Dienstag, 18. Dezember 2018

Durchgelesen: Weihnachten wird wunderbar

Rezension zu Weihnachten wird wunderbar von Lucie Castel


Verlag: Thiele & Brandstätter Verlag (Werbung gem. TMG)
Seitenzahl: 240
Format: Klappbroschur
Preis: 12,99 Euro
Übersetzer: Vera Blum
Altersempfehlung des Verlages: Jahre
ISBN: 978-3-492-99272-5
Abgeschlossene Erzählung






Inhalt:

Pünktlich, einen Tag vor Heiligabend, soll der Flieger Scarlett und Mélie aus dem verschneiten Heathrow zurück ins geliebte Frankreich bringen. Dort wollen die beiden Schwestern die Feiertage mit ihrer Mutter verbringen. Der Vater ist erst vor kurzem gestorben, was dazu führt, dass die anhängliche Mutter fast stündlich die Kinder anruft und nach deren Wohlbefinden fragt.

Doch das Schneetreiben in Heathrow macht den beiden Schwestern und ihren Plänen schon bald einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Die Anzeigetafel am Flughafen verkündet, dass der Heimflug bis auf weiteres gestrichen wurde. Scarlett ist außer sich und kann die ruhige Art ihrer Schwester kaum nachvollziehen.

Die Situation erfordert Krisenmanagement. Jetzt heißt es die Mutter zu vertrösten und nebenbei eine Lösung finden. In Gedanken verirrt sich Scarlett auf die Herrentoilette. Dort trifft sie auf einen waschechten Engländer. William verzeiht den Fauxpas der aufgebrachten Französin. In ihrem Zustand höchster Erregtheit gewinnt sein knochentrockener britischer Humor beruhigenden Charakter.

Kurze Zeit später schließt sich William den beiden Schwestern an. Im Gespräch kommen Scarlett und er sich näher. Sie schmieden Pläne, wie die Heimreise vielleicht auf anderem Wege doch noch klappen könnte, scheitern aber. Sie müssen feststellen, dass ihr Flug gecancelt wurde.

William reagiert entschlossen: Die beiden Mädchen sollen gerne bei ihm zu Hause unterkommen. Als Mélie und Scarlett einwilligen, wissen sie noch nicht, was sie bei William daheim erwartet.
Dessen verrückte Familie, die den Osbournes auf MTV das Wasser hätte abgraben können.



Im Detail:

Die Geschichte Weihnachten wird wunderbar besteht aus zwei Teilen. Der erste Teil beschäftigt sich mit dem Aufenthalt der beiden sehr unterschiedlichen Schwestern Mélie und Scarlett auf dem Flughafen in Heathrow. Im weiteren Verlauf der Geschichte stößt der Engländer William zu der kleinen Gruppe. Gemeinsam verbringen die drei sehr unterschiedlichen Charaktere ihre Zeit in den Hallen und hoffen auf eine Änderung auf der Anzeigetafel der abgehenden Flüge.

Schon schnell wird klar, dass Scarlett ihre liebenswürdige Schwester Mélie oft missversteht. Mélie ist im Gegensatz zu ihrer Schwester eher ruhig und gefasst, wenn es zu Stresssituationen kommt. Vielleicht ist es auch ihr Job als Sexualtherapeutin, der es Mélie ermöglicht, ihren Gegenüber schneller zu durchschauen, als es der eigenen Schwester gelingt. Diese hingegen verurteilt Mélie gerne. Die Schwester sei in jungen Jahren vom Baum gefallen. Das erkläre, warum sie so wirr rede und so anders denke als ihr Umfeld und warum sie Zugang zu Menschen finde, die eben nicht „normal“ reagieren.

Als William zu den Schwestern stößt, bringt er die Geschichte in Schwung. Seine distinguierte „Britishness“ wird jedoch schon bald auf die Probe gestellt. Scarlett ist kein einfacher Mensch.
Als William den Schwestern vorschlägt, den Heiligabend bei ihm zu Hause zu verbringen, nimmt das Desaster dann seinen Lauf. Für reichlich Chaos ist angesichts der familiären Verhältnisse ihres Gastgebers auf jeden Fall gesorgt.

William hat einen homosexuellen Bruder, der sich gegenüber der eigenen Familie noch nicht geoutet hat. Hinzu kommt seine Tante, die sich nach der Trennung von ihrem Mann, der es mit der Sekretärin getrieben hat, in einer düsteren Verfassung befindet. Der Vater hingegen verhält sich auffallend distanziert und ruhig, kontrastiert von der Mutter, die eine wahre Furie zu sein scheint. Einzig die Großmutter Lizzie befindet sich in Feierlaune und ist bereits auf der Suche nach dem Alkoholvorrat des Enkelsohns. Mitten in dieses Chaos geraten nun also Mélie und Scarlett.

Und nun kommt das Weihnachtsfest. So ein Moment, in dem alles immer wie am Schnürchen laufen soll ...



Fazit:

Wenn Lucie Castel Humor und Ernsthaftigkeit mischt, bleibt bei ihren Fans kein Auge trocken.
Weihnachten ist wunderbar“ ist eine Familiengeschichte, in der genügend Platz für grotesken Humor und raffinierte Bezüge ist. Das alles hat extrem viel Schwung.

Mit der Protagonistin wird man als Leser nicht recht warm. Über weite Strecken wirkt sie beinahe unsympathisch. Wer darüber hinwegsehen kann, wird mit „Weihnachten wird wunderbar“ schöne Lesestunden haben.



Buchzitate:

„Sie sind also eher der Typ Mimose.“ „Ich bin Engländer. Nicht durchdachte und riskante Manöver überlassen wir gerne den Deutschen und Franzosen.“ Volltreffer. Ich sehe so unbeteiligt wie möglich in seine Richtung.



Kurzgefasst:

Spannung/Action:







Liebe: 







Charaktere:







Handlungsstrang:







Schreibstil:






Im Gesamtpaket:


Kommentare:

  1. Hey Tanja,

    das klingt jetzt nach nicht so einen bomben Buch. Ich habe leider gerade auch eins hinter mir, wo ich mit der Protagonistin nicht warm wurde. Ich finde das immer echt schlimm. Dann kann ich das Lesen echt kaum genießen.

    Ich wünsche dir noch eine schöne Restwoche. <3

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sunny,
      nein, leider ist das jetzt kein Weihnachtsbuch, was ich uneingeschränkt weiterempfehlen möchte. Die Protagonistin war sehr festgefahren in ihren Denkmustern. Vielleicht ergeht es andern Lesern da anders, aber ich bin nicht so richtig mit ihr warm geworden.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  2. Hallo liebe Tanja,
    dieses Buch habe ich noch auf meiner Wuli.
    Bei Lovelybooks konnte man es über den Adventskalender gewinnen. Leider klappte es nicht, aber ich bin guter Dinge, dass ich es trotzdem noch lesen werde:)
    Es klingt nach einer wundervollen Geschichte.
    Ich wünsche Dir einen tollen 4. Advent.
    Herzliche Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,
      ich hatte ja stellenweise mit dem Buch so meine Schwierigkeiten. Ich bin aber schon sehr gespannt auf deine Meinung und drücke fest die Daumen, dass die Kritikpunkte, die ich hatte, bei dir nicht anschlagen. Ich drücke dir fest die Daumen, dass das Buch bald bei dir einziehen darf :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  3. Hallo Tanja,

    endlich habe ich es geschafft, deine Rezi zu diesem Buch zu lesen. Obwohl du mir davon schon berichtet hast, finde ich die Story zu klischeehaft, ob den gewählten "Zutaten" für die Handlung. Darüber hinaus kann ich mit grotesken Geschichten leider nichts anfangen.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe,
      die Klischeepunkte sind mir beim Lesen gar nicht so aufgefallen. Aber ich kann deine Argumentation auf jeden Fall nachvollziehen. Leider war es auch bei mir ein Buch, welches den ein oder anderen Kritikpunkt einstecken musste.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  4. Das hört sich nach einer sehr lustigen Geschichte an ... auch die werde ich doch gleich mal auf meine Liste setzen. Das kann man bestimmt auch jetzt nach Weihnachten noch lesen ;)
    GLG Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrid,
      ich lese Weihnachtsgeschichten immer sehr gerne in der Vorweihnachtszeit, um mich einzustimmen. Danach komme ich an diese Bücher nicht mehr so ran. Aber ich denke auch, dass bei diesem Buch das Thema Weihnachten jetzt auch nicht so sehr im Fokus steht, dass man es nicht mehr im Januar lesen könnte.
      Ich bin gespannt, wie es dir gefallen wird.
      Liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee