oder alles Prints und wenn die Cover besonders gut aussehen muss es natürlich auf jeden Fall das Print sein :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  10. Hallo liebe Tanja :)

    Der SuB wird bei Buchblogger:innen wohl immer ein Thema sein :D Bei mir liegen aktuell stolze 120 Bücher auf dem SuB und die Zahl ist schon seit einiger Zeit konstant, da sich meine Neuzugänge und die Bücher, die ich lese relativ gut ausgleichen. Ich persönlich liebe die Auswahl, da ich eine sehr spontane Leserin bin und immer nach einem Buch greife, das mich beim Aussuchen einfach anlacht.

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lisa,
      120 Bücher beinhalten auf jeden Fall eine gute Auswahl für jede Leselaune. Was die Höhe des SuBs angeht: Bei mir war die Anzahl der Bücher eine ganze Weile auch sehr konstant. Aber irgendwann ist er dann doch überraschend gut gewachsen. Daher versuche ich ihn jetzt auch wieder auf die zwei Stapel zurückzulesen und möchte ihn dann auch konsequent in der Höhe halten. Eben aus dem von dir genannten Grund: Ein paar Bücher müssen auf jeden Fall immer auch auf Vorrat da sein ;o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  11. Hallo Tanja,

    Meine Stimme würde "Die dunkle Vanessa" bekommen. Klingt nach einem sehr spannenden Buch. Zumal der Klappentext mit "erbarmungslosen Entscheidung" richtig triggert. Wie lang ist dieses Buch schon auf dem SuB. Weißt du das?

    LG Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lisa,
      ich meine es liegt seit Januar 2021 auf meinem SuB (ohne Gewähr ;o)). Das Buch wäre auch mein Favorit gewesen. Ich habe schon so viel Gutes über die Geschichte gelesen und der Klappentext hat mich auch sehr angesprochen.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  12. Liebe Tanja,
    jetzt musste ich erst einmal herausfinden, was denn mit SuB gemeint ist ;) Solch einen Stapel gibt es bei mir eigentlich nicht. Allerdings stapeln sich zurzeit immer mehr Zeitschriften und Magazine, die ich abonniert habe, an. Leider fehlt mir momentan die Zeit, um all diese Zeitschriften zu lesen. Ich nehme sie dann wieder mit in den Urlaub. Dort werden dann alle von vorne bis hinten gelesen ;)
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Christine,
      unter Buchbloggern ist der Begriff sehr gängig. Ich denke aber, dass ich, wäre ich in dieser Community nicht unterwegs, auch nicht gewusst hätte, was genau das ist.

      Das mit der Zeit kann ich gut verstehen. Ich habe auch noch eine Handletteringzeitschrift bei mir seit gut einem Monat liegen, in die ich auch unbedingt noch mal reinschauen wollte.

      Der Urlaub ist sehr gut geeignet, um mal ein wenig "SuB-Abbau" zu betreiben. Das denke ich auch :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  13. Hallo Tanja,
    was für ein spannender Bücherstapel. Ich kenne das auch, deshalb habe ich ja einen SuB. Leider passiert es mit, obwohl er nicht so super klein ist, dennoch immer mal wieder, dass ich nicht weiß, worauf ich Lust habe... falsches Genre, falsche/r Autor:in oder "nein, von Autor:in XY habe ich sonst nichts mehr, das brauche ich noch als Wohlfühl- oder sonst was Lektüre". ^^ Und schwupps habe ich die Qual der Wahl was ich denn nun als nächstes lesen möchte. Auf der anderen Seite hätte ich es auch gerne, wenn mein SuB mal ein bisschen schrumpfen würde, weil er in den letzten ein oder zwei Jahren dann doch immer weiter gewachsen ist. Vielleicht schaffen wir ja beide einen SuB-Abbau in den nächsten Monaten.
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Vanessa,
      ah, das Gefühl, dass ich ein ganz bestimmtes Buch brauche und das keines auf dem SuB da jetzt gegenankommt, das kenne ich auch. Es gibt aber auch diese Tage, an denen ich mir den SuB anschaue und mich gar nicht entscheiden kann, weil mich so viele Bücher gerade extrem ansprechen :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Hallo Tanja,
      ja, das habe ich auch total oft, häufig lese ich dann mehrere Sachen parallel, aber manchmal geraten die Bücher dann auch extrem in den Hintergrund und werden immer weiter vor mir hergeschoben, weil ich immer kurz davor bin sie auszuwählen, aber ein anderes dann doch spannender ist, sodass ich beispielsweise schon seit einem Jahr total Lust auf den Abschlussband von Percy Jackson habe, ihn aber immer wieder nach hinten verschoben habe. ^^
      Liebe Grüße
      Vanessa

      Löschen
    3. Hallo liebe Vanessa,
      ich habe Bücher damals auch öfters parallel gelesen. Heute versuche ich das zu vermeiden, weil ich mich lieber voll und ganz auf eine Geschichte konzentrieren möchte. Jetzt habe ich aber doch wieder damit angefangen und auch endlich eine SuB-Leiche vom Stapel befreien können. Seelen war wohl das Buch, das bislang am längsten auf dem Stapel lag. Und nun lese ich es einfach nebenher, immer wenn sich mal ein wenig Zeit auftut und gerne während der längeren Autofahrt als Beifahrer ;o)

      Ich drücke die Daumen, dass Percy Jacksons Abschlussband bald gelesen werden darf :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee