Freitag, 21. Juni 2019

Durchgelesen: First Comes Love

Rezension zu First Comes Love – Liebe mich, wenn du dich traust von Katie Kacvinsky


Verlag: Oneverlag (Werbung gem. TMG)
Seitenzahl: 240
Format: Taschenbuch
Preis: 10,00 Euro
Übersetzer: Ulrike Raimer-Nolte
ISBN: 978-3-8466-0082-5
Altersempfehlung des Verlages: Ab 14 Jahren
Abgeschlossene Erzählung




Inhalt:

Als Gray Dylan das erste Mal auf dem Campus erblickt, ist er ersteinmal geschockt und verwundert. Das fremde Mädchen liegt flach ausgestreckt auf dem Asphalt und fotografiert Geckos. Auf die Nachfrage, warum Dylan gerade zu dieser Jahreszeit Urlaub in Phoenix macht, antwortet diese, dass sie schon immer mal die Wüste sehen wollte. Auf diese Antwort folgt sogleich eine Gegenfrage. Dylan erkundigt sich, ob Gray, nach dem Unterricht noch etwas vorhabe.

Gray, der, ganz im Gegensatz zu Dylan eher zurückgezogen und in sich gekehrt wirkt, ist von dieser direkten Ansprache erstmal nicht begeistert. Dennoch ist er gar nicht erst versucht, sich dem gleichermaßen faszinierenden wie sonderbaren Charakter zu entziehen.
Dylan hingegen hat Gray schnell durchschaut. Ihre Mission steht schon beim ersten Zusammentreffen fest. Sie setzt alles daran, den Jungen aus seinem jugendlichen Schwermut zu befreien und ihn dazu zu bewegen, mehr unter Menschen zu gehen.
Mit Gray Zeit zu verbringen passt auch hervorragend in Dylans Plan in jeder Woche ein Ziel in die Tat umzusetzen. Denn in dieser Woche lautete die gestellte Aufgabe: Finde eine(n) Freund(in).

Bevor sich Gray versehen kann, sitzt er mit Dylan in einem klapprigen Auto namens Gürkchen. Gemeinsam wollen sie Phoenix erkunden und bald schon wird aus dieser kleinen Tour ein Roadtrip der besonderen Art.



Im Detail:

Dylan ist, ganz im Gegensatz zu Gray, ein sehr offener und spezieller Charakter. Sie verkörpert den Typus des lebensfrohen, sinnlichen heiter verführerischen Mädchens. Mit ihr wird jeder Tag zu einem Erlebnis. Das muss auch Gray bald feststellen. In Gesprächen schneidet Dylan keine „konventionellen“ Themen an. Stattdessen versucht sie durch Gray in Erfahrung zu bringen, wer z.B. die Sprühbutter erfunden hat und aus welchem Grund. Sie möchte wissen, ob wir eine Armee brauchen, die den Kampf gegen Außerirdische trainiert und fragt sich, ob es tatsächlich Leute gibt, die Schafwollkleidung nicht kratzig finden. Dylan denkt nur selten an sich selbst. So verschenkt sie auf einem Ausflug spontan ihre Flipflops an einen barfüßigen Mann oder überlegt, welche Geschenke Grays Eltern wohl glücklich machen könnten. Dylan achtet nicht nur auf das Äußere eines Menschen, vielmehr versucht sie zu erfassen, was diesen wirklich ausmacht.

Schon bald kann sich Gray der überbordenden Lebensfreude und der ansteckenden Lust aufs Leben nicht mehr entziehen. Dylan zeigt ihm die Schönheit des Lebens. Sie zeigt ihm, was die Welt zu bieten hat. Sie lehrt ihm im Augenblick und nicht in der Zukunft/Vergangenheit zu leben. Und letztlich tastet sie sich ganz zaghaft an den Grund für Grays trübsinnige Verfassung heran.

First Comes Love ist eine wunderschöne Geschichte zwischen zwei Menschen, die einander gefunden haben.



Fazit:

Obwohl wir von Kindheit an wissen, dass alles im Leben vergänglich ist, sind wir uns selten dieser Tatsache bewusst. Hier hilft First Comes Love. Das Buch besitzt keinen großen Handlungsbogen. Stattdessen lebt diese Geschichte von Dylans Charakter, ihren Ideen, ihrer Lebensfreude und ihren seltsamen Gesprächsthemen. Ihre zahlreichen Einsichten über Leben und Wahrheit lassen sich in der bittersüßen Erkenntnis zusammenfassen: carpe-diem und das Leben beginnt ein Fest zu werden.

Ihre Lebensfreude springt auf Gray und mittelbar auch den Leser über. Dieser entwickelt schnell eine Verbundenheit zu einer einnehmenden, liebenswerten Figur.

Ein lebensbejahendes und Buch, das zu Herzen geht.



Buchzitate:

Sie lässt mich wissen, dass sie noch keine Geschichte hat, die sich zu erzählen lohnt, und genau deshalb für den Sommer hierhergekommen ist. Auf der Suche nach einer Story für ihr Leben.

Wenn man im Tod perfekt aussieht, heißt das nur, dass man nichts erlebt hat. Weil man zu feige war, etwas zu riskieren.

Ich halte Gray das Heft entgegen, sodass er versuchen kann, meine winzige, krakelige Schrift zu entziffern. „Sorry, meine Gedanken flitzen immer so schnell vorbei, dass meine Hand nicht mitkommt“, lasse ich ihn wissen.



Kurzgefasst:

Spannung/Action:






Liebe:






Charaktere:






Handlungsstrang:






Schreibstil:






Im Gesamtpaket:


Kommentare:

  1. Hey Tanja!

    Ich liebe es! Immer wenn ich dich auf deinem Blog besuchen komme, wächst meine Wunschliste! :-D
    Aber dieses Buch klingt auch wirklich perfekt für den Sommer. Es muss nicht immmer vor Handlung und Spannung triefen, denn es gibt auch Charaktere, die die Handlung perfekt tragen können. Genau danach klingt das hier!
    Vielen Dank für diesen tollen Tipp!

    LG
    Tilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tilly,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar <3 Für mich war das Highlight dieser Geschichte auf jeden Fall Dylan. Sie war so anders. Sie hat das Leben von Gray um einiges bereichert. Natürlich hat sie somit auch mein Herz für sich gewinnen können.
      Ich freue mich, dass dieses Buch auf deine Wunschliste gewandert ist <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  2. Wie Tilly bereits sagt, es muss nicht immer vor Handlung sprühen, manchmal reicht ein Charakter, der einen das Leben spüren lässt =)

    Und ja, das Leben geht viel zu schnell vorbei, wir lassen uns viel zu schnell in Löcher ziehen und selten leben wir einfach ... von daher, ein Hoch auf mehr solcher Bücher =)

    Sommerliche Grüße
    Vivka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Vivka,
      das stimmt. Gray ist jemand, der sich an in "normales/durchschnittliches" Leben gewöhnt hat. Der aber mit Dylan lernt daraus auszubrechen. Es ist sehr schön das zu beobachten. Und ja... es sollte auf jeden Fall mehr solcher Bücher aber vor allem solcher Menschen wie Dylan geben.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  3. Huhu Tanja,

    ich muss sagen, dass mich der Titel und das Cover schon ansprechen. Aber irgendwie bin ich mir bei der Story nicht so sicher, ob sie etwas für mich ist.
    Ich glaube, das ist so ein Buch auf das ich spontan einmal Lust haben muss.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sandra,
      die Handlung war m.M. nach nicht unbedingt was besonderes. Dieses Buch lebt von Dylan. Der Art, wie sie durchs Leben geht, ihrer Andersartigkeit.

      Ich kann verstehen, dass du dieses Buch in die Kategorie "muss in die Lesestimmung passen" einsortiert hast.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  4. Hallo Tanja,
    das klingt gar nicht so schlecht :) Lebensbejahende Bücher, die Freude und Energie versprühen, können auf jeden Fall nicht schaden :D Es muss auch nicht in jedem Buch unglaublich spannend sein oder nur so vor Überraschungen strotzen... Manchmal sind die Zwischentöne ja auch schön :)
    Ich werde zwar nicht sofort zu dem Werk greifen, aber ich werde es mal im Auge behalten, irgendwann kommt vielleicht der Moment, in dem man es braucht ;)
    LG Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab das jetzt nicht fachmännisch recherchiert, aber ist das eine Neuauflage? Mir kamen die NAmen so bekannt vor :D Und ich hab bei uns in der Rezensionsliste gesehen, dass Anja mal "Dylan&Gray" der Autorin gelesen hat... das kann ja fast kein Zufall sein ;)

      Löschen
    2. Huhu Dana,
      ich habe jetzt mal schnell nachrecherchiert ;o) Ja, das scheint ein und das selbe Buch zu sein. Da muss ich doch gleich mal bei euch stöbern gehen :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    3. Hallo Tanja,
      wie schön, dass du gleich nachgesehen hast :D dann wissen wir ja jetzt Bescheid ;) Welches Cover ich besser finde... puh schwer zu sagen, irgendwie haben sie beide was. die Farbgebung beim "neuen" ist etwas frischer, aber irgendwie mag ich die "schlichte" Art der "alten" Variante auch gern :D Puuuuhhh.... na Hauptsache die Geschichte liest sich gut ;)
      Lg Dana

      Löschen
    4. Hallo Tanja,
      da hast du bei uns ja eine richtig alte, unformatierte Rezension ausgegraben...
      Bei dir klingt das Buch direkt besser, als ich es in Erinnerung habe.
      Allerdings hat mich auch das Ende damals gestört - immerhin handelt es sich eigentlich um den Auftaktband einer Trilogie. Ich bin gespannt, ob der Verlag im Zuge der Neuauflage nun auch die weiteren Bände herausbringt.
      Viele Grüße
      Anja

      Löschen
    5. Hallo Dana,
      ich finde es sehr beruhigend, dass du dich auch nicht wirklich entscheiden kannst, welches Cover dir besser gefällt. Sie sind ja eigentlich völlig unterschiedlich. Aber ich finde auch, dass sie beide auf ihre Art etwas für sich haben :o)

      Ganz genau! Ich finde auch, dass die Geschichte das wichtigste ist. Aber andererseits ist das Cover natürlich auch das, was als erstes ins Auge sticht. Danach entscheidet sich ja oft, ob man zum Buch greift, sich den Klappentext oder gar die Leseprobe anschaut.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Huhu Anja,

      das sollte eine Triologie werden? Huch, das habe ich gar nicht mitbekommen. Ich fand auch, dass die Geschichte gut in sich abgeschlossen war. Hast du die anderen Bände damals gelesen? Da bin ich jetzt auch sehr gespannt, ob der Verlag noch weitere Bände rausbringen wird! Vielen Dank für den Hinweis! :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    6. Anja - Bambinis Bücherzauber28. Juni 2019 um 19:36

      Hallo Tanja,

      die anderen zwei Bände wurden damals nicht auf Deutsch veröffentlicht, daher habe ich sie nicht gelesen. Ich bin gespannt, ob das jetzt nachgeholt wird. Sonst erschließt sich mir der Sinn der Neuauflage nicht so recht.
      Ich fand das Ende schon etwas offen - glaube ich in Erinnerung zu haben ;)
      LG Anja

      Löschen
    7. Hallo Anja,
      hm... es macht jetzt vermutlich keinen Sinn, dich zu fragen, welche Fragen für dich nach dem Lesen noch offen waren, oder? Vermutlich kannst du dich nach der Zeit auch nicht mehr im Detail an das Buch erinnern (?)
      Ich bin sehr gespannt. Von weiteren Bänden habe ich noch nichts gehört. Aber das muss ja nichts heißen. Warten wirs mal ab :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  5. Liebe Tanja,

    eine sehr schöne Rezension. Ich habe das Buch auch in der Neuauflage gelesen und war auch total eingenommen von Dylans Charakter. Sie verbreitet ein tolles Lebensgefühl.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Jenny,
      wusstest du vor dem Lesen, dass das Buch neuverlegt wurde? Ich wusste es gar nicht :o)

      Dylan war wirklich ein sehr interessanter und schön angelegter Charakter. <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Liebe Tanja,

      nein eigentlich habe ich es während des Lesens erfahren, als ich ein Bild auf Facebook gepostet habe. Da hat man mich drauf aufmerksam gemacht, dass es eine Neuauflage ist und sogar in Englisch eine Trilogie.

      Liebe Grüße
      Jenny

      Löschen
    3. Huhu Jenny,
      ja, Dana und Anja haben das oben auch schon erwähnt. Ich bin ja gespannt, ob die Neufassung dann auch als Trilogie auf den Markt kommt. Ich finde die Geschichte funktioniert ja auch sehr gut als Einzelband.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  6. Hey Tanja,

    eine wirklich schöne Rezension von dir. :) Das Buch schlummert leider noch auf meiner Wunschliste. Ich hoffe sehr, dass es bald bei mir einziehen darf. :)

    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend. <3

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sunny,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Ich drücke beide Daumen, dass das Buch bald bei dir einziehen darf <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  7. Hi liebe Tanja,

    das Buch ist schon mal unter einem anderen Titel und ich musste gerade mal meine alte Rezension suchen. Und ja, ich kann deine Gedanken zu dem Buch nur bestätigen, ich fand es auch sehr lebensbejahend und eine tolle Geschichte :-)

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Desiree,
      oben haben mir auch schon zwei Blogger davon berichtet, dass es sich bei dem Buch um eine Neuauflage handelt und dass die erste Fassung sogar als Trilogie ausgelegt war. Hast du damals die anderen Bände auch gelesen?

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  8. Meine liebe Tanja,
    eine wieder mal sehr schön geschriebene Rezension. An dieser Stelle muss ich Dir auch mal ein richtiges Lob aussprechen. Du hast das Talent Dich so wortgewandt auszudrücken, dass Deine Meinung und Gefühle bei jedem Buch perfekt auf den Punkt gebracht werden.
    Es macht immer riesig Spaß deine Buchbesprechungen zu lesen :)
    Ganz prima. Das Buch spricht mich zwar nicht so an, aber dafür habe ich ja schon das andere Büchlein auf die Wuli gepackt :)
    Ganz liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,
      vielen lieben Dank für deine Worte. Ich habe mich so sehr über dein Lob gefreut <3
      Die Geschmäcker sind natürlich verschieden und nicht jedes Buch muss einen thematisch ansprechen. Ich freue mich aber sehr, dass Going Under es auf deine Wunschliste geschafft hat. Ich hoffe nun natürlich, dass es dir auch gefällt. Ich bin damals lange um mein erstes Dark Romance-Buch herumgeschlichen und dann war ich so begeistert davon und habe ein weiteres gelesen ... und noch eins. Mittlerweile kann ich sagen, dass ich mit dem Genre wirklich sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Ich würde mich natürlich freuen, wenn es dir da ähnlich ergeht und du auch so viel Freude an der Geschichte haben wirst :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  9. Hi liebe Tanja,

    deine Rezension macht verdammt Lust auf dieses Buch und kann verstehen, dass dir Dylans Charakter so gut gefallen hat. Irgendwie hat sie ein einmnehmendes Wesen, was den Leser fesselt.

    Ganz liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo lieber Uwe,
      ja, Dylan war schon ein sehr interessanter und besonderer Charakter. Ich denke man kann sich glücklich schätzen, wenn man so jemandem im wahren Leben begegnet. Dylan hat Grays Leben auf jeden Fall ein stückweit besser gemacht :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee