Sonntag, 21. Februar 2016

Leserunde Origin von Jennifer L. Armentrout








Beginn: 21.02.2016


 
Hallo ihr Lieben,

wie bereits angekündigt, startet heute unsere Leserunde zu Origin dem vierten Band der Obisidian-Reihe von Jennifer L. Armentrout.

Leni und ich freuen uns schon riesig darauf mit euch in die Geschichte von Daemon & Katy abzutauchen. Wir fragen uns, ob Daemon seine Freundin befreien kann und was Katy in der Gefangenschaft von Daedalus über sich ergehen lassen muss. Seit ihr auch schon so neugierig, wie es weitergeht?

Bevor wir beginnen noch kurz eine organisatorische Erläuterung:
Wir haben uns entschlossen die Abschnitte abwechselnd unseren Blogs einzustellen. Der erste Leseabschnitt beginnt bei Leni auf Meine Welt voller Welten, weiter geht es mit Abschnitt zwei auf „Der Duft von Büchern und Kaffee“.

Natürlich freuen wir uns über jeden, der unser Leserunde begleiten mag. Vielleicht schnappt ihr euch spontan Origin und lest mit, vielleicht mögt ihr auch einfach nur eure Meinung zu dem bereits gelesenem Buch kundtun. Schreibt uns eure Leseeindrücke, diskutiert mit uns über die Meinungen der anderen Leser, stellt Fragen zu dem Buch und lasst uns einfach ein wenig Spaß haben.

Los geht’s mit


Abschnitt 1: Seite 1 bis 75 (auf Meine Welt voller Welten)

Abschnitt 2: Seite 76 bis 182 (auf Der Duft von Büchern und Kaffee)

Abschnitt 3: Seite 183 bis 274 (auf Meine Welt voller Welten)

Abschnitt 4: Seite 275 bis 367 (auf der Duft von Büchern und Kaffee)

Abschnitt 5: Seite 368 bis Ende (auf Meine Welt voller Welten)

Fazit und Links zu unseren bzw. euren Rezensionen (auf der Duft von Büchern und Kaffee)




Achtung! Wichtiger Hinweis!

Diese Leserunde enthält Spoiler. Bitte lest nur weiter, wenn ihr die entsprechenden Stellen des Buches bereits gelesen habt.




Kommentare:

  1. Antworten
    1. In diesem Abschnitt wird Luc erwähnt. Er sagt Daemon zu, dass er Katy und ihn aus der Gefangenschaft von Daedalus retten wird, wenn Daemon ihm das Mittel LH 11 besorgt. Ich finde dieses Angebot sehr fragwürdig. Wenn Luc es gut mit Daemon und Katy meinen würde und die Möglichkeiten besitzt, jemanden aus dem Komplex herauszuholen, dann hätte er doch damals schon bei Daemons Bruder und Bethany helfen können.

      Auch in diesem Abschnitt finde ich es wieder schön zu beobachten, wie Daemon sich verhält. Er würde alles für Katy tun. Sein Beschützerinstinkt ist sehr ausgeprägt. Wenn Katy in seiner Nähe ist, bröckelt die harte Fassade und er zeigt eine so warme, liebevolle Seite. Überhaupt war die Wiedersehensfreude zwischen den Beiden so wunderschön. Das Gefühl, dass Katy nun einen Verbündeten an ihrer Seite hat und die Erleichterung, dass es nun jemanden gibt, dem sie voll vertrauen kann, sprang direkt auf mich über.

      Als man Katy in den Stressraum geschickt hat und sagte, dass man nun das richtige Mittel für sie hätte, war mir schon klar, dass Blake dort auftauchen würde. Niemals hätte ich gedacht, dass sie ihn töten würde. Auch war ich mir nach seinem Tod immer noch nicht sicher, ob er jetzt wirklich tot ist.

      In diesem Abschnitt gab es eine Kampfszene, in der Daemon sich den Wächtern von Daedalus ausliefert. Dort fängt er die Geschosse ihrer Waffen ab. Ich fühlte mich bei der Szene stark an Matrix erinnert. Überhaupt werden in dem Buch viele Filmvergleiche gebracht. Eigentlich mag ich so was nicht so gerne. Auch, dass Katy sich in Kampfsituationen mit einem Ninja vergleicht, Kraftausdrücke (wie die Kacke war am dampfen) oder Vergleiche mit Spiderman fand ich etwas störend. Wie wirken solche Vergleiche/Sätze auf dich?

      Mich interessiert in solchen Momenten ja auch immer sehr, ob die Filmvergleiche (meist von Klassikern) jedem bekannt sind. Ich kenne den süßen „Gremlin“ noch und „Guck mal wer da spricht“ habe ich auch noch genau vor Augen. Kennst du diese Filme?

      Skeptisch bin ich auch noch der Tatsache gegenüber, dass Katy und Daemon nicht in einem Zimmer schlafen dürfen, wohl aber zwei Zimmer nebeneinander haben, die mit einem Badezimmer verbunden sind, welches sie gemeinsam nutzen dürfen und welches nicht mit Kameras überwacht wird. Da ist doch was faul?!

      Erstmals gewinnt auch der Titel an Bedeutung. Es wird Gebäude B erwähnt, in dem die Origins untergebracht sind. Was sind die Origins?
      Die Leseabschnitte scheinen wir sehr gekonnt eingeteilt zu haben: Schon wieder endet dieser Abschnitt so spannend, dass man unbedingt weiterlesen möchte!

      Löschen
    2. Ich traue dem Plan von Luc bisher auch noch überhaupt nicht. Wenn er doch seine Leute "überall" hat, dann könnte er sich das Mittel doch schön selbst besorgen oder? Momentan bin ich noch der Meinung, dass sein Plan viele Risiken beinhaltet, aber immerhin IST es ein Plan, eine Hoffnung. Irgendwie habe ich die Vermutung, dass egal was Origins sind Luc auch einer von ihnen ist. Die Szene zwischen ihm, Daemon und Hunter, dem Arum, war sooo lustig. =') Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass sich zwischen den Arums und Lucs vielleicht doch noch eine Alliance bilden könnte. =)

      Ich finde es auch total klasse, wie Daemon in der Nähe von Katy wird. Sie aber genauso. Die zwei gehören einfach nicht getrennt und sind zusammen die beste Mischung. Daemons Beschützerinstinkt ist schon wirklich total knuffig. =)Aber ich fand es auch sehr gut, dass durch ihn wieder etwas typischer Daemon-Humor mit in die Geschichte kam. Zum Beispiel das mit den Autos. Das war schon fies, aber irgendwie hatte es echt was witziges an sich. Ab dem Moment, in dem der böse kleine Daemon die Autos von den ahnungslosen Menschen umgestellt hat, ab da haben sie bestimmt an Geister geglaubt. *schmunzel*

      Bei dem Stressraum habe ich nicht erwartet, dass sie gleich auf Blake trifft. Was ich erwartet hätte war, dass sie irgendjemanden verteidigen muss. Wie zum Beispiel Daemon, der komplett schutzlos irgendwo daliegt oder so etwas in der Art. Dass sie dann aber wirklich Blake tötet, war sicherlich das letzte was ich erwartet hätte. Danach ging es mir auch genauso wie dir. Ich hab noch vermutet, dass er nicht wirklich tot ist, aber auch jetzt habe ich noch kleine Zweifel... Aber die sind mittlerweile sehr klein. =/

      Was ich richtig schlimm finde ist dieser Satz "die Kacke war am dampfen". Der kam ja jetzt schon ein paar mal und der ist einfach so schräg. =') Den Vergleich mit dem Ninja fand ich nicht schlimm, aber bei der Stelle mit Spiderman habe ich mich ehrlich gefragt, was er damit zu tun hatte. ö.ö

      Löschen
    3. Ich musste meinen Kommentar leider zwei teilen. =D

      Also ich kenne bisher keinen der Klassiker und hab den "Insider" von Gremlin und Guck mal wer da spricht somit überhaupt nicht verstanden. Aber generell bin ich bei Hollywood filmen nicht so ganz bewandert, weder bei Klassikern noch bei modernen Verfilmungen. Dafür war ich einfach zu früh in der Bollywood-Szene drin, also es könnte wirklich an mir liegen. =D

      Der Sergeant meinte, dass wenn eine Mutation instabil ist, dass Katys Verbindung zu Daemon sich auflösen würde. Ich halte das stark für gelogen! Bisher haben sie Katy jedes Stückchen Freiheit genommen, sie bis aufs letzte gereizt und provoziert, nur um sie dann als "instabil" einzustufen, weil sie wütend wird. Das würde jeder normale Mensch und vermutlich auch Lux und Arum werden. Damit wäre also JEDER instabil und damit sprechen sie indirekt gegen ihre These, dass es perfekte Mutationen gibt. Meiner Meinung nach also glatt gelogen. Mit dem Auftritt von Nancy hat die "scheinheilige" Fassade von Daedalus eh schon sehr angefangen zu bröckeln. Ich meine, das Thema Krieg ist wirklich wieder das allerwichtigste was ihnen in den Sinn kommt? Ist das alles was Menschen mit etwas Macht einfällt? ._. Die Menschen dort sind mir einfach so unsympathisch, wobei ich Archer ja weiterhin ziemlich interessant finde. Über ihn würde ich gerne mehr erfahren. Aber auch über das angebliche Medikament LH-11. Wer weiß was das wohl wirklich ist und warum Luc daran kommen möchte. Mit ein bisschen mehr Informationen zu LH-11 könnte man vielleicht das Motiv von Luc herausfinden. Ich hoffe nur stark, dass er nicht einer dieser Terroristen wie Shawn ist. >.<

      Ich mag es bei dieser Reihe total, wie die Buchtitel immer wieder mit in die Geschichte einbezogen werden. So auch wieder hier mit den Origins, wobei es mich vor denen bisher ja noch ein wenig gruselt. Ich bin echt gespannt, was es mit ihnen auf sich hat!
      Die Leseabschnitte sind wirklich sehr gut gesetzt. Als ich beim Ende vom 2. angekommen bin, da wollte ich auch erst mal direkt weiterlesen, habe mich aber noch gerade so zurückhalten können. ;-)

      Löschen
    4. Die Frage, warum Luc sich LH-11 nicht selbst besorgt hat, schwirrte mir auch immer im Kopf herum. Das ist irgendwie sehr merkwürdig!

      Daemon hat schon ein sehr ausgeprägtes Selbstwertgefühl. Aber, wie du schon sagst, das sorgt für einige sehr amüsante Dialoge und Pepp im Geschehen. :o)

      Das ist irgendwie lustig, dass wir beide nicht glauben wollten, dass Blake tot wirklich tot ist. Das liegt vermutlich daran, dass er schon so eine tragende Rolle in dem Roman bekommen hat :o)))
      Dafür wäre ich nie auf den Gedanken gekommen, dass man Daemon in den Stressraum gesteckt hätte. Das wäre aber auch ein garstiger Schachzug geworden. Da hast du absolut Recht! :o)

      Also Guck mal wer da spricht und Gremlins sind zwei Filme, die schon wirklich alt sind. Die waren in meiner Jugend total "in". Herrje, was schreibe ich da eigentlich?! Bin ich wirklich so alt? Hoffentlich liest das hier keiner XD

      Gremlins war so eine Mischung aus Comedy-Horror. Heutzutage vermutlich nur noch Comedy. Das waren so kleine Monster, die sich ich glaube mit Wasser vermehrt haben und wenn sie was zu essen bekommen haben sind sie zu bösen Gremlins mutiert (?) Irgendwie so. Die waren aber so niedlich. Du musst unbedingt mal "Gremlins Gizmo" googlen. Dann weißt du was ich meine :o)))

      Daedalus ist für mich immer mehr wie ein großes Versuchslabor, die vor nichts zurückschrecken, was ihre Ziele verwirklichen könnte. Jaaaa, du hast Recht, sie haben ihre Bonuspunkte schon wieder verspielt ;o)

      Die Einbeziehung der Buchtitel in die Geschichte finde ich auch sehr gelungen. Wenn man den Titel liest, bevor man die Geschichte kennt, ist man schon gleich neugierig, was es damit auf sich hat :o))

      Löschen
    5. Das mit Blake kann ich immer noch nicht ganz so realisieren. ö.ö Er hat wirklich schon eine tragende Rolle eingenommen und ich hätte auch nicht erwartet, dass die Autorin der Katy so eine starke Schuld aufladen würde damit. Hast du denn noch Zweifel daran, dass er wirklich tot ist?
      Auf die offensichtlichen, leichten Sachen komme ich einfach nie. =D Einfach mal kompliziert denken und die 10.000 "Was wäre wenn"-Gedanken durch meinen Kopf spulen. *schmunzel* Ich hab echt schon fest mit Daemon in diesem Raum gerechnet!! Als dann Blake aufgetaucht ist, viel es mir wie Schuppen von den Augen.

      Ich habe gerade mal die Gremlins gegooglet und zumindest sagt mir das was von den Bildern her. Ich glaube, ich hätte mal eins davon als Kuscheltier zu Hause stehen. *lach* Diese riesigen Augen waren einfach schon immer knuffig, wobei ich gerne auf die Horror-Version verzichten kann. =D

      Was Daedalus angeht, da habe ich komplett deine Sicht! Richtig seltsam, dass sie mit jeder Grausamkeit mich doch jedes Mal wieder schocken konnten. Was mir sehr im Kopf geblieben ist, ist der erste Versuch von Daemon einen Mann dort zu mutieren. Als dieser Versuch "misslang" (um es mal gelinde auszudrücken) war alles was von Nancy kam ein einfaches, emotionsloses "Ach Schade." oder so ähnlich.

      Beim lesen vom Buchtitel bin ich genauso wie du. Sofort neugierig, wie er einbezogen wird. =)) Bisher waren das ja immer besondere Steine (oder?) und Origin ist somit die Ausnahme. Bevor ich angefangen zu lesen, habe ich schon so fest mit einem weiteren interessanten Stein gerechnet. =D

      Löschen
    6. Was Blake angeht, habe ich mittlerweile keinen Zweifel mehr, dass er nun Tod ist. Obwohl ich mich auch nicht wundern würde, wenn er plötzlich wieder vor der Tür steht ;oP

      Nancy ist wirklich total abgebrüht. Sie ist eine Geschäftsfrau durch und durch. Dass sie die Versuche in erster Linie macht, um kranken Menschen zu helfen kauft man ihr nicht ab.

      Ich konnte mir unter Origin gar nichts vorstellen. Auf jedenfall hätte ich nicht damit gerechnet, dass das eine bestimmte Personengruppe ist :o)

      Löschen
    7. Ich habe mittlerweile auch das Gefühl, dass Blake nicht mehr am Leben ist. Irgendwie mag ich das ja gar nicht. Bis eben habe ich das noch nicht so richtig realisiert, aber trotzdem hatte er so seinen eigenen Humor und hat damit die Situationen oft aufgelockert. *manno* ._.

      Nancy muss man glaube ich auch gar nicht irgendetwas abkaufen. Mit den richtigen Fragen (genauso wie sie Daemon gestellt hat) dauert es meistens nur ein paar Momente bis sie beinahe schon anfängt zu schwärmen von ihren Plänen. Die waren bisher nicht wirklich nur darauf aus, kranken Menschen zu helfen...

      Also an eine bestimmte Personengruppe habe ich wirklich auch nicht gedacht! =)

      Löschen
  2. Antworten
    1. Oh je mine, jetzt habe ich diesen Abschnitt auch schon durch und das ist einfach wieder bereits so kurz vor dem Ende. Mittlerweile habe ich ja einen leichten Bammel wegen dem Ende. Es ist einfach der 4. Band dieser Reihe, wenn ich bisher nicht erkannt hätte, dass die Autorin eine Vorliebe für Kliffhänger hat, dann weiß ich auch nicht. =')

      Ich fand es so lustig, wie Daemon seine kleine Gedanken-Panik hatte, als er mit Katy und den Origins im Hummer saß und verzweifelt versucht hat an nichts wichtiges zu denken. Dass er dann über eine Hochzeit nachgedacht hat, war wirklich sehr süß. Generell ist er so ein kleiner Lichtschimmer in diesem Band. In den richtigen Momenten lockert er entweder die Situation auf mit seinen Witzen oder lässt einem das Herz wegschmelzen, wenn es um Katy geht. =)

      Dass dann Dee, Dawson & Co in diesem einen Haus (/Villa) auf die Beiden gewartet haben, war wirklich eine tolle Überraschung! Ganz besonders Dee habe ich auch in diesem Band schon total vermisst. ♥ Sie kam so selten vor und mitten im Buch gingen meine Gedanken immer wieder zu ihr zurück. War aber auch richtig lustig ihre Reaktion auf Katys Eröffnung, dass Archer ein Origin sei. "Na und? Ich bin ein Alien. Ich habe keine Vorurteile." xD Einfach nur eine göttliche Szene! Wobei der Teil danach auch nicht ohne war, als Katy ihr von dem Teil mit den Gedankenlesen über Archer erzählt hat. *schmunzel*

      Mittlerweile würde sie ja schon einige Male erwähnt und auch ich kann nichts gegen ihren Charme tun. Dieses schräge Alienstoffding hat doch etwas goldiges an sich. =))

      Daemon und Katy sind wie Magnete, die nicht voneinander loskommen. Um sich herum bilden die Zwei ihre kleine Blase, was ein paar echt süße Momente zwischen ihnen herstellt. Aber ich habe das Gefühl, dass sie dadurch nur versuchen zu verdrängen (natürlich auch verständlich), aber das Platzen dieser Blase wird sicherlich mehr als unangenehm. Womit ich aber echt nicht gerechnet hätte wäre, dass die zwei einfach innerhalb von 30 - 40 Seiten entschließen zu heiraten und es in dieser Seitenanzahl auch noch durchziehen. =') Die Autorin ist immer wieder für Überraschungen gut. Wie siehst du das? Fandest du das überstürzt oder weiterhin einfach nur romantisch/süß?

      Was ich mich auch noch frage ist, was nun mit Katys Mum ist. Daedalus wäre wahrscheinlich hinter Daemons Familie her gewesen. Das ist nur genau das, was Alle durchgehend sagen, aber was ist mit Katys Familie? Wie können sie dabei ausschließen, dass ihre Mum nicht betroffen ist? ö.ö

      Momentan bin ich auch noch in einem kleinen Zwiespalt. Einerseits finde ich die Szenen zwischen Daemon und Katy, aber auch die Szenen mit Dee & Co von witzig bis süß. Allerdings sind die Szenen aus Daedalus noch sehr stark in meinem Kopf und ich weiß nicht, wie realistisch ihr Verhalten danach ist. ö.ö Ich bin wirklich sehr gespannt, ob ich meine Meinung auf eine der Seiten festlegen kann. =)

      Löschen
    2. In diesem Leseabschnitt rückt die Romantik zwischen Daemon und Katy in den Fokus. Außerdem treffen die beiden auf ihre Familienangehörigen.

      Mir gefiel es sehr, dass Katy und Dee sich wieder etwas nähergekommen sind. Ich hoffe darauf, dass die alte Freundschaft zwischen ihnen wieder auflebt.

      Dass Dee etwas für Archer empfindet, fand ich niedlich. Daemon setzt alles daran die Flirtversuche seiner Schwester zu sabotieren. Schön fand ich die Szene, als Dee sich dann einfach ganz plump neben Archer gesetzt hat und dieser für sie und gegen Daemon Partei ergriffen hat. Dee hat es verdient endlich auch jemanden zu finden, mit dem sie glücklich wird.
      Dumm war nur, dass sie nicht wusste, dass Archer Gedanken lesen kann. Als sie ihn sich nackt vorgestellt hat und erfahren musste, dass er diese Vorstellung direkt mitbekommen hat, habe ich mit ihr gelitten. Das war bestimmt sehr peinlich für sie.

      Daemon hat Katy in diesem Leseabschnitt einen Heiratsantrag gemacht. Das war eine sehr schöne Szene. Ich habe mich auch gleich nochmal gefragt, ob wir zum Ende der Reihe hin mit kleinen Daemons rechnen können :o)

      Eine Hochzeit in Las Vegas finde ich persönlich etwas unromantisch. Hier hat es jedoch gepasst. Die beiden hatten keine Zeit und es musste spontan sein. Sie haben ganz heimlich die Ehe geschlossen. Auch, wenn die falschen Namen wohl dafür sorgen werden, dass die Ehe nicht rechtens ist, ging es hier um die Geste. Daeomon wollte Katy zeigen, dass es für ihn niemand anderen gibt, dass er für alle Ewigkeiten und nur mit ihr zusammen sein will.

      Was mit Katys Mum ist, wird hier wirklich nur ganz stark am Rande behandelt. Die Bedenken, dass Daedalus sich an Katys Mutter bestehen. Die machen ja vor gar nichts halt. Vielleicht gewinnt diese Thematik ja nochmal an Bedeutung.

      Ein sehr schöner Abschnitt, der zwar nicht so spannend, dafür aber verdammt romantisch war :o)

      Löschen
  3. Antworten
    1. Dieser letzte Band war für mich der bislang beste der Reihe. Die Handlung war durchweg spannend, es gab einige romantische Szenen und die Charaktere haben den ihnen eigenen Charme nicht verloren.
      Schön fand ich es, dass man als Leser sehr viel mehr über Daedalus erfahren hat. Die Ereignisse haben sich dramatisch zugespitzt. Auch das Ende dieses Bandes ist wieder so gehalten, dass man unbedingt zum nächsten Teil greifen möchte, um zu erfahren, wie der „Krieg“ zwischen Daedalus, Arum, Lux, Menschen und vielleicht auch noch Origins ausgehen mag.
      Ich würde Origin Fans dieser Reihe wärmstens ans Herz legen.

      Löschen
    2. Ich bin ganz und komplett deiner Meinung!! Für mich ist Origin auch der beste Band der Reihe bisher. =)) Vor allem war Opal ja nicht ganz so mein's gewesen und da war ich dann ein wenig traurig, weil ich die Reihe so mochte. Mit dem Band hat mich die Autorin aber wieder voll mit an Board geholt und das freut mich total. Ich war gefesselt, die romantischen Szenen waren der Hammer und der Daemon-Humor hat im richtigen Moment zugeschlagen. Origin ist wirklich eine tolle Kombination aus verschiedenen Genres gewesen! =)
      Dass man auch an so einige Informationen gekommen ist, fand ich einfach klasse. Daedalus direkt von innen kennenzulernen, fand ich schlau gesetzt und besonders in den Szenen in der Organisation habe ich immer sehr stark mitgefühlt, gefiebert und alles drum und dran! =D
      Ich war sooo froh, dass der Kliffhänger nicht ganz so schlimm war wie in Opal. Die ganze Zeit habe ich schon gebangt, dass ich wieder vor dem Buch sitze und nach weiteren Seiten suche. =')
      Also wie gesagt, ganz deiner Meinung! =))

      Löschen