Donnerstag, 18. April 2019

Durchgelesen: Tears of Tess

Rezension zu Tears of Tess (Monsters in the Dark - Book 1) von Pepper Winter


Verlag: Festa (Werbung gem. TMG)
Seitenzahl: 528
Format: Paperback
Preis: 13,99 Euro
Übersetzer: Doris Attwood
ISBN: 978-3-86552-616-8
Band 1







Inhalt:

Die Reise nach Cancun sollte eine Überraschung werden. Doch was als ein Urlaubstraum für Verliebte beginnt, endet in einem düsteren Albtraum.

Tess und ihr Freund Brax befinden sich auf einem Trip nach Mexiko. Während Brax sich einen Erlebnisurlaub erhofft, hofft Tess, dass sich die Gelegenheit für ein kleines erotisches Abenteuer ergibt. Sie weiß, dass ihr Freund eher der Typ ist, der es kuschelig und ruhig mag. Sie selbst sehnt sich oft nach einem dominanten Typus an ihrer Seite.
Der Versuch Brax mit heißen Dessous zu verführen, scheitert kläglich. Tess beschließt die Nacht zu vergessen und am nächsten Tag den Ausflug mit ihrem Freund zu genießen. Beide fahren mit einem gemieteten Roller in die Stadt. In einem abgelegenem Cafe wollen sie eine Pause einlegen und die von der Hitze ausgedürrten Kehlen mit einem kühlen Getränk kühlen. Doch kaum haben beide das Lokal betreten, überkommt Tess eine böse Vorahnung. Alles wirkt so schmierig, die Bedienung ist ihr nicht geheuer. Brax ist bereit sich diese Sorgen anzuhören. Doch das Angebot, sich frisch zu machen, ist zu verlockend.
Diese Pause jedoch ist der Anfang vom Ende. Tessa gerät an eine Gruppe von Menschenhändlern, die junge Mädchen als Sklaven verkauft oder in Bordellen ausbeutet.
Widerstand ist zwecklos. Was Tessa bevorsteht, übertrifft ihre schlimmsten Vorstellungen.



Im Detail:

Sexualität gehört zu den wesentlichen Komponenten in Tess Leben. Immer wieder denkt sie darüber nach, wie sie das bekommen könnte, was sie sich von ihrem Freund ersehnt. Brax ist anders. Brax wird ihr das, was sie sich so sehnlichst wünscht, niemals geben können. Und doch verbindet das Pärchen etwas miteinander. Beide finden Vertrauen, Liebe, gegenseitiges Verständnis, persönliche Erfüllung und Selbstverwirklichung in ihrer Beziehung.

Der erste Tag des gemeinsamen Urlaubs beginnt mit einem Ausflug in die Stadt und einem ersten Stop in einem kleinen abgelegenen Cafe. Ziemlich schnell springt die düstere Stimmung, die Gefahr, die Tess hier wahrnimmt auch auf den Leser über. Die Männer, die in diesem Lokal halt machen, wirken alleine von ihrem Äußeren abschreckend. Diese Annahme wird auch bald bestätigt. Ohne Spoiler ist der weitere Verlauf kaum zu besprechen, daher enden wir hier.

Schnell war ich von der Geschichte gefesselt. Jede Seite war spannend. Ich hoffte und bangte mit der Protagonistin, dass ihr, egal, was der Klappentext prognostizierte, eine Flucht gelingen würde.

Bald schon fällt auf, dass Tess jemand ist, der nicht aufgibt. Sie ist eine einsame Kämpferin, deren Entbehrungen, Hoffnungen und Panik intensiver und zugleich kunstfertiger nicht beschrieben werden können.

Nach einigen Schicksalsschlägen wird Tess verkauft. Sie gerät an einen reichen und sehr undurchsichtigen Charakter namens Q. Q wirkt gerade Anfangs distanziert und unnahbar. Seine innere Zerrissenheit ist bald spürbar. Sein Verhalten, die Art, mit der er dominieren und zerstören möchte, wird nur äußerst selten von Phasen abgelöst, in denen er Mitleid empfindet oder seiner Gefangenen empathisch begegnet.

In einer Rezension habe ich einen Vergleich dieses Buches mit Shades of Grey gelesen. Die Aussage, dass der Klassiker gegen dieses Buch wie ein zarter Liebesroman wirkt, kann ich nur bestätigen. Tears of Tess ist hart, brutal und wirkt verstörend. Das wurde mir klar, als Q ins Spiel kam. Q ist ein Monster. Tess findet in Q jemanden, der sie brechen möchte, der ihr aber anderseits gibt, was sie bislang vermisst hat. 

Tess begegnet in dieser Geschichte Männern, die keinerlei Achtung vor Frauen haben.
Sex hat hier wenig mit Erotik, aber viel mit männlicher Triebabfuhr zu tun. Diese Ausschnitte sind nichts für schwache Nerven.



Fazit:

Tears of Tess ist eine Geschichte von psychischen und körperlichen Grenzerfahrungen. Pepper Winter bietet, um es gleich vorweg zu sagen, eine lesenswerte tour de force durch etliche Grausamkeiten.
Mit Tess lernt der Leser ein junges Mädchen voller Wünsche und Träume kennen, die innerhalb kürzester Zeit in ihrem persönlichen Albtraum landet. Tess muss zu einer Kämpferin werden, wenn sie nicht an dem, was ihr wiederfährt, zerbrechen möchte.

Pepper Winters hat viel Gewicht auf Charakterentwicklung gelegt und alle Spannung aus der Konfrontation ihrer Protagonistin mit einem diabolischen Gegner gewonnen. Zwar erscheint Q über die Seiten hinweg als sehr undurchsichtig, bietet aber im weiteren Verlauf einen kleinen Einblick in seine Seele.

Dieses Buch ist allerdings nichts für schwache Nerven und keine leichte Kost. Ich würde hier eine Altersempfehlung ab 18 Jahren geben.



Buchzitate:

Diese Frau war nicht gebrochen oder problembeladen. Sie war eine Kriegerin, die längst Blut gesehen und Ungeheuern ins Gesicht gestarrt hatte und ohne Zweifel wusste, dass ihr Leben irgendwann wieder ihr gehören würde.

„Gottverdammt, du spielst nicht fair“, flüsterte ich und wischte eine Träne weg, die die Dreistigkeit besessen hatte, mir zu entwischen.

Du willst wissen, wie düster ich bin und wie weit ich gehen würde? Ich will Blut. Ich will dich schluchzend vor meinen Füßen. Ich will dich verdammt nochmal in Trümmern. Macht dir das Angst?



Kurzgefasst:

Spannung/Action:






Liebe:






Charaktere:







Handlungsstrang:






Schreibstil:






Im Gesamtpaket: 



Kommentare:

  1. Hallo meine Liebe;)
    Das Buch klingt echt spannend und landet darum direkt auf meiner Leseliste ;)

    Hab wunderschöne Ostern;)
    Ganz liebe Grüße
    Isa
    www.label-love.eu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Isa,
      Tears of Tess ist nichts für schwache Nerven. Darauf muss man sich vor dem Lesen einrichten. Ich fand die Geschichte sehr gut. Allerdings hatte ich mit Q bis zum Ende hin noch ein paar Probleme. Aber es handelt sich auch um den ersten Band einer Reihe. Das kann sich also noch geben ;o)

      Ich wünsche auch dir ein wunderschönes Osterfest.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  2. Du weißt, sie sehr ich dieses Buch liebe und noch mehr den zweiten Band! Ich kann es gar nicht erwarten, dass es endlich weiter geht <3

    Und ich bin gespannt, ob du dich noch an Band zwei ran traust ;)

    Frühlingshafte Grüße
    Vivka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Vivka,
      ich habe den Plan Band 2 zu lesen, noch nicht aufgegeben ;o) Irgendwie habe ich ja auch Hoffnung für Q. ;o) Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt auf deine Meinung zu den Folgebänden <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  3. Hallo liebe Tanja,
    das Buch hört sich fantastisch an. Ich muss Dir auch mal an dieser Stelle ein großes Lob aussprechen für Deine Schreibweise bzw. Wortwahl. Ich glaube, ich könnte von Dir ewig lange Texte lesen ohne dass mir da irgendwie langweilig von werden würde:)
    Hat leider den Nachteil, dass ich alles lesen will was Du so toll schreibst :-D
    Nicht gut für den Geldbeutel :)
    Danke für die tolle Vorstellung.
    Ich wünsche Dir frohe Ostern und einen sonnigen Tag
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,
      ohhh, das ist so lieb von dir <3 Vielen Dank für deine lieben Worte <3

      Ich freue mich so sehr, dass dir meine Artikel gefallen. Auch, wenn das vielleicht zum Leidwesen deiner Wunschliste ist... Aber andererseits: Man kann doch nie genug Bücher zur Auswahl haben, oder? Vielleicht kommt ja doch irgendwann mal eine böse Leselücke und dann kann man die Liste hervorkramen und genau das lesen, worauf man in diesem Moment Lust hat <3

      Tears of Tess hat mich auf den ersten Seiten sofort in seinen Bann gezogen. Allerdings hatte ich im weiteren Verlauf mit Q Schwierigkeiten. Er ist ein sehr undurchsichtiger Charakter. Andererseits ist es der erste Band einer Reihe und es gibt noch weitere Bücher, in denen man ihn noch besser kennenlernen darf.
      Ich bin sehr gespannt, ob du dieses Buch lesen wirst und wie du es findest. Hast du schon ein Buch aus dem Genre Dark Romance gelesen? Ich bin mir gerade nicht so sicher.
      Ich wünsche auch dir einen wunderschönen Ostermontag.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  4. Liebe Tanja,

    eine wirklich tolle Rezension und viel Mut, dass du dich an so ein Buch rantraust. Das Buch klingt richtig spannend und wahnsinnig gut, aber ich weiß nicht, ob ich mich da rantrauen würde. So tief in die Abgründe.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Jenny,

      ich kann dir sagen, dass ich vor meinem ersten Dark Romance Buch auch "ein wenig Angst" hatte.
      Ich kann dir Tears of Tess nicht unbedingt als Einsteigerbuch empfehlen.
      Endgame und Fernweh eignen sich da, m.M. nach eher. Endgame gehört auch zu meinen absoluten Lieblingsreihen aus dem Hause Festa. Fernweh ist ein Einzelband und daher auch sehr gut zum "reinschnuppern" geeignet.
      Bislang habe ich drei Reihen aus diesem Genre angefangen/bzw. beendet und einen Einzelband (Fernweh) gelesen. Alle Bücher haben mir richtig gut gefallen.
      Die Festa-Bücher überzeugen meiner Meinung nach mit sehr guter Qualität, was den Schreibstil angeht. Auch steht die Erotik nicht alleine im Vordergrund sondern es gibt auch immer eine sehr gut durchdachte und spannende Handlung.

      Ich bin sehr gespannt, ob du dich an ein Buch dieses Genres herantrauen wirst.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Liebe Tanja,

      Vielen Dank für deine Empfehlungen, da werde ich doch gleich mal reinschauen. Vielleicht sollte ich wirklich mal reinschnuppern, denn neugierig bin ich ja schon.

      Liebe Grüße
      Jenny

      Löschen
    3. Hallo Jenny,
      sehr gerne :o) Ich kann dir nur empfehlen dich einmal an einem Buch zu versuchen. Wenn es dir nicht gefällt, dann kannst du es ja immer noch beiseite legen. Dann weißt du, dass es nicht so dein Genre ist.

      Ich lese die Bücher mittlerweile sehr gerne und bin froh, dass ich mich damals an dem Genre versucht habe :o)

      Halt mich gerne auf dem Laufenden :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  5. Liebe Tanja,

    Eben bin ich auf deinen Blog gestoßen und habe direkt ein Abo dagelassen! Deine Rezensionen sind echt super! :-)

    "Tears of Tess" war mein erstes Buch aus dem Dark Romance-Genre und hat mir Lust auf mehr Bücher aus diesem Genre gemacht! Ich mochte den Schreibstil sowie die Idee hinter der Geschichte total gerne!

    Liebe Grüße,
    Myri (https://myri-liest.blogspot.com/)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Myri,

      ich freue mich, dass du auf meinen Blog aufmerksam geworden bist und dass es dir hier so sehr gefällt, dass du als Leserin bleiben magst <3 Vielen Dank für deine lieben Worte zu meinen Rezensionen <3

      Ich bin damals auch durch Tears of Tess auf den FestaVerlag aufmerksam geworden. Allerdings habe ich mir den Ratschlag einer Bloggerin zu Herzen genommen und bin erstmal mit einem anderen Buch (Fernweh) gestartet. Mittlerweile habe ich schon einige Dark Romance Bücher gelesen. Ich kann deine Begeisterung nur zu gut nachvollziehen. Mich hat noch nicht ein einziges Buch enttäuscht. Hast du auch schon Endgame und Blood & Roses gelesen? Die beiden Reihen haben mir auch sehr gut gefallen.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  6. `Hart, brutal, verstörend und nichts für schwache Nerven´
    Ich glaube, dies ist ein Buch aus dem Verlag, das ich nicht mal eben so lesen könnte, liebe Tanja. Dennoch habe ich mit großem Interesse deine Rezension gelesen und freue mich sehr, dass es dir trotz der Graumsamkeiten gut gefallen hat, wozu offensichtlich Tess einen großen Beitrag geleistet hat.
    Liebste Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Hibi,
      ich meine Tears of Tess war mein zweiten Buch aus dem Festaverlag und aus dem Genre Dark Romance. Mittlerweile bin ich schon etwas abgehärteter, was diese Bücher angeht. Ich denke aber, dass für diejenigen, die auch das erste Mal zu so einem Buch greifen schon die ein oder andere Szene sehr heftig erscheinen kann. Ich kann dich in dieser Hinsicht nur schwer einschätzen.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee