Montag, 5. September 2016

Kaffeeklatsch: Tolino lässt sich nicht via Kabel mit dem PC verbinden


Ich war schon immer ein Freund von „richtigen“ Büchern. Die, die man in der Hand halten kann, deren Seiten beim Weiterblättern so ein schönes Geräusch von sich geben. Ebooks waren für mich lediglich praktisch. 

Wenn man an einer Leserunde bei Lovelybooks teilnehmen möchte, für die lediglich Ebooks zur Verfügung gestellt wurden oder aber, wenn man zur Unzeit über die Online-Bibliothek noch den nächsten Teil seiner Trilogie runterladen möchte, dann sind diese elektronischen Bücher auf jeden Fall ein Gewinn. Auch kann man sich mit dem Ebook-Reader schnell die schönsten Sätze markieren und im Nachgang immer wieder nachlesen. In den Urlaub fahren und möglichst viele Bücher mitnehmen, aber die Tasche ist schon voll? - Kein Problem: Ebookreader in die Handtasche und los geht’s.

Was aber, wenn die Technik in solch einem „dringenden“ Moment versagt? Dann wünscht man sich gewiss das gute Papierbuch wieder herbei.
Mein Tolino bereitet mir nun schon seit längerer Zeit Sorgen. Auf dem PC wird nicht einmal mehr der Reader bei den Laufwerken angezeigt, wobei auf dem Tolino jedoch der Hinweis steht: „Mit dem PC verbunden.“ Ich habe diverse Kabel ausprobiert und letztlich sogar den PC gewechselt. Mein neuer Laptop zeigte mir das Laufwerk wohl an, aber im Laufe der Zeit fing er dann auch an, mich nicht mehr darauf zugreifen zu lassen.

Die liebe Leni hatte dann einen sehr guten Tipp für mich: „Versuch es doch mal mit der Cloud“, sagte sie. Schöne Idee, die ich sofort umsetzen wollte. Doch auch hier scheiterte ich recht schnell. Nach gründlicher Suche und Recherche im Netz, fand ich keinen Weg, um auf meine Festplatte zuzugreifen. Ja, ich war mir fast schon sicher, dass es nur möglich sein wird Bücher der einzelnen Läden in die Cloud zu laden, nicht aber die, die ich von Verlagen zugesandt und bereits auf meinem PC abgespeichert hatte.

Doch ein Anruf bei der Servicehotline von Thalia half da weiter. Man kann durchaus Bücher von der Festplatte in die Tolino-Cloud hochladen. Ich war erleichtert und probierte das Gesagte sofort aus. Mittlerweile befindet sich auch mein aktueller Booksnack sicher auf meinem Lesegerät und wartet nur darauf, von mir genossen zu werden.

Natürlich möchte ich euch jetzt auch verraten, wie ihr im Falle solch eines Problems schnell wieder mit euren „Lieblingen“ auf den Leseplatz entschwinden könnt. Alles, was ihr dafür tun müsst ist:
  1. Bei Thalia mit Email und Passwort einloggen.
  2. Klicke auf „Ebook Bibliothek“
  3. Klicke auf „Zum Webreader“
  4. Oben links findest du drei Striche und den Punkt „Menü“
  5. Wenn du da drauf klickst, findest du unter anderem den Menüpunkt „Lesen“. Klicke auf „Lesen“.
  6. Nun siehst du oben rechts eine kleine Wolke mit Pfeil. Mit Klick auf die Wolke kannst du direkt auf deine Festplatte zugreifen und die Ebooks von dort in die Cloud hochladen.
  7. Wenn du nun den Ebookreader anschaltest, dann siehst du in deinen Büchern das neue Buch mit einer kleinen Wolke oben am rechten Rand. Klicke einfach drauf und schon befindet sich das Ebook in der Bibliothek deines Tolino.

Jetzt interessiert mich natürlich sehr, ob ihr auch schon mal solche Probleme hattet.
Habt ihr vielleicht sogar eine ganz andere Lösung gefunden?

Was war euer schlimmstes Erlebnis in Sachen „Versagen der Technik“ oder seit ihr bis heute sogar davon verschont geblieben?


Kommentare:

  1. Oh, ich hoffe du hast jetzt erstmal keine Probleme mehr mit deinem Reader. Ich habe bisher noch keinen, denn ich liebe es einfach viel zu sehr ein echtes Buch in der Hand zu halten. Doch Probleme mit der Technik hatte ich auch schon oft genug zum Beispiel mit meinem Laptop oder Drucker, wenn mal was wichtiges gedruckt werden muss.. :D
    Liebste Grüße,
    http://xoxoclaudia.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,
      die Technik kann einem ganz schön einen Strich durch die Rechnung machen, oder?
      Ich lese auch am liebsten in dem klassischen Buch. Aber manche Rezensionsexemplare oder Leserunden bei Lovelybooks setzen mit dem Format Ebook voraus, dass man einen Reader besitzt.

      Auch finde ich, dass ein Reader für Reisen manchmal ganz praktisch ist.

      Die Lösung war für mich eine sehr gute Sache. Das geht jetzt fast noch besser, als mit Kabel.

      Ganz liebe Grüße Tanja

      Löschen
  2. Huhu Tanja,

    ich freue mich hier ja riesig, dass es mit der Cloud letztendlich doch wieder klappt, auch wenn es noch weitere Umwege bedürft hat. Ein eReader ist doch schon eine schöne Sache und manchmal merkt man das wirklich erst, wenn es mal nicht funktioniert, wie man es gerne hätte. Irgendwann versagt die Technik auch immer, wie ich schätze. Mein letztes Handy zum Beispiel, hatte ich so lange bis es komplett am Rad gedreht hat. Ich konnte dann von der Rückseite aus, den Touchscreen benutzen und Nachrichten schreiben. Nicht ganz so schön, weil der Touchscreen auch dann reagiert hat, wenn ich es einfach nur von hinten festgehalten habe. Als lustiger Gag bei den Freunden kam das aber auf alle Fälle an. =')

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Leni,
      wichtig ist ja immer, dass man irgendwie eine Lösung findet.

      Dein Tipp war wirklich Gold wert. Ich war ja auch froh, dass der Berater von Thalia dann auch wirklich eine Endlösung hatte, da meine Vermutungen ja schon dahin gingen, dass ich nur Bücher aus dem Shop in die Cloud bekomme.

      Die Lösung jetzt ist sogar noch besser als die alte Vorgehensweise, so finde ich.

      Ganz liebe Grüße Tanja :o)

      Löschen
  3. Guten Morgen!

    Oh, das ist ja ein großes Hin und Her gewesen, aber zum Glück hast du eine Lösung gefunden!
    Ich hab einen kindle und zum Glück bisher keine Probleme gehabt :)

    Ich hab auch einen TAG für dich dabei und würde mich freuen, wenn du mitmachst!
    http://blog4aleshanee.blogspot.de/2016/09/tag-intimidating-tbr.html

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Aleshanee,
      ich glaube der Kindle hat solche Marotten auch nicht. Ich habe dieses Problem öfters im Internet (bzgl. des Tolino) gefunden. Allerdings gab es dort auch keine zufriedenstellende Lösung für mich.

      Bei deinem Tag mache ich sehr gerne mit. Vielen Dank fürs nominieren :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja

      Löschen