Montag, 28. Dezember 2015

Durchgelesen

Rezension Salz & Stein von Victoria Scott



Verlag: cbt
Seitenzahl: 480 Seiten
Format: Hardcover
Preis: 16,99 Euro
ISBN: 978-3-570-16345-0
Altersempfehlung des Verlages: Ab 14 Jahren
Band 2








Inhalt:

Es geht in die nächste Runde beim Brimstone Bleed. Tella und ihre Freunde müssen die Gefahren des Meeres und die eines schneebedeckten Berges überwinden, um an das Mittel zu gelangen, was einem geliebten Menschen die Heilung von einer tödlichen Krankheit verspricht. Längst sind die Kandidaten zu Freunden geworden und die Pandoras zu liebgewonnenen Begleitern. Es ist eine Freundschaft entstanden und die geht mit Verantwortung einher. Eine Achillesferse, auf die die Veranstalter des Wettkampfes es abgesehen haben.



Welt:

Mit viel Fantasie gelingt es Victoria Scott eine Welt zu erschaffen, in der es Pandoras – tierische Begleiter – gibt, die mit Fähigkeiten ausgestattet, den Teilnehmern des Brimstone Bleeds eine wertvolle Unterstützung bieten.
So kann ein Löwe zum Beispiel mit seinem Atem Feuer hervorbeschwören, ein Elefant Wasser aus dem Boden saugen. Wertvolle Fähigkeiten, die bei einem Rennen durch Wüste, Dschungel, über das Meer und durch die eisigen Berge von Hilfe sein können.



Schreibstil:

Der Roman beginnt mit einem Steckbrief auf den ersten Seiten. Hier wird die Kandidatengruppe C benannt. Es folgt die Bauart des Pandoras nebst seiner Fähigkeit, der Teilnehmer, zu dem er gehört und eine Farbe.
Dieser Anfang ist gut gemacht. Dem Leser wird ein Steckbrief gezeigt, der dem Leser vermittelt, dass die Teilnehmer Kandidaten sind, die sich in einem blutigem Wettkampf befinden. Man bekommt gleich auf dieser ersten Seite das Gefühl: Jetzt geht es los, jetzt wird es ernst.

Die ersten Seiten des Romans nutzt die Autorin, um die Charaktere vorzustellen, um Tellas Freundschaften und ihre Bindung zu den Tieren (den Pandoras) zu festigen. 

Ziemlich schnell bemerkt Tella, dass sie jetzt stärker ist als zuvor, dass die ersten zwei Etappen des Rennens sie abgehärtet haben. Ihrer Charakterentwicklung steht jedoch Guy im Wege. Die Person, die ihr bislang gezeigt hat, welchen Weg sie zu gehen hat, der ihr Stärke verliehen hat und sie gerettet hat, wenn sie die Gefahren alleine nicht meistern konnte. Im ersten Band war Guy der ruhige Charakter, der wenig gesprochen hat, der die Richtung vorgab, während Tella eher das chaotische Mädchen war, die an Mode, Glitzer und Spaß dachte. Auf den ersten Seiten erkennt der Leser diese Tella wieder. Im Laufe des Buches erkämpft sie sich allerdings den Part einer Anführerin.

Die Autorin scheut sich nicht davor, ihre Lieblinge umzubringen. Das schafft eine Menge Spannung. Als Leser zittert man mit Tella, wenn Haifischflossen um ein Gummiboot kreisen und ein Charakter plötzlich ins Wasser fällt.

Durch Tellas Eigenständigkeit, die sich in diesem zweiten Band immer mehr herauskristallisiert, kommt es zu Spannungen zwischen Guy und ihr, die allerdings keine Überhand nehmen. Guy bleibt, da er Tellas Entwicklung Raum lässt, sympathisch. Dennoch ist die Beziehung nicht mehr ohne Konflikte.



Fazit:

Salz & Stein ist ein würdiger Nachfolgeband von Feuer & Flut. Durch kurze Kapitel, eine Handlung, die auf keiner Seite gestreckt wirkt, eine sehr gute Charakterentwicklung und sehr viele Spannungsmomenten, fliegen die Seiten des Buches nur so dahin. Auf den Verlust von Charakteren und/oder ihren Begleitern muss sich der Leser aber einstellen.
Salz & Stein ist der zweite Band einer Reihe, die ich Liebhabern des Jugendfantasygenres unbedingt empfehlen möchte.



Buchzitate:

Einer der Grizzlys hat den Leguan im Maul. Die Eidechse lässt es ohne Widerstand geschehen, als habe sie bereits jedes Gefühl für Würde verloren.

Ich frage mich, wann ich zu derjenigen geworden bin, die man fragt. Sehe ich aus wie der Kapitän? Ich bin total der Kapitän.

Du magst vielleicht wissen, wie man dieses Rennen lebend übersteht, Guy Chambers, aber du hast keine Ahnung, wie man als Team arbeitet.

Ich schaue zu Cotton hinüber, der mich mit einem Blick ansieht, den ich nicht einordnen kann. Es könnte sein, dass er mich umbringen will; es könnte sein, dass er Freundschaftsarmbänder kaufen will.

„Was ist mit dir? Ich habe dir ein Geheimnis verraten.“ - „Ich bin zu klein, um Geheimnisse zu haben.“ Harper dreht sich zu ihr um. „Unsinn, man hat die besten Geheimnisse, wenn man jung ist.“




Kurzgefasst:

Spannung/Action:






Liebe:






Charaktere:






Weltenaufbau:






Handlungsstrang:






Schreibstil:






Im Gesamtpaket:


Kommentare:

  1. Ich freue mich wirklich, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lena,
      also diesen Band nicht gut zu finden war eigentlich unmöglich. Der hatte ja wirklich alles, was ein guter fesselnder Fantasyjugendroman braucht :o)
      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  2. Hey Tanja,

    ich habe mir jetzt nur dein Fazit durchgelesen, da beide Bücher schon auf meinem SuB liegen.
    Aber ich bin mir sicher, dass ich die Reihe super finden werde :-)
    Fandest du das Ende auch ziemlich offen? Diesen Kritikpunkt habe ich nämlich schon öfters auf den anderen Blogs gelesen.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sandra,

      also ich kann dir nur sagen, dass ich den zweiten Band noch besser fand als den ersten und der war schon richtig gut.

      Ich könnte mir vorstellen, dass dir der Roman auch richtig gut gefallen wird. Besonders die Pandoras (tierischen Begleiter) und auch die etwas andere Charakterin sind neben den spannenden Szenen ein Highlight.

      Man kann mit dem zweiten Band gut abschließen. Das Problem ist halt, dass die Geschichte noch nicht zuende erzählt ist. Es ist kein Cliffhanger, so dass man flucht, wenn man die letzten Seiten zuschlägt und nicht weiß, wie es weitergeht. Aber eine Klärung aller Umstände wäre in einem dritten Band, der, wie ich auf anderen Blogs gelesen habe, noch nicht sicher ist, schon wünschenswert.

      Ich bin total gespannt auf deine Meinung, wenn du die Bücher dann liest. Hast du schon eine grobe Ahnung, wann du sie beginnen möchtest oder wird das noch etwas dauern?

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
    2. Oh ja, ich glaube auch, dass die Pandoras mich begeistern werden. Ich war als Kind ein großer Pokemon-Fan :-DD

      Ok, das Ende hört sich jetzt nicht ganz so schlimm an, wie ich schon befürchtet habe. Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Jetzt hast du mir auf jeden Fall ein wenig die Angst davor genommen.

      Nein, ich weiß leider noch nicht wann ich dazu komme die Bücher zu lesen. Ich denke es wird eher Februar, da ich noch ein paar Rezi-Ex habe und im Januar auch endlich, endlich, endlich "Wie Schnee so weiß" erscheint. :-)

      Ganze liebe Grüße
      Sandra ♥

      Löschen
    3. Huhu Sandra,

      oh das kenne ich: Man hat gar nicht soviel Zeit, um gleich alle die Bücher zu lesen, die man gerade lesen möchte. Aber es ist ja auch schön etwas auf dem SUB zu haben, auf das man sich freuen kann :o)

      Ich finde es schön, dass dir meine Worte ein wenig geholfen haben, dass du die Angst vor dem Ende verloren hast. Wie ich in den Kommentaren lese, ging es dir nicht alleine so.

      Für mich war es nicht so schlimm und ich hoffe, dass du es genauso empfindest :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  3. Schöne Rezi, kann jetzt eigentlich nur unterschreiben :)
    Aber jetzt hast du ja gar nichts zu dem Ende gesagt - oder fandest du es etwa gut?^^

    liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lena,

      das Ende war für mich so okay. Aber ich möchte natürlich, dass noch ein Band erscheint, indem die noch offenen Fragen geklärt werden. Was sagst du dazu?

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  4. Huhu :)

    Schöne Rezi - Ich muss das Buch auch endlich mal lesen...ich zögere das raus seit dem sich alle übers Ende beklagt haben xD

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Denise,
      du solltest diesen Band lesen. Er ist so verdammt gut. Das Ende hat keinen direkten Cliffhanger und daher kann man es lesen ohne sich aufzuregen, dass es noch keinen Folgeband gibt. Sicherlich ist ein dritter Band wünschenswert, um die offenen Fragen noch zu klären :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja

      Löschen