Mittwoch, 25. Mai 2016

Durchgelesen

Rezension zu Sternenwald von Julie Heiland





Seitenzahl: 384 Seiten
Format: Hardcover
Preis: 16,99 Euro
ISBN: 978-3-8414-2241-5
Band 3









Inhalt:

Nachdem Emilian von den Tauren gefangen genommen und Robin die Flucht in den nahen Wald gelungen ist, treibt Robin nur noch der eine Gedanke an: Sie muss Emilian befreien. Robins Vater Birkaras scheint immer mächtiger zu werden. Mithilfe der magischen Kette, die er tagein tagaus trägt, gelingt es ihm, den tödlichen Fluch, der auf ihm lastet, auf seine Tochter abzulegen. Birkaras gewinnt an ungeahnter Stärke, während Robin dem Tod immer mehr ins Auge sehen muss. Und als ob das alles nicht schon schlimm genug wäre, bricht sich in ihr der übermächtige Wunsch zu töten immer mehr Bahn. Immer mehr wird sie zur Marionette ihres Vaters, ohne sich dagegen wehren zu können.



Wichtigste Charaktere:

Robin ist einerseits stark und mutig. Andererseits ist sie sich ob ihrer Taten nicht immer sicher. In Band drei durchlebt ihr Charakter die wohl stärkste Veränderung.

Emilian wirkt auch in diesem Band stark, beherrscht und stolz. Er steht voll und ganz hinter Robin und ist ihr mit seiner strukturtreuen Denkweise eine große Hilfe.

Birkaras ist Robins Vater und Anführer der Tauren. Er ist machtgierig, gefühlskalt und skrupellos. Ein Widersacher durch und durch, der sich nicht scheut die zu töten, die ihm im Wege stehen.



Schreibstil:

Julie Heiland beginnt auch den dritten Band ihrer Reihe mit einem rasanten Einstieg. Sie knüpft direkt an die Geschehnisse aus Blutwald an. Adrenalingeladen und gehetzt findet man sich in der Rolle von Robin wieder, deren Gedanken sich darum drehen, wie sie Emilian aus den Fängen der Tauren befreien kann.

Wieder fühlt man mit den inneren Konflikten und der Zerrissenheit der Protagonistin, wenn sie durch den Wald hetzt. Die Autorin pflegt auch in diesem Band wieder einen sehr bildhaften und fesselnden Schreibstil.

Aus der Sicht von Birkaras, Robin und in wenigen Kapiteln auch Vincente und Laurin wird die Geschichte vorangetrieben. Das ist mehr als eine hohle Geste, ermöglicht es doch den Perspektivwechsel, die Empathie des Lesers wird so von den Ereignissen erweckt.
Wünschenswert wären ein paar Kapitel aus Sicht von Emilian gewesen. So wird Robins Freund eher in eine Randposition gedrängt.

Wie in den Vorbänden liegt das Augenmerk auch hier wieder besonders auf zwei Völkern: den Tauren und den Leonen. In diesem Band werden erstmals die Aries genauer vorgestellt und ein Blick auf die Fähigkeiten der anderen Völker geworfen. Auch erfährt man als Leser mehr über die Entstehungsgeschichte dieser Welt.

Wie bereits aus den Vorbänden gewöhnt, darf der Leser wieder auf einen sehr spannungsgeladenen, actionlastigen Roman hoffen. War Birkaras in den Vorbänden und am Anfang des dritten Bandes noch mit Schwächen behaftet, so gewinnt er mithilfe seiner Kette im Verlauf des Geschehens an Stärke und Macht. Seine skrupellosen Plänen lassen den Leser um die Charaktere im Roman bangen.



Fazit:

Julie Heiland überzeugt auch in ihrem Abschlussband der Bannwaldreihe wieder mit ihrem bildhaften und spannendem Schreibstil.
In Sternenwald stehen die Charaktere Birkaras und Robin im Fokus. Beide durchleben eine gelungene charakterliche Veränderung. Perspektivwechsel sorgen beim Leser für einen gelungenen Einblick in verschiedene Sichtweisen. Zur intensiveren Charakterdarstellung wäre ein Blick in Emilians Sichtweise wünschenswert gewesen.
Fans dieser Reihe erfahren nun auch etwas mehr über die Geschichte der Sternenvölker und lernen auch eines der Völker, die Aries, etwas besser kennen.

Mich konnte der dritte Teil der Reihe von sich überzeugen. Ich empfehle ihn an Leser, die auch von den Vorbänden gefesselt waren.



Buchzitate:

In diesem Moment spüre ich, dass Emilian ebenso wenig ohne mich leben kann, wie ich ohne ihn. Alleine sind wir nicht, gemeinsam sind wir alles.

Alles, was ich jetzt spüre, ist die zarte Berührung seines Mundes. Wir werden einen Weg finden. Sein Kuss ist ein Versprechen.




Kurzgefasst:

Spannung/Action:






Liebe:






Charaktere:






Weltenaufbau:






Handlungsstrang:






Schreibstil:






Im Gesamtpaket:







Ich danke dem Verlag recht herzlich für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares

Kommentare:

  1. Hallo liebe Tanja,

    ich sehe schon, dass ich diese Reihe unbedingt weiterlesen muss. Bei mir liegt Teil 2 immer noch auf dem SuB. ;)

    Liebe Grüße,
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Silke,
      großer Fehler ;o) Der zweite Teil war für mich der allerbeste der Reihe. Du solltest ihn unbedingt lesen :o)
      Ganz liebe Grüße Tanja

      Löschen
    2. Ich glaube, ich brauche dringend jemanden, der für mich arbeiten geht, dann habe ich mehr Lesezeit. :D

      Liebe Grüße,
      Silke

      Löschen
    3. Huhu Silke,
      oh ja, das Problem kenne ich. Ich könnte auch viel mehr Zeit zum Lesen gebrauchen :o)))))
      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  2. Huhu liebe Tanja,

    es freut mich sehr zu hören, dass dich das Finale überzeugen konnte. Und volle Punktzahl bei Spannung und Action sprechen ja für sich. Nun kann ich beruhigt Band 2 und 3 lesen ;-) Irgendwie habe ich nach Band 1 mit der Reihe aufgehört gehabt.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sandra,

      darf ich fragen, warum du nach dem ersten Band aufgehört hast? Ich weiß aus der Leserunde, dass manche Leser ein paar Logiklücken gesehen haben. Sowas stört mich immer nicht ganz so sehr.

      Ich habe diese Reihe ja total geliebt!
      Wie ich schon Silke geschrieben habe, war für mich der zweite Band der beste der Reihe. Wobei Teil 3 auch sehr gut war, nicht falsch verstehen ;o)

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
    2. Weil irgendwie immer andere Bücher Vorrang hatten, dabei liegt Band 2 schon seit längerem auf meinem SuB.
      Die Vorbereitungen auf den Überfall liefen mir ein wenig zu glatt ab. Es kam mir irgendwie komisch vor, dass es niemanden interessiert hat wohin Emilian verschwindet. Und der Verlauf der Geschichte war mir ein wenig zu durchsichtig und schnell erzählt. Das Buch hätte ruhig etwas dicker sein können. :-)

      Löschen
    3. Ohje, irgendwie ist mir dein Kommentar hier "durchgeflutscht". Daher jetzt erst meine Antwort darauf.

      Ich fand es damals schade, dass man so wenig von den anderen Sternenvölkern erfahren hat. In Band drei lernt man dann aber ein drittes dieser Völker kennen :o)

      Ich gebe dir vollkommen Recht: Die Bücher hätten noch dicker sein können :o)

      Ich bin gespannt, wie dir der zweite Band der Reihe gefällt :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  3. Hallo Tanja,

    eine wirklich schöne Rezension zu einer tollen Reihe. Ich mag Julie Heilands Stil und bin gespannt, was noch so alles aus ihrer Feder erscheinen wird.
    Ich finde auch, dass Emilian in "Sternenwald" vielleicht ein bisschen kurz gekommen ist. Alles in allem ist eine uneingeschränkte Leseempfehlung absolut verdient :-)

    Liebe Grüße

    Kay

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kay,

      ich finde den Schreibstil der Autorin auch einfach unglaublich gut. Oh ja, auf ihre Folgewerke bin ich auch schon sehr gespannt.

      Ich glaube, dass Emilian in Sternenwald zu kurz kam, lag wirklich daran, dass es keine Kapitel aus seiner Sichtweise gab. Das fand ich irgendwie schade.

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
    2. Hallo Tanja,

      ja, da könntest du recht haben. Aber dieses kleine Manko können wir ja verkraften ;-)

      Liebe Grüße

      Kay

      Löschen