Dienstag, 18. September 2018

Durchgelesen: Throne of Truth

Rezension zu Throne of Truth von Pepper Winters


Verlag: Lyx (Werbung gem. TMG)
Seitenzahl: 438
Format: Ebook/Paperback
Preis: 9,99 Euro (Ebook), 12,90 Euro (Paperback)
Übersetzer: Ralf Schmitz
Altersempfehlung des Verlages: ab 16 Jahre
ISBN: 978-3-7363-0699-8
Band 2





Achtung! Diese Rezension enthält Spoiler zu Band 1


Inhalt:

Elle wird aus einem Albtraum gerissen, nur um in einem anderen Alptraum zu landen. Als sie, da alles was sie über Penn zu wissen glaubte, auf den Kopf gestellt wurde, versucht von diesem Distanz zu gewinnen, trifft sie auf Greg und landet mitten in dem nächsten Desaster. Greg hat seine ganz eigenen Pläne mit Elle. Eine Enführung soll helfen diese Wünsche umzusetzen.



Im Detail:

Nachdem der erste Teil dieser Reihe mit einem Cliffhanger endete, wolle ich unbedingt wissen, wie es in Band zwei weitergeht bzw. wie die Geschichte rund um Penn und Elle ausgehen wird.

Schon im ersten Teil lernten wir mit Elle eine sehr selbstbewusste junge Frau kennen. Auch hier gelingt es Pepper Winters schnell den Charakter wiedererkennbar herauszuarbeiten.
Greg möchte nicht länger als Verlierer gelten. Er hat ein sehr klares Bild von seiner Zukunft vor sich: Ein sexuell erfülltes Leben an Elles Seite und zugleich eine finanziell abgesicherte Zukunft als Miteigentümer von „Belle Elle“. Für seinen Aufstieg ist ihm dabei jedes Mittel recht. Greg wird konstant belächelt. Allerdings ist er durch seinen labilen Geist eine Gefahr, die nicht unterschätzt werden sollte. 
 
Band zwei wird dieses Mal nicht nur aus der Sicht von Elle erzählt. Eine weitere Perspektive, nämlich die von Penn, kommt hinzu. In Throne of Truth erfährt der Leser mehr von Penns Vergangenheit. Die Fragen, warum er Elle oft von obenherab behandelt hat, warum er stellenweise von Wut zerfressen ist, aber auch, was ihm vor und vor allem nach dem Treffen mit Elle widerfahren ist, werden hier geklärt. 

Wiedereinmal holt Penn in Band zwei die Vergangenheit ein. Ob es ihm auch dieses Mal gelingen wird, sich aus der Schlinge, die ihm seine Widersacher geknüpft haben, zu ziehen, das möchte ich an dieser Stelle nicht verraten.

Wenn man das Buch genießen will, sollte man vielleicht auch nicht ganz so streng nach Logiklücken (Stichwort: Negligee und Schweigen des Chauffeurs) suchen. Nicht immer erschien mir das Verhalten der Charaktere nachvollziehbar. Auch das Ende wird im Epilog durch eine Nacherzählung Penns übereilt herbeigeführt.



Fazit:

Dieser Abschlussband unterscheidet sich in der Erzählperspektive vom Vorgänger. Die Autorin beherrscht das Spiel mit verschiedenen Perspektiven routiniert. Der Roman handelt hauptsächlich von Elle und Penn, zwischen denen die Erzählperspektive wechselt.

Offene Fragen rund um Penns Vergangenheit, die den Leser in Band eins noch beschäftigt haben, werden hier geklärt. In diesem zweiten Teil schlägt das Schicksal erneut erbarmungslos zu.

Der Leser kann sich an originellen Formulierungen und spannenden Wendungen erfreuen, die schon angesprochenen Logiklücken versetzen dem Urteil allerdings einen Dämpfer.

Am Ende sind eigentlich alle Fragen geklärt. Der Fortgang des Geschehens wirkt jedoch - spätestens im Epilog - überstürzt.

Die Reihe nutzt das Potenzial, das man noch im Vorband entdeckt hatte, nicht durchgehend.



Kurzgefasst:

Spannung/Action:







Liebe:







Charaktere:






Handlungsstrang:






Schreibstil:






Im Gesamtpaket:


Kommentare:

  1. Hey Tanja,

    schade das dich dieser zweite Band nicht so begeistern konnte wie noch Teil 1. Erfrischend finde ich es, dass die Reihe nun beendet ist und es nicht einen typisch dritten und letzten Band geben wird.
    Na ich bin mal gespannt, wann ich Band 1 lesen werde :-D

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sandra,
      ohja, ich fand es auch sehr gut, dass es hier keinen Füllband gibt sondern dass diese Reihe sich tatsächlich auf zwei Bücher beschränkt. Allerdings wurde einiges am Ende schnell im Prolog erzählt. Da hätte man m.E. auch noch ein wenig so draus machen können.
      Alles in allem aber eine sehr schöne Reihe. Ich bin gespannt, was du dazu sagen wirst :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  2. Hallo,
    ich liebäugele mit dieser Reihe, kenne aber Band 1 noch nicht, daher habe ich gerade nur mal auf dein Fazit geschaut, dass mich trotz kleiner Kritikpunkte dennoch neugierig machen konnte. Die Dilogie bleibt erstmal auf der Wunschliste.
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anja,
      mir gefiel der erste Teil auch noch ein bisschen besser als der zweite Teil. Aber ich denke das ist reine Geschmackssache. Ich drücke dir die Daumen, dass Band 1 bald bei dir einziehen darf und bin schon sehr gespannt auf deine Meinung dazu :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee