Montag, 25. April 2016

Und was gibts dazu?

Imperia – Im Schatten des Drachen von Laurin Dahlem und dazu Reis mit Fisch und kleine Obstspieße


Hao arbeitet auf dem Hof seiner Familie. Jeden Tag träumt er davon, einmal ein namhafter Kämpfer der Kaisergarde sein zu dürfen. Dieser Traum gewinnt an Konturen, als der Elitegardist Kyu-Sung zusammen mit seinen Mannen im Dorf des Jungen Unterkunft erbittet.
Kyu-Sung erkennt schnell, dass in Hao ungeahnte Fähigkeiten schlummern. Er bietet ihm eine Einladung zur Aufnahmeprüfung als Gardist an. Hao ist außer sich.

Es folgt eine Geschichte, die neben asiatischem Flair, neue und sehr interessante fantastische Elemente aufweist. Es gibt Feinde am Hof, die weder Kyu-Sung noch Hao wohlgesinnt sind. Die beiden Männer müssen sich bald mit Eifersucht und Rache auseinandersetzen. Wird die Zuneigung, die sie füreinander empfinden reichen, um in dieser Welt zu überleben?


Am ersten Tag, den Hao in der fremden Stadt des Kaisers verbringen darf, prallen viele fremde Eindrücke auf den jungen Mann ein. Voller Vorfreude erkundet er die Gegend und gönnt sich ein Mahl mit Reis und Fisch. Dazu gibt es Obstspieße zum Nachtisch.

Auf dem Rückweg zu seinem Gasthaus kaufte er sich auf dem Markt etwas für seinen knurrenden Magen, eine Schale Reis mit Fisch und einen Obstspieß.

Buchzitat Seite 56






Damit ihr "Imperia - Im Schatten des Drachen" mit seinem asiatischen Flair noch ein wenig mehr nachempfinden könnt, gibt es heute bei mir heute das Rezept zu Haos leckerem Gericht aus der Kaiserstadt.


Was braucht man dafür?

1 Packung Reis

Pfanne 1:
250 g Lachsfilet
1 Paprika (gewaschen und in kleine Scheiben geschnitten)
6 Lauchzwiebeln (gewaschen und in kleine Scheiben geschnitten)
2 EL Öl

Pfanne 2:
2 Teelöffel milde Currypaste
120 g Kokosmilch aus der Dose
1 Dose Asiagemüse
(oder frisches Gemüse z.B. Mungobohnenkeimlinge, Karotten, Bambussprossen, Mu Err-Pilze)
2 EL Öl

Für die Fruchtspieße:
Verschiedene Früchte in kleine Stücke geschnitten
kleine Holzspieße


Was mache ich jetzt damit?

1. Koche den Reis nach Packungsbeilage auf.

2. Für Pfanne 1: Gib das Öl in eine Pfanne. Auf eine Seite legst du das Gemüse, auf die andere den Fisch. Brate alles solange, bis der Fisch durch ist. Das Gemüse kann gerne noch etwas knackig sein. 

3. Für Pfanne 2: Nimm eine weitere Pfanne. Gib das Öl und das abgetropfte und kurz abgewaschene Asiagemüse hinein. Brate es etwa drei Minuten an. Dann gib die Kokosmilch und die Currypaste hinzu. Alles solange kochen, bis der Fisch aus Pfanne 1 durch ist.

4. Währenddessen kannst du die kleinen Fruchtspieße herrichten. Früchte einfach auf die Holzstäbe aufspießen und als Deko beiseitelegen.

5. Als erstes gibst du die Soße mit dem Asiagemüse auf den Teller. Nun füllst du in die Mitte den Reis. Direkt in die Mitte vom Reis legst du den Lachs. Die Paprika und Lauchzwiebeln kannst du hübsch um den Lachs arrangieren. Die kleinen Obstspieße am Rand für den Nachtisch ablegen. Fertig :o)


Als ich von dem Buch hörte, interessierte mich das asiatische Setting sehr. Auch die Idee, dass es Lebensgeister gibt, die sich zum Beispiel als kleine nervige Drachen manifestieren, weckten sofort mein Interesse. Wie ist es mit euch? Interessiert euch die asiatische Welt? Mögt ihr Drachen in Geschichten? Habt ihr vielleicht sogar eine persönliche Empfehlung mit einem ähnlichen Weltenentwurf, die ihr mir verraten mögt?

Kommentare:

  1. Hi Tanja,

    dieses Buch habe ich mir erst neulih gekauft, weil mir Fantasy mit Asia-Touch total gefällt. Es ist mal was Neues in der klassischen Fantasy-Literatur, nicht immer das europäisch angehauchte.
    Deshalb hat mir ja auch die Eona-Dilogie von Allison Goodman so gut gefallen, weil es meine ersten Bücher waren, wo die Welt asiatische Fantasy bietet, mit Drachen und genialen Charakteren. Die Bücher empfehle ich dir auf jeden Fall! Nur fand ich das Ende etwas mies, da fehle mir noch einiges ...

    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,
      echt jetzt? Das ist ja lustig. Ich hatte gedacht, dass das Buch nicht so bekannt ist. Hast du schon reingeschnuppert? Ich kann dir jetzt schon sagen, dass ich richtig begeistert war. (Rezension folgt übermorgen).
      Du musst mir unbedingt erzählen, wie du die Geschichte fandest.
      Die Eoana-Bücher habe ich noch nicht gelesen. Ich kenne sie aber vom Namen her. Vielen Dank für die Empfehlung :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  2. Hallo Tanja

    Das Buch kling gut und das Essen sieht lecker aus :-) Ich krieg schon wieder Hunger.

    Ganz liebe Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Gisela,
      ach, ich freue mich immer wieder, dass ich dir mit meinen Artikeln Appetit mache. Magst du auch so gerne Kokosnuss-Curry-Kombinationen? Das Buch und auch das Gericht kann ich dir wärmstens empfehlen.
      Ganz liebe Grüße und vielen Dank für deinen Kommentar :o)

      Löschen
  3. Huhu Tanja,

    ich finde das Gericht sieht sehr lecker aus, auch wenn ich nicht wirklich viel mit Fisch anfangen kann. (Das weißt du ja *schmunzel*) Aber allein wenn ich so etwas wie Curry oder Kokosmilch lese, dann habe ich schon direkt den Geruch von Gewürzen oder einem asiatischen Essen in der Nase. *hmmm lecker* Es ist ja mittlerweile kein Geheimnis mehr, dass deine "Und was gibts dazu"-Posts Hunger machen. *lach* Mir ist auch beim Lesen zufällig eingefallen, dass ich mein Schulbrot nicht aufgegessen habe und jetzt sitze ich hier mampfend vor meinem Laptop. Diese Wirkung haben deine Posts auf mich!! ='))
    Ich habe auch noch mal eine Weile überlegt, aber so spontan ist mir wirklich kein Buch eingefallen, dass ich gelesen habe und im asiatischen Bereich spielt, dass ich dir nicht schon zum orientalischen Post geschrieben habe. Die Richtung, die du wahrscheinlich suchst, ist bestimmt selbst bei meinen orientalischen Empfehlungen nicht mal dabei. So etwas würde ich wohl allerhöchstens noch bei den Mangas finden, wenn ich ein wenig Stöbern würde. Wenn es aber um neue, tolle Fantasyelemente geht, fallen mir immer zu erst Sabine Schulters Bücher ein und die kann ich alle ausnahmslos empfehlen. Vielleicht findest du ja ein Buch von ihr, dass dich anspricht? Ansonsten habe ich über Drachen noch Drachenmond gelesen. Talon habe ich zwar nicht gelesen, aber da geht es auch eindeutig um Drachen, vielleicht ist das ja was für dich? Ich bin ja auch der Meinung, dass du an "Daughter of Smoke and Bone" total deinen Spaß hättest. Falls du es noch nicht gelesen haben solltest, spreche ich hiermit eine rieeeesseeen Empfehlung aus! =D

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Leni,
      ich muss immer total grinsen, wenn ich mir vorstelle, wie du bei meinen Artikeln immer Hunger bekommst und nebenbei was essen musst.
      Das mit dem Fisch weiß ich, aber ich vergesse es ab und an, weil ich so gerne Fisch mag. Ab und an muss ich mir wieder ins Bewusstsein rufen, dass es nicht jedem so geht ;o)

      Vielen Dank für deine vielen Empfehlungen. Daughter of Smoke and Bone habe ich tatsächlich noch nicht gelesen. Ich glaube auch, dass ich das unbedingt nachholen muss. Derzeit habe ich aber soviele Bücher, die gelesen werden müssen, so dass die Leselücken etwas knapp gesät sind. Aber sobald wieder etwas Luft ist, dann werde ich mal alles nacharbeiten, was du mir empfohlen hast und was ich auch unbedingt alles lesen möchte! :o)
      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen