Samstag, 21. Mai 2016

Mädelsabend




Heute ist es endlich wieder soweit: Mädelsabend!

Habt ihr eure Sektgläser gefüllt, eine passende Lovestory auf dem Leseplatz platziert und euch mit kulinarischen Köstlichkeiten eingedeckt?

Letzte Woche bin ich aus dem Strahlen nicht mehr herausgekommen, als ich gesehen habe, wie viele Anmeldungen für den Mädelsabend bei uns eingetroffen sind. Einige neue Gesichter werden wohl dieses Mal dabei sein und einige „alte Hasen“ werden uns durch den Abend begleiten.

Zeigt, dass ihr mit eurem Blog dabei seid, indem ihr euch über den Add-Link anmeldet. Andere Teilnehmer können dann ganz schnell zu euch gelangen und bei euch stöbern kommen. - Was ich im übrigen auch gleich machen werde :o))).




Aber zuvor möchte ich euch noch kurz das Buch vorstellen, mit dem ich heute in den Abend starten werde. Eigentlich habe ich mich schon sehr darauf gefreut mein allererstes Colleen Hoover-Buch zu lesen. Vorletzte Woche durfte nämlich „Weil ich Layken liebe“ bei mir einziehen. Ich bin schon sehr gespannt auf die Geschichte und freue mich, dass ich den Schreibstil der Autorin nun auch endlich einmal kennenlernen darf.

Vorletzte Woche war es allerdings auch, dass mich die liebe Autorin An-Lin angeschrieben hat und mich fragte, ob ich nicht ihr Buch „Geliebter Samurai“ lesen möchte. Es handelt sich dabei um eine asiatische Liebesgeschichte, in der die Protagonisten im 12. Jahrhundert bereits eine hoffnungslose Liebe führten und sich nun in der Neuzeit in ganz anderen Rollen wieder begegnen. Yoshi ist ein 17-jähriger Schüler und Yuna eine gestandene 29-jährige Geschäftsfrau. Yoshis Zimmer ist unaufgeräumt, er schwänzt die Schule und spielt lieber Computerspiele, bei Yuna hingegen muss alles ordentlich sein und sie versucht gewissenhaft zu handeln. Genug Potential für einen humorvollen und vielleicht auch spannenden Liebesroman.


Dieses Ebook liegt also schon auf meinem Leseplatz neben dem Laptop und wartet zusammen mit einem schmackhaften Chiapudding und Zimt-Kokosnuss-Popcorn auf den Beginn unseres Mädelsabends.


Wenn ihr meine Snacks nachmachen wollt oder einfach neugierig seid, was da drin steckt:

Den Chiapudding habe ich ganz einfach selbst gemacht:

1 Esslöffel Chiasamen mit Milch bedecken und circa 2 Stunden ziehen lassen. Danach leckeres Obst auswählen, kleinschneiden und oben drauf geben und zum Schluss einen Schuss Ahornsirup darüber.

Das Popcornrezept habe ich in dem Deliciously Ella-Kochbuch - Für jeden Tag von Ella Woodward entdeckt. Ich habe noch nie (!) so ein leckeres Popcorn gegessen. Das Rezept stellt die Autorin auch auf Youtube vor.

Okay, genug über Essen geredet. Legen wir doch endlich mal los :o)

Mit der ersten Frage:

18:00 Uhr: Auf welcher Seite wirst du heute mit deinem Buch beginnen? Welche Erwartungen hast du an die Geschichte?

Ich beginne heute auf Seite 25. Das ist noch nicht wirklich weit, daher weiß ich auch noch gar nicht so genau, in welche Richtung sich die Geschichte entfalten wird. Ich erhoffe mir auf jeden Fall noch ein paar lustige Szenen, zumal die Protagonisten sich schon beim Stalken von Yoshi so schön ungeschickt angestellt hat. Dann hoffe ich natürlich, dass Yoshi und Yuna zusammenfinden. Natürlich sollte das Ganze nicht ohne Komplikationen ablaufen, damit die Geschichte auch schön spannend bleibt. Außerdem erhoffe ich mir, dass sich Yoshi, der im Klappentext als computerspielender Schüler vorgestellt wurde, sich noch als ein total süßer Nerd entfaltet. :o)




19:00 Uhr: Verrate uns drei Fakten über den Autor deines Buches.

An Lin interessiert sich sehr für die japanische Kultur. Sie hat einen süßen Dackel als Haustier. Die Autorin liebt Mangas und hat eine große Sammlung davon zu Hause in ihrem Bücherregal stehen.




20:00 Uhr: Wie bist du auf das Buch gekommen und warum hat es dich angesprochen? Hast du es in der Buchhandlung entdeckt, auf der Verlagsseite oder ganz anders? Konntest du dem Cover nicht widerstehen, liebst du dieses Genre einfach oder ist es vielleicht der/die Autor/in, die dich neugierig auf das Buch gemacht hat?

Auf „Geliebter Samurai“ bin ich durch die Autorin aufmerksam geworden. An Lin hat mich angeschrieben und angefragt, ob ich nicht Lust hätte ihr Buch zu lesen. Natürlich hatte ich das! :o) Das Cover hat mich sofort angesprochen und der Klappentext klang schon total interessant. Zwei Liebende, die sich in der Zukunft wieder begegnen. Einer im Körper eines 17-jährigen Computernerds, die Andere als 29-jährige Geschäftsfrau.




21:00 Uhr: Wenn du ein Cover für dein Buch designen müsstest, wie würde es wohl aussehen?

Ich finde, dass das Cover von „Geliebter Samurai“ einfach perfekt gelungen ist. Ich finde es sieht traumhaft schön aus und wirkt auch irgendwie romantisch.
Mein Cover wäre vermutlich total schrill ausgefallen. Ich hätte in die obere linke Ecke einen Jugendlichen gemalt, der mit runden Augen vor dem Computer sitzt und total auf seinen Bildschirm fixiert ist. Vielleicht mit einem Joystick in der Hand. Dann hätte ich in die untere rechte Hälfte eine in einen Anzug gekleidete Geschäftsfrau gemalt, die mit aufrechter Haltung eine Straße hinuntergeht. Beide Hälften hätte ich in unterschiedliche Hintergrundfarbtöne getaucht. Das untere vielleicht mit einem beigefarbenen Hintergrund, das oben mit einem blauen Hintergrund. Getrennt hätte ich die Bilder mit einem diagonalen Strich und in dessen Mitte hätte ich ein Herz gemalt. Die Bilder wären in einem Comicstil gezeichnet.

… irgendwie finde ich An Lins Cover immer noch wesentlich besser als meins ;o)))




22:00 Uhr: Was gefällt dir an deinem Buch bisher am meisten beziehungsweise am wenigsten?



Zusatzfrage: Natürlich würden Leni und ich uns – wie immer – wieder sehr über einen kleinen Abschlusskommentar von euch zum Mädelsabend freuen. Wie hat es euch dieses Mal gefallen? Habt ihr Anregungen fürs nächste Mal, die ihr uns gerne noch mitteilen möchtet?

Wir sind gespannt auf euer Feedback :o)



Die Idee zu der Geschichte gefällt mir sehr. Auch der asiatische Stil ist total meins. Ich mag es, dass die Charaktere so unterschiedlich und auch nicht perfekt sind. Gerade dadurch, dass die Protagonistin auch etwas ungeschickt agiert, kommt ein schöner Humor auf. 

Was mir bislang nicht so gefällt ist, dass es einige Zeitsprünge im Geschehen gibt. Das verwirrt mich beim Lesen. Beispiel: Die Protagonistin ist im einen Moment noch im Fitnessstudio, dann sitzt sie plötzlich im Restaurant.


Sooo, ich werde mich jetzt mal ins Bettchen verabschieden. Ich hoffe, dass euch der Mädelsabend gefallen hat und dass ihr vielleicht beim nächsten Mal wieder vorbeischauen mögt :o))))

Mir hat es wieder einmal richtig viel Spaß gemacht. Das war eine richtig schöne gemütliche Runde heute und es waren ja auch ein paar neue Gesichter dabei, was mich sehr gefreut hat. :o) 

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Abend und süße Träume :o)

Ganz liebe Grüße 
Tanja 


 

Kommentare:

  1. Huhu Tanja!
    Also das Cover von deinem Buch sieht ja schon mal richtig toll aus :) Viel erahnen kann man dahinter nicht, aber deine Beschreibung klingt gut! Stutzig gemacht hat mich nur der große Altersunterschied von beiden Protagonisten :D Aber sehen wir mal, wie es läuft!

    Liebe Grüße,
    deine Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nina,
      in der Vergangenheit hatten die beiden schon eine Liebesbeziehung, die nicht funktionert hat, weil sie eine Prinzessin war und er ein Samurai. Der Vater hätte die Bindung nicht geduldet.
      In der Zukunft begegnen sich die beiden dann mit diesem krassen Altersunterschied ein weiteres Mal. Wie du siehst, will es das Schicksal den beiden nicht einfach machen ;o)

      Das Cover hat mir, als ich es das erste Mal gesehen habe, auch gleich gefallen. Ich freue mich, dass es dir auch so sehr gefällt :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
    2. Hmm ... das erinnert mich doch *etwas* an die Geschichte von "Das Haus am See" - die Beiden haben es dort ja auch nicht wirklich leicht mit dem Zeitunterschied :) Aber dein Buch wandert mal direkt auf meine WuLi! Mal schauen, was du heute noch so darüber verrätst ;) Im Übrigen: der Wein steht bereit *g*

      Viele liebe Grüße! :)

      Löschen
    3. Das Haus am See habe ich nicht gelesen, daher kann ich dazu gar nichts sagen.
      Ich glaube,dass viele Beziehungen mit einem größeren Altersunterschied keine Chance bekommen. Das finde ich sehr schade, wenn man einander gefunden hat, dann sollte es nicht das Alter sein, an dem es letztlich scheitert.

      Löschen
    4. "Das Haus am See" wurde - soweit ich weiß - auch noch nie ins Deutsche oder Englische übersetzt, es soll auch eine Geschichte aus Asien sein. Aber es gibt einen Film darüber mit Keanu Reeves und Sandra Bullock ;)
      Ja, der Altersunterschied macht in vielen Beziehungen zu schaffen. Bei mir sind es 7 Jahre, das geht. Bei einer Freundin von mir sind es 20 Jahre! Aber sie bekommen jetzt ihr zweites Kind, scheint also doch zu klappen ;)

      Löschen
    5. Irgendwie sagt mir das was (Verfilmung mit Keanu Reeves und Sandra Bullock). Hm....
      Ich denke das größte Problem beim Altersunterschied ist, dass man von der Gesellschaft so schräg angeschaut wird und es lieber bleiben lässt, bevor man sich der Kritik von anderen aussetzt. Wenn man darüber hinwegschauen kann, dann schweißt sowas bestimmt sogar zusammen.
      Ich finde es schön,dass deine Freundin da so drüber steht :o)))

      Löschen
    6. Ja, das ist wahr! Sie hat mir auch viel berichtet, wie es anfangs war. Immerhin ist ihr Ehemann im Alter von ihrem Vater! Aber sie haben es überwunden - ich hatte da ja schon meine Zweifel, da sie (mit Ende Zwanzig) doch noch etwas jung ist und auch so leben will, wohingegen er (mit Ende Vierzig) doch lieber häuslich ist und es ruhig haben möchte ... aber gut :)
      Wie sehen deine beiden Protagonisten das? :)

      Löschen
    7. Ich frage mich gerade, ob der Dackel in der Geschichte auch eine Rolle spielt? :)

      Löschen
    8. Ich bin leider noch nicht so weit,dass der die Gedanken zum Altersunterschied schon so sehr zum Tragen gekommen sind. Ich hoffe aber sehr, dass die Autorin auf die kritischen Punkte noch etwas eingeht.

      Vielleicht ist es auch gerade die ruhige häusliche Art, die deine Freundin gesucht hat :o)

      Das ist mal eine gute Frage. Bislang gab es noch keinen Dackel in der Geschichte. Das Buch ist auch sehr kurz. Ich glaube nicht, dass sie noch einen Dackel einbringen wird. Wenn ja, dann werde ich es dir auf jeden Fall verraten :o)

      Löschen
    9. Huhu!

      Ich bin wieder zurück! Tut mir Leid, da hat jemand Aufmerksamkeit gefordert -und nein, ich hab KEINEN Dackel ... ;)
      Die Fragen habe ich noch schnell beantwortet und schaue jetzt mal noch bei euch allen so nach :)

      Löschen
    10. Ich habe mir schon fast Sorgen gemacht! Du kamst einfach nicht wieder und das nach meinem Kommentar ;o)

      Löschen
  2. Huhu!
    Eine asiatische Liebesgeschichte? Klingt ja richtig interessant! Ich bin schon gespannt, was du uns noch so alles von dem Buch erzählen wirst! :) <3
    Uiiii diese Popcorn...die werde ich vielleicht heute noch selber nachmachen ;D *---*
    Viele Grüße, Ambria <3<3<3:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Ambria,
      ich hatte vor kurzem schon eine asiatische Liebesgeschichte gelesen und fand sie total klasse. Mal sehen, wie dieses Buch sein wird und ob ich wirklich zum Lesen kommen werde ;o)

      Die Popcorn sind ein Gedicht. Ich kann dir nur empfehlen das Rezept mal nachzumachen! :o)))
      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  3. Hallo Tanja!

    Wie, genug über Essen? Ich könnte ewig lesen, was du über Essen schreibst. :D Und Hunger bekomme ich dabei auch. Sieht unheimlich gut aus, dein CHiapudding. Ich habe auch mal einen gemacht, die Konsistenz konnte mich aber nicht ganz überzeugen. Aber mit frischem, knackigen Obst gleicht es sich bestimmt gut aus. Und Cinnamon-Coconut Popcorn...da muss man gar nichts mehr zu sagen *schmacht*

    Jei, ein asiatisches Buch. Ich bin mal gespannt ob es ein schönes asiatisches Szenario entfalten kann.

    Alles Liebe
    Ciri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Ciri,
      ach, ich könnte in Wahrheit Ewigkeiten übers Essen schreiben und ich freue mich so, dass du diese Leidenschaft mit mir teilst :o)))))
      Woran ist dein Chiapudding gescheitert? Bei mir war die Konsistenz eigentlich ganz gut. Hast du zuviel Flüssigkeit reingetan?

      Ich glaube der asiatische Flair wird in dem Buch hinter der Liebesgeschichte zurück bleiben. Mal sehen. Ich bin ja noch am Anfang :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
    2. Ich fand ihn einfach zu nah an Wackelpuddung. Einfach sehr glibberig und nicht so cremig. Muss das so sein?

      Deine Autorin hört sich aber süß an. Und wenn sie so ein großer Japanfan ist, vielleicht kommt dann ja doch noch mehr dazu? Aber eine schöne Liebesgeschichte ist auch schon goldwert.

      Löschen
    3. Ich glaube so ein wenig glibbrig muss er sein. Gerade das mag ich aber auch daran.

      Mal sehen, sie hat wohl schon viele japanische Liebesromane geschrieben. Derzeit bleibt der japanische Flair noch im Hintergrund. Aber irgendwie bin ich auch noch nicht groß vorangekommen mit dem Lesen ;o)

      Löschen
    4. Ja, das irgendwie nicht meins. Ich habe dann mal versucht ihn immer zu rühren, während er fest wird, das hat aber auch nicht so geklappt. Jetzt kommen die Samen immer ins Müsli oder den Smoothie.

      :D Das alte Problem mit dem Vorwertskommen im Buch...

      Aber der Zeitreise-Körpertauschaspekt hört sich auch schon unheimlich gut an.

      Löschen
    5. Siehst du und ich mag die Samen nicht so im Müsli. Die sind mir dann zu kernig ;o)
      Hast du mal geschälte Hanfsamen probiert? Mit dem Kochbuch von Ella Woodward habe ich ja ein ganzes vegetarisches Zutatensortiment bei mir zu Hause :o)

      Mittlerweile bin ich schon ein paar Seiten vorwärtsgekommen. Ich bin sehr gespannt. Irgendwie verliert sich derzeit die Liebesgeschichte und der Fokus wird auf eine andere Thematik gelegt. Trotzdem bleibt der asiatische Flair im Hintergrund.

      Und was mich gerade sehr stark irritiert sind sehr krasse Zeitsprünge in der Handlung. Die Protagonistin ist in einer Szene an einem Ort und plötzlich zum Beispiel im Restaurant. Das verwirrt etwas.

      Löschen
    6. Das Cover von deinem Buch ist aber auch echt schön! Eigentlich mag ich Menschen auf Covern gar nicht so gerne, aber hier ist es wirklich schön geworden.

      Hanfsamen habe ich nur mal süß und geröstet als Knusperhanf gegessen. Das war ganz gut. Aber selbst habe ich noch nciht damit gekocht. Was machst du damit so?

      Oh, eine andere Thematik...sehr mysteriös. .Du willst mich wahrscheinlich nicht spoilern? Mit den Zeitsprüngen ist es wahrscheinlich v.a. jetzt mit der Ablenkung gar nicht so leicht.

      Nicht gut. :D 0 Seiten. Das liegt aber auch daran, dass ich erst alle Mitmacher auschecken wollte, dann musste ich noch etwas aufräumen, dann gab es Abendessen und gerade hat meine Nachbarin geklingelt und wir haben ein paar Sachen für die Frauengruppe organisiert, von der ich dir erzählt habe. Aber darauf kommt es ja nicht an. :D

      Löschen
    7. Ich finde das Cover auch so gelungen. Auf FB hat die Autorin gepostet, dass die Plattform ihr erstmal gesagt hätte, das Cover zeige zuviel Haut. Find ich gar nicht. Eine nackte Schulter ist doch vollkommen ästethisch!

      Ich habe die Hanfsamen übers Porridge gestreut. Auf der Packung ist auch ein Rezept für eine Süßigkeit. Aber ich weiß noch nicht, ob ich das ausprobieren werde. Knusperhanf hört sich ja auch mal interessant an. Hast du mal Quinoa gepoppt? Das möchte ich auch unbedingt mal ausprobieren.


      ACHTUNG SPOILER!!!!!

      Ein Unbekannter hat den Vater der Protagonistin umgebracht. Nun ist er hinter ihr her. Sehr mysteriös und spannend!

      ENDE SPOILER!!!!

      Ich sehe das ganz genauso wie du. Beim Mädelsabend gehe ich erstmal davon aus nicht mehr als fünf Seiten zu schaffen. Der Rest ist Luxus :o))))

      Löschen
    8. Finde ich auch nicht. Da zeigen genug Profilbilder von echten Menschen mehr Haut.

      Das war richtig lecker. Habe ich damals öfter gekauft. Selbst gepoppt habe ich Quinoa noch nicht, nur den gepoppten von Alnatura gekauft und ins Müsli gegeben. (Ja, in meinem Müsli landet einfach alles. :D) War ein bisschen erdig vom Geschmack her, da mag ich gepufften Amaranth lieber. Aber vielleicht schmeckt es nochmal besser, wenn man Honig oder Ahornsirup oder sowas beim puffen dazu tut?

      Hu, das ist ja wirklich eine unerwartete Wendung! Hätte ich überhaupt nicht erahnt bei der Beschreibung. Mal sehen, in welche Richtung es weitergeht.

      :D Eben, da kann das Buch noch so gut sein, aber wenn man 50 Seiten schaffen würde, wäre irgendwas an dem Abend schief gegangen.

      Löschen
    9. Okay, danke für den Hinweis. Vielleicht versuche ich dann auch mal Amaranth. Den habe ich bislang noch gar nicht gegessen. Mal schauen, was man damit noch so anstellen kann.

      Durch das Kochbuch bin ich ja auch erst an Quinoa rangekommen. Da hätte ich wirklich was verpasst. Das war so lecker!

      Ich hätte so eine Wendung auch nicht erwartet und bin nun auch ganz gespannt, wie es weitergeht. Ich habe aber so eine Ahnung. Mal sehn.

      Ganz genau. Das ist die richtige Einstellung! :o))))))

      Löschen
    10. Ella Woodward, die muss ich mir wohl wirklich merken. Ich mag es auch voll, wenn in Rezepten mit so vielen verschiedenen gesünderen Zutaten experimentiert wird, bei denen man oft selbst nicht weiß, was man damit anfangen soll.

      Und hast du schon weiter gelesen?

      Löschen
  4. Hallöchen!
    Ahh, dein Pudding und das Popcorn sehen einfach total lecker aus...<3
    Asiatische Liebesgeschichte klingt ziemlich interessant, ich weiß nicht, ob mich nicht vielleicht der Altersunterschied der beiden stören würde, aber gut klingt das Buch auf jeden Fall und das Cover ist ja mal total toll.
    So nebenbei, mir gefällt dein Blog recht gut und du kannst dich bestimmt drauf einstellen, dass ich mich hier bald genauer umschauen werde;)
    Liebe Grüße,
    Sally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sally,
      dankeschön :o)))))) Sie schmecken beide auch ganz köstlich :o)))
      Der Altersunterschied soll glaube ich auch im Roman für Konflikte sorgen, zumal Yuna Yoshi auch als noch etwas unreif einstuft, weil er zum Beispiel die Schule schwänzt. Ich habe aber irgendwie das Gefühl, dass es in Wahrheit aber irgendwie eher andersherum ist ;o)

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
    2. Vielen Dank auch an dieser Stelle noch für dein Lob zu meinem Blog. Ich habe deinen auch schon mal abonniert und sobald Zeit ist, werde ich da auch mal ganz ausführlich stöbern kommen :o))))))

      Löschen
    3. Nichts zu danken;) Ist noch was von deinem Essen übrig?:)
      Ich freu mich schon drauf<3
      Dein Cover klingt aber auch ziemlich interessant;)

      Löschen
  5. Huhu :D
    wieso wird dein Post bei mir nicht angezeigt. >.< Also auf meiner Leseliste XD hab die ganze Zeit gewartet, dabei ist er schon lange da XD

    Ich lese ja wirklich ungern eBooks nur äußerst selten, aber das wo du da bekommen hast, hört sich interessant an^^ gibt das auch als Print? (*zu faul zum nachgucken hust* ) XD

    Dein Popcorn und der Pudding sehen aber auch mal wieder lecker aus, machst du mir auch sowas? XD Ach nee werd ich aber auf jeden Fall auch mal ausprobieren. ^^

    Liebe Grüße,
    Birdy & Rexo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :o)
      Ich musste gerade selber mal schauen. Das Buch gibt es als Taschenbuch. Bei dem Cover würde ich vielleicht auch eher zum Print greifen. Ich habe es als Rezensionsexemplar erhalten, daher das Ebook :o)

      Schade, dass du sonst nicht so gerne Ebooks liest. Ich habe schon viele Bücher gelesen, bei denen es nur eine EbookVersion gab oder bei denen auch das Ebook sehr viel günstiger war. Da waren ein paar sehr gute Geschichten mit bei :o)

      Wenn du vorbeikommst, dann mache ich dir natürlich auch einen Chiapudding und Popcorn!!! :o)))))

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
    2. Hm ok dann werde ich das glaube gleich mal auf meine WuLi setzen^^ danke fürs nachschauen <3

      Ja leider, ich habe auch schon viele Bücher gesehen bzw. Geschichten die echt interessant klingen, es dann aber nur als eBook gab. Ab und an muss ich da dann doch mal auf die elektronische variante zurück greifen. Aber wie gesagt nur äußerst selten. Am Print kommt bei mir sonst eigentlich nichts vorbei.

      Ok bin gleich da! XD

      Löschen
    3. Kann ich verstehen. Ich finde auch, dass Ebook immer noch etwas mehr auf die Augen geht und man kann auch nicht so schön hin- und herblättern wie beim Buch.

      Ich warte ... :o)

      Löschen
  6. Huhu Tanja,

    ich bin heute richtig langsam mit dem Kommentieren. =') Deine kulinarische Begleitung sieht wirklich super lecker aus und auch selbstgemachtes Popcorn hört sich gerade wie Musik in meinen Ohren an. *o* Bin ja auch wirklich beeindruckt, dass du das Popcorn nach einem englischen Rezept gemacht hast. =))
    Dein Buch hört sich SUPER an!! Bücher mit asiatischem Touch sind immer etwas interessantes, aus meiner Sicht. Da bin ich natürlich auch super gespannt, was du heute noch so alles darüber berichten wirst. Auch über deine Meinung zu Colleen Hoovers Werk, bin ich sehr neugierig. Bisher konnten mich ihre Werke noch nicht so sehr von sich überzeugen. Natürlich drücke ich die Daumen, dass es dir besser gefallen wird. =)
    Die Autorin hört sich auch direkt sympathisch an. Mangas sind schon was tolles. *lach*

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Leni,
      erstmal muss ich dich enttäuschen: Ich habe das Kochbuch auf deutsch vorliegen ;o) Vielleicht hätte ich es aber auch mit der kurzen Anleitung auf englisch hinbekommen.

      Ich wusste (!!!) dass du gleich Sympathien für die Autorin entwickelst, wenn du erfährst, dass sie eine so große Mangasammlung zu Hause hat :o)

      Nanü. Was gefiel dir an den Büchern von C. Hoover nicht? War es die Handlung oder der Schreibstil?

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      PS: Das mit den Kommentieren kann ich voll nachvollziehen. Ich komm auch schon ein wenig durcheinander :o)

      Löschen
    2. Huhu Tanja,

      achsooo. *lach* Das Video ist aber trotzdem cool und dadurch und durch dein Foto, bekommt man direkt Lust auf Popcorn. =) Ist denn noch was übrig oder waren sie so lecker, dass man sie mittlerweile auf essen musste? =))

      *Lach* Ja, da hast du direkt einen tollen Fakt herausgesucht. =))) Also mir ist sie direkt sympathisch geworden.

      *hmm* Von "Weil ich Layken liebe" mochte ich die Grundstory schon nicht und das wurde auch mit keinem Wort im Klappentext erwähnt, dass es in diese Richtung gehen würde. Man erfährt eigentlich schon auf den ersten paar Seiten, was ich meine, aber trotzdem möchte ich dir jetzt nicht spoilern. Ich habe generell eine Abneigung gegen so ein Grundsetting, aber C. Hoover neigt auch dazu, Situationen über zu dramatisieren. Entweder das oder es passieren total viele dramatische Sachen auf einmal. Dazu muss ich aber sagen, dass ich mir trotzdem total gut vorstellen kann, dass dir ihre Bücher gefallen werden. Lass dich von meiner Meinung nicht zu sehr beeinflussen. =)

      Ich kann mir deine Coverkreation richtig gut vorstellen und bin auch total beeindruckt, was da alles schönes zustande kommt. Die Frage war wirklich total toll gewählt! =) Das Originalcover finde ich wirklich sehr traumhaft, aber bei deiner Version wäre ich in der Buchhandlung sicher auch stehen geblieben. Comic-Covers sind klasse! ;-)

      Ganz liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen
    3. Meine Snacks sind alle aufgegessen :o) Es war so lecker :o) Was machen deine Erdbeeren und dein Nutella?

      Du musst keine Sorge haben. Ich habe gerade schon überlegt, ob deine Kritikpunkte auch bei mir greifen würden. Ich bin mir da nicht sicher. Aber jetzt bin ich sehr neugierig, wie es mir gefällt. Ich werde auf jeden Fall danach darüber mit dir diskutieren müssen :o)

      Wir müssen auch ganz bald mal unsere Leserunde zu Rabbit starten. Fällt mir dabei ein :o))

      Ich hätte im ersten Moment gar nicht gedacht, dass die Antworten so cool ausfallen würden und freue mich gerade auch total, dass mir die Frage dazwischengerutscht ist :o))))

      Löschen
  7. Frei nach dem Motto: "Besser spät als nie" habe ich es doch tatsächlich noch geschafft, in die Aktion einzusteigen. Ich gelobe Besserung und halte mich wahrscheinlich nicht dran. Na ja, vielleicht macht mich das ja gerade so liebenswert. (Ich fürchte nicht, aber man darf ja hoffen.)

    Ich bin jedenfalls da, winke mal schnell und dann lese ich "Der Teufel und der liebe Gott" von Jean-Paul Sartre weiter. Sehr gutes Drama, kann man empfehlen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Antonia,
      ich hab gerade schon gesehen, dass du noch zu uns gestoßen bist. Ich freue mich. :o)))))

      Auf diesen Mädelsabend werden noch gaaaanz viele folgen. Du hast also noch viele Möglichkeiten dabei zu sein :o)

      Der Teufel und der liebe Gott kenne ich nicht. Ich bin sehr gespannt, wieviel Einblick du uns noch in das Buch gewährst :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
    2. Huhu Tanja :)

      Das ist Musik in meinen Ohren! Ich hoffe, dass ich beim nächsten dann Mal automatisch nicht so Hals über Kopf hereinstolpere, sondern tatsächlich ein bisschen koordinierter herangehe. Aber das gehört zum Antonia-Charme einfach mit dazu. Hat ja schon fast Tradition, die späten Einstiege hier xD

      Alles Liebe,
      Antonia

      P.S.: Das Buch ist schwer zu erklären, aber ich versuche, in der kurzen Zeit mal die ein oder anderen Einblicke zu geben. Wer auf Dramen steht und Philosophie mag - wie ich - der wird es lieben. Ist aber kein typisches "Lesebuch", eigentlich

      Löschen
    3. Och, das kriegen wir schon noch hin. Früher oder später stolperst du direkt zur richtigen Zeit hinein :o)))

      Andere haben zwischendrin auch eine Pause einlegen müssen, weil ein Termin anstand. Das ist nicht schlimm. Hauptsache es macht Spaß :o))))

      Dein Buch ist vermutlich etwas schwierigere Literatur (muss man sich drauf konzentrieren oder?). Ich weiß,dass gerade Klassiker meist eine richtig gute Kernaussage haben und im Nachhinein wirken. Ich bin gespannt wie das bei deinem Buch ist. Wirst du eine Rezension dazu schreiben, wenn du es durchgelesen hast?

      Löschen
  8. Hi ihr lieben,
    ich wollte eigentlich gestern auch dabei sein, leider war ich es nicht.
    1) Weil ich bis um 21:30 unterwegs war. Eigentlich wollten eine Freundin udn ich nur in die Stadt, letztlich wurde es eine Reise durch Nürnberg. Von West nach Ost von Ost nach Süd bis ich dann endlich wieder im Norden war ;).
    2) Hat mich Facebook nimmer an euch erinnert.

    Tut mir voll leid, weil ich gern dabei gewesen wäre. Vielleicht das nächste mal.

    Liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      schade, dass es diesmal nicht geklappt hat. Aber: Der nächste Mädelsabend folgt bestimmt und vielleicht klappt es dann ja. Ich würde mich sehr freuen :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  9. Huhu Tanja,

    ach verflixt, irgendwie ist das an mir vorbei gelaufen, dabei wartet das Buch auch schon darauf, von mir gelesen zu werden. Ich hoffe, ich bekomme sowas beim nächsten mal eher mit, dann wäre ich gerne dabei. ;)

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag Abend

    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke,

      ich würde mich sehr freuen, wenn du beim nächsten Mädelsabend dabei sein kannst.

      Wenn wir so einen Abend machen, dann ist die Woche vorher immer ein kleiner Hinweis rechts in meiner Sidebar zu finden. Ich hoffe so sehr, dass es mal klappt :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  10. Hey Tanja,
    da hast du ja ein wirklich interessantes Buch gelesen. Bisher konnte mich Asien noch nicht wirklich reitzen, egal ob es das Essen, Landschaft,... ist.
    Das Buch allerdings hört sich ganz gut an.
    Den Chiapudding habe ich auch auch schon öfter gegessen *_*, ich finde er schmeckt wirklich total gut.

    Übrigens tolles Design, das Titelbild ist wirklich toll und die Kaffeetasse *_*

    Liebe Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lena,
      naja, ich bin immer noch am lesen. Am Mädelsabend bin ich nicht so wirklich vorangekommen ;o) Wenn du ein asiatisches Buch lesen möchtest, dann kann ich dir auf jeden Fall Imperia empfehlen.

      Ich mag Chiapudding auch total. Besonders, wenn man noch etwas Obst hineinmixt :o)

      Vielen Dank für dein Lob zu meinem Design :o) Ich hab so oft darüber nachgedacht mal was am Header zu machen und irgendwie habe ich nie das Richtige dafür gefunden. Dass das neue Design auch bei anderen gut ankommt, freut mich ungemein. :o)))))

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen