Samstag, 5. Dezember 2015

Mädelsabend



Schön, dass du zu uns gefunden hast. Leni und ich sitzen schon in den Startlöchern.

Meine Leseecke ist mit einer gemütlichen Decke und ein paar flauschigen Kissen ausgestattet. „Wenn du dich traust“ von Kira Gembri liegt lesebereit daneben.

Bei mir wird es heute Abend zum Buch Käsehäppchen mit Weintrauben und einen lieblichen Rotwein geben.




















Auf Lenis Leseplatz sehe ich schon einen Teller mit leckeren Keksen und das Buch "Der Sommer, in dem es zu schneien begann" von Lucy Clark.











Wenn ihr jetzt Lust habt die Vanillekipfel nachzumachen (die sehen meines Erachtens schon verdammt lecker aus ...!) hier findet ihr das Rezept dazu:

Zutaten für ca. 50 Stück:
250 g Weizenmehl Type 405
200 g gemahlene Mandeln
1/2 Flasche Bitter-Mandel-Aroma
1 Prise Salz
125 g Zucker
2 Eigelb
200 g kalte Deutsche Butter
Für die Dekoration:
Mark einer Vanilleschote
125 g Puderzucker

Zubereitung:
Mehl, Mandeln, Salz, Zucker, Eigelb und in Stücke geschnittene Butter vermischen. Alles mit einem Messer durcharbeiten und dann mit den Händen zu einem Teig durchkneten. Den Teig in eine Folie für 30 Minuten kühlen und ihn anschließend aus dem Teig kleine Rollen in schmalen Scheiben schneiden. Die dann ganz klassisch in die Form von Kipferl kneten und dann in den Backofen damit. 12 - 15 Minuten dürften bei 175°C (Umluft 135°C) reichen. 

Dekoration:
Vanillemark und Zucker mischen und die warmen Kipferl darin wälzen.



Langsam füllt sich auch unsere Runde. Dabei sind heute






Hallo ihr Lieben.

Was habt ihr zu dem Mädelsabend Schönes mitgebracht?

Bei Kati gibt es zum Beispiel erst Zander und dann als Nachtisch leckere Vanillekipferl zum Buch. Wie genau das aussieht, könnt ihr hier sehen:




Wunderbar, dann wollen wir doch auch sofort loslegen :o)


18:00 Uhr: Auf welcher Seite wirst du heute mit deinem Buch beginnen? Welche Erwartungen hast du an die Geschichte?

Ich beginne mit dem Lesen meines Buches heute auf Seite 56.

Vor einigen Jahren habe ich schon mal eine Geschichte über ein Mädchen gelesen, das alles zählen musste. Außerdem habe ich auch mal selbst eine Kurzgeschichte in dieser Richtung geschrieben. Ich finde die Thematik sehr interessant. Meine Erwartungen an dieses Buch sind, dass ich ein wenig mehr darüber erfahre, warum es Menschen gibt, die zwanghaft alles zählen müssen. Bereits auf den ersten Seiten habe ich eine Ahnung bekommen, was die Motivation dazu darstellt.
Außerdem verspreche ich mir natürlich eine unglaublich schöne und nachvollziehbare Liebesgeschichte zwischen Jay und Lea.


19:00 Uhr: Egal auf welcher Seite du bist, zitiere eine Stelle die dir gefällt oder blätter zu der ersten Seite zurück und schreibe den ersten Satz auf. 

Das Wahlzitat meiner derzeitigen Seite lautet:

Schließlich stehen wir beide immer noch so nahe zusammen, dass ich Leas schlafwarmes Shirt an meinem Arm fühlen kann. 

Zwar benimmt sich Jay Lea gegenüber immer noch total abwertend und auch bei Lea ahnt man noch nicht, dass sie Jay zugetan ist; diese kleine zufällige Berührung deutet aber schon erste romantische Gefühle an. Erwähnte ich, dass ich romantische Buchzitate liebe? ;o)


20:00 Uhr: Wenn du den Hauptcharakter irgendwo aussetzen müsstest, welches Szenario könntest du dir für ihn gut vorstellen? Wo würde er sich wohlfühlen und wo überhaupt nicht?

Lea würde sich in ihrem derzeitige Zustand wohl am besten fühlen, wenn sie sich in einem völlig leeren Raum befände. Dann gäbe es nichts, was sie kontrollieren müsste, nichts, was sie zählen müsste.
Am schlimmsten wäre das genaue Gegenteil: Ein total überlagerter Raum. Bei dem sie alles zählen müsste. Auch Stromkabel sind für sie ein Graus, da sie große Angst vor Kabelbrand hat.

Jay fühlt sich vermutlich mit seinen Freunden in der Männer-WG am wohlsten. Er führt gerne männliche Gespräche und gibt sich locker.
In einer vollkommen ordentlichen Wohnung mit einer Person wie Lea zu leben, wäre für ihn nichts, was er freiwillig anstreben würde.


21:00 Uhr:Welcher Smiley würde zu der Stimmung im Buch deiner Meinung nach passen? Alternativ: Wie würde ein Smiley deine Stimmung gegenüber dem Buch aussehen? (Male, zeichne oder tippe einfach einen Smiley ein)

o/°° + >:o) = <3


22:00 Uhr: Wie gefällt dir der Schreibstil der Autorin/des Autors deines Buches? Was gefällt dir, was weniger?
Ich mag diesen leicht lockeren Schreibstil von Jugendbüchern, den auch Kira Gembri perfekt beherrscht. Besonders gefallen mir auch die kurzen Kapitel aus Sicht von Jay und aus Sicht von Lea.
Mir ist jedoch mittlerweile schon öfters bei Jugendbüchern ein rauer Umgangston aufgefallen. Auch in „Wenn du dich traust“, fällt z.B. das Wort Schlampe so ganz nebenbei. Einerseits mag die Verwendung solch rauer Tonlagen die Glaubwürdigkeit der Geschichte unterstreichen. Andererseits mag sich für jugendliche Leser/innen somit auch die Ansicht festigen, dass es okay ist Mädchen so zu betiteln.



23:00 Uhr: Zum Schluss: Mit welchem Lied würdest du dein Buch umschreiben, bevor du es für heute zuschlägst?

Das ist schwer. Ich würde mich bei meinem Buch für ein Lied von Flo Rida entscheiden. Diesen Song hat Jay ganz zum Anfang des Buches in der Disco gehört, kurz bevor er mit seinen Freunden an die frische Luft gegangen ist, um dort das erste Mal auf Lea zu treffen. Die Musik lag vielleicht noch in der Luft, als er Lea aufgrund einer Wette angesprochen und sie ihn mehr oder weniger unfreiwillig abserviert hat.


Wir würden uns freuen, wenn ihr uns noch eine kleine Rückmeldung gebt: Wie hat euch unser Mädelsabend gefallen? Würdet ihr was besser machen oder wollt ihr jetzt vielleicht sogar unbedingt beim nächsten Mal wieder dabei sein? Wir freuen uns über Rückmeldungen in den Kommentaren. :o)



Kommentare:

  1. Guten Abend ihr Lieben,

    mein Plan hat sich ja etwas verändert (leider), aber ich möchte trotzdem wenigstens ein bisschen dabei sein :)

    Die Häppchen sehen ja lecker aus, könnte ich mir eigtnlich auch mal wieder machen :P Ich werde jetzt ein Stündchen dabei sein, dann bin ich nochmal weg und kann dann hoffentlich noch einmal dazu kommen :)

    Einen schönen Start in den Leseabend <3

    liebe Grüße, Mikki

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Mikki,
    schön, dass du dabei bist. Schau einfach, wann es passt, mach soviel und so lange mit, wie du Zeit hast. Wir freuen uns :o)

    Ich musste mich auch stark zusammenreißen die Häppchen nicht gleich zu vernaschen :o)
    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Tanja,

    ich bin wirklich total gespannt, wie dir dieses Buch gefallen wird. Gerade das Thema mit den Zwängen der Protagonistin fand ich in diesem Buch sooo interessant! Auch die Liebesgeschichte fand ich total süß gemacht. =)) Viel Spaß dir bei diesem Buch!

    Liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Leni,
      danke :o) Der Klappentext hat bei mir ja schon einiges an Vorfreude geweckt. Deine positiven Worte runden das jetzt ab. Ich freue mich schon sehr darauf :o)
      Liebe Grüße Tanja

      Löschen
    2. Dein Zitat finde ich klasse und ob du es glaubst oder nicht, an diese Stelle kann ich mich sogar noch erinnern. ;-) Diese kleinen Andeutungen im Buch, dass es vielleicht doch langsam in eine romantische Richtung geht, habe ich gelieeebt!! Also ein Fan von romantischen Zitaten bin ich übrigens auch. =)))

      Löschen
    3. Krass, dass es dir auch aufgefallen ist! Ich muss aber schon sagen, dass Jay echt übelst fies drauf ist. Er muss sich wirklich noch ein paar Sympathipunkte erspielen.

      Löschen
    4. Manchmal gibt es einfach bestimmte Dinge, die bleiben im Kopf. Da hast du gerade echt einen Zufallsgriff in die Zitatekiste gehabt, an die ich mich auch noch erinnern konnte. =) Jay ist echt übelst fies drauf, aber irgendwie kann ich mich hauptsächlich daran erinnern, dass die Zwei so süß sind. =') Bin echt gespannt, wie es dir weiterhin ergehen wir! =)

      Löschen
    5. Ich glaube mit diesem Zitat hat es angefangen. Jetzt waren die beiden in Jays Zimmer, weil Lea den Stecker der Kamera kontrollieren muss. Das Wortgefecht war sehr cool. Die beiden kommen sich immer näher. :o))

      Löschen
    6. Oh man. Die Kamera und dieser Stecker!!! Das war ja schon fast so eine Art Kult zwischen den Beiden. =))) Kann ich mir total gut vorstellen. *Hach* Wenn ich das so lese bekomme ich selbst nochmal Lust auf dieses Buch. =))

      Löschen
  4. Hey Tanja,
    da mein Blog noch nicht fertig ist, bin ich nur so dabei, via Kommentare ;-) Oder seit ihr auch auf Twitter? Das würde die Kommuniaktion erleichtern.

    Wir kochen gerade Bachsaibling, der heute morgen frisch von der lokalen Fischzucht aus dem Becken gefangen wurde. Dazu gibt es Gemüse und ein Topinambur-Kartoffelgemisch. Dazu serviert mein Mann einen Weißwein (Dönnhoff Grauburgunder), den wir heute Nachmittag in München gekauft haben.

    Zu Lesen gibts "The Warrior Heir" von Cinda Chima. Nachdem sie mich mit ihrer Seven Realms Serie so begeistert hat, wollte ich nun weitere Bücher von ihr ausprobieren.

    Ich versuche ein Foto zu machen, wenn der Fisch fertig ist ;-)

    LG, Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Kati,
      kein Problem. Nein, ich bin leider auf keiner Social-Media-Plattform. Außer bei Google+ ;o) Schreib doch einfach in den Kommentaren mit. Ich freue mich so, dass du dabei bist! :o))))))

      Deine kulinarische Begleitung hört sich ja richtig lecker an. Bachsaibling habe ich noch nie gegessen. Ist der grätenreich?

      Ein Foto wäre cool. Das Buch muss ich gleich mal googeln.

      Ganz liebe Grüße Tanja

      Löschen
    2. Ich habs gerade mal gegoogelt. Gibt es das Buch eigentlich auch auf deutsch?

      Löschen
    3. Hai Tanja,

      ja das Buch gibts auch auf Deutsch: Das Erbe der Krieger. Aber was mich eigentlich auf die Autorin gebracht hat ist "The Demon King" - Der Demonenkönig. Cait von Paperfury (geniales Blog) hat davon geschwärmt und danach war auch ich gefesselt.

      The Warrior Heir lässt sich etwas langsam an .. aber ich gebe dem Buch ne Chance, bin bei 28%.

      Nein. der Fisch ist nicht grätenreicher als eine Lachsforelle, hat aber nur jetzt bei unserer Fischzucht einen Monat Saison.

      Nebenher versuche ich gerade weiter an meinem (neuen) Blog zu feilen, meine Güte, das ist ein Aufwand ... seufz.

      Deine Käsespieße lassen mir das Wasser im Mund zusammelaufen, da ich soooo HUNGER habe ;-) Und die Plätzchen erst ... Wie ist Dein Buch?

      LG; Kati

      Löschen
    4. Huhu Kati,

      die Autorin werde ich mir glatt mal merken, so begeistert wie du über ihr Buch schreibst. Danach werde ich jetzt auch direkt mal losstöbern gehen. =))
      Auf deinen neuen Blog bin ich ja mal gespannt und dass dir die Plätzchen so zusagen freut mich total. =))) *virtuell ein paar rüberschieb*

      Liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen
    5. Hast du schon eine grobe Ahnung, wann dein Blog fertig sein wird? Ich bin schon total gespannt.

      Der Fisch hört sich gut an. Ich mag zuviele Gräten nicht, liebe aber Fisch, besonders, wenn er noch ganz frisch ist. Also wenn man ihn irgendwo am Meer isst.

      Das Buch klingt interessant. Ich kenne es noch nicht. Ich werde gleich mal nach der deutschen Version recherchieren.

      Wann gibt es denn Essen bei dir?

      Löschen
    6. Ja, das würde mich auch mal interessieren, wann er online kommt. :) *ungeduldigrumhibbel*

      Löschen
    7. Ihr Süßen!
      Erst mal sorry - ich habe Mist erzählt - es war ein Zander und kein Bachsaibling. Asche auf mein Haupt. Und da er 1,3kg hatte, platze ich gleich. @Tanja: dir schick ich mal nen Bild ;-)

      Online ist mein Blog (www.zeit-zu-lesen.de) aber ich bin noch nicht happy und werde morgen noch einige Anpassungen vornehmen. Außerdem muss ich die Schrift noch verkleinern...

      @Leni: wow, danke für die Kekse - ich hab hier ne Dose Vanellekipferl, auch ganz lecker - ich schieb dir ebenfalls welche rüber. - Dir, Tanja und Dir, Ciri, natürlich auch ;-)

      So, happy reading
      Kati

      Löschen
    8. Oooh, auf den ersten Blick gefällt mir das sehr gut. Die Farben sind shcön aber ruhig und es wirkt alles sehr stimmig. Wow! Hast du dir die Mühe gemacht, alle Posts zu übertragen?

      Jei Kekse! ♥

      Löschen
    9. Hups, jetzt habe ich das hier oben ganz überlesen. 1,5 Kilo sind schon ganz ordentlich, aber Fisch liegt ja nicht ganz so schwer im Magen :o)

      Dein neuer Blog gefällt mir auf den ersten Blick auch sehr. Ich werde ihn mir mal in Ruhe im Laufe der nächsten Tage ansehen. Bist du mit Wordpress ansich zufrieden? Wirst du auf deinem Blog noch einen Hinweis oder/und Link zum neuen Blog angeben? Solltest du, damit deine Leser zu dir finden. Ich hätte auch schon längst gestöbert, hätte ich deine neue Seite gekannt :o)
      Hast du deine ganzen Beiträge von Google übernehmen können?

      Danke für das Bild. Ist ja lustig, dass Leni und du die gleiche Lesebegleitung haben. Jaaaa, bitte reich mal ein paar davon herüber :o)))))

      Löschen
  5. Huhu Tanja,
    deine Esstrinkkombination heute ist ja mal wieder mega lecker. Ich könnte mich sowieso nur von Käse ernähren (Vegetarierin) und Trauben und Wein dazu ist perfekt.
    Oh ja, somantische Buchzitate sind so schön. So lange sie nicht zu kitschig werden. Aber auch dann manchmal noch ein bisschen. :D
    ♥ Ciri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Ciri,
      von mir aus können die Zitate auch kitschig sein, solange mich die Liebesgeschichte fesselt und überzeugt, bin ich da voll dabei :o)
      Danke für dein Lob. Ich bin ja schon neugierig, was es bei dir gibt. Da schaue ich jetzt mal vorbei :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja

      Löschen
  6. Huhu Tanja, =)

    mich würde ja echt interessieren ob Leute mit Kontrollzwängen wie Lea sich wirklich in einem komplett leerem Raum wohlfühlen würden oder ob sie dann erst recht durchdrehen würden, weil sie einfach nichts mehr kontrollieren können. Aber in einem überlagertem Raum wäre es bestimmt wie ein Albtraum für sie, da hast du recht!! *Hach* Ja, Jay, dieser kleine Kopfklotz! Dem wird ein ordentlicher Raum zusammen mit Lea einfach gefallen MÜSSEN!! Wer hat gesagt, dass er da eine Wahl hat? =P

    Liebe Grüße
    Leni =))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist mal eine verdammt gute Frage. Vielleicht bräuchte sie dann in dem leeren Raum auch wieder etwas zu zählen, um ihre Angst vor der Leere zu bewältigen. Sehr schwer das zu beantworten.
      Und du hast Recht: Wir stopfen sie einfach in den Raum. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass Jay noch eine gute Therapie für Lea - und umgekehrt - darstellen wird ;o)

      Löschen
    2. Das klingt echt immer spannder, was ihr über das Buch erzählt und euch ausdenkt. Das Thema finde ich sehr spannend.

      Löschen
    3. Oh nein, mein ehmaliger Deutschlehrer könnte sich über den Kommentar von gerade richtig aufregen. In zwei Sätzen "spannend". Sehr gut geschrieben, wirklich. ;) Naja, das kommt halt davon, wenn man die ganze Zeit alle Seiten neu lädt und hin und herspringt.

      Eigentlich wollte ich damit sagen, dass sich das Thema sehr gut anhört und ich weiterverfolgen werde, was ihr so darüber schreibt. Anscheinend hat mich dann aber was abgelenkt.

      Löschen
    4. Ich könnte mir richtig gut vorstellen, dass sie dann so Gedanken bekommt wie: "Kann man die Leere zählen?" oder etwas in der Art. Wäre bestimmt auch total spannend gewesen so eine Szene.
      *Lach* Ciri, mach dir nichts draus. Wir sind keine Deutschlehrer und auf den Satz könnte er dir jetzt auch keine Note mehr geben. ;-) Ist aber echt toll, wenn wir dich neugierig machen können, das Buch ist nämlich richtig süß. =)

      Löschen
    5. Kein Problem Ciri, ich merke bei mir auch schon, dass die Sätze sich ein wenig verdrehen. Du bist nicht allein ;o)

      Löschen
  7. Oh oh, ich glaube dann würden sie wohl vielleiht echt durchdrehen...hmmm

    Liebe Grüße Franziska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie hat es wirklich nicht einfach. Gerade ist Lea mit dem Auto gefahren, dann hat es geruckelt. Wahrscheinlich war es ein Schlagloch, aber Lea musste immer wieder zurückfahren, um zu schauen, ob sie nicht einen Menschen angefahren hat. Diese "Krankheit" setzt sie immens unter Stress.

      Löschen
    2. Du kommst noch zum Lesen? Das ist bei mir a momentan gar nicht mehr drin. *schmunzel* Ich glaube ich muss mich einfach mal eine Weile konsequent absetzen. =')))
      An die Stelle kann ich mich sogar auch noch erinnern, zumindest jetzt nachdem du es erwähnt hast. Ist schon interessant wie viel von diesem Buch noch in meinem Kopf hängen geblieben ist, das habe ich auch nicht überall. =)

      Löschen
    3. Ich nehme ab und an das Buch und lese dann einfach mal konsequent so ein paar Seiten und dann schaue ich wieder was los ist. Aber ... es fällt mir zunehmend schwer ;o)

      Wie lange ist es her, dass du das Buch gelesen hast?

      Löschen
    4. Das nenne ich mal Disziplin! *schmunzel*
      Bestimmt schon so eine Stunde. =')))

      Löschen
    5. :o))))))))) Bei mir wird es auch gerade extrem weniger mit dem Lesen.
      Wann hast du Wenn du dich traust damals gelesen?

      Löschen
    6. Ich glaube das wird heute wahrscheinlich nichts mehr mit weiterlesen. *schmunzel* Wieder eine tolle Runde hier zusammen gekommen oder? =)
      Ooh, das war in meinen Sommerferien. Da bin ich zu meiner Mum in die Malediven geflogen und da hatte ich so ein paar Stunden Zeit zum lesen. *schmunzel* Also ungefähr vor einem halben Jahr. =)

      Löschen
    7. Okay, das ist dann ja noch nicht ganz so lange her. Aber dann ist trotzdem noch einiges hängengeblieben.
      Ich glaube ich höre jetzt auch auf zu lesen. Das wird nichts mehr ;o)

      Löschen
  8. *schmunzel* Deine Smiley-Wahl gefällt mir total gut Tanja! Besonders das Herz am Schluss. ;-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahhh danke :o))) Ich musste auch nicht lange überlegen ;o)

      Löschen
  9. Ich vermisse die 21 Uhr Frage ihr Lieben

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die steht schon dran. =)) Hier noch mal:

      Welcher Smiley würde zu der Stimmung im Buch deiner Meinung nach passen? Alternativ: Wie würde ein Smiley deine Stimmung gegenüber dem Buch aussehen? (Male, zeichne oder tippe einfach einen Smiley ein)

      Löschen
  10. Dieser raue Umgangston in diesem Buch ist mir auch aufgefallen. Damals habe ich es ja wie gesagt, als eBook gelesen als es das noch nicht als Hardcover gab. Deswegen habe ich mir dabei nicht viel gedacht, aber so gesehen gibt es kaum welche in meinem Umfeld, die einfach so mit dem Wort "Schlampe" um sich werfen. Natürlich gehört das in der Jugendsprache hier und da mal wieder dazu, aber es ist eben auch nicht das normalste der Welt. Verstehe da also deine Bedenken. =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, "Schlampe" ist schon ein böses Wort. Es kommt natürlich auch darauf an, wie es verwendet wird, aber wenn es ernst gemeint und beleidigend verwendet wird, finde ich das auch nicht so toll.
      Witzigerweise hat mich meine beste Freundin erst vorhin "Bitch" genannt. Allerdings spaßeshalber und zwar als Bücher-Bitch, weil ich momentan so viele Bücher gleichzeitig lese und ich die Game of Thrones Bücher so lange habe liegen lassen.

      Löschen
    2. Dieser Gedanke hat sich bei mir wohl auch deswegen etwas verstärkt, weil ich in dem Buch davor auch vermehrt das Wort Schlampe gelesen hatte. Sicherlich war es dort auch arg mit der Handlung verbunden (Internetmobbing). Es hat mich dann aber doch irgendwie ins Grübeln gebracht, als ich hier gleich in den ersten Zeilen wieder darauf gestoßen bin. Auch dieser raue Umgangston fällt mir sehr oft in Jugendbüchern auf. Das stört mich anfangs meist etwas, solange, bis ich in der Geschichte drin bin.

      Löschen
  11. @Ciri: Ich glaube dieses Wort verliert dadurch, dass es so oft und so leichtfertig gesagt und auch in Büchern verwandt wird, irgendwann an Bedeutung. Es geht in den normalen Sprachgebrauch der Kinder und Jugendlichen über.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh oh, Tanja! Ich muss dir unbedingt mal ein paar Jugendbücher ohne diesen rauen Umgang heraussuchen. Dieser Blick auf die Jugendsprache geht ja gar nicht. Immerhin gehöre ich noch ganz knapp dazu und so ein Blick kann man von den Menschen in meinem Alter doch einfach nicht haben. ;-))))

      Löschen
    2. Ja, wirklich? Ich hatte bisher immer das Gefühl, dass Autoren das nur glauben und es deswegen so schreiben, um authentischer zu wirken. In meinem Umfeld habe ich das nämlich nie wahrgenommen.
      Aber meine jüngste Schwester ist mittlerweile auch schon fast 19 und eigentlich habe ich keinen Kontakt mehr zu jüngeren. Da kann das schon an mir vorbeigehen.

      Löschen
    3. Ich bitte drum Leni :o)

      Meine Freundin unterrichtet jüngere Kinder und sie hat mir kürzlich davon berichtet, dass einer ihrer Schüler solch Worte verwandt hat. Sie fand das nicht gut und beim Lesen dieses Buches habe ich diese Verknüpfungen gefasst.
      Wenn du mir allerdings etwas anderes sagst, dann möchte ich diese Gedanken natürlich unbedingt revidieren :o)

      Löschen
    4. Natürlich gibt es auch immer Ausnahmen. Kinder müssen ja auch erst mal ausprobieren, was es vielleicht mit solchen Wörtern auf sich hat. Meine Schwester (gerade 10 Jahre alt) sagt so was zum Beispiel nie. Aber falls sie doch mal so etwas hartes sagt, dann hatte sie auch ein Vorbild dafür. Es gibt nicht mehr Kinder und Jugendliche die so eine Umgangssprache benutzen, als Erwachsene und vielleicht sogar ihre Eltern auch. In meiner ganzen Klasse hat zum Beispiel noch nicht einer in diesem oder letzten Jahr einmal "Schlampe" gesagt. (Habe diese Klasse erst seit letztem Jahr) Zumindest ist mir das nicht aufgefallen. Also sind die Jugendlichen noch nicht ganz verloren!! *schmunzel*

      Löschen
    5. Vielleicht sind das dann die viel jüngeren? So jung, dass sie das Wort noch gar nicht richtig verstehen, nur dass es eben ein Schimpfwort ist. 10 oder so? Allerdings würden die wahrscheinlich noch nciht solche Bücher lesen. Hmm... ich muss mal kleine Kinder belauschen. ;)

      Löschen
    6. Auf jeden Fall ein sehr interessantes Diskussionsthema. :o)

      Löschen
    7. Ja, dein Buch ist wirklich anregend. :D

      Löschen
    8. Tanja, kannst du dich noch daran erinnern wie alt Jay und Lea sind? Gerade diejenigen in diesem Alter werden ja so dargestellt. Dann könnte ich zumindest mal einen kleinen Blick in mein Umfeld werfen, da gibt es nämlich genügen von Menschen im Alter von 8 - 25 Jahren. *Hach* Ja, große Familien sind schon was tolles. *schmunzel* Auf jeden Fall sehr anregend das Buch!! =))

      Löschen
    9. Wenn ich das nicht mit dem anderen Buch verwechsel sind sie 19 und 18. Aber da bin ich mir gerade nicht so sicher. Sie sind ja dann quasi auch schon junge Erwachsene.

      Löschen
  12. Endfrage: hm, schwer zu sagen. Das Buch bleibt bisher bei okeeeee... 3 von 5 Sternen bei 50% es ist etwas schwer nachvollziehbar und auch spannende Szenen kratzen nur an der Oberfläche. Nachdem ich von der Seven Realms Reihe so begeistert war, ist das enttäuschend. Ich lese dennoch weiter. Aber es morgen. Mir fallen die Augen zu.

    Danke an Euch alle für den tollen Mädelsabend! Fühlt Euch geknuddelt!

    Ois Liebe
    Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kati,
      schade, ich habe den Klappentext nochmal gegoogelt und fand ihn irgendwie auch recht ansprechend. Ich freue mich auf jeden Fall total, dass du mitgemacht hast. Und hoffe, dass wir uns ganz bald wiederlesen :o)
      Ganz liebe Grüße Tanja

      Löschen
  13. Huhu Tanja,

    deine Lied-Auswahl finde ich total super. Worauf du beim Lesen immer achtest! Nicht nur potenzielle kulinarische Begleitungen sondern auch welche Lieder sie hören. Finde ich total super. =)) Weil ich das Buch auch schon gelesen habe, schreibe ich dir auch gleich welches Lied mir da durch den Kopf geschossen ist. Ich wäre ja auf "What doesn't kill you makes you stronger" gekommen. Was dich nicht umbringt macht dich stärker. Ich lasse dich mal fertig lesen und bin gespannt, ob du mir am Ende auch zustimmen würdest. =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Leni,
      mir ist aber aufgefallen, dass die Charaktere viel lieber essen, als Musik hören ;o) In diesem Buch bleibt die kulinarische Auswahl allerdings bislang ziemlich mau. Ich bin gespannt und hoffe, dass es dort noch etwas schönes in dieser Hinsicht zu entdecken gibt ;o) Aber was will man von einer Männer-Junggesellen-WG in dieser Hinsicht auch erwarten ;o)

      Deine Liedauswahl zu dem Buch gefällt mir sehr. Das passt wie die Faust aufs Auge.
      Liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  14. Ich habe schon wieder einen Mädelsabend verpasst *heul
    Aber wenn ich ehrlich bin, war ich an dem Abend weder in der Nähe der Couch noch in der eines Buches.
    "Wenn du dich traust" mag ich auch noch lesen.
    Liebste Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Hibi,

      ich würde mich ja riesig freuen, wenn wir dich mal auf einem Mädelsabend begrüßen dürfen. Wir hätten bestimmt richtig viel Spaß miteinander :o) Vielleicht klappts ja beim nächsten Mal?

      Wenn du dich traust habe ich kürzlich durchgelesen. Auf dieses Buch kannst du dich richtig freuen. Ich brauchte zwar einen Moment um reinzukommen, weil ich davor ein Buch gelesen habe, was mich so gar nicht loslassen wollte. Dann war es richtig gut. Besonders die Story um Lea, die alles zählen muss, weil sie nicht anders kann, hat mich sehr interessiert.
      Ich bin gespannt, ob wir bei dem Buch eine ähnliche Meinung haben werden :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja

      Löschen