Dienstag, 22. Januar 2019

Durchgelesen: Blood & Roses - Buch 1

Rezension zu Blood & Roses – Buch 1 von Callie Hart


 Verlag: Festa (Werbung gem. TMG)
Seitenzahl: 176
Format: Paperback, Umschlag in Festa-Lederoptik
Preis: 13,99 Euro
Übersetzer: Michael Krug
ISBN: 978-3-86552-711-0
Band 1






Inhalt:

Als Sloane eines Tages in Spitzenunterwäsche und mit einer Maske in der Hand das Marriot in der Innenstadt von Seattle betritt, weiß sie bereits, was sie erwartet. Heute Nacht wird sie einem fremden Mann gegenüberstehen und sich diesem hingeben müssen. Erst als die beiden sich näher kommen, gibt dieser seine sexuellen Vorlieben preis.
Sloane bleibt unterdessen keine große Wahl, wenn sie an Informationen über ihre verschwundene Schwester Lex kommen will; doch der Preis, den sie dafür am Ende zahlen muss, ist verdammt hoch.

Seit Lexis spurlosen Verschwinden vergeht kein Tag, an dem Sloane nicht an Lex denkt. Deswegen beauftragt sie den Privatdetektiv Eli mit der Suche. Dessen Forderung für Informationen liegen klar auf dem Tisch. So lässt sich Sloane auf sexuelle Gefälligkeiten ein und hofft auf eine Spur ihrer Schwester. 
 
Sloane betritt das Zimmer und findet sich im Dunkeln wieder. Der Mann, mit dem sie die Nacht verbringt, hat weder seinen Namen verraten, noch hat sie Details seines Gesichts oder seines Körpers erkannt. Diese Nacht, das wird bald klar, wird Sloane nicht so schnell vergessen können.

Auch am darauffolgende Morgen gibt es einen waschechten Schockmoment zu verdauen. Denn als Sloane die Informationen von Eli einfordern möchte, findet sie diesen leblos in seinem Sessel sitzend vor. Doch Sloane gibt nicht auf.

Erst zwei Jahre später erscheint ein Mann auf ihrer Arbeitsstätte, einem Seattler Krankenhaus. Er trägt ein Mädchen mit zerschnittenen Armgelenken herein. Als engagierte, angehende Ärztin ist für Sloane klar, dass sie helfen muss. Doch als der Mann sich dazu überwindet, die Patientin vorzustellen, bricht für Sloane die Welt zusammen. Diese Stimme kennt sie und sie versetzt sie sofort um Jahre zurück, an den Tag, als sie in einem Hotelzimmer bereit war alles zu geben, sogar ihre Jungfräulichkeit, nur, um an Informationen über ihre Schwester zu gelangen.



Im Detail:

Callie Hart erzählt die Geschichte über ein Mädchen namens Sloane und einen Auftragskiller namens Zeth. In dem aus zwei unterschiedlichen Perspektiven erzählten Text gelingt es dem Leser sich in die verschiedenen Rollen der Charaktere hineinzuversetzen.
 
Schon früh erfährt der Leser, dass es sich bei Sloane zwar nicht um eine furchtlose, dafür jedoch um eine sehr willensstarke Figur handelt. Die junge Frau ist bereit alles zu tun, um den Aufenthaltsort ihrer Schwester in Erfahrung zu bringen. 

Zwei Jahre, nachdem Sloane in einer Nacht nicht nur ihre Jungfräulichkeit, sondern auch einen Teil ihrer Hoffnung verloren hat, erscheint ein Mann auf der Schwelle des Krankenhauses, in dem die junge Frau bereits fünf Jahre ihrer Ausbildung absolviert hat.
Dieser Moment ist es, der alle Erinnerungen an diesen einen Abend zurückkehren lässt und der Sloane auch zugleich die Hoffnung zurückgibt. Eher aus einem Zufall heraus kann sie den Namen des Fremden in Erfahrung bringen. 
Zeth scheint sich um ihre Patientin, das junge Mädchen mit den Selbstmordgedanken, zu sorgen und irgendwie scheint er auch an Sloane immer noch Gefallen zu finden. Denn schon bald erhält sie erneut eine Einladung. Dieses Mal direkt von diesem attraktiven, aber zugleich auch gefährlichen Mann. Was Sloane jedoch am Zielort erwartet, übertrifft alles, was sie bereits erlebt hat. Doch erneut locken sie Informationen über den Verbleib ihrer Schwester und irgendwie reizt sie auch das Abenteuer.

Zeth ist ein Charakter mit einem düsteren Karma. Er arbeitet für einen gefährlichen Gangster namens Charlie, in dessen Namen er Schulden auf brutale Weise eintreibt. Seine Besuche enden mitunter tödlich für den Schuldner.
Seinen Frust lebt Zeth aus, indem er sich in exzessive Sexorgien flüchtet. Dabei sind seine Praktiken oft außergewöhnllich. Er lebt in der Welt von SM und Bondage. Er liebt es seinen Gespielinnen Angst einzuflößen. Als er das erste Mal mit Sloane das Bett teilt, merkt er, dass dieses Mädchen nur wenig Angst zu haben scheint.

Schon bald merkt Zeth, dass er sich von Sloane fernhalten sollte, denn dieses Mädchen ist anders als die Frauen, die er sich üblicherweise ins Bett holt.



Fazit:

Blood & Roses ist der Auftakt einer Dark-Romance-Reihe mit einer bemerkenswerten Protagonistin. Sie ist mutig, eigenwillig und sie geht offen mit ihrer Sexualität um.

Mit Zeth erschafft Callie Hart einen Gegenspieler und für den Leser ein aufregendes Katz- und Maus-Spiel. Ein erotisches Abenteuer inklusive Bondage und Sado-Maso-Praktiken. Dabei kommt es zu einer Vielfalt von Konstellationen.Was die Entwicklung der Charaktere angeht, geht Callie Hart an Orte, die man niemals erwarten würde.
Sämtliche zentralen Charaktere – selbst Zeth- bieten Identifikationspotential und haben sympathische Charakterzüge. 
 
Bedauerlicherweise besteht der erste Teil dieser Reihe jedoch nur aus knapp hundertachtzig Buchseiten. Das Ende kommt somit ziemlich abrupt. Dennoch bietet Callie Hart außergewöhnlicher, weithin spannender, äußerst intensiver Roman ein Leseerlebnis der besonderen Art.



Buchzitate:

(Zitat aus dem Nachwort:)
Dark Romance lässt dich den Anti-Helden lieben und deinen Geisteszustand in Frage stellen, weil dein moralischer Kompass verrücktspielt. Wenn du gute Geschichten über sehr böse Jungs liebst, dann ist Dark Romance genau das Richtige für dich.



Kurzgefasst:

Spannung/Action:






Liebe:






Charaktere:







Handlungsstrang:






Schreibstil:






Im Gesamtpaket:


Kommentare:

  1. Hey liebe Tanja,

    toll das du das nächste Buch aus dem Festa Verlag für dich entdeckt hast! Aber 180 Seiten sind wirklich nicht sehr lang. Meine Angst wäre jetzt gewesen, dass man die Charaktere vielleicht nicht ganz so gut kennenlernt und manche nur angestriffen werden, aber das scheint ja nicht der Fall gewesen zu sein. :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Sandra,

      also irgendwie bin ich auch schon selbst überrascht, dass ich bislang kein Buch aus dem Festaverlag dabei hatte, was mir jetzt so gar nicht gefallen hat. Bislang fand ich alle Geschichten richtig gut :o)

      Knapp 180 Seiten sind wirklich etwas wenig.Irgendwie war ich gerade so richtig drin und dann kam plötzlich wie aus dem Nichts die Autorenvita. Aber der zweite Teil befindet sich seit gestern auch schon auf meinem Reader. Ich werde berichten :o)

      Ich hatte ähnliche Bedenken wie du, was die Charaktere aber vielmehr auch, was die Geschichte ansich angeht. Ich hatte auch gedacht, dass die Seiten nicht ausreichen würden, um mit den Figuren und der Geschichte warm zu werden. Das war nicht so. Aber das Lesevergnügen war eben viel zu schnell vorbei :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  2. Puh ... du machst es mir echt nicht leicht, mich zu entscheiden, was ich denn nun als nächstes Lesen soll. Das hier hört sich auch wieder unheimlich spannend an.
    Wenn ich doch nur mehr Zeit hätte ....
    GLG Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sigrid,
      ich kann dich nur zu gut verstehen. Einmal im Monat stöbere ich in den Neuerscheinungen für den Folgemonat und jedes Mal denke ich: Eigentlich müsste ich doch mal ein paar Bücher von meinem Nachttischstapel lesen. Aber dann sehe ich wieder so viele interessante Geschichten und letztlich ist die Wunschliste wieder um eine ordentliche Anzahl Bücher gewachsen.
      Man bräuchte wirklich viel mehr Zeit, um all diese interessanten Bücher lesen zu können :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Ja, das kannst du laut sagen. Ich bin nur froh, dass wir hier eine sehr gute kirchliche Bücherei haben. Da werde ich vor allem jetzt mal nach dieser Reihe fragen. Vorher liegt bei mir noch "QUalityland" auf dem Tisch ;)
      GLG sigrid

      Löschen
    3. Hallo Sigrid,
      irgendwie würde es mich wundern, wenn du das Buch in eurer Bücherei findest. Lass es mich aber gerne wissen, ob es geklappt hat. Ah, Qualityland kenne ich noch nicht. Ich habe mittlerweile aber alle Känguruhbücher von M.U. Kling gelesen. Vielleicht magst du mich ja wissen lassen, wie du es fandest. Das würde mich doch sehr interessieren :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  3. Liebe Tanja, das Buch klingt richtig gut und spannend, mal was anderes, waere auch was fuer mich. Liebe Gruesse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Jennifer,
      ohja, die Geschichte kann ich dir bislang nur empfehlen. Es handelt sich allerdings um einen Reihenauftakt und bislang sind erst Teil 1 und 2 herausgebracht worden.

      Hast du schon mal ein Dark Romance Buch gelesen? Wenn du eine Reihe lesen möchtest, bei der bereits alle Teile herausgebracht wurden, kann ich dir auch Endgame sehr ans Herz legen.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  4. Das klingt nach einem wirklich tollen und sehr intersanten Buch!
    Wenn ich einfach mal schneller und mehr lesen würde, dann würde ich auch mehr schaffen und könnte neue Bücher anfangen.
    Vielen Dank für deine Review!
    Hab ein tolles Wochenende😘

    Sanja von https://made-by-sanja.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sanja,

      ich habe gestern frisch den zweiten Teil beendet. Die Fortsetzung kann mit dem ersten Teil absolutu mithalten. Die Geschichte erhält noch mehr Tiefe und ist megaspannend. Ich kann dir empfehlen Blood & Roses zu lesen. Allerdings würde ich vielleicht noch ein wenig warten, bis die anderen Teile auch erschienen sind. Dann musst du nicht erst warten, bis der jeweils nächste Band erschienen ist und kannst in einem durchlesen. Vielleicht erscheinen die Bände dann ja sogar als Bundle :o)

      Ach ja, das kenne ich. Ich denke mit durchschnittlich 6 Büchern im Monat lese ich schon einigermaßen zügig. Aber ich denke, selbst, wenn ich noch schneller lesen würde: Die Zeit reicht einfach nie aus, um all die interessanten und spannenden Bücher lesen zu können, die auf dem Markt erscheinen. ;o)

      Ich wünsche auch dir ein wunderschönes Wochenende.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  5. Hallo liebe Tanja,
    eine interessante Rezension. Ein Buch mit 180 ist wirklich nicht besonders dick, aber ich denke wer die Kunst beherrscht mit wenig Worten viel auszudrücken, dem sollte man auf jeden Fall eine Chance geben. Ich werde das Buch daher auf meine Wunschliste setzen. Als Buch für zwischendurch finde ich es perfekt.
    Vielen Dank für die Vorstellung.
    Einen tollen Tag und liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Andrea,
      ich habe mittlerweile auch den zweiten Teil von Blood & Roses gelesen. Auch dieses Buch liegt so bei etwa 200 Seiten. Ich hatte aber gerade beim zweiten Teil das Gefühl eine Menge erlebt zu haben. Einige dicke Bücher weisen ja oft Längen auf. Das war hier - meiner Meinung nach - überhaupt nicht so. Die beiden ersten Bücher dieser Reihe haben mir wirklich sehr gefallen. Hast du schon mal ein Buch aus dem Festa-Verlag gelesen?

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
    2. Hallo liebe Tanja,
      nein ich habe noch ne ein Buch aus diesem Verlag gelesen, aber sollte ich schleunigst nachholen:)))
      Liebe Grüße
      Andrea ♥

      Löschen
    3. Hallo liebe Andrea,
      auf jeden Fall! Ich muss sagen, dass ich bislang noch kein Buch gelesen habe, was mir nicht gefallen hat. Ich denke das ist schon mal eine gute Quote :o) Meiner Meinung nach haben die Bücher bislang eine sehr hohe Qualität, was Handlungsstrang, Charaktere aber auch Schreibstil anbelangt, aufgewiesen. Ich bin sehr gespannt, was du zu deinem ersten Festabuch sagen wirst :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  6. Huhu Tanja,

    das Buch sehe ich gerade zum ersten Mal. :D Ich glaube es ist tatsächlich mal nicht mein Geschmack. Ich glaube, dass ist das erste Buch seit langem hier auf deinem Blog, das nicht auf meiner Wuli landet. :D Dennoch eine sehr schöne Rezension. :)

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sunny,
      ich weiß gar nicht, ob wir uns überhaupt schon mal über Dark Romance-Bücher ausgetauscht haben. Ich bin im letzten Jahr durch eine andere Bloggerin auf dieses Genre und somit auf den Festaverlag aufmerksam geworden. Die Bücher aus dem Hause Festa haben, was Schreibstil und Handlungsstrang sowohl Figurenausarbeitung angeht, wirklich ein sehr hohes Niveau. Vielleicht könnte dir ein Dark Romance-Buch gefallen, wenn du es austesten würdest (?)
      Ansonsten: Bei unserer "Trefferquote" ist es auch okay, wenn wir auch mal ein Buch dazwischen haben, wo wir uns geschmacklich ein wenig unterscheiden ;o))))

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  7. Hallöchen liebe Tanja,

    nun habe ich, wie versprochen, deine Rezi zum ersten Teil gelesen. Zunächst muss ich gestehen, das ich ähnliche Bedenken wie Sandra hatte, was die Entwicklung der Charaktere, im Hinblick auf die Seitenzahl angeht.

    Obwohl ich ja mittlerweile ein Dark-Romance Buch gelesen habe und "Endgame 1" nun bei mir eingetroffen ist, werde ich dieses erstmal versuchen, bevor ich mich vielleicht an die "Blood and Roses"-Reihe wage ;)

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo lieber Uwe,
      auf jeden Fall muss man nach dem ersten Band schnell zur Fortsetzung greifen. Die Figuren entwickeln sich dann über die Seiten hinweg. Ich denke du wirst auch nach Abschluss von Band 1 weiterlesen wollen ;o)

      Wie genial ist das denn, dass Endgame 1 jetzt schon bei dir eingetroffen ist. Ich bin so gespannt, was du dazu sagen wirst. Darin spielt die Erotik schon eine wesentlich größere Rolle als in Going under. Ich bin gespannt, ob und wie dir das gefallen wird. Ich mochte Endgame auch unheimlich gerne. Ich würde sogar soweit gehen, dass ich sage, dass es meine bislang liebste Dark-Romance Reihe war. Aber die Qualität der Geschichten ist schon bei allen Büchern sehr gut. So dass es mir auch schwerfällt da ein Ranking aufzustellen.

      Ich wünsche dir ganz viel Freude mit Endgame :o) Und ... bitte berichte mir! :o))))))))

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee